Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

18 mal geteilt 13 Kommentare

Amazon Fire HD Kids Edition im Test: Das Kinder-Tablet für gestresste Eltern

Mit einer speziellen Kinder-Edition des Fire-HD6-Tablets geht Amazon auf Elternfang. Nicht das Tablet soll die Eltern locken, sondern vor allem der Service und der zwei Jahre lange kostenlose Austauschdienst bei Defekten jeglicher Art ist ein probates Mittel, um Eltern zum Kauf der Kids-Edition zu locken. Wir haben das Amazon Fire HD Kids Edition im Test gehabt und zeigen Euch, was es taugt.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Nokia 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 808
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Nokia 8
  • 1389
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8

Bewertung

Pro

  • Zwei Jahre Rundum-Sorglos-Garantie
  • Ein Jahr FreeTime Unlimited inklusive
  • Bumper inklusive

Contra

  • Träges Touchdisplay
  • Sehr wuchtig und schwer

Amazon Fire HD Kids Edition-Tablet: Preis und Verfügbarkeit

Das Amazon Fire HD Kids Edition ist seit Mitte Juni auch in Deutschland und in zwei Speichergrößen (8GB und 16 GB) erhältlich. Zusätzlich können sich Eltern entscheiden, welche Farbe der Bumper haben soll, Pink oder Blau. Der Preis für die 8-GB-Variante liegt bei 149 Euro, während man für die 16-GB-Version 169 Euro zahlen muss. In dem Preis ist eine zweijährige Rundum-Sorglos-Garantie und ein Jahr Amazon FreeTime unlimited enthalten.

Amazon Fire HD Kids Edition-Tablet: Design und Verarbeitung

Amazon wird mit seinem Kindertablet keinen Schönheitspreis gewinnen, aber Kinder brauchen auch kein schickes und edles Tablet. Das Amazon Fire HD Kids Edition besteht aus zwei Komponenten: einem Fire HD6 Tablet und einem gewaltigen, aus Schaumstoff bestehenden Bumper, in den man das Tablet einsetzt.

amazon tablet 1 8
Ohne Bumper ist es nur ein Amazon Fire HD 6 mit FreeTime Unlimited. / © ANDROIDPIT

Das Amazon Fire HD Kids Edition ist ein 6-Zoll-Tablet, das aus Erwachsenensicht vielleicht etwas zu klein ist. Aber für Kinder bis 8 Jahren ist diese Größe ausreichend. Dank des Schaumstoff-Bumpers liegt es auch gut in Kinderhänden. Sicheren Halt hat das Tablet dabei auch noch, denn der Schaumstoff ist schön griffig und falls mal das Kindertablet aus den Fingern gleiten sollte, dann fängt der massive Bumper den Sturz ab und die sensible Elektronik des Fire HD6 bleibt intakt. 

amazon tablet 1 12
Der massive Bumper schützt das Tablet vor Stürzen.  / © ANDROIDPIT

Aber Vorsicht: Das Kids Tablet von Amazon wirkt mit dem Bumper so, als ob es auch badewannentauglich wäre, ist es aber nicht. Also liebe Eltern, bitte nicht das Kids Tablet von Amazon mit ins Badezimmer oder zum Strand mitnehmen. 

amazon tablet 1 10
Leider ist der Zugang zu den Tasten durch den Bumper eingeschränkt. / © ANDROIDPIT

Der Bumper des Amazon Fire HD Kids Edition schützt zwar das Tablet vor Stürzen, hat aber auch den Nachteil, dass die Anschlüsse und vor allem die Tasten schwer zugänglich sind. Um an die Lautstärketasten zukommen, braucht man sehr schlanke Finger. Diese haben Kinder glücklicherweise aber in der Regel.

Amazon Fire HD Kids Edition-Tablet: Display

Natürlich ist beim Tablet, egal ob für Erwachsene oder Kinder, das Wichtigste das Display. Das Display ist beim Kids Tablet von Amazon relativ gut, wenn man frontal vor dem Fire HD6 sitzt. Aus flacherem Blickwinkel verwaschen die Farben schnell und das Bild wird dunkler. Aber wenn man direkt frontal drauf schaut, dann ist das Display knackig scharf. Es ist auch kein Wunder, denn das Display schafft bei 6 Zoll erstaunliche 1.280 x 800 Bildpunkte. Das ergibt eine Pixeldichte von 252 Pixel pro Zoll. Zum Vergleich: Das iPad Air der ersten Generation schafft vergleichsweise „nur“ 264 Pixel pro Zoll.

amazon tablet 1 6
Die Farbverschiebungen beim Display steigt, je flacher der Blickwinkel wird. / © ANDROIDPIT

Nicht so gut ist die Empfindlichkeit des Touchscreens, denn häufig nimmt das Amazon Kindertablet die Eingabe nicht entgegen. Dieses Problem lässt sich aber leicht beheben, denn man muss bei diesem Tablet für Kinder darauf achten, dass man immer mit der Fingerspitze das Display berührt und nicht zuerst mit dem Fingernagel. Berührt erst der Fingernagel das Display, dann wird das als Eingabe nicht erkannt. Also bitte darauf achten, dass die Kinder das verinnerlichen, denn sonst kommt Junior alle Nase lang zu Euch und sagt, dass das Kindertablet defekt ist. 

Amazon Fire HD Kids Edition-Tablet: Besonderheiten

Amazon bietet für die Kids Edition des Fire HD Tablets zwei Besonderheiten an. Zum einen ist da die zweijährige Rundum-sorglos-Garantie. Diese Garantie deckt jeglichen Schaden ab, der am Kindertablet entsteht. Amazon hat uns versichert, dass ein eingesendetes defektes Kids Edition ohne Umstände und Nachfragen umgetauscht wird. Im Klartext heißt es, dass Ihr innerhalb der ersten zwei Jahre Euch keine sorgen machen müsst, wenn das Kindertablet mal kaputt geht. Einfach zurück an Amazon schicken und binnen weniger Tage erhaltet Ihr ein neues funktionstüchtiges Kids Tablet.

amazon kids tablet drop 1
Dank des massiven Bumpers ist das Kids Edition des Amazon Fire HD gut geschützt. / © ANDROIDPIT
amazon kids tablet drop 2
Falls es dann doch mal kaputt gehen sollte, gibt es immer noch die zwei Jahre Rundum-Sorglos-Garantie. / © ANDROIDPIT

Als zweite Besonderheit gibt es beim Kauf des Amazon Fire HD Kids Edition noch ein Jahr kostenlos FreeTime Unlimited. Dieser Dienst ist dem Kindle-Unlimited-Angebot von Amazon ähnlich, nur mit dem Unterschied, dass hier sämtliche Inhalte auf Kinder abgestimmt sind. Mit FreeTime Unlimited bekommt Ihr ein Jahr lang Zugriff auf von Amazon gepflegte, kindgerechte Inhalte, egal ob eBooks, TV-Serien, Filme oder auch Apps. Nach Ablauf des kostenlosen Jahres wird dann pro Monat eine Gebühr von zwischen 4,99 Euro für ein Kind oder 9,99 Euro für bis zu vier Kinder fällig. Für Amazon-Prime-Mitglieder wird es etwas günstiger, denn die zahlen dann 2,99 Euro für ein Kind oder 6,99 für bis zu vier Kinder für FreeTime Unlimited.  

Amazon Fire HD Kids Edition-Tablet: Software

Natürlich verwendet Amazon beim Kids Tablet auch das eigene Fire OS. Dieses Betriebssystem basiert auf Android KitKat und wurde von Amazon stark angepasst. Bei der Kids Edition gibt es aber die Möglichkeit, dass man für die Kinder spezielle Benutzerprofile anlegt und den Zugriff auf das Tablet beschränken kann. Hat man ein Profil für das Kind angelegt, dann kann man als Administratoren und Eltern den Kindern die maximale Nutzungsdauer pro Tag einstellen. Zusätzlich kann man bestimmte Nutzungsvorgaben setzen. Zum Beispiel darf das Kind erst Videos schauen, wenn es 30 Minuten lang ein eBook gelesen hat. Eine sehr sinnvolle Einstellungsmöglichkeit, die den Eltern hier im Kindertablet von Amazon gegeben werden.

Amazon kids edition admin
Als Administratoren und Eltern der Kinder kann man die Profile der Kinder einschränken. / © ANDROIDPIT

Sehr nützlich ist auch die Möglichkeit, die Nutzungszeit zu beschränken. Eltern können dann zum Beispiel die Nutzungszeit für die Kinder von 16 bis 20 Uhr einstellen und wenn es dann 20 Uhr ist, gibt es keine Diskussionen mit den Kindern, ob man nicht noch länger am Kindertablet sitzen darf oder nicht, denn das Kids Tablet hat sich zu dem Zeitpunkt abgeschaltet.

amazon kids edition home de
So erhalten die Kinder nur Zugang zu kindgerechten Inhalten. / © ANDROIDPIT

Für den puren Android-Fan fehlt natürlich der Google Play Store und auch alle anderen Google Dienste, aber für den Einsatz als Kindertablet ist der Amazon App Store und der Zugriff auf die Inhalte aus dem eBook Shop und Videoangebot von Amazon mehr als ausreichend. 

Amazon Fire HD Kids Edition-Tablet: Performance

Braucht man massig Leistung bei einem Kindertablet? Nein! Für den Einsatz als Unterhaltungsmedium und Lerntablet für Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren ist das Tablet mehr als schnell genug. Amazons Fire OS ist sehr gut auf das Kids Tablet abgestimmt und die Kinder können flott und zügig durch das System wischen und scrollen. Einzig das Problem mit der Empfindlichkeit des Touchscreens nervt ein wenig, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und hat auch gelernt, nicht mehr mit dem Fingernagel das Display zu bedienen. 

Nur der Speicher kann auf Dauer etwas eng werden, denn 8 GB beziehungsweise 16 GB ist nicht viel für Apps, Videos, Fotos und auch eBooks. Aber auch diese Einschränkung kann man als positives Feature für Eltern ansehen. Schließlich kann man dem eigenen Kind so beibringen, sich auch mal von alten Apps, Videos und Co. zu trennen und diese zu löschen. Verloren sind die Inhalte definitiv nicht, denn man kann sie auch in die Amazon Cloud ablegen und später bei Verwendung wieder neu herunterladen. 

Amazon Fire HD Kids Edition-Tablet: Akku

Der Akku des Amazon Fire HD Kids Edition ist mit 3.400 mAh ausreichend. Je nachdem, wie intensiv die eigenen Kids das Tablet nutzen, kann das Tablet bis 8 Stunden am Stück laufen. Aber sobald WLAN aktiviert, die Displayhelligkeit aufs Maximum hochgeschraubt und ggf. auch noch Bluetooth-Kopfhörer gekoppelt werden, geht die Akkulaufzeit natürlich nach unten. Genauso wie bei der Leistung kann man aber sagen, dass die Akkulaufzeit der Kids Edition des Fire HD von Amazon für den Einsatzzweck ausreicht. Mehr braucht man nicht. 

Amazon Fire HD Kids Edition-Tablet: Technische Daten

Abmessungen: 192 x 126 x 26,4 mm
Gewicht: 360 g
Display-Größe: 6 Zoll
Bildschirm: 1280 x 800 Pixel (252 ppi)
Kamera vorne: 0,3 Megapixel
Kamera hinten: 2 Megapixel
Blitz: Nicht vorhanden
Benutzeroberfläche: Nicht vorhanden
RAM: 1024 MB
Interner Speicher: 8 GB
16 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Anzahl Kerne: 4
Max. Taktung: 1,5 GHz
Konnektivität: Bluetooth

Abschließendes Urteil

Das Amazon Fire HD Kids Edition Tablet ist sicher eine sinnvolle Anschaffung für Eltern mit Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren. Dank der zweijährigen Rundum-sorglos-Garantie müssen Eltern nicht mehr in Panik geraten, wenn Junior sich mal wieder das Tablet schnappt und versehentlich auf den Boden wirft. Mit FreeTime Unlimited erhalten Eltern auch ein stetig wachsendes und auch gepflegtes Angebot an kindgerechten Inhalten. Nach Ablauf der ersten 12 Monate verlangt Amazon natürlich dann eine Monatspauschale von bis zu 9,99 Euro, was ziemlich hoch ist, aber man muss FreeTime Unlimited nicht abonnieren, wenn man nicht möchte.

amazon tablet 1 9
Dank des Bumpers ist das Amazon Fire HD Kids Edition gut geschützt. / © ANDROIDPIT

Amazon Fire HD Kids Edition-Tablet: Wo kaufen?

Das Amazon Fire HD Kids Edition gibt es aktuell nur bei Amazon selbst. Das Kindertablet von Amazon gibt es in zwei Speichergrößen, 8 GB oder 16 GB, und mit Bumpern in Pink oder Blau. Mit 8 GB Speicher kostet das Kindertablet dann 149 Euro und mit 16 GB kostet es 169 Euro. 

18 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Christian S. 29.06.2015

    Finde das Tablet für Kids gut.
    Ich bin Jahrgang 69 und mit Pong, Atari C64 etc. aufgewachsen. Was soll´s? Heute sind es eben Tablets, Smartphones und andere chice Spielereien. All das schließt eine gute Kindheit und ein soziales Umfeld nicht aus. Ausnahmen gab es damals wie auch heute, was aber nicht die Regel ist.

  • NebanMG 29.06.2015

    Oh man, immer dieses "schwarz-weiß". Kind spielt mit Tablet=dumm und dick, Eltern kümmern sich nicht. Kind ohne Tablet=sportlich,schlau und vorbildliche Eltern. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln....

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Na da fängt ja Amazon schon früh mit der Kundenbindung an.


  • Finde das Tablet für Kids gut.
    Ich bin Jahrgang 69 und mit Pong, Atari C64 etc. aufgewachsen. Was soll´s? Heute sind es eben Tablets, Smartphones und andere chice Spielereien. All das schließt eine gute Kindheit und ein soziales Umfeld nicht aus. Ausnahmen gab es damals wie auch heute, was aber nicht die Regel ist.


  • Oh man, immer dieses "schwarz-weiß". Kind spielt mit Tablet=dumm und dick, Eltern kümmern sich nicht. Kind ohne Tablet=sportlich,schlau und vorbildliche Eltern. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln....


  •   26

    Man sollte sich lieber um die Kinder kümmern...


    •   32

      Ja und??? Das Eine schießt das Andere doch nicht aus! Der richtige Umgang mit aktueller Technik ist eine Grundkompetenz, die nicht frühzeitig genug vermittelt werden kann. Natürlich in kindgerechten Portionen und zusammen mit den Eltern. Da sind die Geräte von Amazon schon auf dem richtigen Weg.
      Verteufeln und Verbieten bewirkt in der Regel genau das Gegenteil, denn damit wird etwas für die Kids viel interessanter als es eigentlich ist.


      •   26

        Und was ist wenn die Eltern sich garnicht mehr um die Kinder kümmern und dem Kind den ganzen Tag das Ding vor die Nase halten. Ich kenne mich auch relativ gut mit Technik aus und hatte als ich 5 war auch kein Tablet -Handy zuhause.


  • Schwachsinniger Kommentar nur weil ein Kind sich abends vielleicht mal mit dem Tablet oder dem PC beschäftigt, heißt es noch lange nicht, dass es schlecht im Sport ist. Jeder der Kinde hat weiß, dass man diese nicht unterbrechungslos bespaßen kann. Gerade eine längere Autofahrt kann man damit für alle Insassen erträglicher machen und man kommt entspannter am Ziel an. Außerdem finde ich es wichtig, dass gerade Kinder sich jetzt schon mit der Technik etwas außeinander setzen, denn seien wir ehrlich es wird in Zukunft nicht weniger. Und was unsere Eltern noch verpasst haben müssen wir nun ständig ausbaden oder welches 80/90er Kind kennt nicht die Anfragen der eigenen Eltern ob man nicht mal schnell den Fernseher oder Drucker einrichten kann?


  • "Das Kinder-Tablet für gestresste Eltern"
    Den Eltern sollte mam eher die Kinder wegnehmen die sowas ihrem Kind geben. Aber naja ich habe die Art von Kinder auch immer ausgelacht die im Sport dann nichts konnten, nur weil sie den ganzen Tag am Pc gesessen sind :D

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu