Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
23 mal geteilt 39 Kommentare

Warum AndroidPIT nun nicht mehr nur über Smartphones schreibt

Kannst Du Dich noch daran erinnern, wie Du Dein erstes Smartphone in der Hand hattest? Was ging Dir durch den Kopf? War es ein Spontankauf oder hast Du Dich wochenlang informiert und dann wie ein kleines Kind darauf gefreut? Und was hat sich seither in Deinem Leben geändert? Ich meine damit nicht das Wesentliche, sondern vielmehr Dein Tagesablauf. Wie oft hast Du heute Dein Smartphone in der Hand, checkst Nachrichten, E-Mails, Termine oder Anderes?

Entertainment am Smartphone an der Haltestelle ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 90
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 107
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Vor ziemlich genau acht Jahren ging es los mit AndroidPIT. Das iPhone gab es zu dieser Zeit in Deutschland schon seit über einem Jahr. Auch wenn der Eine oder Andere teuren Smartphones anfangs noch skeptisch gegenüber stand - uns war klar: diese Dinger werden die Art und Weise, wie wir kommunizieren und interagieren völlig verändern.

Mit den Apps kamen dann die Möglichkeiten für jedweden Anwendungsbereich. Es gab recht schnell für alles eine App.

All das war spannend. Aufregend. Und man freute sich auf jedes Event, jede Ankündigung. Die Möglichkeiten schienen nach einer solchen immer grenzenlos.

Smartphones sind alltäglich geworden, während in anderen Bereichen Geschichte geschrieben wird

Nun aber passiert mit Smartphones das, was mit PCs vor zwei Jahrzehnten auch einmal geschah. Es gibt keine Innovationen, sondern nur noch Evolutionen. Das ist an sich gar nicht schlimm, sondern völlig normal. Es gibt aber keine Notwendigkeit mehr, über jede Neuerscheinung – sei sie noch so unspektakulär – zu berichten.

Vor allem auch deshalb, weil unsere Mittel begrenzt sind und in anderen Bereichen bald Geschichte geschrieben wird.

Denn anders als noch vor zwanzig Jahren, als die PCs überall ganz normal wurden, findet Technologie in allen unseren Lebensbereichen Einzug. Die Menschheit – da bin ich mir sicher – steht in den nächsten dreißig Jahren vor der größten Umwälzung ihrer bisherigen Geschichte.

Technologie wird zukünftig nicht nur verändern, wie wir arbeiten und leben. Sie wird nicht nur viele Möglichkeiten und Chancen bringen. Sondern sie wird innerhalb kürzester Zeit unsere Gesellschaften weltweit so stark beeinflussen, dass man durchaus von einer Umwälzung sprechen kann.

Wir widmen anderen Technologien unsere volle Aufmerksamkeit für einen Tag

Wenn also morgen der MWC für uns beginnt, dann werden wir uns sehr viel mehr ansehen, als vielleicht sonst für uns üblich. Uns beschäftigen dann Themen, wie das Internet of Things (IoT), Wearables und Fitness, Imaging und Drohnen, aber auch Themen wie Virtual und Augmented Reality.

Um Euch einen besseren Überblick über unsere “Topic Days“ zu geben, haben wir einen kleinen Zeitplan erstellt. Ab kommenden Dienstag versorgen wir Euch an jedem Tag (fast) ausschließlich mit Informationen zu den oben genannten Themen.

Topic Days Übersicht
Dienstag, 28. Februar 2017 Internet of Things (IoT), Smart Home
Mittwoch, 01. März 2017 Wearables / Fitness
Donnerstag, 02. März 2017 Imaging, Drohnen
Freitag, 03. März 2017 Virtual & Augmented Reality

Keine Sorge: all dies heißt nicht, dass Ihr bei uns nichts mehr über Android zu lesen bekommen werdet. Wir möchten lediglich für mehr Abwechslung sorgen und anderen, wichtigen Themen einen festen Platz bieten. Dazu brauchen wir dann nächste Woche auch Euer Feedback: Was hat Euch gefallen? Was nicht? Welche Themen beschäftigen Euch und was sollen wir noch aufnehmen?

Wir freuen uns darauf! 

Top-Kommentare der Community

  • Aries vor 3 Monaten

    Ich halte die Ausweitung der Themen für einen logischen und unausweichlichen Schritt. Allerdings ist es ja nichts ganz neues, schließlich habt ihr auch in der Vergangenheit schon über andere Smart Devices berichtet.

    Es wird meiner Ansicht nach aber auch immer wichtiger, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und deutlich zu machen, dass Kritik an einzelnem keine Ablehnung des ganzen bedeutet. Kritische Betrachtung bedeutet jedoch auch, dass ihr Eure Haltung zu politischen Themen überdenken müsst. Das Thema ist hochgradig gesellschaftspolitisch und wird es wohl noch viel stärker.

  • Klaus B. vor 3 Monaten

    nun, dass sich in 30 Jahren was ändern wird ... Dazu muss man kein Prophet sein :) , was heute schon technisch möglich ist .. Krass , bereitet mir aber für die Zukunft a bissle Angst . Die sollen nur aufpassen , dass ihnen nicht die KI entgleitet

    achja, neue Themen sind immer gut

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Warum Androidpit nun nicht mehr nur über Smartphones schreibt? Na ja, wer macht das noch in der Branche? Es ist wie bei den Smartphones selbst. Jahrelang hat Apple vorgegeben und die Androiden sind nachgezogen. Bei den "Medien" ist es genau gleich. The Verge gibt vor und die anderen ziehen nach.

  • eSZett vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das vernetzte Home (Smart Home) rückt immer mehr in den Mittelpunkt für den Customer. Daher wäre für mich Smart Home ein interessantes Gebiet und eine Bereicherung für die lebendige Community.

    Folgende Themen:
    * Was ist aktuell auf dem Markt?
    * Welche Standards haben sich durchgesetzt?
    * Welche Zugriffsmöglichkeiten gibt es und was kann ich Steuern? (Via App/Gui)

    Zum Beispiel:
    AVM Fritz!Box Smart Home Funktionalität
    Alternative Zentrale/Aktoren

  • Mir gefällt das Thema Smart/Connected Home, Drohnen, PCs und Augmentet Reality 😎

    Eine KI in meinem Leben brauche ich auch gern in den nächsten 50+ Jahren nicht...

    Denke das Google sicherlich die erste künstliche Intelligenz erzeugen wird und kann?

  • A. K. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das drumherum ist mega interessant. Mehr ist es mMn aber nicht.

    Alles zum jetzigen Stand und für mich absolut entbehrliche Technologien.

    Zumal die Technik ja nichts neues ist.

    Bewegungssensoren, kleine, hochauflösende Screens leistungsstarke SoCs... das alles kennt man bereits und ist derzeit im Smartphone mMn am besten aufgehoben. Der Rest ist nur Schnickschnack.

    Ich meine, das Smartphone hat den Vorteil, dass es viele Geräte in einem vereint. Jetzt kommen "wearables" auf den Markt, welche widerum bedeuten, dass man mehr Geräte bei sich hat. Die Idee, spezielle Lösungen platzsparend unterzubringen, ist zwar gut. Steht aber im Kontrast zum derzeitigen Mobilitätsgedanken.

  •   54
    Edda314 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Es ist legitim, auch über andere Technologien, wie die in der Wochenliste erwähnten, zu berichten. Besonders Drohnen, Wearables und VR/AR sind für viele User hochinteressant.
    Besonders Gamer interessieren sich für den Einsatz von VR/AR-Brillen während ihrer PC- oder Konsolespiele.

    • Ich persönlich kenne viele Gamer aber an VR hat keiner Interesse. Zu teuer, zu wenig brauchbare Spiele. VR ist was für Nischengänger aber nicht massentauglich

      • Naja da VR erst noch im kommen ist, wird sich das noch ändern. Und Preise für Geräte und Anzahl der Spiele, ist jetzt nicht wirklich etwas dass sich nicht ändern könnte... Ist doch bei jeder Technologie so. Das erste Iphone hat viele Bugs, konnte keine Bilder senden (MMS), kein Copy&Past und hatte kaum App, war aber "Awesome". Ich habe VR erst mit einer billigen Papp-Brille ausprobiert, aber das hat unter Garantie Zukunft gerade für Games.

      • Es hieß auch mal, das Auto wird sich niemals durchsetzen oder dass niemand mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht.

        Auch wenn VR schon mal da war, u.a. in Form des Virtual Boy von Nintendo, steckt es nun doch wieder erst in den Kinderschuhen, daher sollte man nicht zu vorschnell urteilen und es als Nischenprodukt abtun.

      • Es ist ein Nischenprodukt. Das hat nichts mit vorverurteilen zu tun sondern ist eine Tatsache. Oder willst du behaupten dass Geräte die 700-900 Euro kosten für den Massenmarkt wären? Ich glaube kaum.

        Klar wird sich das mal ändern oder es endet wie 3D Fernseher im Nirgendwo.

        Momentan ist VR aber eher was für Leute mit zuviel Geld.

      • A. K. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Axl das Riesen Potential von VR wird niemand aberkennen.

        Dennoch ist es zum jetzigen Stand ein Nischenprodukt.

        Ich kann nur mutmaßen aber wage es dennoch zu erörtern, warum das so ist.

        Es wird viel zu sehr der Fokus auf die Technologien gelegt. Es geht aber um Virtuelle Realität. Realität spricht nunmal viele Sinne an. Im Endeffekt ist die Pixeldichte oder das Gitter zweitrangig. Wenn ich in der Realität einen Reifen quietschen höre, dann drehe ich mich in Sekundenbruchteilen danach um. Bei VR wird zB Audio nur zweitrangig behandelt. Mich hat es persönlich wahrscheinlich daher nicht erreicht. Es kam mir einfach nicht stimmig vor.

        Klar kann dennoch bspw bei Resident Evil eine Klasse Atmosphäre geschaffen werden.

        Außerdem gibt es etwas, das nennt sich den "Hausfrauentest", ohne herablassend klingen zu wollen. Soll einfach heißen, dass es simpel sein muss.

        Richtiges VR brauch zu viel Voraussetzungen, als dass es in unserer Zeit "smarter" Technologie Fuß fassen kann. Wie viele Leute haben denn einen High End VR fähigen PC? Wenn dich jemand nicht Technik affines fragt, wozu es mit dem Smartphone gut ist, was antwortest du da? Warum sollte es must have sein oder wie soll es das Gefühl auslösen?

        Dann die Bauweise... Nicht jeder bzw nur wenige sind zZt bereit, sich derart von der Außenwelt abzukapseln. Abgesehen vom Kabelsalat etc.

        Geschäftlich ist es nett, wenn Ärzte sich den Patienten angucken können oder Autohersteller mit der Möglichkeit werben können, Autos "live" zu konfigurieren.

        Privat erkenne ich gerade einen künstlichen Hype. Zu teuer, zu niedriger Nutzen, zu umständlich. Dennoch Riesen Potential.

    • C. F.
      • Blogger
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Edda, warum schreibst Du nicht mal Deine eigene Meinung und Vorstellungen, anstatt zu mutmaßen, was andere gut finden könnten?

  • Dani vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    macht Sinn und wir Leser werden neue Welten durch euch entdecken. freue mich!

  • Hoert sich gut an :)

  • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    genauso war es auch in den 90er mit dem Computer, ein Abenteuer und noch sehr interessant, jeden Samstag 14.30 uhr Computer Club, mit der Festplatte zu Kumpels gerannt um Spiele rüber zu ziehen. Und jetzt ist es ein normales teil was man anmache und damit arbeitet. Genau so war es mit dem smartphone bei mir auch zum Anfang, aber seit 2014 ist nix mehr mit Root custom Rom, flashen. naja wurde ein ja auch immer schwerer gemacht, siehe knox.

  • Finde ich super 👍

  • Aries vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich halte die Ausweitung der Themen für einen logischen und unausweichlichen Schritt. Allerdings ist es ja nichts ganz neues, schließlich habt ihr auch in der Vergangenheit schon über andere Smart Devices berichtet.

    Es wird meiner Ansicht nach aber auch immer wichtiger, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und deutlich zu machen, dass Kritik an einzelnem keine Ablehnung des ganzen bedeutet. Kritische Betrachtung bedeutet jedoch auch, dass ihr Eure Haltung zu politischen Themen überdenken müsst. Das Thema ist hochgradig gesellschaftspolitisch und wird es wohl noch viel stärker.

  •   23

    AP hat sich " jahrelang" selbst beschränkt in dem man sich mehr auf hardware ausgerichtet hat und fast das ganze "leben" drumherum vernachlässigt hat . das rächt sich jetzt irgendwo ..... das zu ändern wird mächtig anstrengend und ist nicht risikolos .

Zeige alle Kommentare
23 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!