Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 25 Kommentare

[AndroidPIT Exklusiv] [Video] Eee Pad Transformer und Tastaturdock im Ueberblick

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 34045
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 29052
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Wie es sich gehoert, schreibe ich den dazugehoerigen Blogeintrag auf dem Eee Pad Transformer, was fuer mich sehr gut funktioniert. In dem Video, welches ich vom Tablet und dem Tastaturdock gemacht habe, duerfte man sich ein gutes Bild davon machen koennen, wie diese Kombination funktioniert.

Link zum Video

Zum Transformer an sich gibt es allerdings auch ein paar Kritikpunkte. So finde ich unter anderem das Display nicht so "responsive" wie z.B. das des Acer Iconia A500. Dass bedeutet, es laesst sich nicht so "laessig" mit dem Finger navigieren. Wo ich beim Iconia A500 nur ganz leicht antippe, muss ich beim Transformer etwas mehr Druck ausueben, wobei man von Druecken auch nicht unbedingt sprechen kann.

Auch die Performance scheint mir sowohl beim XOOM, als auch beim A500 etwas besser zu sein, schlecht ist diese beim Transfomer jedoch nicht.

Ein weiterer Punkt ist dann noch die Verarbeitung, in erster Linie bezueglich des Kunstoffs des Tablets und der Tastatur. Jeweils nur die Rueck- und Unterseite sind aus Kunstoff, diesen kann man jedoch - wenn man es darauf anlegt - ganz leicht eindruecken. Beim "normalen" halten und bedienen des Tablets faellt dies jedoch nicht auf, bzw. passiert das nicht (man muss es schon drauf anlegen, wenn man das Kunstoff eindruecken will). Ein groesserer Kritikpunkt ist da fuer mich die Tatsache, dass die Tastatur - abhaengig vom Untergrund - nicht immer ganz eben steht. In aufgeklapptem Zustand des Transformers liegt die Tastatur am unteren Rand nur auf zwei Gumminoppen auf, am hinteren Rand auf der Konstruktion in die sich das Tablet eindockt, wobei sich diese bei offenem Display anhebt. Dies kann man im Video genauer sehen.

16 Stunden Akkulaufzeit mit Tastaturdock erscheinen mir auch etwas utopisch. Seit gestern morgen ist das Tablet (mal mit, mal ohne Tastaturdock) in Benutzung (allerdings bedingt durch den aufkommenden Sommer mit 100% Displayhelligkeit), der Akku hat noch 60% und die Batterie in der Tastatur scheint schon leer zu sein. Trotzdem bietet der Zusatzakku in Verbindung mit dem Transformer eine laengere Laufzeit als ein Tablet alleine und - was natuerlich auch eine tolle Sache ist - das Tastaturdock laesst sich aufladen, waehrend man das Tablet benutzt.

Trotz der angesprochenen Kritikpunkte habe ich seit Freitag, als ich das Transformer in Betrieb genommen habe, sowohl XOOM als auch Iconia A500 kaum noch in den Fingern gehabt. Die Kombination von Tablet und Netbook finde ich eine sehr nuetzliche Sache und durchaus gelungen.

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @heinz:

    ich komme auf 1,3 Kilo und 28mm.

  •   3

    hi, danke schonmal
    also unter 1,5 kg sollte es aber doch sein oder? das tablet an sich wiegt ja nur knapp 700g! :)

    naja, im video konnte ich damit nur wenig anfangen. messen ist doch ganz einfach: buch drunter, 2tes buch drauf und abstand der bücher messen! ;-)

    habe keine lust auf ein 3,5 cm dickes "netbook", aber es sieht mir auch eher nach unter 3 cm aus oder?

  • @heinz:

    Die Kombi ist etwas schwerer als ein normales netbook, würde ich sagen. Was die dicke angeht, das sieht man eigentlich ganz gut im Video. Ist schwer zu messen, da es an den Rädern ja schmaler wird.

  •   3

    hi
    mich würden mal 2 dinge interessieren:

    1. gewicht MIT Dockingstation
    2. maximale Dicke (zusammengeklappt) mit dockingstation

    danke schonmalk für die antworten!

  • @luhu:

    Die Zeichen auf der Tastatur stimmen halt nicht ;)

    Ich habe mir Aufkleber bestellt...

  • also kann man die Tastatur umschalten, dass man auch Umlaute mit tippen kann?! Dann ist das mit dem UK Dock ja kein Problem ;)

  • @luhu:

    Mit einem UK Keyboard? ;-)

    Mysticc hat mich auf eine gute Idee gebracht. Es gibt Tastaturaufkleber, auf deutsch umschalten kann man die Tastatur nämlich schon :D

  • hm, anscheinend kann man keine Umlaute damit schreiben?! :D

  • @Amel:

    Angeblich sollen da zwei Akkus mit dieser Kapazität drin sein, habe dazu aber bisher keine offiziellen Infos gefunden. Auf jeden Fall ist die Akkulaufzeit nicht schlecht.

  • Danke.
    Weil die 3260mah kamen mir ziemlich klein vor, wenn man bei Samsung auf den Papier 6600mah sieht.

  • @Amel:

    Man kommt auf jeden Fall ueber den Tag. Die Akkulaufzeit des XOOM empfand ich als besser und Transformer plus Tastatur haelt natuerlich am laengsten.

  • @Michael:

    Wie ist denn die Akkulaufzeit vom Acer Iconia?

    Das ist wohl der einzige Kritikpunkt den ich irgendwie finden kann.

    Abgesehen von "Honeycomb ist nicht ausgereift" usw.

  • 1400$ ist wirklich eine Menge. Angekündigt war es doch mit 500$, oder? AUf welcher Grundlage kann man so einen Preis bilden, es wird doch überall zumindest ähnliche Hardware verbaut.


    EDIT:

    Ok, ich sehe gerade, dass wir wohl von verschiedenen Geräten gesprochen haben. Ich meine aber dieses:
    http://thisismynext.com/2011/04/24/lenovo-thinkpad-tablet-honeycomb-optional-stylus-hit-summer/

  • Ich denke, du meisnt das Lenovo Ideapad U1 hybrid?
    Nun ja. es ist für diesen Sommer angekündigt, jedoch wurde der ursprüngliche reis von 999$ auf 1399$ angehoben (behaupten zumindest die meisten Newsseiten etc.)
    Und um ehrlich zu sein, das Preisleistungsverhältnis war bei 1000$ wirklich an der Grenze...
    1400$ dafür auszugegeben muss ich mir gaaanzstark überlegen. Dabei warte ich schon seit der CES 2010 auf das U1 :(

  • Der Testbericht hat mich auch eher etwas abgeschreckt. Ich bin generell am überlegen, weil ich am liebsten eine Kombination aus Transformer und Flyer hätte.
    Vielleicht mal abwarten was von Lenovo kommt... Hat da noch jemand was aktuelleres von gehört?

  • Bzgl. Performance und HC-Tablets denke ich, daß da noch genügend Luft in HC bzgl. Optimiierung drin ist und bei keinem der Tegra2-Tablets die HW limitierend ist.

    Daß verschiedene HC-Tablets mit mehr oder weniger identischer HW in der Performance leichte Unterschiede zeigen belegt dies doch auch.

    Eigentlich ja ein Armutszeugnis für jeden Hersteller, daß man immer wieder liest erst mit einem Custom fliegt ein Teil richtig.

  • @Mysticc... ich war magic Besitzer und hab nur ein nexus s... da kannst dir sicher denken was ich bin Root und custom roms halte... :D naja... welches nun billiger sehr ich ja dann.... bei mir kommts halt vor allem auf den preis an... mit 15 bin ich nur kein topverdiener -.-... noch :D

  • @Jörg:

    Ich denke, dass nicht nur beim Transformer in Bezug auf die Performance noch einiges geht, noch einiges passieren wird. Auch wenn Honeycomb jetzt schon gut läuft, ist Android 3.0 ja noch "sehr jung". Die Performance ist auch nicht schlecht, im Vergleich mit den beiden anderen Tabs habe ich jedoch das Gefühl, dass das Transformer ein kleines bisschen hinterherhinkt. Dass ich trotzdem seit Freitag fast nur noch das Transformer nutze spricht ja auch für das Gerät ;-)

    Was das Display angeht kann das einerseits ein subjektiver Eindruck sein, vielleicht liegt es auch einfach an der Display Oberfläche, dass diese nicht so gut "flutscht". Hätte ich den Vergleich mit den anderen beiden Tablets nicht, wären mir diese Punkte eventuell gar nicht, oder zumindest weniger aufgefallen.

    Die Kombination mit der Tastatur ist für mich auf jeden Fall "der Bringer". Ich finde das Teil - trotz der erwähnten Kritikpunkte - Spitze.

    Ach ja, ROOT und Custom-Roms, die eventuell auch die Performance verbessern, gibts ja auch schon für das Gerät. Da wird sich eine sehr große Community drum bilden, denke ich.

    @Klaus:

    Dass das Transformer am Limit läuft würde ich nicht sagen. Wie schon erwähnt ist die Performance auch nicht schlecht, ich wollte aber erwähnen, dass sie mir im Vergleich etwas hinterherzuhinken scheint.

  • Die Anmerkungen zur Performance schrecken mich erlich gesagt am meisten ab. (und ich war mir doch schon so sicher :))
    Die Freude an einem Gerät, das schon bei Erscheinen "am Limit" läuft könnte bei den aktuellen Entwicklungen kurz sein, oder?

  • @Michael,
    danke für den kritischen Blick aufs Transformer. Was denkst Du bzgl. Geschwindigkeit. Die Hardware ist ja zu den anderen recht gleich, der "Druck" aufs Touch ist letztendlich auch nur Software(-konfiguration)

    Ob im Transformer noch etwas nicht ganz optimaler Code sitzt wie z.b. seinerseits im SGS? Beim SGS wars ja auch so das das schnell recht ruckelig war und nach dem ich ein CustomRom drauf habe ist es sehr schnell.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!