Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 33 Kommentare

Android Enterprise Recommended: Was ist das?

Das Android-Universum von Google wird immer größer. Zuletzt sind Android One und Android Go hinzugekommen - und das Programm "Android Enterprise Recommended". Was hat es damit eigentlich auf sich? Wir erklären es Euch.

Was ist Android Enterprise Recommended?

Das Android Enterprise Recommended Programm stellt eine Empfehlung von Smartphones und künftig auch anderen Geräten dar, die direkt von Google zertifiziert und für den Unternehmens-Einsatz angepriesen werden. Dabei versucht Google, unterschiedliche Preisbereiche und verschieden ausgelegte Android-Smartphones auszuwählen. Sind nun größere und kleinere Unternehmen auf der Suche nach neuen Smartphones für die Mitarbeiter, können sie auf die Geräte aus dem Programm zurückgreifen, um sicher zu stellen, dass diese den eigenen Anforderungen genügen.

Welche Voraussetzungen müssen die Smartphones erfüllen?

Die Zertifizierung von Google bestätigt, dass die Enterprise-Recommended-Smartphones die Benchmarks und Tests von Googles Programm erfüllen. Zu den Mindestanforderungen gehören unter anderem: Zero-Touch-Enrollment (die Auslieferung von Software ohne Zutun des Anwenders), Verfügbarkeit von Sicherheitsupdates innerhalb von 90 Tagen nach dem Google-Release, eine zu jeder Zeit "gute App-Nutzung" über verwaltete Profile und Geräte, besondere Features für den Unternehmenseinsatz. Darüber hinaus müssen sich die Android-Smartphones "sehr komplexen und unterschiedlichen Arbeitsumgebungen anpassen" - was auch immer das genau bedeutet.

android er 1x
So sieht das begehrte Enterprise-Siegel aus. / © Google

Welche Smartphones sind im Enterprise-Programm von Android?

Am Enterprise-Programm von Google nehmen derzeit sechs Hersteller teil, hinzu kommen die Pixel-Smartphones von Google selbst. Doch nicht alle Modelle der Hersteller sind über das Programm zu haben. Folgende Enterprise-Smartphones gibt es derzeit:

Blackberry

Google

Huawei

LG

Motorola

Nokia

Sony

Die Liste ist bei Google einsehbar und wird laufend auf dem aktuellen Stand gehalten.

Wo kann ich diese Enterprise-Smartphones kaufen?

Die Antwort auf diese Frage ist für den Privatkunden erst einmal so kurz wie traurig: Nirgends. Das Enterpriese-Recommended-Programm steht einzig Unternehmen offen. Diese können sich dann beispielsweise an Provider wenden, also Telekom, Vodafone oder O2, um ein Gesamtpaket aus Smartphones und Tarifen für ihre Mitarbeiter zu schnüren. Dazu gehört unter Umständen eigene Unternehmens-Firmware, die durch den Provider oder das Unternehmen selbst aufgespielt wird.

Die Sache hat aber natürlich auch eine gute Seite: All diese Smartphones gibt es natürlich als ganz normale Version im Handel zu kaufen. Dinge wie Zero Touch Enrollment oder Fernwartung braucht der Privatanwender ohnehin nicht. Durch die Enterprise-Zertifizierung kommen die Kunden aber auch so in den Genuss der Updates und somit einem der wichtigsten Vorteile des Programms. Und die Hersteller müssen Wort halten, denn wer gegen die Richtlinien verstößt, dem weist Google den Weg zur Tür hinaus.

Mit diesem Vorstoß leistet Google nicht für Unternehmen, sondern am Ende auch für den Endkunden und Privatverbraucher einen weiteren Beitrag dazu, die unsägliche Situation mit den Android-Updates endlich zu verbessern. Die aktuelle Strategie hat im Wesentlichen vier Eckpfeiler: Android Go und Android One für die unteren und mittleren Preisklassen, Enterprise Recommended für Unternehmen sowie - indirekt - vor allem teure Smartphones und zusätzlich Project Treble übergeordnet für alle.

AndroidPIT lg v30 vs google pixel 2 xl 7130
Auch das LG V30 und das Google Pixel 2 XL sind im Enterprise-Programm. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Wo ist der Unterschied zur Enterprise Edition von Samsung?

Auffallend: Derzeit sind keine Smartphones von Marktführer Samsung in der Liste zu finden. Gerade erste hatte Samung jedoch verkündet, das Galaxy S9 und das Galaxy A8 als Enterprise Edition in Deutschland anzubieten. Das klingt zwar ähnlich, ist aber unabhängig von Google. In der Enterprise Edition verspricht Samsung für das Galaxy S9 unter anderem vier Jahre lang Updates (drei Jahre lang monatlich, ein Jahr lang alle drei Monate). Beim Galaxy A8 sind es drei Jahre monatliche Updates, das vierte Jahr fällt weg. Über einen eigenen OTA-Service können Unternehmen außerdem eigene Updates, etwa für proprietäre Apps, unkompliziert verteilen. Mit Samsung Knox Configure ist zudem die Fernwartung für den Administrator möglich. Mit dem Enterprise-Recommended-Programm von Google hat Samsungs Angebot nichts zu tun.

