Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 28 Kommentare

Windows 10 Mobile und das Surface Phone: Microsoft reitet ein totes Pferd

Entlassungen folgten auf Entlassungen, tausende Mitarbeiter der Windows-Phone- bzw. Windows-Mobile-Sparte bei Microsoft haben ihren Job verloren. Nun werden zwei wichtige Stellen im Mobile-Segment neu ausgeschrieben. Eine Trendwende?

Gleich zwei Manager-Posten für das Windows-10-Mobile-Team hat Microsoft neu ausgeschrieben, beide sind offenbar schnell besetzt worden, denn die Beschreibungen sind mittlerweile nicht mehr verfügbar. Ein Senior Program Manager und ein weiterer Program Manager sollen die Entwicklung weiter voran treiben. Doch welche Entwicklung überhaupt? Bei Microsofts Handy-Sparte geht längst kaum noch etwas voran, trotz regelmäßiger kleiner Updates für das Betriebssystem, die die Performance ein wenig verbessern. Es gibt keine neuen Funktionen, große Umbauarbeiten oder ähnliches - warum auch, schließlich hat Microsoft beschlossen, sich mit Windows 10 Mobile mehr oder weniger komplett aus dem Endkundenmarkt zurück zu ziehen.

Das Surface Phone könnte ein Klapp-Handy werden

Dazu passt ein weiteres Lebenszeichen des sagenumwobenen Surface Phone, dessen Vorstellung die Windows-Fans schon seit über einem Jahr immer wieder herbei reden und sehnsüchtig erwarten. Microsoft hat neue Patente beantragt, die für Geräte zum Zusammenklappen gedacht sind. Hier sollen mehrere kleinere Bildschirm-Panels zu einem großen Bild verbunden und die Zwischenräume geschickt kaschiert werden, um ein großes Bild zu erzeugen. Das würde gut zu einem Gerät der Surface-Reihe passen, so viel ist klar. Die Frage ist nur, ob der mutmaßliche Heilsbringer wirklich noch weiter entwickelt wird oder ob die Pläne längst in der Schublade verschwunden sind. Als Ergänzung zum restlichen mobilen Lineup von Microsoft, dem Surface und den Surface Book, würde das Surface Phone durchaus passen.

AndroidPIT e reading 0887
Microsoft Lumia 950 / © ANDROIDPIT

Microsoft kommt zu spät und zu halbherzig

Doch selbst wenn das Surface Phone irgendwann tatsächlich doch noch erscheinen soll: Es wird an der Gesamtlage von Microsoft auf dem Mobile-Markt nichts ändern. Den Redmondern ist es nicht gelungen, andere Hersteller, Software-Anbieter und App-Entwickler dauerhaft für ihre Plattform zu begeistern, von der Masse der Kundschaft ganz zu schweigen. Windows Phone hatte ein kleines Momentum mit Geräten wie dem Nokia Lumia 950, aber der Marktanteil war nur kurz im zweistelligen Bereich. Mittlerweile ist er kaum noch messbar und wird mit anderen Kleinst-Plattformen unter den "anderen Betriebssystemen" zusammengefasst - eigentlich eine Schande für einen Konzern wie Microsoft.

Dabei ist Microsoft natürlich immer noch auf Smartphones vertreten, und das sogar ziemlich zahlreich - mit den eigenen Apps. Nicht nur Marktführer Samsung installiert etwa Onedrive und die mobilen Office-Apps auf seinen Android-Smartphones vor, auch bei vielen anderen Smartphones gehören die Microsoft-Apps mittlerweile zum Standard. Alle wichtigen Microsoft-Apps, auch beispielsweise der Musik-Streaming-Dienst Groove oder der Messenger Skype, sind auch für Android und iOS erhältlich und laufen dort teilweise besser als auf Windows 10 Mobile, sie bekommen dort auch häufiger Updates. So sieht sie nämlich aus, die Mobile-Strategie von Microsoft: Mit den eigenen Diensten möglichst überall vertreten sein, ein eigenes Betriebssystem und eigene Hardware muss nicht unbedingt sein. Das kann man natürlich so machen, aber als ehemaliger Windows-Phone-Fan hätte ich mir auf jeden Fall einen anderen Ansatz gewünscht. Das Pferd, das Microsoft hier reitet, ist tot. Es will es nur noch nicht wahr haben.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • C. F.
    • Blogger
    26.03.2017

    Ich würde nicht unbedingt behaupten, dass Microsoft ein totes Pferd reitet. Beruflich nutze ich ein Surface Pro 4. Jegliche Kommunikation via Smartphone geht jetzt bei uns im Konzern über Apples iPhone. Microsoft ist sehr stark im geschäftlichen Bereich vertreten. Von daher würde ein passendes und kompatibles Surface Phone durchaus Sinn machen. Das iPhone ist zum abgelösten Lumia die bessere Alternative, aber ein Surface Phone wäre wohl die naheliegenste Kombination.

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das "tote Pferd" ist eigentlich noch am Leben. Bedauerlicherweise aber nur bei Behörden, einigen Hochschulen, Firmen und anderen "kommerziellen Geisterfahrern". MS hat sich das ja schon auf die Fahnen geschrieben. Telefon für Firmenkunden = einzige noch verbliebene Zielgruppe. Der Privatmarkt wird nicht mehr länger bedient. Weil Zug längst abgefahren. Der MS Appstore stirbt indes immer weiter aus. Von Usability oder auch universeller Verwendbarkeit kann da nicht die Rede sein, sondern eher von einer "Nische" . Gute Interaktion funktioniert nur in Windowsdomänen, mit Exchange, und in der MSOffice-Umgebung. Whatsapp gibts (noch).


    • Microsoft hat keine andere Wahl als weiterzumachen. Wenn Microsoft den mobilen Bereich aufgibt, dann können sie irgendwann auch die Desktop-Variante von Windows 10 begraben.


  • Win 10 geht die Möglichkeit ab, native Anwendungen zu schreiben. UWP Apps sind ja ganz nett um einen Taschenrechner zu machen, aber Dateimanager, Web-Browser oder Media Player brauchen vollen Zugriff aufs System. Das geht mit W10M derzeit nunmal nicht. Da darf sich Kleinweich nicht wundern. Zudem stimmt die Qualität und das Management bei W10M nicht. Da sind noch immer in naherzu allen MS Apps soviele offensichtliche Fehler drin, dass man es kaum glauben mag. Hinzu kommt die fehlende Möglichkeit, durchgängig mit einem lokalen Konto arbeiten zu können. Continuum ist nicht mehr als eine Tech-Demo. Und zu guter letzt sind die AGB von M$ wegen der dort festgeschriebenen ausspionierung und Datenverwertung ein absolutes NoGo!!!


    •   32
      Gelöschter Account 28.03.2017 Link zum Kommentar

      Ahh und Google spioniert natürlich nichts aus?😂😂

      Welche Fehler in welcher MS Apps meinst Du spezifisch ?


    • Mit UWP können durchaus vernünftige Apps erstellt werden, beispielsweise ist der TotalCommander eine guter Dateimananger.


  • Also Langsam wirds langweilig,immer die gleiche Leier von Herr Herget,und die(inhaltlich) gleichen Troll Artikel,welche er schon bei AM geschrieben hat und die dann langsam keiner mehr lesen wollte.Wir wissen ja nun so langsam das sie WM10 nicht mögen,also sollte doch langsam mal Ruhe einkehren.


  • Ich glaube eher, dass der Nutzen von Apps, so wie sie heute sind, stark zurückgehen wird. Microsoft wird das nicht mehr aufholen, allerdings ''müssen'' sie das auch nicht. Ein x86 ''Smartphone'', auf denen ''normale'' Windowsprogramme und ein ''normales'' Windows im Betrieb ist, könnte das Ruder wirklich herum reißen. Das kann durchaus aufgehen. Anstatt klobige billig Notebooks reicht dann eben auch das Smartphone oder Phablet. Viele Apps sind ja schon heute nichts weiter als Shortcuts zu den Internetseiten, nur optisch aufpoliert.


  •   40
    Gelöschter Account 27.03.2017 Link zum Kommentar

    Mit der Kachelshow hätte man sich auch noch anfreunden können. Der iPhone OS Desktop z.B. besteht ja auch nur aus Icons. Eigentlich noch langweiliger.
    Das große Problem Nr.1 war echt der Mangel an APPs so wie man es von den anderen her kennt.
    Das Problem Nr. 2 wieder mal die System-Update Politik. Windows Phone 7, 8 u. dann Windows Mobile 10. Zum einen wurden viele Erstgeräte nicht mit System-Updates beglückt, dann wieder APP-Systemkompatibilitäts Probleme bei denen die Entwickler kaum Lust hatten ihr Programme up-zudaten usw.
    Am Ende hatte man dann wenn man den Neu-Hardware-Kauf-Update-Zirkus mitgemacht hat ein aktuelles Nokia Gerät mit Windows Mobil 10 mit einem APP-Store mit kaum brauchbarer Software. Bei den Pocket PCs lief es damals ähnlich ungeschickt.


  • Was nützt das beste Phone, wenn man es dank fehlender Apps nicht nutzen kann. Anrufen und SMS kann ich auch mit einem Nokia 3310. 😉


    • Stimmt, für App-Sammler ist das Teil wohl nix, aber von "nicht nutzbar" kann ja nicht die Rede sein.


      • Finde ich auch. Für Frauen ist es geeignet. Facebook und WhatsApp gibt es doch dafür. So sind 99 % der Nutzung abgedeckt. 😁


      •   6
        Gelöschter Account 27.03.2017 Link zum Kommentar

        Ich nutze beruflich (freiberuflich und daher auch freiwillig :-) ein Lumia 950 Dual SIM und bin damit eigentlich sehr zufrieden: Dank der zahlreichen Updates läuft es inzwischen einwandfrei, dank Dual SIM kann ich meine Sipgate-Pseudo-Festnetz-SIM gleichzeitig mit meiner richtigen Mobilfunk-SIM nutzen, Kontakt- und Terminverwaltung über Outlook funktioniert gut, der E-Mail-Client ist sehr gut und unterstützt nativ alle Anhänge im MS Office-Formaten. Außerdem gibt es schon die Apps, die ich unterwegs brauche, von Car2Go über DB Navigator, die App des örtlichen Verkehrsverbunds (VVS) gibt es ebenso wie HRS, mit Navigon auch ein brauchbares Navi (sogar optisch schöner umgesetzt als auf meinem Freizeit-Androiden). Was es in der Tat nicht gibt, sind Spezialapps wie für mein Roller-Navi oder meinen Sous Vide-Stick usw. Für eine klassische Büroanwendung finde ich aber ideal, sicher dank der zahlreichen Updates, und der selbst austauschbare Akku ist bei einem Gerät, das jeden Arbeitstag zig Stunden läuft, auch ein Plus. Vielleicht geht der Trend irgendwann mehr in Richtung Webanwendungen, zumindest im gewerblichen Bereich, dann wäre der App-Mangel nicht mehr so dramatisch.


      • Dein Szenario klingt halt auch nach typischer 9to5-Nutzung. Es macht halt schon einen großen Unterschied ob man ein Gerät 8 Stunden nutzt, oder 24 Stunden. Wenn man das Gerät nämlich dauerhaft privat hat, macht es längst nicht soviel Spaß. Das Gerät reagiert teilweise langsamer als ein Low-End-Androide ala Moto G4-Play und das bei deutlich potenterer Hardware. Wenn man 4K-Videos aufzeichnen will, stürzt das Gerät bei 2 von 3 Versuchen einfach ab und man darf nach den Neustart ewig warten bis die SD-Karte fertig auf Fehler untersucht wurde. Dazu buggen Apps ala WhatsApp gerne rum, Aufzeichnen von Sprachnachrichten funktioniert nur nach Lust und Laune des Programms oder Telefons.

        Dazu kommt es vor das Bugs die vor einem Patch-Day weg waren danach wieder auftauchen. Die Rechtschreibprüfung ist immer noch auf dem Stand vor 1999 (wie auch immer so was passieren kann?). usw.

        Für ein Gerät was sich selbst als Flagship-Gerät bezeichnet, war ich mit der Leistung nie wirklich zufrieden und ich habe fast vier Jahre lang Windows-Phone/Mobile-Geräte genutzt. Diese Ära musste einfach enden weil ich keine Nerven mehr dazu habe mich nach den Wünschen und Problemchen des Telefons zu richten.


      • genau deswegen bin ich nach langer Zeit (leider) auch wieder bei Android....


  • Ich hatte selbst ein Lumia 950 XL.
    Super tolle Hardware, ein stimmiges Betriebssystem aber......und jetzt kommts...der App Store ist das blanke Grauen.
    Und deshalb, und nur deshalb habe ich das Gerät wieder verkauft.
    Und da kann Microsoft noch dutzende neue Geräte rausbringen. Solange der App Store nicht vernünftig bestückt ist, solange bleiben sie auf den Geräten sitzen.
    Und ich glaube kaum daß sich da was ändern wird.
    Mir hat das Handy gefallen, es war schnell, hatte eine tolle Kamera und war mit Wechselakku und SD Slot vielen anderen Geräten was voraus.
    Ollte sich wirklich was ändern im Bereich App Store, bin ich gerne bereit wieder zu wechseln.


  • Windows 10 Mobile an sich ist für Microsoft nur noch in sofern interessant, als das es z.B. auf der HoloLens läuft. Außerdem entwickelt Microsoft gerade die CShell mit der auf ARM Prozessoren Win32 Anwendungen ausgeführt werden können. Den Kampf auf dem normalen Konsumenten Markt hat MS aufgegeben. Da Windows 10 höchst modular ist, kann z.B. später einfach die CShell zu W10M hinzugefügten werden und schon werden AllInOne Geräte möglich. Außerdem hat Microsoft bereits öffentlich klar gemacht, dass sie um die Stellung am Markt wissen und an dem nächsten Big Thing arbeiten. Bevor sie dies nicht haben, werden sie keine große Veröffentlichung mehr im Smartphonemarkt tätigen. So ist das auch vernünftig. Man hat es vergeigt und nun macht man es hoffentlich endlich Mal richtig ansonsten ist denen nicht mehr zu helfen. Mit dem Surface Pro, Surface Book und dem Surface Studio haben sie bewiesen, dass sie im Moment die treibende Kraft sind was Innovationen angeht. Leider scheint ansonsten für den Konsumenten Markt nicht alles so rund zu laufen.


  • das Pferd was Microsoft reitet lebt, jedoch im wesentlichen kleineren Rahmen, Microsoft muss nicht in jeder Sparte Marktführer sein, im Business Bereich kann sich Windows 10 Mobile über Wasser halten 🔟


  • WindowsPhone wurde mit der Zeit immer besser. Auch Android hat man klein und unausgereift angefangen. Aber irgendwie hat alles nicht so im. Gesamtpaket gepasst. Zum Schluss mit dem Lumia 950/Xl war sogar die sonst so gute Akkulaufzeit miserabel. Ich selbst hatte kurz 3 Wp Smartphones. Das letzte war 2014 das Lumia 830. Von der Hardware tolle Geräte. Aber die angesprochenen Apps waren leider bei weitem nicht so gut wie bei Android. Typisches Beispiel die GMX App. Bei Android kann ich mehrere Konten in der App haben, bei WP nur 1 Konto. Das war 2014..Ob sich das verbessert hat jetzt?


    •   32
      Gelöschter Account 26.03.2017 Link zum Kommentar

      Das geht über Outlook auch lieber Peter,ich habe dort Outlook und Google Mail als Konto .

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern