Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 Kommentare

wie viel Information ist gut?

seit ich von Symbian auf Android bzw. von S/// P1i auf HTC Magic umgestiegen bin, habe ich auch mein Informationsverhalten abartig geändert.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 6335
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 9135
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Ich werde zu jeder Zeit über neue E-Mails informiert.
Mittlerweile bin ich twitterer und folge vorest mal nur dem gezwitscher von androidpit, nur wie lange noch bleibt das der einzigste? Der Tweed von Rainer Calmund soll ja auch ganz interessant sein :P
Des Weiteren habe ich mein Leben um ein paar Feeds erweitert die ich nicht mehr ausschließlich geschäftlich benötige. Auch diese werden dank Google Reader und NewsRob (davor hatte ich nur den Outlook RSS Feed genutzt, weil ich nur geschäftlich nötige Feeds nutzte) jede Stunde auf mein Handy synchronisiert.
On Top kommt, dass in meinem neuen Vertrag zig SMS mit drin sind und ich die so gut es geht ausnutze.
Wenn ich mal übers WE weg bin, bin ich es für meine ICQ Kontakte dennoch nicht, da ich ja jetzt ICQ vom Handy aus nutzen kann.
Das schärfste kommt aber noch, ich bin mein ganzes Leben lang Rad gefahren ohne mir weiteres dabei zu denken. Jetzt trackt mein Handy wo ich hingeradelt bin und stellt mir diese Info Online mit genauen Analysen zur Verfügung - ist ja klar, dass ich diese Info kaum das ich zu Hause bin Online abrufen muss ist ja logisch, ich bin ja die Strecke gerade eben nicht erst gefahren. :S




Und wenn ich mir vorstelle, dass ich eigentlich noch gerne auf meine geschäftlichen E-Mails (OK beschränken wir es auf die Netz- und Serverüberwachungsmails) Zugriff hätte, dann müsste ich mir so langsam nen 7 stelligen Lottogewinn zulegen, damit ich weniger arbeiten muss um die ganzen Informationen an einem Tag verarbeiten zu können.

Während ich das so alles zusammenschreibe stelle ich fest, dass es gelernt sein will ein vernünftiges auf sich angepasstes Informationsmanagment zu haben. Man will ja nicht einer der ersten mit diagnostiziertem Dataholic-Syndrom sein

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hi Mario,

    mit welchem Programm trackst du denn deine Rad-Touren? Ich suche schon länger eine Möglichkeit meine Routen direkt, möglichst noch während der Fahrt ins Netz zu bekommen.

    Gruß

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!