Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 92 mal geteilt 79 Kommentare

Android ohne Google: Wir starten den zweiwöchigen Selbstversuch

Kirt McMaster will Android aus Googles Händen reißen. Ich habe CyanogenMod 12 ohne Google Apps installiert und nun startet das Experiment. Wie gut lassen sich Maps, Search und Co. im täglichen Leben ersetzen?

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 32391
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 27674
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
cyanogenmod 12 teaser
CyanogenMod 12 läuft auch ohne Apps von Google. Ob das Spaß macht? / © ANDROIDPIT

Android ohne Google; das klingt komisch. Besonders Besitzer von Nexus-Smartphones wissen, dass Google einen gewaltigen Einfluss auf die Software-Infrastruktur des angeblich offenen Betriebssystems genommen hat. Ohne Googles Play-Dienste starten manche Apps gar nicht mehr und ohne den Play Store finden wir andere Apps nirgendwo.

Aus Nutzersicht wird das Ganze noch spannender, wenn auf einmal Gmail, Suche, Maps oder, wie schon erwähnt, der Play Store ersatzlos gestrichen werden. Was sind die besten Alternativen zu den Google Apps und wie schlagen sie sich im Alltag. Um das herauszufinden, begebe ich mich zwei Wochen ins digitale Exil und streife Google-Apps komplett ab.

Dafür installiere ich den aktuellen CyanogenMod-Nightly auf meinem alten Nexus 4 und verzichte wagemutig auf das Flashen der GApps.zip. Wie dumm ich in den darauf folgenden Wochen danach aus der Wäsche gucke, verrate ich Euch nach meinem Urlaub in der Auswertung dieses Selbstversuchs.

92 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • GrinningFerret 24.03.2015

    Endlich mal ein guter und sinnvoller Beitrag:D

  • dave 24.03.2015

    Verzichte jetzt schon auf die meisten GApps; es gibt viele sehr gute, aber auch einige (mMn.) bessere Alternativen. Nur der Play Store ist mir wichtig, der Rest könnte getrost verschwinden.

  •   22
    tom k. 24.03.2015

    sei sicher, google kennt auch dich😊
    aber das ist nicht das problem, sondern der selbstbestimmte umgang mit googleprodukten.
    und warum sind die google dienste so gut? weil sie so viel wissen!
    p.s.: habe zum beispiel gmx, webmail etc. alles gelöscht, und benutze nur noch 2 gmail adressen und schon ist schluss mit: sex mails, kontakt mails, werbe mails, freunde mails die ich nicht kenne, amazon anfragen das ich bitte meinen acount noch mal verifiziere.....und und und😈
    DATENKRAKE hin oder her, aber mehr SICHERHEIT habe ICH noch nicht bekommen.
    aus die maus😊

  • Steffen R. 24.03.2015

    Ein Leben ohne Google ist möglich, aber nicht sinnvoll ;)

  • Grobar 24.03.2015

    Ohne nörgeln geht es wohl nicht... Musst es ja nicht lesen und deinen Müllkommentar kannst uns dann ersparen

79 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ganz toller Artikel! Habe den mal auf unserer Facebook Seite geteilt.

    https://www.facebook.com/cmforumdeutschland

  • Ohne Google kein Android für mich. Google würde sowieso Android nicht weitergeben.

  • Ich nutze eh nur höchstens den Play Store, Here hat Maps ersetzt und die Emails habe ich im Sony Standard Client

  • Izzy
    • Blogger
    25.03.2015 Link zum Kommentar

    Wer nicht auf das Ergebnis warten möchte: Der "Selbstversuch" läuft bei mir bereits seit längerem. Sehr erfolgreich. Und ohne großartige Einbußen an Bequemlichkeit (einzig das GCM, also "Google Cloud Messaging" fehlt mir ein wenig – alles andere funzt, einschließlich Zugriff auf den Playstore). Details hier: http://android.izzysoft.de/articles/named/android-without-google-6 – und die Grundlagen in den verlinkten Artikeln der Blog-Serie ("Android ohne Google"): Ersatz für Google-Apps, ownCloud, wie installieren, etc.

    Oh: "ungefährer Standort" ganz ohne Netzwerk übrigens, basierend auf Mobilfunk-Zellen und der Datenbank von OpenCellID :)

    • "Google frei" und dann nutzt du den Play Store? Glaube, du hast das Konzept nicht ganz verstanden.

      • Izzy
        • Blogger
        25.03.2015 Link zum Kommentar

        Nope; Du hast den Artikel nicht gelesen. Ich kann Apps aus dem Playstore laden. Das heißt weder, dass die Apps von Google geschrieben sind, noch dass ich die Playstore-App nutze. Es heißt schließlich "Android ohne Google", nicht "Android ohne Apps" :) Ob ich das Konzept verstanden habe, kannst Du vielleicht nach dem Lesen der verlinkten Blog-Reihe besser beurteilen :)

        Aber zu Deiner Beruhigung: Ich nutze hauptsächlich F-Droid, sowie gelegentlich Aptoide (von letzterem lediglich das sichere "Apps" Repo – für Details, siehe http://android.izzysoft.de/articles/named/android_markets_safe_to_use ). Es gibt allerdings eine große Anzahl an Apps, die ausschließlich im Playstore verfügbar sind – daher ist dies für viele User ein wichtiges Kriterium.

      • Bei mir ists genau das selbe. Ich nutze android seit einem viertel jahr ohne google und komme super damit klar. Ich nutze auch f-droid und aptoide... Empfehlenswert ist noch raccoon für einen direkten zugriff auf den play store (open source für linux, gibts auch für windoof)

        Und ich kanns absolut jedem empfehlen, einfach aus gründen der privatssphäre und so weiter. Es braucht natürlich ein bisschen eingewöhnungszeit, so ists nicht. Aber zumindest ich habe jetzt ein deutlich besseres gefühl bei der benutzung meines handys. 100 prozentig sicher ist man dennoch nicht vor der datenkrake google, wer sich die app network log (erhältlich in f-droid) herunterlädt, der wird sehen, dass das smartphone immernoch immernoch mit google servern telefoniert.

      • Izzy
        • Blogger
        25.03.2015 Link zum Kommentar

        Wow – Raccoon kannte ich noch gar nicht. Und auch noch cross-platform (hast Du vergessen: gibbet auch für Mac, nicht dass mich das beträfe – Linux ist fein) – c00l! Btw: Nicht vergessen, dass der Akku jetzt wesentlich länger durchhält – da weniger "Zeugs" im Hintergrund läuft und ständig "nach Hause telefoniert" :)

      •   58

        "Und ich kanns absolut jedem empfehlen, einfach aus gründen der privatssphäre und so weiter."

        Genau aus diesen Gründen würde ich meine Nutzerdaten NIEMALS irgendwelchen anonymen Softwaereentwicklern in die Hände geben. Auch die Entwicklung von fdroid und Co. kostet Zeit und Geld, das die Entwickler irgendwann mal sehen wollen... Bei Google kann ich schwarz auf weiß nachlesen, was mit meinen Daten geschieht, bei den Trittbrettfahrern und Abzockern soll dann einfach ein Bauchgefühl genügen?

      • Macdroid, Du hast aber schon gelesen, das Google nur die Daten des Sores meint. Beim installieren einer App, ist Google nicht mehr verantwortlich, da nur zwischenhändler. Du machst also auch bei Store Apps einen Vertrag mit "anonymen" Softwareentwicklern. Nur das Google halt mitliest!
        PS: Übrigens sind viele gute Apps sowohl im GoogleStore als auch z.B. im F-Droid. Warum sollte der "anonyme" Softwareentwickler nun was anderes mit den Daten machen, die im seine App evtl. weiter leitet. F-Droid leitet keine Daten weiter und blendet auch keine Werbung ein!

      •   58

        @ UbIx: Wäre interessant, wenn Google wirklich so vorgehen würde und Nutzerdaten an die Entwickler weitergäbe. Hast Du einen Beweis für Deine Aussage?

        Ich glaube eher, dass Google hier genau so vorgeht, wie Apple oder Microsoft mit deren App Stores: Die User-Daten gehören hier dem Store-Anbieter und werden NIEMALS an die Softwareentwickler weitergegeben, denn schließlich möchte man seine Kunden ja an sich binden und nicht an andere... (Genau aus diesem Grund sind auch praktisch keine "Crossgrades" von Apps zwischen den Smartphone-OS möglich.)

        Wieso sollte Google das wichtigste für den Erhalt des Unternehmens, die User-Daten, an Dritte herausgeben? Zudem liegen die Apps des Play Stores auf den Servern von Google und auch das gesamte Zahlungshandling läuft über Googles Dienste (die Entwickler bekommen von dort Ihren Anteil)...

      • Es gibt mehre interessante Berichte dazu, leider habe ich sie gerade nicht griffbereit. Nur diesen habe ich auf die schnelle gefunden:
        https://www.datenschutz.de/news/detail/?nid=5750
        oder hier
        http://www.n-tv.de/technik/Google-gibt-Kundennamen-weiter-article10116316.html
        Aber es gibt noch mehr Infos und indizien.

        Aber generell kann eine Installierte app im Rahmen der erteilten Rechte, alle Informationen ja direkt vom Handy laden.

      •   58

        Zum Datenschutz.de-Link meldet mein Chrome-Browser: "Dies ist keine sichere Verbindung." Safari lädt die Seite erst gar nicht und nur Firefox lässt unter sehr laschen Sicherheitseinstellungen eine Seitendarstellung zu. Solch einer Seite vertraue ich doch sofort blind...

        Und der NTV-Artikel ist, wie auch ein vergleichbarer auf Heise.de, satte zwei Jahre alt.

      • Habe ich ja geschrieben. Den aktuellen Artikel der indirekt darauf verweist finde ich leider nicht. Generell sind aber nicht die Kaufdaten (von Google) die kritische "Persönliche" Information sondern die Daten auf dem Smartphone!

  • Ich habe ein CM 12 ohne Google und man lebt damit sehr gut!
    Es gibt viele tolle Apps, die den Store und anderes ersetzen. Aber am Ende habe ich mir nur die GMapps nachinstalliert. Geht auch ohne das ganze andere Google-Ökosystem.
    Für die Navi nehme ich eh nicht GMapps, da Sygic einfach besser ist. Aber wann man mal einfach die Karte sehen möchte ist es noch besser als die OpenMap-Varianten. Diese werden aber immer besser.

    GMail war noch nie eine Alternative. Ich habe dafür R2Mail und dass mit PGP OpenKeychain.

    Also viel Erfolg und dann künftig alles ohne Google ;-)

    • R-maps ist meiner meinung nach die beste openstreetmap karte. Viele empfehlen nokia here maps... Hab ich bis jetzt noch nicht ausprobiert. Wenn mir r-maps nicht genügt, dann gehe ich auf die google maps durch die app google sandbox, funktioniert richtig gut. Mit der app kann man auch auf viele andere google dienste zugreifen.

  • Der play store is doch eig das einzig wirklich essentielle, aber selbst den könnte man durch Amazon und Co ersetzen. Sehe ich ehrlich gesagt kein Problem drinen

  • Super Idee. Bin sehr gespannt.

    Aber da mag rauskommen, was will - Android ohne Google ist so etwas wie ein Porsche mit Dreizylinder Motor.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!