Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 53 Kommentare

Wie gut funktioniert Android Auto Backup? Eine Stichprobe...

Eigentlich hält Google für Android mit Auto Backup ein pefektes Backup-Feature bereit. App-Entwickler dürfen auf Euren Google-Drive-Speicher zurückgreifen, um App-Einstellungen und Daten zu sichern. Bei der Einrichtung eines neuen Smartphones könnt Ihr nach der Anmeldung mit dem Google-Konto die Apps und ihre Daten wiederherstellen. Leider gelingt das in der Praxis nicht immer. Wir haben nachgeforscht.

Spätestens seit dem Update auf Android 6.0 Marshmallow hätte der Ärger mit der Einrichtung von Android-Smartphones vorbei sein müssen. Der Jammer war bis dahin folgender: Google hat Euch beim Einrichten Eures Handys zwar gefragt, ob Ihr die Apps wieder installieren wollt, die Ihr auch auf Eurem alten Smartphone verwendet hattet. Aber um die Einrichtung dieser Apps und das Wiederherstellen ihrer Daten musstet Ihr Euch irgendwie selbst kümmern.

pixel restore 1 de
Irgendwie soll man angeblich Daten wiederherstellen können... / © AndroidPIT

In der Praxis heißt das, Ihr müsst bei Facebook den Benutzernamen und das Passwort erneut eintippen und alle Einstellungen neu setzen. Bei WhatsApp müsst Ihr Eure Handynummer erneut verifizieren und Ihr habt komplett leere Chatverläufe. Auch die in den Chats geteilten Bilder sind verschwunden, sofern Ihr sie nicht manuell gesichert hattet.

pixel restore 2 de
Der Einrichtungsassistent verspricht, die Apps wiederherszustellen. / © AndroidPIT

Wenn Ihr also, so wie ich, 20 oder 30 Apps installiert habt und für jede davon rund zwei Minuten für die Einrichtung braucht, verliert Ihr bei der Ersteinrichtung des Smartphones rund eine Stunde nur daran, dass die Apps sich wieder so verhalten wie auf dem alten Smartphone. Ob die entsprechenden Daten sich wieder auffinden lassen, ist noch einmal ein anderes Problem.

pixel restore 3 de
Bis hierhin sieht alles ganz vielversprechend aus. / © AndroidPIT

Umso erfreulicher ist es, dass Google in Android 6.0 das Auto-Backup-System bereit hält, über das App-Entwickler die von Euch gesetzten Einstellungen sicher in den Cloud-Speicher unter Eurem Namen verwahren dürfen. Apple-Nutzer kennen das System mit iCloud und wissen es zu schätzen. Dort richtet sich das neue iPhone genau ein wie das alte - das perfekte Backup eben. Android hatte das nicht, hätte aber mittlerweile die Chance dazu.

Inzwischen gibt es einige Apps, die die neue Backup-Funktion von Android nutzen. Theoretisch sollten das sogar alle sein, aber Entwickler können aus der Funktion austreten. Als ich neulich einmal wieder Testgeräte gewechselt hatte, hat das Backup bei einigen Apps funktioniert, bei anderen nicht.

Gelingt der Umzug?

Ich wollte wissen, warum das so ist. Also schnappte ich mir heute ein Google Pixel XL und richtete es anhand des Backups ein, das das HTC One M9 mit dem Maximus HD ROM auf dem verknüpften Google-Konto für mich angelegt hatte. Das Backup kann man bei Google Drive einsehen.

Zunächst eimal wichtig ist, dass Ihr beim ursprünglichen Gerät Euer Google-Konto als Sicherungskonto einrichtet. Ab Werk ist das meistens schon so eingestellt, aber es lohnt sich, noch einmal sicherzugehen. Prüft das in den Einstellungen unter Sichern & Zurücksetzen. Auch die Google-Drive-App hält einen entsprechenden Eintrag in ihren Einstellungen bereit.

google drive app backup 2 de
Sind die Backups überhaupt aktiv? / © AndroidPIT

Schon hier erkenne ich, dass die App-Daten auf Backups unterschiedlicher Geräte verstreut liegen. Kollege Hans-Georg hingegen, der schon seit einer Weile das Galaxy S7 als Daily Driver verwendet, hat in derselben Ansicht rund 150 App-Backups. Würde er diese auf ein neues Gerät übertragen, wäre sein Backup wahrscheinlich perfekt. Bei mir sieht das leider nicht so aus.

google drive app backup 1 de
Meine App-Daten liegen füreinander unzugänglich im Drive verstreut. / © AndroidPIT

Das Pixel XL fragt mich bei der Einrichtung zwar, ob ich die 38 Apps und Daten vom HTC One M9 übertragen will. Doch die jeweiligen Einstellungen bleiben leider auf der Strecke. Manche Daten der Apps liegen in Backups zu anderen Geräten, die bei dieser Wiederherstellung nicht berücksichtigt werden. Ich kann auch nicht auf die einzelnen Daten zugreifen und habe keine Kontrolle. Was bleibt, ist die mühsame Neueinrichtung von BVG Fahrinfo, DB-Navigator, Facebook und Co.

Fazit: Bin ich ein Edge Case?

Vielleicht bin ich hier auf ein Luxusproblem eines Heavy Users gestoßen. Durch die Streuung meiner App-Daten auf unterschiedliche Sicherungsverzeichnisse komme ich nicht in den Genuss des Wiederherstellungs-Features von Google Drive. Doch meines Erachtens liegt die Schwäche in der Umsetzung des Tools und nicht bei meiner Smartphone-Promiskuität.

Wichtige Fragen bleiben vorerst offen. Warum sichern die Apps so inkonsequent ihre Daten? Warum ist die Wiederherstellung in Geräte aufgeteilt und nicht nur in Apps - gemäß meiner Verwendung von Android? Warum können wir es nicht so einfach haben wie die Apple-User? Mit diesen Fragen werde ich mich an einige App-Entwickler und Google wenden und mich dann bei Euch zurückmelden. Bis dahin freue ich mich auf Euer Feedback und Erfahrungsberichte zum Auto Backup im Kommentarbereich.

Darüber hinaus lesenswert sind das hervorragende Erklärstück von Ron Amadeo bei Ars Technica sowie die offizielle Dokumentation von Auto Backup bei Google.

Top-Kommentare der Community

  • Aries 11.02.2017

    Du gehst davon aus, dass ein Smartphone nicht kaputt geht und man es nicht verliert. Ein Backup ist daher mitnichten ein Luxusproblem. Viel schlimmer als kein Backup, ist jedoch ein Backup auf das man sich verlässt, das sich aber im Notfall als unvollständig bis unbrauchbar erweist.

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hallo Freunde,

    es war wieder mal an der Zeit ein Update zu machen. RR-ROM hat das Februar-Update zum Download freigegeben.
    Nur wollte ich diesmal eine Neuinstallation machen, da ich die SD-Card, gegen eine schnellere, austauschen wollte.
    Es war noch die Erste drin, die für Android 4.4 vollkommen gelangt hat.

    Für das Backup nutzte ich meinen extra angelegten Account bei Google-Drive. Auch Whats-App, mit ganzen (5!) Adressen, sollte ja als Backup gemacht werden. Diese App hat auch ein Backup für die Chats, die ich auch immer machen lasse.
    Außerdem machte ich eine Sicherung, mit TWRP, auf einen USB-OTG-Stick. Diesen habe ich extra dafür und auch für die Installation der neuen RR-ROM (RR-N-v5.8.1-20170210-jfltexx-Official) und GAPPS (open_gapps-arm-7.1-nano-20170212.zip).

    Nachdem alle Sicherungen angelegt waren wurde das Mobil abgeschaltet und die SD-Card gewechselt.
    Danach in den Recovery-Modus gestartet, schnell das USB-OTG anstecken (muß für den Bootvorgang weggenommen werden, sonst startet das Mobil nicht!) um dann, nach Start von TWRP "Wipe cache" "Advance" > "Wipe Dalvik cache" für ein Update ausführen.
    Für eine Neuinstallation "Wipe Cache, Daten, System, Dalvik Cache und interne SD".
    Dann die ZIP-Dateien unter "Install" laden, installieren lassen und dann nochmal - Wipe cache
    - Wipe Dalvik cache. Danach Neustart und Einrichten.

    So, beim Neustart wurde ja gefragt "Dateien kopieren" oder "als Neues Gert". Ich nahm "Neuinstallation". Nach Abfrage der E-mail-Adresse und Einwahl wurden alle meine installierten Programme gefunden und neu Installiert! Wie Herr Hermann festgestellt hat, dass beim Pixel aber sämtliche Log-In-Daten neu eingegeben werden mußten - war bei mir genau so! Eigentlich auch logisch, da die Anmeldedaten im System niedergelegt wurden und das hab ich ja gelöscht.
    Es wurde auch das WhatsApp installiert und es waren alle Adressen wieder da. Es wurde automatisch die Anmeldung durchgeführt und anschließend auch die Daten ge-updatet. Nur die Chat-Protokolle konnten nicht wieder geladen werden, da WhatsApp festgestellt hat daß ich nun eine andere SD-Card habe! Wenigstens gab es diese Meldung.

    Résumé: das Backup über mein Google-Konto hat funktioniert! - bis auf die Änderungen durch die Hardware -
    (nehme ich an).


    • die chats sollten aber normal auch aus der cloud wieder hergestellt werden?

      hat anfangs mal geklappt aber hab dann wieder auf wa+ gewechselt wo es nicht integriert ist...

      wenn du die backups noch separat hast kannst die nachträglich noch wieder herstellen


      • Dachte ich auch! Geht aber nicht. Sie haben festgestellt dass die SD-Card nicht an Board ist un deshalb no go.
        Das ist eine Meldung von Whats-App un keine Idee von mir!


      • ja musst halt den lokalen Ordner wieder herstellen dann stellt er aus diesem heraus auch die Verläufe wieder her... geht natürlich nur wenn dieser separat gesichert wurde...

        btw ist mit sd immer der lokale Speicher gemeint...


      • ..... ja, könnt ch machen. Er liegt ja auf der alten SD. Doch das war nicht gefragt. Es ging mir nur zu sagen wie das Backup von Google-Drive reagiert. Die Daten sind bei mir sowieso noch zustzlich in einer anderen Cloud gesichert. So berührt mich das garnicht. Außerdem hat Whats-App expliziert nach der alten SD gefragt. Und die hat bestimmt eine andere ID wie die Neue. Deshalb fraglich was geht.


  • Super, dass Google sich endlich mal diesem Problem annimmt. Ich finde es ist ein absolutes No-Go, dass das immer noch kein Standard bei Android ist. Beim iPhone ist das ein wirklich tolles Feature und hat mir schon sehr viel Arbeit erspart. Und ja es geht mit Root: Aber welcher normale User rootet sein Smartphone? 80-90% der Android-User wissen nicht mal was Root ist


  • Mit Flash Fire unter Root kann ein Vollständiges Backup erstellt werden. Das Full-Backup sollte auf einer SD-Karte gespeichert werden.


  • Seit langem mal wieder ein Interessanter Artikel. Bisher wusste ich noch gar nicht das Google dies endlich versucht hat Umzusetzen. Fand das Thema war schon längst überfällig. Vorallem Leute die öfters die Custem Rom wechseln, war das einrichten immer ein lästiger Zeitaufwand.


  • Noch mal: Gibt es einen Unterschied zwischen Helium von CWM und Helium Mia?


    • Wie kommst du auf Helium Mia?


      • *AndenKopfgreif* Oh Mann....
        Jetz is alles klar...
        Hallo, Mia *freu* schön, Dich kennenzulernen
        Da hat jemand weiter unten Deinen Namen an das Helium gehängt, ich hab nicht geschnallt, dass derjenige die Frage an Dich richtet.
        Is das doof...
        *verlegengrinst*

        Mia


      • Lol..... Alles gut.....
        Darum habe ich unten geschrieben :
        Kennst du Helium, Mia??
        Jupp kenne ich 😂😂👍🏽

        Also Halloooooo ich bin die Mia😁😁😜

        Thom


      • Hallo, ich bin Spot, der Zweite :-)

        Mia


      • Sue H
        • Blogger
        13.02.2017 Link zum Kommentar

        Danke für's zum Schmunzeln bringen! Wie war das nochmal mit der Komma-Setzung!?
        Essen wir jetzt Opa?
        :P

        Mia


      • @Sue : Du meinst sowas wie Urinstinkt !


      • ... aua, Urinstinkt ... da muß ma aber au aufpassen bei der declination - oder wie das heißt.
        Urinstinkt
        URIN Stinkt
        Ist so wie bei "Blumento Pferde"! Hab ich nie vergessen - war eine Frage vom Lehrer in der 4ten Klasse, ob wir die kennen .... ;-)


  • Ich habe etwa 100 PlayStore Apps auf meinem Gerät, davon sind 86 gesichert. Da ich auch einige nicht wirklich nutze, kann das also sehr gut passen.
    Ich denke die Problem sind:
    1. häufige Gerätewechsel
    2. falsche Implementierung/teilinkompatible Gerätesoftware
    Ich will jetzt nicht behaupten dass es bei meinem Nexus sicher funktioniert, da mein One M7 GooglePlayEdition noch 5.1 hatte beim Wechsel. Aber dass Google die Funktionen korrekt einbaut/implementiert und auch testet, und andere eben leider nicht, diese Wahrscheinlichkeit ist leider gross. Und hier wieder auf Google zu schiessen, dass die Schuld sind, das sehe ich als falsch an, meine lange Erfahrung sagt mir dass Google zu oft gute Arbeit leistet, aber viele andere, neben Positivem, leider auch viel Negatives ins Android Image und System bringen .......


  • Schon die Wiederherstellung der Apps hat bei mir so richtig sauber funktioniert. Die korrekte Zuordnung zum Gerät funktioniert nicht zuverlässig und die Wiederherstellung bricht ab, wenn man währenddessen andere Apps installiert. Zumindest war das so bis Android 5.0. Danach habe ich die Sicherung und automatische Wiederherstellung abgeschaltet. Die Daten hatte ich ohnehin schon anderweitig gesichert und Spielstände brauche ich mangels Spielen nicht sichern.

    Mich wundert es nicht, dass keine Einstellungen der Apps gespeichert werden. Genauso halbherzig habe ich Google persönlich kennengelernt. Die Apps müssen die Backup-Funktion auch nutzen. Viele haben eigene Cloud-Lösungen. Warum sollen die die Daten jetzt aus der Hand geben?

    Mia


  • Alles in der Cloud Speichern .. hm das will ich auch nicht wirklich haben ..
    es wäre klasse wenn es zB ein Tool für den PC geben würde - so eine Art Android SYNC Manager, wo Apps &app Daten und Co auf den PC synchronisiert werden können

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel