Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Wie weit will Samsungs Marketing-Team es noch treiben?

Wie weit will Samsungs Marketing-Team es noch treiben?

Das Galaxy Z Flip entpuppt sich als super-kratzempfindliches Falt-Smartphone, der "Space Zoom" im S20 als Fake-Zoom, die 12 GB RAM im Ultra als gänzlich unnötig und die Aufnahme von 8K-Videos als ebenso technisch fragwürdig. Im Jahr 2020 hat Samsung es seiner Marketing-Abteilung besonders schwer gemacht, den Kunden die Vorzüge der neuen Galaxy-Produkte zu erklären.

Am 11. Februar 2020 war wieder Galaxy Unpacked. Das heißt, der koreanische Hersteller Samsung hat seine neuen Smartphones gezeigt. Routiniert sind Vertreter der Presse sowie Influencer zu den zahlreichen geschlossenen Events erschienen und haben die S20-Familie sowie das Z Flip begutachtet. Inzwischen sind auch erste Testmuster im Umlauf. Und eines davon landete beim Smartphone-Henker Zack Nelson.

Unter seinem Handle "JerryRigEverything" macht er regelmäßig vor laufender YouTube-Kamera Smartphones kaputt. Natürlich war das Galaxy Z Flip mit dabei. Doch selten war die Empörung über ein bei ihm getestetes Gerät so groß. War das Galaxy Fold noch mit einem schmutzempfindlichen Scharnier unangenehm aufgefallen, enttäuschte das Z Flip viel banaler.

Samsung biegt den Glas-Begriff

Nelson stellte fest: "Das Z Flip hat Fake Glass". Das Display wird nicht durch eine flexible Konstruktion aus einem oder zwei Gläsern abgedeckt. Vielmehr handelt es sich lediglich um weiches Plastik. Das hat zur Folge, dass es leicht verkratzt und löcherig werden kann. Durch die Löcher eintretende Luft zerstört weitere OLEDs um den Einstich.

samsung z flip glass lie 2020 02 17
Finde den Fehler: Samsung bezeichnet das Plastik-Display als "flexibles Glas". / © Samsung.com

Der Haken an Nelsons Erkenntnis: Auf der Webseite zum Galaxy Z Flip spricht Samsung von "flexiblem Glas". In der Fußnote wird es als "Kunststoff-Glas-Gemisch" bezeichnet. Beides scheint nicht zu stimmen. Zumindest überwiegen bei dem Material die Plastik-Eigenschaften. Wer sich hartes Glas erhofft, wird enttäuscht werden.

Space Zoom: 30-facher Unfug

Die Kollegen von Notebookcheck haben es entdeckt und meine Kollegen Julia und Stefan haben es in und unterm Artikel "Schwindelt Samsung? Doch kein Teleobjektiv beim Galaxy S20 und S20+" schon hinlänglich ausdiskutiert: Weder der "3-fache Hybrid Optic Zoom" noch der "30-fache Space-Zoom" machen das, was man annehmen könnte.

De facto erlauben die Kameras im Galaxy S20/+ und S20 Ultra nur 1,06x echt-optischen Zoom. Alles danach wird von der Software digital vergrößert. Da die Ergebnisse hierbei dank der tatsächlich beachtlichen Sensorgröße jedoch zufriedenstellend sind, ist die Entrüstung über die Begrifflichkeiten wie "Hybrid" oder "Space Zoom" eher überschaubar. Zumal Samsung hier wahrheitsgemäß konstatiert: "Das Galaxy S20, S20 5G und S20+, S20+ 5G verfügen über einen 30-fachen Space Zoom. Space Zoom beinhaltet digitalen Zoom und beeinflusst die Bildqualität."

12 GByte: Mehr RAM als in den meisten Windows-Laptops

Das Galaxy S20 Ultra ist vorerst mit 12 und später sogar 16 GByte RAM erhältlich. Ein Kollege bei Techradar schrieb bereits einen wortreichen Verriss auf diese Entscheidung. Der berechtigte Teil seiner Kritik besteht in der Befürchtung, dass derlei verschwenderische Ausstattung …

  • … das Endprodukt wegen eines Features teurer macht, das der Kunde nie nutzen wird.
  • … App- und Betriebssystem-Entwickler entmutigt, ihre Software zu optimieren.

Das einzige Szenario, in dem teurer RAM nötig wird, ist 8K-Videoaufzeichnung. Diese ist mit allen Varianten des Galaxy S20 tatsächlich möglich, aber …

8K-Videos sind maximal 1 Minute lang

Die gewaltige Menge Arbeitsspeicher dient offenbar nur einer einzigen Anwendung: Dem Aufnehmen von 8K-Videos. Doch nach einer Minute Aufnahme ist Schluss. Im derzeitigen Zustand können Galaxy-S20-Geräte (egal, wie viel RAM sie haben) nur 60 Sekunden am Stück 8K-aufnehmen und müssen dann verschnaufen. In dieser Phase – eine echte Analyse bzw. ein Statement steht noch aus, aber das ist die Theorie – verarbeitet der Chipsatz das Rohmaterial aus dem RAM in eine 600 MByte große Video-Datei. Zum Vergleich: Eine Minute Netflix in 4K ist rund 80 MByte groß.

Zugegeben: Samsung hat noch lange Zeit, dieses Performance-Problem zu beheben. Schließlich ist die Zahl an 8K-fähigen Endgeräten noch überschaubar. Und mit einer Display-Auflösung von 3.200 x 1.440 wäre keines der S20 in der Lage, jeden Pixel der in 7.680 x 4.320 auflösenden 8K-Videos darzustellen.

Samsung spielt mit unserem Vertrauen

Okay, ich gebe es zu: Marketing-Sprache in normales Verbraucher-Deutsch zu übersetzen, ist unser Job. Doch schon lang nicht mehr hat es Samsung uns Journalisten (und seinen Kunden) derartig schwer gemacht, aus den Presse-Informationen (beziehungsweise Werbetexten) echte Fakten zu extrahieren. Wenn selbst die (größer werdende Zahl an) Fußnoten – haarscharf an der Lüge vorbei – vage bleiben, werden vielleicht bald auch die treuesten Samsung-Kunden Fragen stellen. Und was passiert, wenn ein Konkurrent sie plötzlich klarer beantworten kann?

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • HEB vor 1 Monat

    Nun ich denke mal, wie es viele auch das Otto Normal Verbraucher auf all diesen Marketing Bullshit reinfallen wird und sich dann am Ende darüber ärgern wird so ein teures Produkt erworben zu haben.

    Daher finde ich es gut das Ihr hier auch mal Klartext redet und nicht alles Kommentarlos hinnehmt was Euch die Hersteller so präsentieren.

  • Tim vor 1 Monat

    Samsung fällt offensichtlich nichts mehr ein, also werden riesige Zahlen teilweise quasi erfunden oder aktiv gelogen. Irgendwo verständlich, wie man so zur Nummer 1 wird, andererseits auch genauso unverständlich, wie man so Nummer 1 wird... Wie Julia unter einem anderen Artikel schon anmerkte, wünsche ich Samsung hier eine ordentliche Portion Karma ^^
    Sogar höhere Preise verlangen, als Apple? Keinerlei vergleichbaren Service liefern aber dafür lügen? Nein danke...

    Die Geschichte mit dem RAM ist aber kein Samsung- sondern ein generelles Android-Problem. Die ganzen anderen Hersteller sind da kein bisschen besser. Und dort geht das Marketing offenbar so gut auf, dass selbst Techies darauf reinfallen und glauben, mehr RAM mache das Gerät schneller - hört man immer wieder und wieder.

  • Peter vor 1 Monat

    Samsung hätte fast das beste Smartphone 2020 geliefert? Nein. Nicht mal fast, da noch viele Smartphones kommen werden und erst am Ende des Jahres wird angerechnet.

  • BuddyHoli vor 1 Monat

    Samsung ist für mich schon eine ganze Weile kein Thema mehr. Mein Hauptproblem (als Intensivnutzer) war immer, dass die Dinger mit der Zeit fürchterlich langsam werden. Und das trotz der Verwendung eingebauter oder ausgezeichneter externer Tools zum Optimieren von Speicherplatz, Ram und mehr. Außerdem hatten meine letzten Samsung Smartphones fast immer solche Sollbruchstellen, die kurz nach Ablauf der Garantie auftraten. Oft die Ladebuchse einfach nicht mehr funktionierte, oder das GPS-Modul von heute auf Morgen den Geist aufgab.... Das gab es in dieser (und jeder anderen) Form bei OnePlus und Huawei nicht. Zudem sind Galaxys zwar oft vollgepackt mit Features, insbesondere das Eye Tracking beim Note fand ich super, aber letztlich sind viele dieser Features nur für sehr wenige wirklich interessant. Es gibt so viele nette Ideen rund um Smartphones. AR, Tiefenkameras, Wärmebildkameras, modulare Designs... aber aus welchen Gründen auch immer scheitern viele davon noch vor der Markteinführung.
    Mein Empfinden ist, dass Galaxy Smartphones so konstruiert werden, dass man sich als User spätestens nach 2 Jahren ein neues Gerät zulegen muss. Ja klar, es gibt Zusatzgarantien. Aber einerseits sind die nicht billig und andererseits machen die (bei mir zumindest) einfach keinen Sinn. In den letzten 30 Jahren kann ich mir nur an einen einzigen Fall erinnern, wo mir mein Handy/Smartphones mal heruntergefallen ist. Das war damals das Lumia von Nokia. Es fiel 40cm auf glatte Fliesen und sein Display splitterte vollständig auf. Ansonsten gab es noch nichts in meine Handyleben, was eine Garantie-Verlängerung gerechtfertigt hätte, die ja dann auch einen Drittel vom Preis eines Neugeräts der Oberklasse kostet.
    Samsung-Fans sollen weiter ihre Geräte kaufen. Samsung baut tolle Displays (naja, nun wohl auch nicht mehr) und eindrucksvolle Geräte. Aber für meinen Geschmack eben leider auch fast nur Geräte, die irgendwann den Geist aufgeben oder performancetechnisch fürchterlich in die Knie gehen.

47 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Samsung ist schon langr kein Thema mehr für mich die Lügen und verbauen unnötig viel im handy um die preise zu steigen aber das es nochts bringt so viel Leistung einzubauen die he nie gebraucht wird und die übertriebenen lügen des Zooms und Glas so ein schwachsinn sry kaufe lieber geräte die halten was die versprechen und da ist samsung der letzte Dreck ab in Müll mit den untermehmen Betrüger hoch 10.


  • Marketing-Gewäsch war mir schon immer ein Dorn im Auge, aber wenn wir alle schon so kritisch auf Samsung schauen, sollten wir nicht zögern, das ebenfalls bei anderen Marken zu tun,denn so kann herausfinden werden, wer Produkte anbietet, die das sind was sie versprechen und wer übertrieben viele Marketinghülsen nutzt um beim Kunden Eindruck zu hinterlassen. Ich bin mir fast sicher, das nicht nur Samsung, sondern alle so vorgehen, dier Unterschied liegt wohl nur in der Menge der Übertreibungen und Fastlügen.


  • Apple macht ja seit ewigs mit Marketing Geld - der Mensch ist genetisch dazu veranlagt, alles was unmoeglich oder unglaublich toent zu glauben (Religionen etc.).


  • da hat jemand was gegen sehr viel RAM geschrieben!
    (insert Jehova Steinigungs GIF here)


  • Naja. Ich sag mal, welcher Idiot geht so mit seinem Handy um. Ich bekomme auch jedes Handy kasputt. Egal ob S20 oder IPhone. Und das man ein Diamanthartes Display nie biegen können wird ist auch klar.


  • Solange die Kunden trotzdem kaufen, ist Samsung fein raus.


    • Werden sie. Das ist Samsungs geringstes Problem.


      • Auch Samsung hatte schon massive Verkaufsrückgänge. Unter anderem deshalb ist Samsung ja wieder in die alten Muster zurückgefallen, den Markt mit unzähligen Geräten zu überschwemmen.
        Wünschenswert wäre es irgendwo...


      • Zu Zeiten der J A und S Reihe sowie dem Note hatte man noch einen guten Überblick. Nur jetzt blicke ich da hat nicht mehr durch. A M MS S Ultra normal weiß der Geier, da hat sich niemand einen Überblick

        Tim


  • Samsung?...🤔...wer oder was ist das?


  • Samsung ist für mich schon eine ganze Weile kein Thema mehr. Mein Hauptproblem (als Intensivnutzer) war immer, dass die Dinger mit der Zeit fürchterlich langsam werden. Und das trotz der Verwendung eingebauter oder ausgezeichneter externer Tools zum Optimieren von Speicherplatz, Ram und mehr. Außerdem hatten meine letzten Samsung Smartphones fast immer solche Sollbruchstellen, die kurz nach Ablauf der Garantie auftraten. Oft die Ladebuchse einfach nicht mehr funktionierte, oder das GPS-Modul von heute auf Morgen den Geist aufgab.... Das gab es in dieser (und jeder anderen) Form bei OnePlus und Huawei nicht. Zudem sind Galaxys zwar oft vollgepackt mit Features, insbesondere das Eye Tracking beim Note fand ich super, aber letztlich sind viele dieser Features nur für sehr wenige wirklich interessant. Es gibt so viele nette Ideen rund um Smartphones. AR, Tiefenkameras, Wärmebildkameras, modulare Designs... aber aus welchen Gründen auch immer scheitern viele davon noch vor der Markteinführung.
    Mein Empfinden ist, dass Galaxy Smartphones so konstruiert werden, dass man sich als User spätestens nach 2 Jahren ein neues Gerät zulegen muss. Ja klar, es gibt Zusatzgarantien. Aber einerseits sind die nicht billig und andererseits machen die (bei mir zumindest) einfach keinen Sinn. In den letzten 30 Jahren kann ich mir nur an einen einzigen Fall erinnern, wo mir mein Handy/Smartphones mal heruntergefallen ist. Das war damals das Lumia von Nokia. Es fiel 40cm auf glatte Fliesen und sein Display splitterte vollständig auf. Ansonsten gab es noch nichts in meine Handyleben, was eine Garantie-Verlängerung gerechtfertigt hätte, die ja dann auch einen Drittel vom Preis eines Neugeräts der Oberklasse kostet.
    Samsung-Fans sollen weiter ihre Geräte kaufen. Samsung baut tolle Displays (naja, nun wohl auch nicht mehr) und eindrucksvolle Geräte. Aber für meinen Geschmack eben leider auch fast nur Geräte, die irgendwann den Geist aufgeben oder performancetechnisch fürchterlich in die Knie gehen.


    • Beim Preis zahlt der Kunde mindestens 30% alleine nur für den Namen. Ist aber meist überall so bei namenhaften Hersteller.


    • Kann ich bestätigen. Angefangen beim Galax Tab über S2, Note2, W, S5 und Mini die Dinger wurden nach 2 Jahren teileweise so langsam dass man sich gefragt hat warum man so ne Gurke gekauft hat. Seltsamerweise lag es nicht unbedingt an den Updates. Selbst als ich mal eine alte Version installiert habe reagierten die Geräte so langsam dass ich dachte die wären eingefroren.


    • Immer dieses dümmliche Sollbruchstellen-Geschwätz. Meine Samsung-Smartphones sind noch nie langsamer geworden. Und Sollbruchstellen hatte ich auch in noch keinem Samsung-Smartphone. Und meine Samsung-Smartphones halten länger als 2 Jahre. Das einzige Problem ist, dass es nach spätestens 3 Jahren keine Sicherheitsupdates gibt, aber dafür kann man ja Custom-ROMS einsetzen (die gibt es ein paar Jahre länger).


  • Verbraucher sind Schuldige weil jedes Jahr ein neues Handy um was es auch kostet. Wenn wir hier fakten Schreiben machen viele über grammatische Fehler lustig. Kauft 1000 -2000 € Handys Samsung wird sich freuen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!