Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Xiaomi zeigt das Mi MIX Alpha mit Rundum-Display, nennt mögl. Preis

Xiaomi zeigt das Mi MIX Alpha mit Rundum-Display, nennt mögl. Preis

Schon im September 2019 hat Xiaomi das Mi Mix Alpha enthüllt. Das Smartphone zeichnet sich durch ein Rundum-Display aus. Handelte es sich im vergangenen Herbst noch um einen Teaser, wird aus dem anfänglichen Design-Konzept allmählich ein konkretes Produkt. Nach dem Hands-on durch XDA-Developers gibt es nun konkretere Daten zu Preis und Release des Mi Mix Alpha.

Smartphones mit einem Display vorne und hinten, sahen wir zuletzt beim Yotaphone. Das hatte es jedoch nie auf den deutschen Markt geschafft, zumal es mit dem sekundären E-Ink-Display vermutlich gefloppt wäre. Xiaomis neues Mi Mix Alpha hingegen könnte vieles besser machen. Sein Design und seine technischen Eckdaten sind weitgehend bekannt. Im Konzeptvideo erfahrt Ihr prinzipiell alles über das Gerät, wie es September vorgestellt wurde.

Das nun in Indien abgehaltene Hands-off-Event offenbarte neue Details. Redakteure durften das Gerät zwar nicht selbst anfassen, jedoch wichtige Fragen zu Release und Preis des Xiaomi Mi Mix Alpha stellen. So solle das Gerät vermutlich für 19.999 Yuan zunächst exklusiv in China launchen. Das wären umgerechnet bereits stolze 2.600 Euro; würde es in Europa vermarktet, kämen noch weitere Nebenkosten und Gebühren hinzu.

xiaomi mi mix alpha xda hands off
Die US-Kollegen konnten in Indien neue Fotos des Xiaomi Mi Mix Alpha aufnehmen. / © XDA-Developers

Das innovative Design des Xiaomi Mi Mix Alpha wirft wichtige Fragen auf. Da das Rundum-Display auch über all berührungsempfindlich ist, rechnen wir mit Fehlern bei der Bedienung. Xiaomi habe beteuert, dass neue Sensoren und Machine-Learning dabei helfe, dass Ihr die Schaltflächen an Rand und Rückseite nicht versehentlich bedient.

Andere Probleme werden durch das Design gelöst. Durch das Wende-Display kann Xiaomi auf die Selfie-Cam verzichten. Denn für Selbstporträts könnt Ihr das Xiaomi Mi Mix Alpha einfach umdrehen und dann stehen Euch alle Kameras zur Auswahl. Diese wären:

  • 108MP Samsung ISOCELL Bright HMX S5KHMX, 1/1.33 Zoll Sensor-Größe, f/1.69 Blende, OIS
  • 20MP 117-Grad-Weitwinkel mit 1,28-Zoll-Sensor, f/2.2 Blende
  • 12MP Tele mit 1/2,55-Zoll-Sensor und f/2 Blende, Dualer Phasen-Autofokus

Xiaomi hat Animationen gezeigt, die die Benachrichtigungen sowie das Aufladen (am 40-Watt-Ladegerät) visualisieren. Dabei kommt das Rundum-Display besonders zur Geltung.

Einen echten Mehrwert hingegen bleibt uns das Display des Xiaomi Mi Mix Alpha bislang noch schuldig. Die Idee ist, das schmale Sekundär-Display der Rückseite für Widget-ähnliche Schnellzugriffe verfügbar zu machen. Als Beispiele hatte Xiaomi (Mock-ups von) Info-Displays gezeigt mit Informationen dazu, …

  • … wie nah der Fahrer des Fahrdienstes schon ist,
  • … wie meine Bahnverbindung aussieht,
  • … ob der Flug pünktlich kommt;
  • … oder die Buttons zur Steuerung der Smart-Home-Geräte liefern.

Xiaomi gibt offen zu, dass es sich mit letzterem Punkt schwertut. Schließlich müsste es einen großen Teil der nötigen Entwicklungsarbeit selbst leisten. App-Entwickler werden wohl kaum teure Anpassungen vornehmen, wenn das Gerät mit seinem Preis von fast 3.000 Euro der einzige Anwendungsfall bleibt.

Xiaomi Mi Mix Alpha: Technische Daten

Akkukapazität: 4050 mAh
Display-Technologie: POLED
Kamera hinten: 108 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Benutzeroberfläche: MIUI
RAM: 12 GB
Interner Speicher: 512 GB
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 855
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Was sagt Ihr? Haltet Ihr das Xiaomi Mi Mix Alpha für reizvoll? Wird sich diese Design-Idee eher durchsetzen als die bislang mäßig erfolgreichen Foldables? Wir sind gespannt auf Eure Kommentare zum Thema.

Quelle: XDA-Developers

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 1 Woche

    Solche sinnlosen Entwickelungen schaffen es garantiert nicht, den Smartphonemarkt für den Konsumenten wieder interessanter zu machen. Letztlich ist es immer das gleiche Prinzip, schon seit einigen Jahren: immer noch hochpreisigere Produkte für immer noch weniger Mehrwert.

  • René H. vor 1 Woche

    Wo bitte liegt darin der Sinn? Ein adäquater Ersatz für Klapp-Smartphones ist das ganz sicher nicht. Eher eine technische Spielerei für Nerds. Und für 3000+ Euro kauft das sicher niemand, noch nicht einmal Geschäftsleute.

47 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • .... und keiner würde 50€ für das ZTE Blade L6/L8 ausgeben.


  • Ich finds geil.
    Hätte eher gedacht samsung kommt


  • Heute bei: Dinge, die die Welt nicht braucht...


    • Irgendeinen gibt's immer der es braucht. Es gibt soviel, was die Welt nicht braucht. Gekauft wird es trotzdem. Ich sag nur Ü-Ei... Man kauft es wegen der Schokolade, dem Überraschungsgefühl und der Inhalt landet meist in der Tonne, wenn es nicht das ist was man will. Nur wenige sammeln alles und wenn ist es der perfekte Staubfänger.


  • Ein Display auf der Rückseite ist so sinnvoll wie einen Fernseher mit Displayrichtung an die Wand zu montieren. Die Schicke Seitenleiste macht Sinn für Leute die Ihr Phone ins Bücherregal stellen....
    Ich hielt das bis zum bitteren Ende eigentlich mehr für eine Designstudie von Xiaomi und dort wäre man besser beraten gewesen das Faltphone weiter voranzutreiben.
    Aber nun, eine Firma die so von ihrem Erfolg überrollt wird, muß ja auch mal was Dummes machen dürfen, oder wie mein Opa immer sagte :

    "Wirds dem Esel zu wohl, geht er aufs Eis! " 😅

    PS. Das angesprochene Yota Phone war in meinen Augen sehr sinnvoll, denn es ist Stromsparender als ein Always On Display und zum lesen langer Texte ( z.B. EBooks ) Augen- und Akkuschonend. Würde so etwas von einem Hersteller kommen von dem ich auch was kaufen würde, wäre mein Interesse da, ich lese nämlich sehr gerne.


    • Yotaphone, was hinten rum auch ein Display hat aus der Zeit der Schwarz-Weiß-Fernsehröhre? Wem's gefällt... Ich find des genauso sinnlos.


      • Das Yota Phone hatte auf der Rückseite ein E-Ink Display , ähnlich der Ebook Reader. Man konnte darauf also lesen, stundenlang, ohne den Akku in den Keller zu ziehen und zudem ist E-Ink für die Augen viel angenehmer um lange Texte zu lesen weil es ist ja wie auf Papier.

        Der Vergleich hinkt also etwas und Leute die gerne mal ein Buch lesen ( auf dem Smartphone Display empfinde ich das quälend ) oder längere PDF´s lesen ist das echt ne super Sache.


  • Interessant was alles möglich ist.
    Aber für mich hat es kein ”haben will" Faktor. Es wäre mir viel zu anfällig da der kleinste Anstoß direkt das Display trifft.
    Vom Preis muss ich garnicht reden, das würde ich für ein Smartphon niemals ausgeben.


  • Unabhängig von dem Design würde mich viel mehr interessieren was Xioami jetzt in Verbindung mit dem Snapdragon 855 und dem 108 MP Sensor rausholen kann.


    • Einfach nur Geld. Das Smartphone ist doch mindestens 1000€ teuer als es ist. Mich würden mal die Herstellerkosten und Vertriebskosten interessieren und der reine Gewinn am Ende.


    • Wenn, dann doch hoffentlich mit dem aktuellen SD 865 ... davon abgesehen bin ich ziemlich sicher, dass wir erst nach dem Launch des neuen Samsung Flagship wieder etwas von Xiaomi oder weiteren Anbietern im Bezug auf diesen Bildsensor zu sehen bekommen.

      Wird wohl niemand ernsthaft glauben, dass der Preis in Verbindung mit dem Mittelklasse SD 730G im Mi Note 10 das widerspiegelt, was Xiaomi in der Lage ist zu bauen. Da hat ganz klar Samsung die Finger drau
      f gehabt und wird mit Sicherheit auch von Xiaomis Expertise bei der Programmierung für den Sensor profitieren.

      Ich hoffe auf das nächste Mi Mix (4!??) und dass Xiaomi dort zeigt, wo der Frosch die Locken hat im Bezug auf den 108er und auch in Sachen Handydesign.


      • :D Wieder jemand der als Erstes nach dem unwichtigsten Feature schreit ... Wozu sollte dieses Telefon auch noch die neueste CPU benötigen? Der 845 oder 855 hat doch mehr als genug Leistung, die das Betriebssystem überhaupt nicht sinnvoll nutzen kann ...
        Die Geltungssucht auf ein Bauteil erweitern, das niemand sieht ist wirklich ein erschreckendes Problem in unserer Gesellschaft...


      • Warum ein Telefon die neueste CPU benötigt? Weil es den Hersteller kaum was kostet und es so zukunftssicher ist, zumindest eine Weile. Zumal man bei neueren CPUs auch meistens noch bessere Akkulaufzeiten hat.


      • @Laazaruslong
        Ein Prozessor mit mehr Leistung heißt auch: er muss nicht so hoch Takten, um die gleiche Leistung zu bringen. Das spart Akku und er wird nicht so warm.
        Es geht nicht immer nur direkt um das Mehr an Leistung, sondern was sich daraus ergibt...
        Zudem nutzt ein gutes Betriebssystem den Prozessor richtig aus, nur eben nicht in Form von "er läuft dauerhaft auf Maximum und das Handy schmilzt", sondern in Form von "alles läuft sparsamer, kühler und schneller".


  • Wenn Alle nur das kaufen würden was Sinn macht bzw. Sie wirklich benötigen, wie müsste hinsichtlich dieser Prämisse das meistverkaufte Telefon aussehen ... ?
    😉

    Xiaomi zeigt mit der Mi Mix Serie Ihre Vorstellung wo die Reise hingehen könnte. 2016 haben sie mit dem Mi Mix das erste Bezel-less Smartphone gezeigt. Das Alpha ist die konsequente Fortführung diesen Gedankens.

    Die Frage ob man sich für den angegebenen Preis solch ein Smartphone kaufen sollte oder nicht ... stellt sich die Überhaupt? Glaubt hier jemand ernsthaft, dass Xiaomi das Alpha gelauncht hat um es gewinnbringend zu vermarkten?

    Das Alpha ist mE nichts weiter als ein Technologieträger/Machbarkeitsstudie bei dem man in Aussicht gestellt hat: es evtl. käuflich erwerben zu können. So kann ein Unternehmen nicht zuletzt eventuelle Marktchancen eruieren.

    Es soll auch Leute geben, die sich den GT2 RS (vermeintlich) nur deswegen nicht kaufen, weil man Ihn nicht mit abnehmbarer Anhängerkupplung bestellen kann.


  • Wie lässt sich das Display aber bedienen wenn man ein Schutzcase hinzufügen will? So ein teures Gerät würde ich nicht ohne Bumper oder transparentes Silikoncase nutzen wollen... Dazu hat wohl Xiaomi keine Antwort parat außer so ein Skelett als Schutz,wobei ich da eher skeptisch bin das es bei stürzen wirklich schützt. Die Vorderseite hat einen transparenten Schutz aber die Rückseite bleibt frei und ist somit ungeschützt. Der einzig beste Schutz wäre eine dicke Baumwollsocke. Für den Preis alleine sind mir außerdem nur 2 Jahre Updates zu wenig.


  • Die Frage ist doch eher WARUM man eigentlich so viel Display bei einem Smartphone braucht. Egal ob hier, Klapphandys oder einfach die immer größer werdenden Displays. Wenn man mehr benötigt holt man sich eben ein Tablet oder ein Netbook bzw Notebook.
    So bleiben dann die Smartphones bitte auf einem kompakten Formfaktor.
    Das hat mittlerweile groteske Erscheinungen angenommen.
    2010 hat man noch Witze über das erste Galaxy Tab gemacht weil man damit auch telefonieren konnte, wer hält sich schon ein 7 Zoll großes Gerät ans Ohr, und beim ersten Galaxy Note mit wahnsinnigen 5,5 Zoll hat sich jeder gefragt wofür man das braucht. Heute wird das schon fast als klein angesehen.

    Kann mir niemand sagen dass die ganzen Kunden das wirklich wollen. Ich bin mir sehr sicher dass wenn die Geräte wieder kleiner würden die genauso über die Ladentische wandern wie jetzt alles was groß ist. Dass aktuell die großen Dinger gekauft werden wie Brot liegt eben einfach daran dass es so gut keine kleinen Alternativen gibt.


    • Ich kenne das auch noch gut. Ich hatte mir 2014 ein 7 Zoll Tablet-PC mit SIM-Karte gekauft womit man auch telefonieren kann. Ja die Leute haben mich schon ab und zu komisch angeschaut und nun rennen selbst jene mit solche Prügel in der Hand rum...


    • Ein großes Smartphone macht schon Sinn. Somit spart man sich in vielen Situationen das Tablet oder Netbook. Und ob es blöd aussieht wenn man sich ein 7 Zoll Gerät ans Ohr hält das ist 2020 nun wirklich absolut irrelevant. Große Smartphones beinhaltet auch mehr Platz für Technik. Akku, Abwärme für den Prozessor.... Nicht umsonst haben auch die großen Smartphones die beste Akkulaufzeit. Siehe iPhone 11 pro max. Außerdem ist multimedialer Konsum auf einem größeren Display einfach angenehmer. Parallel das selbe beim Fernseher. Richtig große Smartphones gibt es ja so gut wie gar nicht. Die sind lang und schmal und lassen durch den Formfaktor nur am Papier ein riesen Smartphone vermuten.


      • Dank dem Verhältnis von immer mehr Display auf kleinster Fläche, ist es ja mittlerweile möglich ein 7 Zoll Smartphone handlicher zu konstruieren als früher die Tabletten mit 7 Zoll. Wenn ich heut mal in den Laden gehe und ein 6,7 Zoll Smartphone neben ein 7 Zoll Tablet lege, sieht man schon den großen Unterschied.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!