Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 9 Kommentare

Wird es bald 3D-Handykameras geben?

Sharp, ein vielseitig aufgestellts Unternehmen, hat heute die erste 3D-Kamera für mobile Geräte präsentiert. Die Kamera ist fähig Aufnahmen in HD-Qualität (720p) aufzuzeichnen. Ab Juli soll es erste Produktproben geben und am Ende des Jahres soll die Kamera bereits in Massenproduktion produziert werden.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
6354 Teilnehmer

Um auf diese Weise aufnehmen zu können, benutzt das Modul 2 Kameras, die simultan Bilder aufnehmen. Bisher gab es Probleme u.a. bei der Farbsynchronisation, diese Probleme will Sharp aber gelöst haben. Zusätzlich verfügt das Modul über die „Fast Readout Technology“, damit wirklich gegeben ist, dass die Bildsensoren 3D-Videos in HD-Auflösung aufnehmen können, außerdem sind grundlegende Bildbearbeitungsfunktionen gegeben.


Sharp sieht das Modul für den Einsatz in mobilen Geräten wie zB. Digitalkameras oder Mobiltelefonen vor und will damit seinen Beitrag zum Thema neue und innovative Kommunikationsinstrumente setzen, eine Möglichkeit wäre zB. 3D-Videotelefonie.


Inwieweit die 3D-Kamera Anklang finden wird, ist unbekannt. Tom Morrod, Leiter des Bereichs TV-Technologie bei Screen Digest, erläutert zusätzlich im Gespräch mit pressetext "Der 3D-Effekt ist sehr stark vom Abstand zwischen den beiden Objektiven und zum Objekt abhängig", weshalb Aufnahmen eines Gesichts gut möglich, hingegen andere Aufnahmen (als Beispiel werden Landschaften genannt) eher ungeeignet wären.



(Bildquelle: sharp-world.com)
(weitere Quellen:
inside-handy.de, areamobile.de, sharp-world.com)

Quelle: pressetext

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • :D


  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    14.05.2010 Link zum Kommentar

    Haha! Geil! Ja, war bei mir ähnlich.

    Nachdem Vatertag ist Katertag!


  • Hab mir den Artikel grad nochmal durchgelesen. Alles OK. War wohl gestern doch etwas spät nach dem Vatertagsausflug ;-)

    Sorry und weiter so ...


  • Wenn du dich auf "Kommunikationsinstrumente" beziehst, so ist mir da kein passendes Wort eingefallen ... falls du dich aber auf die Fast Readout Technology beziehst, so hab ich mich da an der Übersetzung von pressetext orientiert.


  • Inhalt interessant ... übersetzen richtig du sollst oder lieber englisch lassen du kannst ;-)


  • wenn das tatsächlich funzt,ist ja klasse...


  • Paul Fischer: Das muss nicht sein. Wenn die Bilder von einer Person auf dem Handy angesehen werden, dann könnte man auf ein Prismen Display setzten, das die Bilder so aufspaltet, dass das linke und rechte Auge jeweils nur ihr Bild zu sehen bekommt. Entsprechenden Display-Augen Abstand vorausgesetzt.


  • da rennen wir wohl dan den ganzen tag mit ner papierbrille durch de weltgeschichte?:D
    aber idee is erstmal geil


  • einleuchtend, aber echt geil xD ich freu mich dann schon auf das htc gerät mit android und 3d cam xD

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!