Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 Min Lesezeit 1 mal geteilt 9 Kommentare

Die TOP 5 AndroidPIT Themen der Woche

Zu Beginn des heutigen TOP 5 Artikels muss ich erst mal ein kurzes, aber sehr herzliches Dankeschön an Andreas und Ludwig aussprechen, die mich die letzten drei Wochenenden bei den TOP 5 vertreten haben. Ludwig hätte fast heute noch mal die Ehre gehabt, aber mit haufenweise Tempos und Aspirin Complex wage ich mich jetzt doch an den heutigen Artikel, der das ein oder andere interessante Thema birgt. Ein Punkt der Tagesordnung dürfte hierbei nicht schwer zu erraten sein …

Die zehn meistgelesenen Beiträge dieser Woche:

Platz 10: [IFA] [Video] Spider Concept von KT verbindet Smartphone, Tablet und Laptop
Platz 09: [Infografik] Wer hat die meisten Android-Smartphones, wer ist am aktuellsten?
Platz 08: [Gerücht] Nächstes Google „Superphone“ Nexus Prime gar nicht so „Super“?
Platz 07: Schlägt Android zurück? HTC verklagt Apple
Platz 06: Amazon Kindle Tablet ist wirklich echt, Webseiten-Redesign wird Tablet-orientierter
Platz 05: Stärkerer Akku für das Samsung Galaxy S2 erhältlich
Platz 04: [IFA] Wollt Ihr mal sehen was man mit dem Samsung Galaxy Note alles machen kann?
Platz 03: Gerücht: Samsung will Android für eigenes Betriebssystem aufgeben
Platz 02: Erste Reaktion von Samsung auf das Entfernen der Galaxy Tab 7.7 vom IFA-Messestand
Platz 01: [IFA][Gerücht] Hat Apple alle Galaxy Tabs vom Samsung Stand verschwinden lassen?








(Stand 09.09. 14.00)

UPDATE:

Der Blog zur gestrigen Gerichtsentscheidung bezüglich Apple gegen Samsung hat sich mittlerweile (mit fast 6000 Klicks) auf Platz 1 der meistgelesenen Beiträge geschoben.

Apple gewinnt gegen Samsung - Galaxy Tab 7.7 von der IFA & Galaxy Tab 10.1 aus Deutschland verwiesen

Ganz weit oben in Sachen Klicks ein – zumindest meiner Meinung nach – „dicker Hund“ von Apple in Form von gleich zwei Artikeln (1 und 2). Jetzt mal ganz abgesehen davon, ob Apple technisch gesehen wirklich recht hat bei seinen ganzen Klagen gegen Samsung (dem gesunden Menschenverstand nach zu urteilen ist diese ganze Geschichte wohl mehr ein Witz) - per einstweiliger Verfügung alle Samsung Galaxy Tabs 7.7 von der IFA entfernen zu lassen zeugt von …. ja von was zeugt das denn? Gebärdet sich so ein selbstbewusstes, innovatives Unternehmen, das von sich behauptet, oder zumindest denkt, so gute (magische) Produkte herzustellen, dass jeder halbwegs vernünftig denkende Mensch zwangsläufig zu diesen greift? Nope, das scheint mir nicht so. Apple schert sich momentan relativ wenig um seinen Ruf, der selbst bei manch einem überzeugten Apple Anhänger etwas an Glanz verlieren dürfte. Man könnte fast meinen, Apple kämpfe ums Überleben, was ja wohl nicht der Fall sein dürfte.

Ich versuche ernsthaft Apples Motivation hinter der ganzen Sache zu verstehen, aber es gelingt mir nicht. Das Thema Apple gegen Samsung (oder auch den Rest der Welt, Apple ist da ja nicht so) ist schier unerschöpflich und ich will hier auch nicht in einen langen Monolog contra Apple verfallen. Letztendlich sind die Gerichte ja dafür da, dem ganzen ein Ende zu setzen. Alle Diskussionen über den Sinn und die Richtigkeit von Geschmacksmustern oder auch Patenten, die von Apple auf Dinge eingereicht (und dann auch noch genehmigt) wurden, die Apple definitiv nicht ersonnen hat (nur leider derjenige, auf dessen Mist das gewachsen ist, nicht geistesgegenwärtig genug war, sich das patentieren zu lassen), sind letztendlich müßig. Gestern wurde entschieden, dass das Samsung Galaxy Tab 10.1 weiterhin (bis zum endgültigen Urteil, was auch zu 99% pro Apple sein dürfte) nicht mehr in Deutschland verkauft werden darf, weil Samsung zu viel von Apples iPad Design kopiert hat. Dazu passt doch ganz gut ein älteres Zitat von Herrn Jobs, der dafür wahrscheinlich damals, als er es zum Besten gab, frenetisch gefeiert wurde:

„Good artists copy, great artists steal …. we have always been shameless about stealing great ideas”

(ab ca. 0:12 im Video) 

Link zum Video

Das Amazon Kindle Tablet

Das Android Tablet von Amazon stößt auf AndroidPIT durchaus auf reges Interesse, obwohl es so aussieht, als würde das Tablet unter anderem mit einer älteren Android-Version, nicht „Honeycomb“, auf den Markt kommen. Das ist allerdings nicht alles, was jetzt an Informationen durchgesickert ist, bzw. sich konkretisiert. Es sieht ganz so aus, als würde man eventuell von Android nicht mehr viel erkennen, wenn Amazon mit seinen „Umbauten“ fertig ist. Es wird nämlich davon ausgegangen, dass das „Kindle Tablet“ – zuerst einmal nur in einer 7“ Ausführung – nicht mehr viel mit Google & Android zu tun haben wird, quasi ein Amazon Tablet sein wird, für das Android „nur“ als Unterbau genutzt wird. Amazon wird – das dürfte nicht allzu sehr überraschen – das Tablet ganz auf seine eigenen Dienste und Apps ausrichten (z. B. Amazon Store, Kindle-App, Amazon Cloud Player, Amazon Instant Videoplayer und natürlich der Amazon Appstore), also versuchen ein eigenes und gleichzeitig relativ geschlossenes (Öko)System zu bieten.

Das erinnert mich jetzt doch auch etwas an die (aktuell sehr klagewütige) Firma mit einer Frucht im Logo und bringt dem Amazon-Tablet bei mir keine Sympathiepunkte. Das beste an der Sache ist wohl der Preis, der soll bei 250$ (eventuell dann in Deutschland 250€) liegen, allerdings bekommt man für das Geld so langsam auch gute Honeycomb-Tablets. Ihr merkt, ein Fan vom Amazon Tablet bin ich wahrlich nicht, wenn ich gerne ein geschlossenes System hätte, das trotzdem genug zu bieten hat, würde ich mir dann doch eher ein iPad zulegen. Noch sind das zwar alles Gerüchte, klingen aber im Großen und Ganzen doch sehr einleuchtend. Da Amazon Deutschland – zumindest was den Amazon Appstore angeht – momentan sehr stiefmütterlich behandelt, kann es so oder so noch eine ganze Weile dauern, bis das Amazon-Tablet hier bei uns erhältlich sein wird.

Das Samsung Galaxy Note als Zeichenblog

Eventuell das Gerät, das auf der IFA für das meiste Interesse gesorgt hat, war das Samsung Galaxy Note. Mit einem 1.4 GHz Prozessor, 1 GB RAM und einem 5.3“ HD-Display schon ein ganz schön „heißes Teil“. Ein sehr interessantes Feature des Gerätes ist der Stylus, der dem Smartphone/Tablet-Mix seinen Namen gibt. Was man damit alles, bzw. vielleicht besser was man damit auch machen kann, ist richtig tolle Zeichnungen anzufertigen. Natürlich nur, wenn man das auch auf normalem Papier kann, wie der Herr im Video, das doch ziemlich weit oben in den meistangeklickten Beiträgen zu finden ist.

Link zum Video

Was ich persönlich von dem Gerät halten soll, weiß ich noch nicht so genau. Was mein Smartphone angeht, tendiere ich so langsam wieder zu einem eher kleineren Display (wobei man 4“ vor nicht allzu langer Zeit wohl auch eher als großes Display bezeichnet hätte), jedoch habe ich ja auch noch ein 10“ Tablet und nutze nach wie vor (wenn auch momentan nicht mehr so oft) das Dell Streak mit einem 5“ Display. Dieses Gerät könnte ich natürlich ersetzen, das Galaxy Note wäre wohl ein würdiger Nachfolger, aber zwischen 700€ und 800€ für ein Gerät in einem Formfaktor, auf den ich mittlerweile am ehesten verzichten könnte?

Android schlägt zurück

Wer – nicht zuletzt nach dem aktuellen Schlag von Apple gegen Samsung – langsam genervt ist, von der ganzen „Klagerei“, der fand diese Meldung eventuell ganz erheiternd oder gar aufmunternd. Apple hat ja mittlerweile so ziemlich jeden Hersteller mit Androidgeräten im Sortiment (natürlich nicht nur mit Android) wegen irgendeines Patents verklagt und HTC war natürlich auch schon dabei. Ob aktuell ein Klage gegen HTC vonseiten Apples läuft, weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber das tut auch nicht zwangsläufig was zur Sache. Irgendwann is einfach ma gut, was sich wohl Google auch so langsam denkt. Nachdem so nach und nach fleißig Patente eingekauft wurden (irgendwie muss man sich ja wehren, ob man will oder nicht), hat Google einige davon an HTC weitergereicht und HTC jetzt mithilfe dieser Patente Apple verklagt. Geht von meiner Seite aus absolut in Ordnung, ich zumindest drücke HTC und damit auch Google ganz kräftig die Daumen.

Smartphone, Tablet und Laptop – das KT Spider Concept

Auch wenn es das KT Spider Concept nur gerade so in die zehn meistangeklickten Blogeinträge, aus denen ja die TOP 5 ausgewählt werden, geschafft hat, handelt es sich hierbei um das für mich interessanteste Gerät (eigentlich ja drei bis vier Geräte) der diesjährigen IFA. Aus dem Smartphone des Herstellers KT kann man – indem man dies in das entsprechende Gehäuse steckt – ein Tablet oder einen Laptop machen. Es gibt außerdem auch eine Vorrichtung, die aus dem Phone eine Spielekonsole macht. Wie manch einer in den Kommentaren des Blogeintrags treffend bemerkte, müsste es nur noch möglich sein, das Tablet als Display des Laptop-Docks zu nutzen, dann hätte man eine ziemlich coole „All in one“-Kombination. Aber auch so, wie das Konzept aktuell funktioniert, finde ich es eine sehr innovative Sache. Konkrete Preise für die Geräte gibt es noch nicht, eine Mitarbeiterin von KT konnte uns jedoch "grobe Hausnummern" nennen. Das Phone soll zwischen 400€ und 500€ kosten, das Tablet um die 200€ und das JoyPad um die 50€. Ich werde das Spider Concept auf jeden Fall mal im Blick behalten.

Link zum Video

Link zum Video

Epilog:

Selten so froh gewesen, dass endlich Wochenende ist. Meine Rückreise von der IFA letzten Sonntag hat mir nämlich (genauer gesagt die Kombination von Klimaanlage im Auto und extrem schwülem und drückendem Wetter draußen, zumindest vermute ich, dass das der Auslöser war) eine sehr heftige Erkältung eingebracht, mit der ich immer noch zu kämpfen habe. Ich hoffe, ich war trotzdem klar genug im Kopf um den heutigen Wochenrückblick einigermaßen gut in Worte und Gedanken fassen zu können. Mit einer aufgelösten Aspirin Complex (meinem neuen Lieblingsgetränk) stoße ich im Geiste mit euch aufs Wochenende an. Cheers …
 

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Michael,
    danke für die Arbeit!
    Gute Besserung, kurier Dich aus!

  • lol

  • Thx für den schönen Wochenrückblick und gute Besserung.

    Interessante Meldung für einige User vlt.

    SAMSUNG GALAXY DARF NUN DOCH VERKAUFT WERDEN

    "Nach den vielen schlechten Nachrichten bezüglich dem “David gegen Goliath”-Kampf von Apple und Samsung gibt es nun auch mal wieder etwas gutes zu berichten: Deutsche Händler dürfen das Galaxy Tab 10.1 weiterhin verkaufen und auch ankaufen – nur nicht aus Deutschland. In Zeiten der Globalisierung stellt das allerdings kein großes Problem dar. Ein Import aus anderen Ländern, wie beispielsweise den Niederlanden, ist erlaubt und bei unseren Nachbarländern nichtmal sehr viel teurer. Lustig finde ich, dass Händler das Gerät sogar direkt von Samsung selbst ankaufen können –solange es nicht über die deutsche Niederlassung von Samsung geschieht. Ein Ankauf über die koreanische Niederlassung von Samsung sollte daher beispielsweise kein Problem darstellen."

    Zitiert von AllaboutSamsung

    so long schönes WE noch allen

  • Danke für den schönen Wochenrückblick und gute Besserung. Altes Hausmittel: Bier warm machen (nicht kochen), langsam trinken, hinlegen, zudecken und Erkältung ausschwitzen.

  • Ludwig H.
    • Mod
    10.09.2011 Link zum Kommentar

    Danke, Gute Besserung und schönes Wochenende! :)

  • Danke für den Blog obwohl Du so flach liegst, also gute Besserung.

  •   34

    Also ich wünsche einfach mal gute Besserung!

  • Sehr gut geschrieben. besonders gefällt das Video von Steve Jobs mit seine pro aussage gegen dem er gerade klagt

  •   14

    gutes blog

1 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!