Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

9 mal geteilt 28 Kommentare

Xiaomi Mi 4s im Test: Kompakte Nexus-5X-Alternative aus China

Der Star unter den aktuellen Xiaomi-Smartphones ist eindeutig das Top-Smartphone Mi 5. Daneben stellte der chinesische Smartphone-Hersteller beim Mobile World Congress 2016 einen Nexus-5X-Konkurrenten vor, der es in sich hat. Ob das Xiaomi Mi 4s ein Smartphone-Geheimtipp ist, erfahrt Ihr in diesem Testbericht.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle OnePlus 5 oder Moto G5 plus.

VS
  • 1300
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    OnePlus 5
  • 522
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto G5 plus

Bewertung

Pro

  • Gute Verarbeitung und hochwertige Anmutung
  • Ansprechende Leistung
  • Schneller und zuverlässiger Fingerabdrucksensor
  • Sehr gute Akkulaufzeit

Contra

  • Rutschige Rückseite mit Hang zum Fingerabdruck-Magneten
  • Durchschnittliche Fotoqualität
  • Kein LTE-Band 20 (800 MHz)

Xiaomi Mi4s: Preis und Verfügbarkeit

Beim Xiaomi Mi 4s  handelt es sich um die mittlerweile vierte Neuauflage der Mi-4-Serie. Während der vier Generationen hat Xiaomi das Smartphone immer wieder verändert - von außen und innen. Während das Ur-Mi-4 noch ein Top-Smartphone mit High-End-Spezifikationen und einem hochwertigen Materialmix aus Glas und Metall war, wagte man sich mit dem Mi 4i in die günstige Mittelklasse. Die Hardware und auch das Plastikgehäuse beim Mi 4i verschreckten aber viele Xiaomi Fans. Das Mi 4c war dagegen mit dem Hexa-Core-Snapdragon-808 wieder besser ausgestattet und sehr erfolgreich. Einzig die Haptik entsprach noch nicht den Ansprüchen der Xiaomi-Fans, so dass nun zum Mobile World Congress 2016 das Mi 4s vorgestellt wurde. 

Mit dem Mi 4s hat Xiaomi endlich wieder ein hochwertig verarbeitetes Smartphone mit guter Ausstattung zum günstigen Preis entwickelt. In China kostet das 5 Zoll große Mi 4s mit 64 GByte Speicher nur 1.699 Yuan, umgerechnet sind das rund 233 Euro. In Deutschland kann man das Xiaomi Mi 4s nur über Importeure erwerben. Trading Shenzhen verlangt für das Mi 4s 297 Euro zuzüglich Versandkosten. Bei Gearbest kostet das Mi 4s inklusive Versand 316,61 Euro, aber sowohl bei Trading Shenzhen als auch bei Gearbest müsst Ihr noch mit der Einfuhrumsatzsteuer rechnen.

 

Xiaomi Mi4s: Design und Verarbeitung

Xiaomi hat sich beim Design und der Verarbeitung des Mi 4s entschieden, wieder auf Qualität zu setzen. Statt wie beim Mi 4i oder Mi 4c verwendet Xiaomi diesmal einen Rahmen aus Aluminium und versieht die Rückseite mit transparentem Plastik, das auf den ersten Blick den Eindruck von Glas erweckt. Von den Vorgänger übernimmt das Mi 4s Äußerlich nur noch die Größe von 5 Zoll. 

Androidpit Xiaomi Mi 4s 9983
Xiaomi behält beim Mi 4s nur die Größe der Vorgänger bei. / © ANDROIDPIT

Leider hat das verwendete transparente und sehr glatte Plastik auf der Rückseite auch Nachteile: Das Xiaomi Mi 4s zieht Fingerabdrücke an und ist sehr rutschig. Zum Glück ist es mit 5 Zoll ein sehr kompaktes Smartphone, so dass man es gut mit einer Hand stabil und fest im Griff haben kann.

Androidpit Xiaomi Mi 4s 9966
Gut zu erreichen sind die Tasten an der Seite des Smartphones. / © ANDROIDPIT

Der kompakten Größe kommt dem Nutzer auch bei der Bedienung zu gute, da sämtliche Tasten gut erreichbar sind. Mit meinen nicht sehr großen Händen ist es mit leichtem Umgreifen möglich alle Displayecken mit dem Daumen zuereichen.

Androidpit Xiaomi Mi 4s 9997
Die Glasrückseite ist leider rutschig und verschmutzt durch Fingerabdrücke schnell.  / © ANDROIDPIT

Xiaomi Mi4s: Display

Das Display des Xiaomi Mi 4s ist identisch mit dem des Vorgängers, dem Mi 4c. Genau wie dieses nutzt es die IPS-Technologie und löst bei 5 Zoll mit Full HD auf. Die Pixeldichte beträgt demnach 441 ppi. 

Androidpit Xiaomi Mi 4s 9980
Vollkommen ausreichend ist das 5-Zoll-Full-HD-IPS-Display beim Xiaomi Mi 4s  / © ANDROIDPIT

Leider zählt das Display in Sachen Helligkeit nicht zu den besten Bildschirmen, die wir getestet haben. Zwar werden Farben und auch Schwarz sehr gut dargestellt, aber vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung wirkt das Display des Mi 4s dunkel und schwach ausgeleuchtet. Ob ein Software-Update künftig noch Verbesserungen bringen, ist fraglich. 

Xiaomi Mi4s: Besonderheiten

Nach und nach werden der USB-Typ-C-Anschluss und der Fingerabdrucksensor von den Top-Smartphones auch in die Geräte der mittleren Preisklasse eingebaut. Beides besitzt das Mi 4s von Xiaomi. Der USB-Anschluss vom Typ C sorgt dafür, dass Daten vom und auf das Smartphone mit hoher Geschwindigkeit kommen und mit dem Fingerabdrucksensor lässt sich hierzulande das Mi 4s schnell und zuverlässig entsperren. In China soll man künftig, ähnlich wie bei Android Pay, Zahlungen mit dem Smartphone per Fingerabdruck authentifizieren können. Aber für Deutschland ist mit der Xiaomi-Zahlmethode bis auf Weiteres nicht zu rechnen. 

Androidpit Xiaomi Mi 4s 9970
Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite dient zum schnellen und einfachen Entsperren des Smartphones. / © ANDROIDPIT

Xiaomi Mi4s: Software

Eigentlich wollte Xiaomi das Mi 4s mit einer auf Android 6.0 Marshmallow basierenden MIUI-7-Variante ausliefern, aber das konnte Xiaomi offenbar nicht gewährleisten. Unser Testgerät von Trading Shenzhen kam mit MIUI 7.2 und Android 5.1.1 in die Redaktion. Aber das Fehlen von Android 6.0 kann man verschmerzen, denn die Software ist im Fall des Mi 4s sehr stabil und es gab nicht die Probleme wie beim Top-Smartphone Mi 5.

Miui 7 mi 4s
Gegenüber MIUI 6 hat sich MIUI 7 kaum etwas an der Oberfläche verändert. / © ANDROIDPIT

Je nachdem, bei welchem Importeur Ihr Euch das Mi 4s kauft, kann es notwendig sein, dass Ihr die Google Apps selbst nachinstallieren müsst. Aber das ist bei fast allen China-Smartphones sehr einfach gehalten. Entweder sucht Ihr in dem Hersteller-spezifischen App Store nach Google und installiert die fehlenden Apps mithilfe eines Installers nach. Oder Ihr ladet Euch die aktuelle Google Play Store APK bei Apkmirror und installiert die fehlenden Google Apps manuell.

Miui 7 mi 4s 2
Stock Android werden mit MIUI 7 bestimmt keine Freude haben. / © ANDROIDPIT

Xiaomis MIUI empfinde ich persönlich als eines der angenehmsten Android-Oberflächen, auch wenn hier wieder einmal der App Drawer fehlt. Es sind die Kleinigkeiten in MIUI, wie die Möglichkeit, WLAN-Passwörter per QR-Code zu teilen, Fotos in versteckten Alben zu speichern oder der Kinder-Modus. Gerade als Familienvater wird man letzteres schätzen lernen, denn hier kann man Apps auswählen, auf die die Kinder Zugriff erhalten.

Dank des Infrarot-Senders ist es sogar möglich, das Mi 4s als Fernbedienung für die heimische HiFi-Anlage oder den Fernseher zu verwenden. Eine Remote-App liefert Xiaomi schon standardmässig mit.

Androidpit Xiaomi Mi 4s 9964
Rechts neben dem 3,5 mm Klinkenanschluss für Kopfhörer befindet sich der Infrarotsensor. / © ANDROIDPIT

Wann ein Update der Software auf Android 6.0 Marshmallow angedacht ist, ist leider aktuell nicht zu erfahren. Aber laut Trading Shenzhen sollte es nicht mehr allzu lange dauern. 

Xiaomi Mi4s: Performance

In Bezug auf die interne Hardwareausstattung liegt das Xiaomi Mi 4s auf dem Niveau eines LG G4, Nexus 5X oder auch dem eigenen Vorgänger Mi 4c. Einzig der interne Speicher ist mit 64 GByte beim Mi 4s größer als bei der Konkurrenz. Leider hat Xiaomi beim Mi 4s, obwohl es Dual-SIM-fähig ist, keine Option für eine Speichererweiterung per MicroSD eingebaut.

Xiaomi Mi 4S Benchmark
Die Leistungswerte entsprechen denen des Google Nexus 5X. / © ANDROIDPIT

Leistungsseitig zeigt das Mi 4s zwei Seiten. Im kühlen Zustand liegt die Leistung in unserem Benchmark-Parcour auf der Höhe eines Google Nexus 5X. Aber schon nach zwei hintereinander ausgeführten Benchmark-Läufen sinkt die Performance. Dabei wird das Mi 4s auch warm, aber nicht heiß.

Mi 4s Benchmark Basemark X 2
Für Games ist das Mi 4S von Xiaomi ebenfalls gerüstet. / © ANDROIDPIT

Für die tägliche Nutzung hat der Benchmark-Parcour nur wenig Aussagekraft, denn die Benchmarks belasten das System auf eine Art und Weise, wie es im Alltag kaum anzutreffen ist. Es hilft aber, die Leistungsfähigkeit des Gesamtpaketes zu prüfen und auch thermische Probleme aufzudecken. Im Falle des Xiaomi Mi 4s ist trotz leichten Performance-Einbrüchen bei den Testprogrammen alles in Ordnung. 

Im Alltag verhält sich die Kombination aus Hardware und Software als schnell und es kommt zu keiner Zeit zu lästigen Wartezeiten oder Abstürzen.

Xiaomi Mi4s: Audio

Mit dem Smartphone will man heutzutage auch Videos schauen, Spiele spielen und natürlich telefonieren. Für all das braucht man im Idealfall eine gute Sound-Ausgabe. Während sich das Xiaomi Mi 4s beim Telefonieren noch sehr gut schlägt, auch bei lauten Umgebungen, liefert der Lautsprecher bei der Ausgabe von Multimediainhalten nur durchschnittliche Qualität ab. Zur Verteidigung muss man aber auch sagen, dass mit dem Monolautsprecher kaum mehr herauszuholen ist.

Androidpit Xiaomi Mi 4s 9968
Auch das Xiaomi Mi 4S ist in Sachen Audio ein Blender, denn es gibt nur einen Lautsprecher. / © ANDROIDPIT

Will man beim Genuss von Musik, bei YouTube-Videos und auch Games mehr Klangqualität herausholen, dann muss man Kopfhörer anschließen. Mitgeliefert werden beim Mi 4s aber keine Kopfhörer. 

Xiaomi Mi4s: Kamera

Die Hauptkamera des Xiaomi Mi 4s nimmt Fotos mit 13 Megapixeln und Videos in Full HD mit 30 fps auf. Auf dem Papier klingt das nach einer guten Ausstattung, aber in der Realität lässt die Kamera zu wünschen übrig. Fotos sind zwar scharf und detailreich, aber die Farben wirken blass und entsprechen nicht der Realität. Es wirkt fast, als ob die Bilder mit einem dauerhaften Grauschleier versehen wurden. Leider nimmt die Bildqualität mit abnehmender Helligkeit schnell ab und ein starkes Bildrauschen setzt ein. Da hilft es auch wenig, dass die Hauptkamera mit einem zweifarbigen LED-Blitz ausgestattet wurde.

Androidpit Xiaomi Mi 4s 9992
Die 13-Megapixel-Kamera hält leider bei der Qualität der Fotos nicht das, was sie auf dem Papier verspricht. / © ANDROIDPIT

Der Autofokus ist leider auch nicht mehr der schnellste und es braucht eine kleine Gedenksekunde, bis das gewünschte Objekt scharfgestellt wurde. Kurz ausgedrückt: Die Hauptkamera des Xiaomi Mi 4s ist eine Schönwetterkamera bei perfekter Ausleuchtung. 

Analog zur 13-Megapixel-Hauptkamera verhält sich die Selfie-Kamera besser. Diese macht Fotos mit maximal 5 Megapixeln und bietet die typischen China-Smartphone-Gimmicks wie Weichzeichner, um Gesichtsfalten zu glätten oder eine Alters- und ein Geschlechts-Zuordnungs-Feature, aber in Sachen Fotoqualität ist auch die Frontkamera des Mi 4s nur durchschnittlich.

MIUI Mi 4s Camera App
Auch ein manueller Modus ist in der Kamera-App des Mi 4S vorhanden. / © ANDROIDPIT

Xiaomi Mi4s: Akku

Der Akku des Xiaomi Mi 4s wird mit 3.260 mAh angegeben. Im Akkubenchmark kommt das Mi 4s auf einen guten Wert von 6054 Punkten.

Xiaomi Mi 4s Akku
Anständiger Batterie-Benchmark-Wert für das Xiaomi Mi 4S. / © ANDROIDPIT

Im Smartphone-Alltag zeigt sich aber, dass das Mi 4s nicht nur gut ist, sondern schon sehr gut. Nimmt man als Basis für einen Smartphone-Alltag eine Stunde telefonieren, eine Stunde Videos schauen und eine Stunde Surfen im internet, dann kommt bei mir eine Laufzeit von knapp drei Tagen zustande. Das ist definitiv ein großer Pluspunkt für das Xiaomi Mi 4s.

Xiaomi Mi4s: Technische Daten

Abmessungen: 139,26 x 70,76 x 7,8 mm
Gewicht: 133 g
Akkukapazität: 3260 mAh
Display-Größe: 5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (441 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 5.1 - Lollipop
Benutzeroberfläche: MIUI
RAM: 3 GB
Interner Speicher: 64 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 808
Max. Taktung: 1,5 GHz
Konnektivität: HSPA, Dual-SIM , Bluetooth

Abschließendes Urteil

Das Xiaomi Mi 4s ist ein durchaus gutes und solides Smartphone mit außerordentlicher Akkulaufzeit. Leider wird das Gesamtbild durch die nur durchschnittlichen Kameras und das Display getrübt, dem es an der nötigen Helligkeit fehlt.

Aber das größte Problem sind nicht die Kamera und das Display des Xiaomi Mi 4s, sondern der Preis: in Deutschland kostet das hier getestete Xiaomi Mi 4s um die 300 Euro. Für einen Aufschlag von knapp 80 Euro erhält man aber schon die 32-GByte-Variante des Xiaomi Mi 5. Auf den ersten Blick hören sich 80 Euro viel an, aber dafür erhält man auch eine deutlich potentere Hardware und bessere Kameraausstattung. Schon dafür lohnt es sich, eher zum Mi 5 zu greifen als zum Mi 4s.

9 mal geteilt

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich Nexus 6P gkauft weil es ein Android in reinster Form ist und ich die Sicherheitsupdates jeden Monat bekomme.
    Deswegen kauf ich auch kein Sony,LG usw.(Samsung schreib ich nur in Klammer man bekommst immer schimpfe von den Samsung Fans :) )


  • Für 300 Euro kaufe ich mir lieber ein Galaxy S6.


  • Muss man wieder das Nexus ins Spiel bringen um Aufmerksamkeit zu bekommen. Nexus User kaufen Nexen, kein Xiaomi, kein Samsung, kein HTC usw., Xiaomi hat auch einen recht hohen Identifikationsgrad, jedenfalls eher als die genannten, aber man wird doch nur in Ausnahmefällen von Google zu Xiaomi wechseln. Also was soll der Sch...ss? Ein simpler Test hätte es doch auch getan!!!!


  • Bitte ZTE aktuelle Modelle Testen.
    Bekommt man wenigstens in fast alle bekannten Deutschen Shops wie MediaM.... und co
    falls es Garantie Fälle entstehen, weiß man wie es weiter geht. mich interessiert Blade V7 Lite. 5 Zoll HD Display, 16GB intern 2 GB RAM, Fingerprint Sensor für 150€ im Alu Gehäuse. Klingt sehr interessant. Der verbaute Chip macht mir evt sorgen. habe das Gerät nie in der Hand gehabt. bitte Testen und vorstellen. Danke


  • 2-L 29.03.2016 Link zum Kommentar

    Wenn ich mir ein eigentlich für den chinesischen Markt gedachtes (erkennt man am DORT fehlenden LTE-Band 20) Smartphone nach Deutschland importiere, muss ich mich auch nicht wundern, dass ich kein vollwertiges Nexus-Pendant erhalte...

    Aber Hauptsache wir haben wieder mal einen Schw.......vergleich angestellt der so ein kleines Bissel Technikverständnis mimt...

    Was soll denn dieses ständige (!!!) Vergleichseinerlei auf AP?! Sind wir User etwa zu blöd uns ein für uns richtiges Handy herauszusuchen? Na klar gibt es sicher Menschen, die dafür Ratgeber wollen und brauchen. Aber langsam bekommt man hier den Eindruck, als ob die Welt voller schlechter Smartphones, mit noch schlechteren Kameras, voller Iphone- bzw. Samsungclones mit allerschlechtester Performance wäre und nur gewisse Glanzgeräte das ultimative Nonplusultra seien...

    Manches liest sich dabei wie eine schallende abfällige Ohrfeige für alle diejenigen User, die sich eben nicht jedes Jahr ein neues Hightechspielerchen kaufen...

    OMG


    • Kopf hoch, wird wieder :)


    •   28

      Du vergisst was, bei AP gehts um "Unterhaltung" nicht um Technik


      • 2-L 29.03.2016 Link zum Kommentar

        Ja, das könnte eine Erklärung sein, wenn auch die Unterhaltung oft eher unfreiwillig dazu kommt... ^^


      • genau, den 95% der User wollen Unterhaltung. Ehrlich, ich versteh das nicht. Egal ob AndroidPit, Mobilegeeks, Curved, Chip, ach was weiß ich noch wer. Das sind alles Magazine die versuchen den User zu unterhalten und zu informieren. Ehrlich, die meisten interessiert es nicht wie viel Lumen das Display hat, das es in der Ausleuchtung 5% weniger auf der rechten Seite hat, wie die Reaktionszeit in Millisekunden ist, die Laustprecher Frequenz. Ehrlich, wenn man so was lesen will, muss man Seiten wie Notebookcheck besuchen, doch die sind eher für Geeks. Frag deine Freunde, meinst du die wissen wie hoch der Kontrast bei Ihrem Gerät ist, die wissen meistens nicht mal, welche Android Version die drauf haben.

        Es geht um Information aber leicht und verständlich und nicht zu detailliert und zu technisch, dann bist du hier auf der falschen Seite. Genauso die Titel, die sollen auffallen, provozieren und natürlich Usern die nicht so viel Ahnung haben einen Anhaltspunkt geben. Mit einem Nexus können Leute viel mehr anfangen als mit einem Mi5. Hätte dieser Test nur "Test Xiaomi Mi5" geheißen, hätten viel weniger Leute geklickt. So können sich die Leute was vorstellen und schauen vorbei und merken, aha, da gibt es Geräte, die vielleicht genauso interessant sind.

        Noch mal, es ist Unterhaltung mit Information und einem Schuss Übertreibung, was einfach dazugehört. Denn ehrlich, wenn man das weglässt, klickt niemand auf irgendwelche Artikel. Wie sollen die nach deiner Meinung sein. Mi5 Test,,,,, LANGWEILIG. Mi5 hat ein Hitzeproblem, oder doch nicht? oder Mi5 schlägt die Konkurrenz um längen! Ehrlich, wenn du das furchtbar findest, dann beschwere dich auch noch bei den Kaufhäusern, wenn die schreiben 50% Rabatt, aber im Endeffekt kosten die Dinge nur 10% weniger, dann kannst dich bei der ganzen Marketingbranche beschweren.

        Wenn es dir nicht gefällt, dann warte bis der Test auf einer anderen Seite kommt. Immer dieses rumgemecker nervt total. Hast du schon mal eine Review gemacht, die ggf. interessant ist?


      • Du wirfst mobilegeeks mit Chip, Curved und AndroidPit in einen Topf??? Na lass das nicht den Pallenberg hören!! ;)


      •   28

        @Adalbert
        Es ist Unterhaltung, Informationen sehe ich keine ! Es sind teilweise sehr fragwürdige Meinungen der "Aufsatzschreiber"!


      • Na bei Curved sind sie wenigstens noch halbwegs aktuell;-)


      • Also, Adalbert, du sagst, eine Seite für Doofe ist das hier? :D


      •   28

        Naja, so ganz unrecht hat er ja nicht ....


      • No, ich sag, wer geek ist, sollte auf Seiten gehen die wissenschaftliche Tests machen alla Notebookcheck.de und wer Unterhaltung uns information will sollte hier, bei Curved, Mobilegeeks und Co vorbei schauen. Und nein, nicht all diese Magazine sind gleich. Manche mehr, manche weniger auf Unterhaltung oder information ausgerichtet. Ihr wählt euer Magazin und ich mag Mobilegeeks für seine Informationsvielfalt, Curved für seine leichten, aber sehr stylischen Reviews und Androidpit für die guten Vergleiche. Jedes Magazin hat seinen style und seine Zielgruppe und wenn es euch hier nicht gefällt, dann gehört ihr nicht zur Zielgruppe und findet eure Freude wo anders.


  • Von den specs her ist es wie ein nexus5x mit erweiterbaren Speicher. Da kann man nichts dagegen setzen (verstehe da das gemeckere nicht so ganz).

    Klar bekommt bei den Nexusgeräten schnelle Updates und xiaomi ist in der Hinsicht echt langsam. Trotzdem bekommt man wöchentlich Updates von der miui, was auch nicht das schlechteste bezüglich Bugfixes ist.


    •   28

      Aha .... Das Auto bremst nicht richtig, dafür gibts wöchtlich eine neue Fahne für die Antenne . Dann wirst wenigstens gesehen und alle anderen können panisch fliehen . Das hat natürlich was !!!
      Und den 2 und 4 Gang hat man auch weg gelassen(Band20), sowas braucht man in China nicht
      Bloss , wer kauft sich in Deutschland so ein Auto ?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu