Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Gewinner und Verlierer 2 Min Lesezeit 18 Kommentare

Zwei Rekorde: Google zahlt, Huawei scheffelt

In dieser Woche ging es in der Technik-Welt um jede Menge Geld. Die einen verdienen es, die anderen müssen es abdrücken, und das natürlich unfreiwillig. Während bei Huawei die Mundwinkel nach oben gehen, dürfte man bei Google derzeit viele lange Gesichter sehen.

Gewinner der Woche: Huawei

100 Millionen verkaufte Smartphones. Das schaffte Huawei auch im vergangenen Jahr. Diesmal aber brauchten die Chinesen satte zwei Monate weniger dafür - Rekord! Eine enorme Verbesserung, vor allem angesichts der Tatsache, dass der Smartphone-Markt seit geraumer Zeit leicht rückläufig ist. Wenn Huawei sein Ziel von 200 Millionen verkauften Smartphones in diesem Jahr erreicht - und danach sieht es derzeit aus - wäre das eine Steigerung um rund 50 Millionen Einheiten gegenüber 2017. Das ist mehr als imposant und sorgt für zunehmende Sorgenfalten bei Apple und Samsung, die den heißen Atem von Huawei im Nacken spüren. Prognose: Bald wird mindestens einer stattdessen die Hacken von Huawei sehen, wenn sie vorbei gezogen sind.

huawei interview 2
Huawei im Gespräch: "Läuft bei Euch?" - "Jo, läuft!" / © AndroidPIT

Verlierer der Woche: Google

Einen Rekord hat auch Google diese Woche aufgestellt, wenngleich einen weniger erfreulichen. 4,34 Milliarden Euro Strafe, so viel sollte der Internet-Gigant noch nie zahlen. Das Urteil kommt von der EU-Kommission, die sich erneut an Googles Monopolstellung auf dem Gebiet der Apps und der Online-Werbung stört. Ob das so gerechtfertigt ist, darüber kann man streiten, und das tun wir auch hier in der AndroidPIT-Redaktion - unsere Kommentare dazu findet Ihr hier. Google hat sich in jedem Fall dazu entschieden, die Strafe anzufechten. Hilfe kommt dabei von US-Präsident Donald Trump, der die Gelegenheit nicht ungenutzt lässt, gegen die EU zu wettern.

Wie die Geschichte am Ende ausgeht, weiß jetzt noch keiner. Zunächst bedeutet sie aber jede Menge Ärger für Google.

Pikantes Detail am Rande: In unserer Smartphone-WM sind die Rollen zwischen Google und Huawei genau umgekehrt, denn hier hat das Pixel 2 das P20 Pro klar geschlagen und aus dem Turnier geworfen. Habt Ihr schon einen Favoriten für das Finale?

Top-Kommentare der Community

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Aha...Google zahlt?... richtig so. Alleine schon wegen der jahrelang miesenUpdate Versorgung darf die Strafe nicht zu wenig ausfallen.Auch die 2 Jahre Garantie Updates sind zu wenig bei Geräten über 200 Euro.In dem Fall investiere ich mein Geld lieber in ein iPhone 7 wo ich weiß das die nächsten Jahre sicher ist mit Update auf die neue iOS Version.Schön für Android das mit Android Go zumindest ein Schritt gemacht wurde um die Hersteller zu entlasten, weil es ja auch viel Arbeit ist die neueste Version an die eigene Oberfläche anzupassen,aber 1Jahr warten zu müssen wie bei Samsung ist doch schon ziemlich heftig bei einem Preis über 200€ und 800 Euro und dann nur für 2 Jahre.Da kann man auch heut noch ein Lumia 950 mit Win 10 mobile empfehlen was voraussichtlich noch 2020 Neuerungen bekommt solange Windows 10 betrieben wird.


    • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Also mit den Updates hat die Strafe nun überhaupt nix zu tun. Da müssten dann eher Huawei, Lenovo, Samsung und die restlichen Update-Versager bestraft werden.

      Die Lumias bekommen im übrigen schon lange keine Neuerungen mehr, sondern nur noch Sicherheits- und Fehlerpatches.


      • H.E. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Genau so ist es auch, immer wird das mit dem Updates an Google fest gemacht, wo diese damit wirklich nichts zu tun haben. Andersherum sind es die ganzen OEM Hersteller welche immer Sinn befreit am Android herumbasteln müssen, und damit entweder die Updates verlangsamen oder überhaupt nicht bringen.


      • Google ist die Mutter androids also auch dafür verantwortlich.Aber das Das meine ich ja damit das wenigstens lumias und windowssmartphones regelmäßig Sicherheitsupdates bekommen auch wenn Windows 10 mobile tot sein soll.kann sich Android mal ein Vorbild nehmen.


      • H.E. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ja selbst bei den Sicherheitsupdates ist doch nicht Google welche es verbocken, schau dir doch die Firmenpolitik dieser Mega Konzerne mal an die aber Millionen Geräte jedes Jahr an den Mann (Frau) bringen, denkst du wirklich es liegt in deren Interesse Updates zu bringen über einen längeren Zeitraum? Damit würden Sie doch ihr eigenes Geschäft kaputt machen.


  • nur zu Erinnerung: heut ist der letzte Tag an dem man sich für sein Huawei
    www.xda-developers.com/huawei-honor-request-bootloader-unlock-code/
    einen Unlock Code holen kann. Hab ich grade für einen Freund mit dem P20 Pro (128 GB) gemacht.


  • Strafe hin oder her die in Brüssel sind doch eh nur Abzocker. Wie die sich auf unsere Kosten die Taschen voll machen ist schon echt heftig . Da sollte man mal eingreifen aber Junker und Co. kann man halt nicht ans Bein pinkeln.


  • Mein Huawei Nova 2 hat eine ausreichend gute Kamera und an sonstiger Ausstattung auch alles was ich denke an einem Smartphone haben zu müssen. Zu einem Preis bei dem mich Apple und Samsung bei vergleichbarer Ausstattung im Regen stehen lassen.
    Huawei macht zur Zeit eben vieles sehr richtig. Einzige Alternativen sind Motorola und LG. Aber beim Thema Marketing ist Huawei eben obenauf. HTC ist leider preislich genauso abgehoben wie Apple und Samsung. Mal sehen wie lange sie sich diese Arroganz noch leisten können. Nokia das sich einst ähnlich wie HTC , Samsung und Apple verhielt hat es mehr als die Marktführerschaft gekostet.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Huawei macht nicht "eben vieles sehr richtig", sie klatschen den Markt einfach nur mit unzähligen Huawei- und Honor-Geräten zu. Das ist das einzige, was sie "richtig" machen.

      Und HTC kann sich eigentlich schon lange nichts mehr leisten :D trotzdem machen sie einfach weiter.


  • Wäre ich der CEO von Google, würde ich die 4,2 Milliarden unter einer Bedingung sofort zahlen... Die EU soll erklären warum die deutlich restriktiven Bedingungen von Apple unter iOS nicht für einer Klage relevant sind. Wäre doch zu witzig wenn die EU bestätigt , dass Apple zu unbedeutend ist im Bezug auf ihre Marktmacht und ihren Marktanteil.

    Das austicken der Fan-Boys, Trump s Reaktion, Apple s Stellungnahme und vorallem die Glaubwürdigkeit bezüglich der Kompetenz in der EU wäre eine Wahnsinns Comedy :D


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Apple hat einen geringeren Marktanteil als Hunderte Android-Hersteller zusammen. Was für ein Wunder.
      Da würde sich niemand aufregen...

      Interessant wäre es dennoch, denn an sich ist es wirklich komisch, dass nur Google Schuld sein soll


    • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      iOS gibt es nur bei Apple und Apple zwingt deshalb keine anderen Hersteller, iOS nur zusammen mit bestimmten Apple-Apps auf deren Geräten zu installieren. Das ist der Unterschied. Es geht hier nicht um den Marktanteil allein.


      • Trotzdem habe ich auch auf iOS App die nicht gelöscht werden können. Bei Google führt das zu einer Strafe - bei Apple nicht. So geht das..


      • @Th K. Google zwingt auch niemanden. Man geht einen Vertrag mit Google ein. Niemand ist gezwungen Android zu verwenden.


    • @Björn N.
      Die Begründung haben dir Tim und Th K bereits geschrieben. Diese Begründung hat die EU auch so ganz offiziell kundgetan. Da es darauf aber offenbar keinen Aufschrei aus den von dir genannten Lagern gab, hat es wohl niemanden allzusehr interessiert. Wundert mich aber auch nicht, denn sowas interessiert eigentlich nur das IOS-Hater-Lager der Android-Fanboys und die nimmt inzwischen eh kaum einer mehr ernst.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Apple spürt immer noch nichts ^^ Denen kann es immer noch egal sein, ob Huawei ihnen nun auf den Fersen ist oder sogar vorbei zieht...

    Und ich glaube, Google würde eher die Strafe akzeptieren, als sich von Trump helfen zu lassen :D


    • Wenn Tramp hilft, soll Google dann nicht 5 Milliarden bezahlen, sondern 2 mal mehr. =D Trump weiß, wie man helfen kann ...

Empfohlene Artikel