Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 3 Kommentare

Layar 3.0 - Augmented Reality at its best...

Augmented Reality ist ein Begriff, der mich in den letzten Wochen quasi permanent verfolgt. So sehr, dass ich mich heute noch etwas länger damit beschäftigen möchte.

In der vergangenen Woche trafen wir am Rande des Barcamps in Mainz Martin Lechner, den CTO von mobilizy. Die österreichische Firma mit Sitz in Salzburg ist Entwickler und Betreiber des AR-Browsers "wikitude".

Der Hauptkonkurrent von wikitude ist ebenfalls europäisch und kommt aus den Niederlanden: Layar! Ihr findet Layar bei AndroidPIT hier: 

http://www.androidpit.de/android/de/de/market/apps/app/com.layar/Reality-Browser-2-2

Layar hat eine neue Version ihres vielbeachteten AR-Browsers herausgebracht. Mit dieser Software kann man bereits erahnen was wahrscheinlich in wenigen Jahren mit dieser Technologie alles möglich sein wird. 

Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass vor allem 3D-Objekte in die Layar eingebettet werden, um so die Realität quasi zu manipulieren. Es kann also sein, dass Ihr durch Euer Telefon seht und die Beatles über die Straße laufen seht:

Die Grafik ist natürlich noch weit davon entfernt beeindruckend zu sein. Es geht vielmehr darum, dass man sieht was theoretisch damit möglich sein wird. 

Einen weiteren, wirklich sinnvollen Anwendungsbereich, bietet Layar an, in dem noch nicht fertige Gebäude bereits virtuell in das Stadtbild via Layar bzw. Augmented Reality eingebettet werden. Hier ist zum Beispiel ein Gebäude in Rotterdam zu sehen, das aber erst 2014 fertig gestellt sein wird. Dennoch kann man es sich bereits ansehen und sich so vorstellen wie das Stadtbild einmal aussehen kann. 

Es gibt natürlich noch viele weitere Anwendungsbereiche. Gerade wenn man an das "Gaming" denkt, könnte man wohl endlose Anwendungsmöglichkeiten finden. 

Es bleibt spannend...

 

Quelle: Layar

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Schade das layar 3.0 immer nochnicht das droid unterstützt.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    04.12.2009 Link zum Kommentar

    Für mich ist AR noch echte Zukunftsmusik. Ich habe vorhin mit einem Artikel über AR angefangen...

  • noch kann ich mit der software leider nicht viel anfangen.
    Vor allem ist jedoch die Leistung vom G1 bald nicht ausreichend um diese Graphiken flüssig zu presentieren, jedoch kann ich mir gut vorstellen das es einige anwendungsgebiete geben wird.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!