Das Samsung Galaxy S9 ist für jedermann als Enterprise Edition ab April zu kaufen, der Preis liegt in Deutschland bei 849 Euro. Das Galaxy A8 steht offiziell nur für Unternehmenskunden zum Verkauf und kostet 499 Euro.

9 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Steffen Herget
    • Admin
    • Staff
    vor 2 Monaten

    Man kann auch in jedes Detail etwas hinein interpretieren. Ich weiß, dass es Dir momentan ein bisschen viel Samsung-Content ist, verstehe ich zum Teil auch. Aber es ist nun einmal so: Samsung ist der Marktführer, weltweit, und wenn der sein Top-Modell für das Jahr herausbringt, wird das intensiver beleuchtet als anderswo. Wenn der neue VW Golf rauskommt, liest Du darüber auch mehr, als wenn der nächste Dacia vorgestellt wird.

    Für diesen speziellen Fall hier ging es mir nun wirklich nicht darum, unbedingt Samsung mit rein zu nehmen - sonst hätte ich das deutlich sichtbarer getan. Aber die Ankündigungen von Googles Enterprise-Programm und dem eigenen von Samsung kamen nahezu zeitgleich und mit fast gleichem Namen, das hat viele Leser verwirrt. Das wollten wir aufklären, und dazu stehe ich auch.

    Schönen Sonntag noch allerseits!

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Würde mich mal interessieren ab welcher Firmen Größe es angeboten wird !


  • Finde es aber langsam lächerlich. Gibt es bald jedes Phone in 20 verschiedenen Versionen und jede mit eigenem Updatezyklus? Wenn ich ein Gerät für 700€+ kaufe dann erwarte ich mindestens 2 Jahre Support. Ich will keine verschiedenen Versionen bei der einen gibts dann alle 2 Monate Sicherheitspatches bei der anderen alle 4 Monate und nur 1,5 Jahre Support. Version A nur über den Google Shop, Version B direkt beim Hersteller und Version C gibts bei MM und Co. Einfach nur lächerlich und wenn das so weitergeht werde ich wohl wieder bei IOS landen! (Leider)


    • Ja gebe ich dir sogar Recht ,als Beispiel mein Nokia 5 hat den März Patch erhalten schon ,das Nokia 8 als Flaggschiff von HMD Global, allerdings noch nicht .

      www.directupload.net/file/d/5025/9yxne8hr_png.htm

      Irgendwie ist es hier genau anders herum ,die Billigheimer werden ehr bedacht ,als die Flaggschiffe .

      Das N5 hat auch Android 8.0 schon ,allerdings noch kein Android 8.1 wie das N8.🤨

      Ich glaube in Zukunft wird es noch verwirrender alles ,bei Googles Android Update Politik .

      Was will man denn nun?

      Eine Neue Android Version und eventuelle Neue Features ,oder doch lieber jeden Monat die Sicherheit ? 🙄

      Für mich wäre es einfach,denn für mich würde ich sagen ,ich nehme lieber dir monatlichen Sicherheit Patches mit ,statt ständig das neuste Android ,denn so viel neues gab es ja nicht unbedingt,von Android 8.0 zu Android 8.1.0 und ich warte dann lieber auf Android P.

      Dann lieber zwei große Major Updates und dafür aber drei Jahre Sicherheit Patches .


      • Also meine Antwort wäre klar : Sicherheitspatches ! Bei allem was mein Smartphone über mich weiß, biometrische Daten angefangen, Bankingsoftware aufgehört und dazwischen Firmen E-Mails etc.... ist mir Sicherheit mittlerweile das wichtigste.

        Vor allem da ich befürchte, das die paar ernsthaften Angriffe der letzten Jahre sich in Zukunft ins unermessliche steigern werden. Wer seinem Smartphone mehr als die täglichen Fun Posts bei Whats App anvertraut, der kann mit löcheriger Sicherheitspolitik einiger Hersteller einfach nicht mehr leben.

        Ich denke es wird dann auch irgendwann der Zeitpunkt kommen, wenn sich da Schadensfälle in Verbindung mit bezifferbaren Schäden häufen, wo der Nutzer eines nicht aktuellen Smartphones der Gelackmeierte ist, ähnlich wie ein PC Nutzer der aus Bequemlichkeit auf Firewall und Virenscanner verzichten würde.


  • JA JA alles toll aber der Preis wird natürlich ins unendliche steigen da nehme ich lieber 1 teil das 2 jahre Updates bekommt und hau mir dann Cyanogenmod rauf und hab dann auch die aktuelle version also was soll der Käse


    • Verstehe deinen Kommentar nicht. Hier geht es um Smartphones für Unternehmen und dort wird niemand CM bzw. Lineage auf das Smartphone flashen.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde das Konzept an sich ja nicht verkehrt, aber allein diese "Regelung" Sicherheits-Patches 90 Tage nach Ausrollen zur Verfügung zu stellen ist eher sinnlos.
    Das bedeutet, wenn ein Hersteller quasi alle 3 Monate ein Update bringt, reicht das schon?
    Mein LG V30 läuft mit Januar-Patch und immer noch Android 7.1.2. Und beim G6 soll es teilweise ja noch schlimmer aussehen. Das lässt mich am Sinn von diesem Zeug ziemlich zweifeln.

    Die Geschichte bei Samsung finde ich allerdings unter aller Sau.
    3 Jahre monateliche Updates sollte JEDES Flaggschiff zur Verfügung gestellt bekommen und nicht nur ein bescheuertes Sondermodell.
    Zumal Samsung wahrscheinlich keinen Cent dafür blechen müsste, diese Patches für alle Geräte zu optimieren. Sie müssten sie einfach nur für alle S8/S9 freigeben und ich gehe jede Wette ein, es würde genauso laufen.


  • Enterprise Nokia 8 😍

    @Tim

    Das ist mitunter ein Grund ,warum ich Apple hier mehr zutraue und ich auch dieses OS nutze ,sie regieren ziemlich schnell darauf ,solche Lücken zu beheben .

    Beispiel dafür :

    Telugu: Indisches Schriftzeichen legt iOS und MacOS lahm

    Apple hat sehr schnell reagiert darauf und es gefixt mit IOS 11.2.6 ,obwohl iOS 11.3 schon fast fertig ist ,wurde dieses Update noch dazwischen geschoben .

    Ich möchte diesen Tag mal bei Samsung und vielen andern Herstellern erleben .

    Trotz Stock Android ,sitze ich immer noch auf dem Februar Patch fest mit meinem Nokia 8,bin ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht drüber,oder hat halt seine Gründe,das es mal wieder etwas dauert .


  • Nice zwei meiner Favouriten sind dabei und eines ist bald mein ständiger Daily-Driver 2018 📱😉


  • Wird jetzt android genauso wie windows getrennte editionen geben?!? Windows professional, Home, Enterprise Android GO, One, Enterprise komisch mal schauen was daraus wird bin mal gespannt


    • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Glaubst du etwa, irgendeine vernünftige Firmen-IT würde die Nutzung eines Standard-Androids zulassen?


      • C. F.
        • Blogger
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Im Lebtag nicht. Die Firmen, die ich kenne haben (noch) Windows-Phone, BlackBerry und immer mehr iPhones. Keine setzt Android-Smartphones ein.

        Tim


      • Markus vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Siemens nutzt Android Geräte.


      • In unsere Firma weiss ich,gibt es es auch nur iPhones als Diensttelefone.

        Klar man muss sich keine Sorgen machen ,das diese nicht gepflegt werden die nächsten Jahre .

        Und spart somit erstmal Kosten.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Markus
        Kann ich nicht bestätigen.
        Mein Vater arbeitet Bei Siemens bzw. Bosch und sein Firmenhandy ist ein Lumia 630 ^^ Und auch seine Kollegen nutzen aktuell alle Windows Phone bzw. ein paar nutzen iPhones. Und da Microsoft ja auch irgendwann den Stecker bei den Windows Phones ziehen will, wird danach auf iPhones gewechselt, nicht auf Android.


      • Markus vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Tim
        Mein Bruder arbeitet bei Siemens in München. Sein Diensthandy ist ein Android.

        Führungskräfte bekommen allerdings ein iPhone.


      • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich kenne aber einige Leute bei uns im Fitness Studio, die haben ein Android Smartphone als Firmenhandy.
        Bin da auch nur zufällig drauf gekommen, da ich sie fragte wieso sie keine Schutzhülle verwenden oder warum sie lieber so ein kleines Smartphone haben wollen. Als Antwort bekam ich immer : egal ist nur ein Firmenhandy. Samsung, Huawei und Sony waren die Hersteller.


  • Pit123 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Warum die Leute auf so einen Verein wie Samsung mit ihren überteuerten Waren überhaupt noch reinfallen....!!!!!? 🙄😜


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Naja das System funktioniert ja.
      Die Leute kaufen ja nicht Blind sondern das, was sie kennen und das "bisher" immer funktioniert hat.
      Warum soll man Experimente machen, wenn man schon solche Summen zahlen muss? ^^

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu