Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

WhatsApp: Auf diesen Geräten läuft der Messenger nicht mehr

WhatsApp: Auf diesen Geräten läuft der Messenger nicht mehr

Schon vor einigen Monaten hat WhatsApp angekündigt, dass der Support für zahlreiche Mobiltelefone eingestellt wird, aber nun wurde es zum Jahreswechsel in die Tat umgesetzt. Während im vergangenen Jahr Smartphones mit Windows Phone 8.0, BlackBerry OS und BlackBerry 10 nicht mehr kompatibel waren, sind in diesem Jahr Telefone mit Nokia S40 betroffen.

WhatsApp ist eine wichtige Messaging-Anwendung für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Die Einstellung des Dienstes kann daher an sich schon ein ziemlich ernsthaftes Problem darstellen, und genau das ist bei einigen Nutzern seit dem 1. Januar 2019 geschehen.

Wie auf der Website angekündigt, hat WhatsApp nach dem 31. Dezember 2018 die Unterstützung für alle Telefone mit Nokias Symbian S40 eingestellt.

Hier sind die betroffenen Modelle:Nokia 206, Nokia 208, Nokia 301, Nokia 515, Nokia Asha 201, Nokia Asha 205, Nokia Asha 210, Nokia Asha 230, Nokia Asha 300, Nokia Asha 302, Nokia Asha 303, Nokia Asha 305, Nokia Asha 306, Nokia Asha 308, Nokia Asha 309, Nokia Asha 310, Nokia Asha 310, Nokia Asha 311, Nokia Asha 500, Nokia Asha 501, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503, Nokia C3-00, Nokia C3-01, Nokia X2-00, Nokia X2-01, Nokia X3-02 und Nokia X3-02.5.

AndroidPIT throwback thursday sms 3
WhatsApp hat mehr als eine Milliarde Nutzer, oder jeder siebte Mensch auf der Erde. AndroidPIT

Der Grund, warum WhatsApp diese Systeme aufgibt, ist einfach: Sie sind nicht mehr leistungsfähig genug und nicht mehr weit verbreitet. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass diese Maßnahme europäische Länder schwer treffen wird. Länder wie Indien, in denen der Zugang zu den meisten gängigen Mobiltelefonen schwierig ist, könnten allerdings von dieser Entscheidung betroffen sein.

Quelle: WhatsApp

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Uli S. vor 8 Monaten

    Das (Unverständnis) habe ich schon seit 1 Jahr hinter mir und - wer hätte es gedacht - alle die mich erreichen wollen, kriegen das auch ohne WA hin. Darüber hinaus bekomme ich jetzt keine lustigen Videos und andere überflüssigen Nachrichten mehr. So gesehen eine echte Verbesserung.

  • René H. vor 8 Monaten

    Muss mich nicht mehr jucken. Habe seit Weihnachten Whats-App entgültig aufgegeben. Auch wenn mir viel Spott und Unverständis entgegengebracht wurde (selbst aus der Verwandtschaft).

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ältere Versionen von Windows mobile sind noch zu erwähnen.


  • Also ich war noch nie Whatsapp Fan habe gerne Hangout genutzt aber irgendwann musste ich den Gruppen zwang doch nachgeben. Eigentlich nur da ich ein Firmenhandy habe und Chef es einfach nutzt. Ich selber würde andere vorziehen oder auch ganz ohne auskommen. Mich nervt es sowieso das viele nur noch Sprachnachrichten da rein sprechen die höre ich mir gar nicht mehr an. Und dann immer rumheulen das Datenvolumen ist immer so schnell all kein wunder. Leider muß man sich aber die Sprachnachrichten alle anderen immer anhören die irgendwo sitzen. Sagt mal könnt ihr die eigentlich am Ohr abhören meine das es früh mal ging aber bei meinem Sony spielt er die am Ohr nicht ab da dann das Display ausgeht. Aber wird sich ja etwas ändern wenn Facebook jetzt anfängt bei Whatsapp Werbung einzublenden. Mal sehen ich versuche im Neuen Jahr auch Firmen technisch alles sicherer Zu machen da wären solche app auf den Firmen Handys auch zu Streichen aber das wird wohl nichts aber versuchen kann ich es neuen Server gibt es schon.


    • Aries vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn Dein Chef geschäftlich WhatsApp nutzt, bewegt er sich rechtlich auf sehr dünnem Eis. Google mal nach "geschäftliche Nutzung von Whatsapp"


    • WhatsApp wird auch mit Werbung genutzt. Kaum jemand stört sich an der Werbung.


  • WhatsApp sollte den Support auf aktuell Smartphones < Android 8.1 aufgeben - . Wie schnell würden sich die Hersteller dann um Updates kümmern ...


  • Auf meinem Gerät läuft WA, trotz Android 8.1, schon lange nicht mehr.


  •   19
    Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Gut abgeschrieben ... und erst nach allen anderen Magazinen, Zeitschriften und Zeitungen darüber berichtet. Top! 🏆🤪


  • Muss mich nicht mehr jucken. Habe seit Weihnachten Whats-App entgültig aufgegeben. Auch wenn mir viel Spott und Unverständis entgegengebracht wurde (selbst aus der Verwandtschaft).


    • Das (Unverständnis) habe ich schon seit 1 Jahr hinter mir und - wer hätte es gedacht - alle die mich erreichen wollen, kriegen das auch ohne WA hin. Darüber hinaus bekomme ich jetzt keine lustigen Videos und andere überflüssigen Nachrichten mehr. So gesehen eine echte Verbesserung.


      • Wenn es wirklich wichtig ist wird man immer irgendwie erreicht. Es gibt ja auch noch die gute alte Post. 😉


      • Aries vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Ich habe seit 2 Jahren und 4 Monaten kein WhatsApp mehr. Seit die unerfüllbaren AGB bekannt gegeben wurden. Allerdings kann WhatsApp nichts für lustige Videos und überflüssige Nachrichten.

        Die große Masse macht die Einstellung für die genannten Betriebssysteme nicht aus und deren Nutzer haben kaum Alternativen.


    • M. A. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Ich bin jetzt ca. 16 Monate WA frei und das ist auch gut so. Der Ernteertrag von Hohn und Spott war sehr üppig, flachte allerdings schnell ab. Die Leute, die mich erreichen wollen schaffen es tatsächlich auch ohne WA und dazu kommt noch das man von völlig sinnfreien Bildern und Videos nahezu verschont wird.
      Ich bin mal gespannt wie viele WA Nutzer den Messenger wechseln wenn die Werbung eingespielt wird!


      • Wenige werden wechseln. Und wenn viele wechseln werden die anderen Messenger-Hersteller möglicherweise auch Werbung bringen wenn sie merken dass Geld zu holen ist.


      • Aries vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, wenn Werbung eingeblendet wird, reagieren die Leute mit Abwehr. Dass die Werbung aber personalisiert eingeblendet wird, weil sie vorher viel Daten preisgegeben haben, interessiert sie nicht. Das finden sie dann wiederum gut.

        Und die, die keinen Accouont bei Facebook, Instagram oder WhatsApp haben, wissen gar nicht, dass die Personalisierung auf Daten beruht, die von Ihren Kontakten über besagte Apps verteilt wurden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!