Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 265 mal geteilt 419 Kommentare

Wenn das Galaxy S6 Samsung nicht retten kann, was dann?

Das Galaxy S6 (zum Test) sollte Samsung aus der Krise führen, doch offenbar kann es das nicht. Das zeigen die jüngsten erwarteten Quartalszahlen. Im Gegenteil, es geht weiter bergab.

Zum siebten Mal in Folge zeigen Samsung Mobiles Quartalszahlen gen Süden. Der krisengeschüttelte Konzern, der durchs ganze Jahr 2014 hindurch einen drastischen Abstieg hinnehmen musste, hat nun seine Quartalsprognosen abgegeben und erwartet erneut einen Rückgang im operativen Gewinn. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2014 - welches bereits einen Tiefpunkt darstellte - wird nun ein weiteres Minus von vier Prozent erwartet.

Was das Ganze bedeutend macht, ist die Tatsache, dass das zweite Quartal 2015 der Zeitraum ist, in dem Galaxy S6 und S6 Edge (zum Test) erstmals wirtschaftliche Wirkung zeigen sollten. Besser als bisher werden sich die beiden Superphones nie mehr verkaufen. Wenn das nicht gereicht hat, um eine Trendwende herbeizuführen, was dann?

Samsung läuft Gefahr, das nächste HTC zu werden

Galaxy S6: Top oder Flop?

Wir wissen aktuell schlichtweg nicht, ob sich das Galaxy S6 gut verkauft hat. Bisherige Berichte widersprechen sich. Aus der einen Richtung hört man “Samsung dank Galaxy S6 auf Rekordkurs”, aus der anderen “Galaxy-S6-Verkäufe enttäuschen”. Sogar schlechter als das S5 soll es sich verkauft haben, was Samsung selbstverständlich dementierte.

Relativ klar ist hingegen der Überraschungserfolg des Galaxy S6 Edge. Schon kurz nach dem Marktstart schraubte Samsung Mobile die Produktion der Dual-Edge-Displays nach oben, um die starke Nachfrage zu bedienen. Hier soll es Lieferengpässe gegeben haben, was sicherlich die von Samsung Mobile erhoffte Erklärung für den erneuten Umsatzrückgang wäre. Doch ob es tatsächlich so einfach ist, kann in der Presse aktuell niemand sagen.

samsung galaxy s6 s6 edge
Galaxy S6 Edge (links) und Galaxy S6 sind das Beste, was Samsung Mobile jemals hervorgebracht hat. Doch es scheint nicht zu reichen. / © ANDROIDPIT

Während auch HTC, der einstige Marktführer, auf einem historischen Tief festhängt, welches das HTC One M9 (zum Test) nicht abwenden konnte oder im schlimmsten Fall sogar mit herbeigeführt hat, drängt sich immer mehr die Frage auf, ob Samsung direkt darauf zusteuert, ein weiteres HTC zu werden. Während Apple und die aufstrebenden Hersteller aus China gewinnen, ist Samsung nun seit einigen Quartalen Verlierer Nummer eins auf dem Markt, und es scheint, als habe ein gefährlicher und nachhaltiger Abwärtstrend eingesetzt.

Als ich vor vier Monaten das Ende der Samsung-Ära erstmals in Aussicht stellte, erschien es mir bereits fraglich, dass ein tolles Galaxy S6 ausreichen würde, um Samsungs Kurs substanziell zu verändern. Als S6 und S6 Edge dann da waren, flackerte sicherlich bei einigen von uns Hoffnung auf. Aber aktuell scheint es, als würden die schlimmsten Befürchtungen bestätigt.

Was also kann Samsung tun, um den weiteren Abstieg abzuwenden, wenn selbst grandiose und weltweit gefeierte Smartphones wie Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge nicht ausreichen? Vergesst nicht: Was auch immer Samsung tun könnte, es müsste auf einer Mainstream-Skala greifen, nicht bei uns paar Tech-Enthusiasten. Eure Gedanken?

Top-Kommentare der Community

  • Trim S. 07.07.2015

    Es ist Zweigleisig!
    1. Die heutigen Smartphone haben genug Power für min. 2 Jahre und dadurch ist dieses Segment gesättigt.

    2. Grobe Fehler beim S6.
    -kein SD Slot (beim Vorgänger möglich!)
    -Akku relativ schwach
    -Akku nicht wechselbar (beim Vorgänger möglich!)
    -Qualitätsmängel (Spalten zwischen den Rahmen und Glass, Power Button schief ect.)
    -herausstehnde Kamera (keiner will sein Smartphone mit der Vorderseite auf den Tisch legen, so sind Nachrichten ect. nicht sichtbar, Risiko das Display zu beschädigen)
    -Vorgänger mit USB 3.0 Ausgang, s6 nicht.
    -Vorgänger IP geschützt, s6 nicht.
    -Preis/Leistung nicht akzeptabel

  • Kai Nepanik 08.07.2015

    Superphone?
    Ohne Speicherkartenslot und Wechselakku?
    Wer sich gerne bevormunden lassen will, kauft traditionell Apple.
    Das haben die Marktstrategen offenbar übersehen.
    Der Absturz von Samsung ist ein SIEG des mündigen Kunden!

    Hoffentlich lernt man daraus.

  • DiDaDo 07.07.2015

    Günstigere Galaxy-S-Hardware.
    Und das liegt m.E. nicht an einem fehlenden SD-Slot oder Wechsel-Akku, was den 0815-Samsung-im-Vertrag-Ronny kein bisschen juckt, sondern, dass mehr und mehr Hersteller mit günstigeren, aber trotzdem guten Smartphones auf den Markt drängen. Das gabs zu Samsungs Spitzenzeiten einfach noch nicht in der Menge. Und das bekommt eben auch Ronny mit und vergleicht.

  • Dominik T. 07.07.2015

    Das willst du, und die anderen 10 Millionen die sich das S7 kaufen werden? Nicht jeder will sein Handy rooten, der Großteil der Leute braucht heutzutage keinen Wechselakku und auch keinen SD-Slot

  • Olaf Gutrun 07.07.2015

    Ja der Absatz geht zurrück und Huawei und Xiaomi legen extremst zu, in China verlor Samsung sogar 50% von ihrem Marktanteil und es geht ganz klar hervor, Xiaomi und Huawei sind daführ zuständig.

    Solange Samsung weiterhin die beste Hardware abliefert ( Chips, Displays ) gehen die auch nicht unter. Im Gegensatz zu Htc entwickelt und stellt Samsung nahezu alles selber her.

    Es ist mal Fakt das Apple unberührt ist weil es keine anderen Geräte mit Ios giebt.
    Bei Android bildete sich aber rasend schnell eine gigantische Konkurenz.

    Bestimmt wird Samsung noch um einiges weniger verkaufen, einfach weil sich die Käufe so extrem unter der vielzahl an Android Geräten verteilen.
    Solange sie aber weiterhin im gewohnten Tempo einen drauf legen und das Jahr für jahr, bleiben sie bestimmt ganz klarer Amdroid Markführer.

    Gelingt es Huawei und Xiaomi Geräte zu entwickeln wo die Hardware genauso High End ist, dann wirds schwierig.

    Aber das Samsung total ab stürtzt daran glaube ich nicht, daführ entwickeln die zu viel an High End Hardware und diese findet immer ihre Käufer.
    Und ausgerut hat Samsung sich dies bezüglich noch nie. Sieht man besonders gut an der Oled Displayforschung wo Samsung den Ton an giebt. Und die forschen an vielem, wer forscht kann auch immer wieder Erfolge verzeichnen und stürzt nicht ab.
    Ich denke da nur an die neuen Akku Technologien mit der doppelten Energiedichte oder die Akkus die sich in 10 Sekunden komplett aufladen lasseb und das 6000 mal. Solange Samsung so weiter machen kann, solange bleiben die auch groß.

    In China haben sie verloren, in der Westlichen Welt "noch" nicht.

    Ein absturz wie bei Sony, Motorolla oder Htc sehe ich da noch lange nicht.

    Auch muss man sich vor Augen halten das Samsung nahezu jährlich neue Rekorde verzeichnete, irgendwann ist halt mal schluss mit dem übertreffen der eigenen Rekorde oder?

    Das dies bei Apple funktioniert kann ich mir wirklich nur damit erklären das auch nur Apple ios anbietet.

    Hätte Samsung Ios und Apple wäre mit Android beatückt würde Apple jetzt sicherlich genauso Marktanteile verlieren.

    Die Konkurrenz ist einfach zu groß und auch besser geworden als in der Vergangenheit, die Verkäufe verteilen sich auf mehr Hersteller, ich denke das ist der Hauptgrund.

419 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Quartal 3 2015 Samsung +29% gegenüber 2014.

    Ich denke da braucht man nicht viel zu sagen.

    • Trotzdem sind so die Smartphones die sie jetzt bauen wie der chinesische Einheitsbrei. Die Tabakindustrie macht auch Milliarden Gewinne , trotz das Rauchen nicht gut ist. Mit Raffinesse und guter Werbung lässt sich fast alles verkaufen.

      • S6 edge Einheitsbrei, ist klar 😂
        Gerade Samsung sticht doch aus dem einheitsbrei hervor, ich sage nur: Edge, Amoled Technik, und eigene Cpu's...
        Was ist daran Einheitsbrei?

      • der fix verbaute Akku ..😉ich sage nur Sony, HTC, Apple und vor allem die ganzen billigen China Phones.

      • Ja gut die Diskussion ging hier ja sehr lange, scheinbar steht jetzt aber fest das es eher wenige stört und die Verkaufszahlen gestiegen sind. Mich stört es auch nicht, bin halt mal froh ein schickes Galaxy zu haben ist mir lieber als ein Wechselakku.

      • Als zweit- oder Ersatzhandy sicher brauchbar , wenn der Akku eine untergeordnete Rolle spielt.

  • Samsung macht einen entscheidenden Fehler: Sie sch**ßen auf ihre Käufer! Sobald die Geräte erst einmal über die Ladentheke gegangen sind, ist das Gerät abgeschrieben. Samsung-Geräte werden praktisch nur bis zum Release entwickelt, danach konzentriert man sich auf deren Nachfolger. Etwaige Software-Fehler bleiben teilweise für die gesamte Lebenszeit der Geräte erhalten, da Samsung oft nur noch Updates herausbringt, um das Gerät mit viel Verspätung auf die neuste Android-Version zu bringen. Das beste Beispiel ist hier das Note 4 mit Exynos SoC.
    Dazu kommt das unglaublich schlecht optimierte TouchWiz-Framework, das die potente Hardware ziemlich nutzlos macht. Hier sei vor allem der RAM-Management-Fehler sowie der Multitasking-Lag genannt.
    Und zu guter Letzt dann die überhöhten Preise: Was Samsung groß gemacht hat, waren die früheren Galaxy S-Generationen, die vor allem dem iPhone ordentlich Druck gemacht haben und zudem deutlich billiger waren. Nun kämpft man Hardware-seitig zwar immer noch an vorderster Front, jedoch lässt man sich das auch zu unverschämten Preisen vergüten. Es gibt mittlerweile einfach zu viel Konkurrenz, die ebenfalls gute Geräte zu deutlich niedrigeren Preisen anbietet. Und oftmals laufen diese trotz der schwächeren Hardware sogar besser, weil sie über ein "saubereres" Framework verfügen.
    Ich jedenfalls besitze ein Note 4, das in die Fußstapfen meines alten Note 2 treten sollte. Man sollte meinen, dass es in jeder Hinsicht dem Note 2 überlegen sei, doch dies ist nicht so. Ich habe - wie praktisch jeder andere auch - mit einem 2 sekündigen Multitask-Lag zu kämpfen, zudem werden Apps im Hintergrund sofort beendet, weil die 3GB Ram zu schnell voll sind. Bei der Aufnahme von Videos schläft das Gerät manchmal ein, sobald man die Aufnahme beenden möchte, weil es scheinbar Fehler bei der Speicherung gibt. Der Wechsel der Kamera-Ansicht zur Galerie dauert manchmal über 5 Sekunden. Zudem hat das Gerät einen Battery-Drain, der den Akku selbst bei Nicht-Nutzung zügig leer saugt. All das sind Dinge, die andere Hersteller besser machen. Wenn Samsung da nicht nachlegt, werden sie es sehr schwer haben.

    • diese von dir beschriebenen Fehler kommen aber nur bei lollipop vor. Bei kitkat läuft alles flüssig, und es gibt auch keine Probleme im RAM Management. Also besser bei Kitkat bleiben, obwohl alle schreien : Wo bleibt endlich lollipop?

  • Das Problem was alle Android-Anbieter haben (Samsung, Sony, HTC,...) ist, dass sie nur einmal das Gerät verkaufen können - und damit auskommen müssen. Für den ganzen Rest aus dem Play Store (Apps, Spiele, Bücher, Songs, Filme,...) kassiert ja Google.

    Apple macht zumindest richtig, dass sie den Nutzer mit Hard- und Software versorgen. Wenn ich ein iPhone habe, dann bin ich an Apple gebunden. Andere Programme kriege ich da nicht drauf, also kaufe ich auch bei Apple ein. Und im Umkehrschluss fällt mir ein Systemwechsel dann sehr schwer, weil ich ja schon X-Euro investiert habe, also kaufe ich wieder Apple. Die Strategie ist genial und das hat sonst auch nur noch Microsoft.

    Viele Android-Anbieter (zum. weiß ich es von Samsung und LG) versuchen es ja auch mit eigenen Stores, aber offenbar ist das nicht von Erfolg beschieden. Mir wird ein Umstieg von Samsung zu HTC und dann zu Sony leicht gemacht, weil die Apps, die Songs, die Filme ja zum Google-Konto gehören, einen Grund Samsung treu zu bleiben habe ich nicht (wirklich).

    Und dann ist das noch der Punkt, dass man einfach übersättigt ist. Viele haben eben schon ein Smartphone und sind damit auch zufrieden und die kaufen sich jetzt kein Neues, nur weil Samsung jetzt eins mit 2% mehr Leistung heraus bringt.

  • Apple war früher gut für seine Innovationen (iPhone 3gs 4s) jetzt bezahlen die Apple Jünger nur den Namen. Da bleibe ich beim SAMSUNG LG ODER SONY um Welten besser. Und was wichtig ist ich kann mein smartphone personalisieren wie ich will.

  • Die jünger kenne nix anders, deswegen vermissen die auch nix bei Apple. stimmt schon bei ios sagt Apple was auf das Handy oben sein darf und was nicht die behandeln Kunden wie klein Kinder die noch ein vormund brauch und die Auswahl der Handy 😂 naja da gibt es ja nicht viel. Apple jünger zahlen den nahmen

  • Samsung macht gute Technik, aber leider verar...en sie ihre Kunden, indem sie nach ca. 2 Jahren die Handys mit Bloatware zumüllen und denken, die kaufen dann einfach neue, aber wir sind nicht Apple Kunden, die sich alles gefallen lassen, sondern denken aktiv mit und lieben es, selber zu entscheiden und die Kontrolle zu haben und so sagen viele NEIN zu dieser Manipulation. Ich werde mir nach dem Note II (war ja am Anfang sowas von super zufrieden und jetzt nur noch Ärger ....) sicher kein Samsung mehr zulegen. Dass ich bei Android bleibe, ist ganz sicher, denn bei iOS und WP gibt es ja jeweils eigentlich nur ein Hersteller und da ist man noch viel mehr diesem ausgeliefert. Hatte mal für ein paar Monate ein iPhone und bin aufgrund der vielen fehlenden Funktionen fast durchgedreht. Keine Ahnung, wie die Jünger das aushalten.

  • Das S6 oder M9 und wie sie alle heißen sind sicher gute Telefone die sicher sinnvoll weiterentwickelt wurden. Ich komme seit 20 Jahren sogar recht gut ohne Wechselakku und dergleichen durchs Leben.

    Vielleicht ist man durch die Mobilfunk-Betreiber noch zu sehr geprägt, dass es alle zwei Jahre zur Vertragslängerung ein neues Telefon gab. Aber mich nervt diese Politik, jedes Jahr ein Topmodell rauszuhauen um dann einige Monate später eine S-Variante nachzureichen.

    Mein M8 funktioniert auch heute noch tadellos.

  • Wenn ich mir so manche Kommentare hier durchlese, da kann man nur lachen...
    Jeder denkt, er wüßte was die Mehrheit möchte, jedoch lasst euch eines gesagt sein, die Mehrheit ist nicht so nerd-mässig unterwegs wie einige oder gar die meisten hier bei AP!
    Der Mehrheit ist es egal ob das Gerät einen SD-Kartenslot oder einen wechselbaren Akku hat, dass kann man sehr gut daran erkennen, wie erfolgreich Apple nach wie vor mit dieser Schiene fährt!
    Ich habe das S6 Edge und finde es das Beste was Samsung an Smartphones bisher auf den Markt gebracht hat und ich hatte seitdem S2 alle Geräte aus der S-Reihe!

    • Ich glaube, insgesamt ist es auch schwert zu argumentieren, dass es das nicht ist. Sowohl absolut (was logisch ist), als auch relativ zum Markt und seiner Zeit. Die Tatsache, dass es bei Apple auch ohne Wechselakku und microSD geht, ist ja auch der einzige Grund, warum Samsung es tut, und wie ich mehrfach geschrieben und du richtig erkannt hast, denkt der Mainstream völlig anders als Nutzer, die technisch versiert oder besonders interessiert sind. Und die muss man als Hersteller anvisieren und abgreifen (und nebenbei hoffen, dass Meinungsführer in und außerhalb der Presse nicht im negativen Sinne laut werden).

      • aber der Mainstream Trend geht anscheinend in die Richtung, das die Mehrheit einfach ein hochwertig verarbeitetes Gerät kauft. Kamera, Akkulaufzeit oder Prozessorleistung ist dem sogenannten "Mainstream" egal. Nur diese Leute sind dann auch kaum technisch versiert , sondern eher haptisch fokussiert. .

    •   32

      Apple kannst du aber nich als Maßstab nehmen ,da die das von Anfang an machen und bei Samsung weiß man das es anders geht!!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!