Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 71 Kommentare

15 GByte für 30 Euro: O2 lockt Neukunden mit Geburtstagsangebot

O2 macht uns ein Angebot, das wir nicht ablehnen können. 15 GByte für 30 Euro bekommt man bei keinem zweiten Anbieter in Deutschland. Telefónica feiert Markengeburtstag und will vom 23. Mai bis zum 5. September 2017 mit diesem Angebot Neukunden anlocken.

Für kurze Zeit nimmt O2 einen Tarif ins Programm, der zu gut aussieht, um wahr zu sein. Wir haben bei Telefónica nachgefragt und die Sprecherin hat uns versichert, dass es sich nicht um einen Fake handelt. Der Tarif O2 Free 15 enthält tatsächlich 15 GByte Highspeed-Volumen für 29,99 Euro monatlich. Die bei den anderen Free-Tarifen übliche Steigerung der Grundgebühr nach einem halben Jahr entfällt beim Geburtstagstarif, was ihn preiswerter macht als den 4-GByte-Tarif Free M.

Ansonsten gelten für O2 Free 15 dieselben Regeln wie für die anderen O2-Tarife: Telefon, SMS, LTE, EU-Roaming und Sky-Sonderangebote sind im Preis enthalten. Habt Ihr im Kalendermonat die 15 GByte High-Speed-Volumen verbraucht, surft Ihr mit 1 MBit/s im 3G-Netz weiter.

Der Tarif O2 Free 15 ist nur für Neukunden erhältlich. Ihr könnt ihn zwischen 23. Mai und 5. September 2017 buchen und wenn Ihr Euren bisherigen Tarif kündigt, könnt Ihr zum neuen Tarif wechseln. Die Mitnahme Eurer bisherigen Rufnummer sollte wie immer möglich sein.

ifa berlin teaser
Falls O 2 das Angebot zur IFA aus dem Shop nimmt, wäre das eingeschränkt pfiffig. / © ANDROIDPIT

Ende des Angebots zum IFA-Dienstag

Mein Kollege Steffen fragte zu Recht: "Wie kriegt O2 den Geist wieder in die Flasche?" Uns erscheint unrealistisch, dass O2 das Angebot einfach so wieder vom Markt nehmen kann. Vor allem im Licht der IFA, auf der die Netzbetreiber üblicherweise neue Produkte und Tarife vorstellen sowie Preise bisheriger Angebote senken, wäre dies der falsche Schachzug von Telefónica.

Es ist also damit zu rechnen, dass bis dahin die Konkurrenz nicht nur reagiert, sondern auch bis September ähnliche Angebote vorbereitet. Vielleicht hat Telefónica jetzt den Stein ins Rollen gebracht, der die Preise für mobile Daten in Deutschland endlich in Sinne der Kunden anpasst.

Top-Kommentare der Community

  • Tobse 16.05.2017

    irgendwie sollte das Standard sein und günstiger. Vielleicht hat das etwas mit dem miesen Netzausbau in Deutschland zu tun, weil die Preise so hoch und Gb Leistungen so lachhaft sind. Die Ressourcen sind knapp.

  •   35
    Gelöschter Account 15.05.2017

    Nie wieder O2, LTE funktioniert bei mir nur in der großstadt und in manchen gegenden nur E oder gprs also finger weg von o2

  • Alex 15.05.2017

    Nie wieder O2 schlechteste Anbieter. im Stadt geht's gut aber wenn du auswerts nur 5km von Stadt Empfang ist gleich 0

71 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   10
    Gelöschter Account 30.05.2017 Link zum Kommentar

    Also ich bin Anfang des Jahres von der Telekom zu O2 gewechselt da meine Frau und auch Freunde und Bekannte da waren. Telekom ist einfach viel zu teuer für das Gebotene und Angebote bei Vertragsverlängerung für Bestandskunden eher ein Witz. Für das S7 in meinem Tarif (60€ im Monat) wollten die wirklich 499€ kassieren. Naja was Neukunden in den Hintern Gebläse kriegen muss ja jemand bezahlen... zurück zum Thema. Ich bin bis dato sehr zufrieden mit O2. Keine Netzausfälle, gute Gesprächsqualität, LTE fast immer verfügbar und das bei doppeltem Kontingent für 20 Euro weniger als bei der Telekom.


  •   6
    Gelöschter Account 24.05.2017 Link zum Kommentar

    www.heise.de/amp/tp/features/O2-geht-die-Luft-aus-3723085.html
    ...soviel dazu ;)


    • Vor kurzen war die Website down und bei den Telefonnummern von blau (Hotline, Kto.Manager...) hat´s nicht mal geklingelt...

      Aber, was mich am meissten nervt, ist dass die es nicht für nötig halten, per eMail kontaktierbar zu sein!
      Dachte eig., das wäre gesetzlich vorgeschrieben...
      Bei blau hat das vor dem Zusammenschluss recht gut geklappt. Und jetzt wird auf eine eMail (automatisch) geantwortet man solle "den Servicebereich unter ...blau.de/mein-blau" nutzen...
      "Servicebereich"? Nein, das ist einfach nur lächerlich.


  •   40
    Gelöschter Account 24.05.2017 Link zum Kommentar

    O2 kann mir 100 GB bieten, aber hab ich nichts von wenn ich wg mieser Netzperformance nicht mal 1 GB davon im Monat schaffe ;-)

    Aktuell dazu der Test von Stiftung Vasentest ;-)
    www.n-tv.de/technik/Wer-bietet-das-beste-Mobilfunknetz-article19858024.html


    • Also ich benutze die aldi sim Karte, was auch im o2 Netz angesiedelt ist und kann als jahrelanger ex Vodafone Kunde sagen, dass das o2 netz besser ist als das so hochgelobte Vodafone Netz. Zu Vodafone zurück kehren? Nein danke!


      •   40
        Gelöschter Account 27.05.2017 Link zum Kommentar

        kannst du zwar sagen, ist aber definitiv falsch.


  •   3
    Gelöschter Account 19.05.2017 Link zum Kommentar

    Davon würde ich jedem abraten. Würde durch den Wechsel von Base zu O2 gezwungen zu wechseln. O2 ist ein absoluter Saftladen. Schlechtes Internet an jeder Ecke, jeder Zusatz wird teuer berechnet und der Kundendienst hat selber keinen Plan von den eigenen Produkten. Will man kündigen muss man das mehrmals bestätigen, Kontoänderungen werden nicht akzeptiert oder es wird zu viel abgebucht... So schlimm habe ich das noch nie erlebt

    H G


    • Komisch, das was du schilderst, kann ich genau so von Vodafone sagen.. Seit ich bei O2 bin, ist alles bestens


      •   3
        Gelöschter Account 23.05.2017 Link zum Kommentar

        Kann auch zu einem großen Teil an dem gezwungenen Wechsel vom Base zu O2 liegen. Den O2/Telefonica unter aller Sau durchgeführt hat. Komplett unübersichtlich und danach musste Ich für jede Kleinigkeit teuer bezahlen. Bin mittlerweile über Mobilcom debitel bei der Telekom. 8,99€ für 1,5 GB und Telefon Flat. Ich weiß, das geht mit Sicherheit auch viel günstiger, aber ich bin total zufrieden und das Netz ist einfach nur extrem gut.


      • Vermutlich hat jeder schon so seine Probleme mit dem einen oder anderen Provider gehabt.
        Mit Mobilcom Debitel war ich auch zufrieden, hatte meinen Vertrag fürs Tablet dort.


      •   3
        Gelöschter Account 23.05.2017 Link zum Kommentar

        Ja klar, aber meine Erfahrungen mit O2 allgemein waren nicht wirklich gut. Mit mobilcom hatte ich bisher noch überhaupt kein Problem


  • Mal schauen, wie es im Januar 2018 aussieht. Da läuft nämlich mein Vertrag (otelo) aus.
    Ich liebäugel derzeit mit AldiTalk 300 (mir reichen 1GB Datenvolumen, zumindest verbrauche ich bisher nie meine 2 GB). Andererseits halte ich weiter die Augen offen nach guten Angeboten, allerdings möchte ich mich ungern 24 Monate binden.


    • ich habe Lidl mobile von vodafone netz...
      - o2 probleme gehabt
      -telekom sehr teuer
      - vodafone probleme gehabt
      - E-Plus netz probleme ohne ende gehabt...
      alle sind einfach billig....
      sucht euch aus


  •   27
    Gelöschter Account 18.05.2017 Link zum Kommentar

    Ein paar Gedanken zu Flatrates in Deutschland

    Vor 5-10 Jahren gab es noch diverse Anbieter mit Flatrate-Angeboten, zum Teil sogar mit bezahlbaren Preisen. Heute gibt es noch genau ein Angebot für 200€.
    Warum das so ist? Ich vermute es hat mehrere Gründe:

    1. In den letzten Jahren hat sich eine Always-Online-Mentality entwickelt und weil YouTube heute 1080p und mehr anbietet wollen das auch viele nutzen. Es muss also nicht nur dauernd sondern auch schnell sein.

    2. Wer sich die Nachbarländer anschaut sieht, dass viel mehr geht, als bei uns. Allerdings leben sonst nirgends so viele Menschen, wie hier. 80mio Menschen mit vielleicht 100mio aktiven Simkarten wollen versorgt werden. Das is schon ne andere Herausforderung, die alle mit LTE-Masten zu beliefern, als z.B. in Österreich. Da reicht ein zehntel der Kapazität für die gleiche Verteilung. Und diese Infrastruktur muss natürlich über die Kunden finanziert werden.

    3. Ganz allgemein ist in Deutschland die Telekommunikationsgeschwindigkeit im Vergleich zu anderen Ländern höchst bescheiden. Warum das so ist lässt sich allerdings nur schwer definitiv sagen. Ich behaupte, die Anbieter haben sich zu viel Zeit gelassen, mit dem kontinuierlichen Ausbau und spekulieren jetzt einfach darauf, dass 80mio Menschen wohl zu viele sind, um geschlossen dagegen zu protestieren. Bei 8mio kann das viel schneller mal passieren, dass unfaire Angebote boykottiert werden, bei uns gibts zu viele, die nicht anders können oder ohne nachzudenken Verträge abschließen.

    4. Und wenn eben genug Leute unreflektiert bezahlen, werden die Anbieter auch weiter schön den Beutel aufhalten und gar nicht daran denken hier kleinere Brötchen zu backen. Warum auch, hier gehts nur ums Geschäft und so lang das gut läuft gibt es keinen Grund etwas daran zu ändern.

    Das waren so meine Gedanken in der letzten Zeit. Es gibt bestimmt noch andere Gründe und vielleicht liege ich mit ein paar Argumenten auch falsch. Aber mir geht es hier darum zum Nachdenken anzuregen und zu hinterfragen, ob andauerndes Gejammer eine Lösung sein kann oder ob es nicht möglich ist etwas an seinem Konsumverhalten zu ändern, um etwas zu verbessern.
    So, nu könnt ihr wieder alles so machen, wie immer... oder eben auch nicht!
    Und danke fürs Lesen!


    •   40
      Gelöschter Account 24.05.2017 Link zum Kommentar

      ich kann dir sagen warum das mit den Netzgeschwindigkeiten und überhaupt Ausbau in Deutschland alles so lahm ist.

      Der größte Fehler wurde gemacht, als die Telekom privatisiert wurde. Anstatt für das gesamte ehemals staatliche Telekom-Leitungsnetz ein eigenes Unternehmen zu gründen, was nur für die Infrastruktur (Leitungen und heute auch Mobilfunk-Infrastruktur) verantwortlich gewesen wäre und sich darauf spezialisiert hätte, wurde alles einfach der nun privaten Telekom in den Rachen geworfen. Das führt dann zu der bis heute anhaltenden absurden Situation, dass die Telekom zugleich Anbieter und Konkurrent im Leitungsnetz ist, wo natürlich nie eine echte Konkurrenz entstehen kann, da letztendlich niemand mehr anbieten kann als es die Telekom kann. Dies führte natürlich zu erheblichen finanziellen Vorteilen für der Telekom und echte Konkurrenz kam so nie auf.
      Und abgesehen davon war es natürlich eine Riesensauerei und Volksenteignung, ein Netz was von unseren Steuern aufgebaut wurde, dann einfach in die Hände von ein paar Großaktionären zu geben (von wegen "Volksaktie" - gerade mal ca 14% der Aktien werden von Kleinanlegern gehalten).

      Gleiches ist übrigens mit anderen Netzen so geschehen, mit den gleichen negativen Auswirkungen, siehe z.B. Schienennetz und deutsche Bahn und deren Konkurrenz, oder Stromnetze. Wären diese ganzen Netze in eigenständige Firmen ausgelagert worden, hätten wir einen echten Wettbewerb, wovon die Bahn, die Telekom, die 3 großen Energieversorger nur ein Konkurrent unter vielen wären, die vor allem keine Vorteile wie ein geschenktes Netz hätten (was uns Steuerzahlern geklaut wurde).
      Diese eigenständigen Netzgesellschaften hätten dann auch echte "Volksaktien" werden können, indem man alle Aktien gleichmäßig an die Bürger unseres Landes verteilt hätte. Danach kann dann jeder machen was er will mit der Aktie, halten, verkaufen, whatever... aber das wäre gerecht gewesen. Machbar wäre das sogar jetzt noch...dafür gibt es sogar gesetzliche Handhabung, zu mächtige Unternehmen zu zerschlagen....


      •   27
        Gelöschter Account 24.05.2017 Link zum Kommentar

        Ja, die Privatisierung, da wirst du wohl Recht haben.
        Nun müsste sich nur noch ein Ambitionierter rechtlich gut genug auskennen, um das, wie du meinst, wieder zu ändern. Ich bin das leider nicht.
        Irgendwer da, der sich dazu berufen fühlt???


  • irgendwie sollte das Standard sein und günstiger. Vielleicht hat das etwas mit dem miesen Netzausbau in Deutschland zu tun, weil die Preise so hoch und Gb Leistungen so lachhaft sind. Die Ressourcen sind knapp.


  • Ich habe als Verlängerung 3 GB für 7,50 Euro bekommen. Hochgerechnet wären das 27,50 Euro für 15 GB. Ja teurer als dieser Tarif aber auch nicht so extrem viel höher. Okay Free habe ich nicht drin. Das ist schade. Allerdings habe ich die 3 Gb bisher fast nie ausgeschöpft.


  • Lohnt sich für nicht für mich. Bekomme grade so meine 2GB ausgeschöpft, da ich mich zu 90% in WLAN Netzen befinde. Und zahle nur ein Drittel.
    Aber wer soviel Datenvolumen benötigt, weil er viel pendelt, ist es bestimmt interessant.


  •   35
    Gelöschter Account 15.05.2017 Link zum Kommentar

    Nie wieder O2, LTE funktioniert bei mir nur in der großstadt und in manchen gegenden nur E oder gprs also finger weg von o2

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel