Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Samsung präsentiert dehnbares Displaypanel

Samsung wird demnächst ein dehnbares Smartphone-Display präsentieren. Außerdem ist ein Display in der Entwicklung, das sagenhafte 2.250 Pixel pro Zoll darstellt. 

Heute startet in Los Angeles das Ausstellerprogramm der Display Week. Mit dabei ist Samsung. Und Samsungs Display-Sparte hat zwei Neuheiten mitgebracht, die dem Fachpublikum dort vorgestellt werden.

UHD auf kleinstem Raum: Mit einer Diagonalen von 1,96 Zoll und UHD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) kommt dieses Mini-Display auf eine Pixeldichte von 2.250 ppi. Hierbei setzt Samsung auf die LCD-Technik, es handelt sich also nicht um ein AMOLED-Panel. Möglicherweise kann so ein Display für VR-Brillen Anwendung finden. VR-Brillen wie die HTC Vive oder Oculus Rift verwenden aber AMOLED-Panels. Diese können schneller schalten, was für höhere Bildraten sorgt.

Für Smartphones wiederum ist ein zweites Exponat interessant: Das dehnbare Display. Samsung wird wohl ein 9,1-Zoll-Display präsentieren, dass in alle Richtungen flexibel ist und sich wieder in Form zieht - gewissermaßen wie ein Ballon. Bis zu 12 Millimeter könne es eingedrückt werden, so der Korea Herald.

samsung flexible display
Samsungs neues Display ist dehnbar wie ein Ballon / © Yonhap, Samsung

Die Technik könnte in Wearables oder IoT-Devices zum Einsatz kommen. Natürlich sind auch Smartphones mit einem solchen Display vorstellbar. Wann diese Technologie marktreif sein wird, ist noch unklar. Vielmehr handelt es sich um den ersten öffentlichen Auftritt. Der Unterschied zu aktuellen biegbaren oder rollbaren Displays liegt darin, dass die bestehenden Technologien nur in eine Richtung gebogen werden können.

Für die ersten faltbaren Smartphones kommt die Technik jedenfalls zu spät. Über das Galaxy X gibt es immer wieder Gerüchte, wonach Anfang 2018 eine öffentliche Präsentation ansteht. Außer viel Gerede ist über das faltbare Smartphone aber nicht viel bekannt geworden.

Quelle: Korea Herald

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern