Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

VW: Günstiger Kleinwagen mit Elektroantrieb? Das wird es nicht geben!

VW:  Günstiger Kleinwagen mit Elektroantrieb? Das wird es nicht geben!

Ein günstiger Kleinwagen von VW? Das könnte in Zukunft passé sein. Das aktuelle Preisniveau könnte man mit Elektromotoren wohl nicht mehr halten, womit die Modelle wohl verschwinden werden.

Dabei sagt er auch, dass aktuelle Preise für Kleinwagen beim Einsatz von Elektromotoren unhaltbar seien. Deswegen werde der Autotyp wohl voraussichtlich zunehmend aus den Programmen der Hersteller verschwinden. In einem Interview mit der Welt am Sonntag gibt VW-Aufsichtsratsvorsitzender Hans Dieter Pötsch einen weiteren Ausblick auf die mobile Zukunft bei VW.

Allgemein werde mit dem Umstieg auf den Elektroantrieb der Preis für Autos teurer, was natürlich auch die Frage aufwirft, wie sich Menschen mit niedrigem Einkommen in der Zukunft noch ein Auto leisten könnten. Das sei laut Pötsch "[...] einer der Punkte, bei denen wir uns fragen, ob bei der Festlegung neuer CO2-Grenzwerte auch alle gesellschaftlich relevanten Aspekte ausreichend berücksichtigt worden sind". 

Teaser DB2017AU01300 large
VW will unter anderem mit Retro-Charme in die elektrische Zukunft fahren. / © Volkswagen

Der Plan der EU sieht vor, die Treibhausgasemissionen durch neue Autos bis 2030 um 37,5 Prozent zu senken. Bei VW liegt der Flottendurchschnittswert derzeit bei 120 Gramm CO2 pro gefahrenen Kilometer und muss bis 2021 auf 95 Gramm gesenkt werden. Anschließend ist ein Wert unter 60 Gramm CO2 angepeilt, um auf die geforderte Senkung um 37,5 Prozent zu kommen.

Bis 2022 sollen alle deutschen Werke für den Bau von Elektrofahrzeugen umgerüstet werden. Außerdem will man acht Fabriken auf drei Kontinenten betreiben, die Elektrofahrzeuge auf Basis der neuen MEB-Plattform (Modularer Elektrifizierungsbaukasten) produzieren.

VWs günstigstes Elektroauto

Im November 2018 hieß es durch die Nachrichtenagentur Reuters noch, dass VW ein Elektroauto für weniger als 20.000 Euro plane. Jetzt ist klar, VWs erstes Elektroauto, der I.D, soll ab 30.000 Euro aufwärts zu haben sein. Der soll zwischen 300 und 400 km schaffen, bis er wieder aufgeladen werden muss.

VWs Investitionen gehen derzeit in verschiedene Richtungen. Mit Ford hat man sich einen Kooperationspartner gesucht, mit dem man die Ressourcen in den beiden Bereichen autonomes Fahren und Elektromobilität zusammenlegen möchte. Außerdem hat man sich Volvos Spezialeinheit fürs Connected Car geschnappt und will mit Diconium neue Lösungen für das Laden von Elektroautos finden.

Via: Golem Quelle: Die Welt

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 9 Monaten

    VW hat noch nie preisgünstig Autos verkauft außer in deren Tochterunternehmen Skoda oder andere. Dann lieber Dacia, die sehr erfolgreich den Markt erobern. Kenne jemanden der hat noch den ersten Dacia Logan 1.2 als Kombi und nun schon fast 400.000 km runter. Der Auspuff und Stoßdämpfer ist immer noch der erste und außer den typischen Wartungsintervalle war noch nichts kaputt.

  • Mr. Android vor 9 Monaten

    Mega!!! 😅😂

    Erst schreibt die Autopresse wie toll und günstig VWs neuer ID ist, viele Bürger können sich diesen Wagen leisten...

    Nun ist klar der Diesel-Gate Konzern mit schlechten TSI Motoren, defekten DSG Getrieben, Ölsaufenden Kolbenringen, mangelhaften Steuerketten/Keilriemen usw... Verkauft seine Auto-Zukunft ab 30.000+ stark aufwärts 💶

    Kauft euch einen Japaner Hybriden mit sauberem Antrieb, kostet auch nur 20.000 EUR und fahren als Taxis in Großstädten mit 400.000km ohne Probleme!

    Will mal nen VW sehen der auch nur ein Viertel davon ohne Mängel und Werkstätten schafft?!

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mega!!! 😅😂

    Erst schreibt die Autopresse wie toll und günstig VWs neuer ID ist, viele Bürger können sich diesen Wagen leisten...

    Nun ist klar der Diesel-Gate Konzern mit schlechten TSI Motoren, defekten DSG Getrieben, Ölsaufenden Kolbenringen, mangelhaften Steuerketten/Keilriemen usw... Verkauft seine Auto-Zukunft ab 30.000+ stark aufwärts 💶

    Kauft euch einen Japaner Hybriden mit sauberem Antrieb, kostet auch nur 20.000 EUR und fahren als Taxis in Großstädten mit 400.000km ohne Probleme!

    Will mal nen VW sehen der auch nur ein Viertel davon ohne Mängel und Werkstätten schafft?!


    • Wow ... ich bin zwar wahrlich nicht objektiv, was Automobilhersteller angeht, aber übertreiben muss man es ja nicht auch gleich. Keine Sorge, die meisten VWs halten auch etwas länger, als du es hier beschreibst. Wenn dem so wäre, würde wohl keiner mehr die Dinger wirklich kaufen, zumindest nicht in den Zahlen ;)


      • Dies ist ja nur meine Meinung und die besagten VW Defekte sind in allen Auto-Foren/Zeitungen mehr als genug angeprangert worden.

        Hatte schon deutsche Fahrzeuge im Haushalt und danach niemals wieder...

        Ich empfehle den Käufern die Langzeittest von verschiedenen Zeitungen genau zu lesen 🚘😉


      • VW hielten mal länger. Diese Kenntnisse haben wir auch von anderen Autos wie BMW oder Mercedes, Audi usw aber je mehr Elektronik hinzu kommt desto mehr kommen auch die Werkstattgespräche.

        NilsD


      • Die will ich dir ja auch sicherlich nicht absprechen. Die Meinung "alle VWs sind schlecht und brechen schon nach kurzer Zeit zusammen" (mal ganz frei zusammengefasst) widerspricht aber irgendwie schon vielen Tests und vor allem Verkaufsstatistiken. Wie ich schon schrieb, wenn es denn wirklich so schlecht wäre, würden sich die Autos wohl nicht so gut verkaufen ;)


  • Wo führt der ganze Schwachsinn eigentlich hin. Nichts als Abzocke, sind wir denn die einzigen die die Welt retten wollen. Der Rest der Welt lacht uns aus, hat man sich schonmal überlegt wo die ganzen Ressourcen für die Akkus her kommen sollen. Sobald die Ladestationen ausgebaut sind werden viele deutsche Hersteller blöd aus der Wäsche gucken weil die Asiatischen Hersteller den deutschen Markt überrennen werden mit İhren viel moderneren und Alltagstauglicheren E Autos.
    Was soll Bitteschön mit den ganzen Arbeitsplätzen die daran hängen geschehen!
    İch kenne kein anderes Land welches sein Hauptindustriezweig dermaßen ausschaltet.
    Andere Länder würden vor Freude heulen wenn sie das Knowhow der Deutschen Autoindustrie im Bezug auf Vebrennungsmotoren hätten.


    • Schau mal nach Frankreich. Würde die Autoindustrie (mit zig-tausenden Arbeitsplätzen) dort von der Politik derart gegängelt, wären die Gelb-Westen das geringste Problem in Sachen Protest.


    • Wenns nur Deutschland wäre, wäre es für die Industrie weniger ein Problem. Aber große Absatzmärkte, z.B. China (BMW), setzten verstärkt auf E-Autos. Wenn die den Markt nicht verlieren wollen haben sie eh keine Wahl als E-Autos zu Bauen. In Frankreich und GB und einigen anderen Ländern gibts auch schon ablaufdaten für Verbrenner/Diesel. Wenn die Kunden in anderen Ländern E-Autos kaufen (müssen), sollte sie unsere Industrie überlegen wie sie dafür ein Angebot schafft. Egal was in Deutschland selbst passiert.


  • VW hat noch nie preisgünstig Autos verkauft außer in deren Tochterunternehmen Skoda oder andere. Dann lieber Dacia, die sehr erfolgreich den Markt erobern. Kenne jemanden der hat noch den ersten Dacia Logan 1.2 als Kombi und nun schon fast 400.000 km runter. Der Auspuff und Stoßdämpfer ist immer noch der erste und außer den typischen Wartungsintervalle war noch nichts kaputt.


  • Ich denke, der Akku ist das Kostenproblem.
    Wenn man die geleakten Zahlen des Tesla 3 anschaut, wird das wohl deutlich. Das Modell mit dem großen Akku soll etliche Tausend Euro teurer werden, als der 'Kleine'.


    • Lass dir nichts erzählen.
      Sondereditionen werden stets teurer verkauft als die ordinäre Version, s. z.B. auch das Porsche Design des aktuellen Huawei Smartphones.
      Geh mal zu einem VW Händler und frag dort, wie teuer ein Austauschakku kostet und wie teuer ein Austauschmotor ist. Da liegen keine Welten zwischen wie bei einem neuen e-Golf zu einem ordinären Golf. Und der Elektromotor kostet auch nicht die Welt.


  • Nur als Intro: Ich fahre wahnsinnig gern mit meinem eigenen Auto zur Arbeit, in den Urlaub, etc.... Und will es auch gerne weiterhin! Das heißt aber noch lange nicht, dass ich keinen Blick für die Realität habe....

    Letztendlich geht die ganze Diskussion doch am eigentlichen Problem vorbei - der große Ressourcenverbrauch entsteht doch erst durch den Individualverkehr! Jeder braucht ein eigenes Fahrzeug, bzw. glaubt, dies haben zu müssen. Dabei fährt man zu über 90% im Jahr den 5-Sitzer alleine aus...

    Insofern ist es völlig egal, ob Elektroantrieb, Diesel, Nuklearbatterien oder Warpantrieb...
    Das VW grundsätzlich meint, das Rad neu erfinden zu müssen und daher natürlich nicht zu den günstigen Anbietern gehören wird, ist doch auch keine Neuigkeit...


    • Da hast du vollkommen recht. Und für Urbane Zentren ist eine veränderung des Individualverkehrs auch möglich. Spätestens wenn es mit dem autonomen Fahren klappen sollte und mobilität dann noch stärker ein Service ist. Für den Urlaub reicht dann ggf. ein Mietwagen. Allerdings erfordert das einen ghörigen Mentalitätswandel.


  • Der Spinnt leider, warum baut die Autoindustrie keine Autos auf dem jetzigen level, Eletro Motoren sind viel Billiger und werden schon 200 Jahre gebaut, warum nehme ich nicht ein Auto von jetzt bauen den Motor Batterie ein und etwas Elektronic FERTIG. Was soll ich mit Fahrhilfe oder so einem Schrott, ich will doch nur zur Arbeit mal Einkaufen und an den Bagger See fahren, Urlaub mache ich mit dem Flugzeug FERTIG. Die Autoindustrie verars... die Käufer, weil diese spielereien und 300 KW...was soll das. Ohne diesem Zusatzschrott fährt dasAuto dann auch noch 100 Kilometer weiter. Wir denken an den Käfer 1960...danke😭😭😭♥️


    • Der Käfer ist echt toll. Es gibt auch Fans die den Trabant umgebaut haben. Den Benziner raus und E-Motor rein👍.


    • Manchen Menschen sollte das öffentliche Schreiben verboten werden. Wenn du dich nicht artikulieren kannst behalte deine Meinung doch bitte für dich. Auch im Internet sollte Rechtschreibung und korrekter Satzbau doch möglich sein...


      • Felix schon mal nachgedacht das es auch Menschen gibt mit Rechtschreibschwäche oder neurologischen Erkrankungen die es erschweren sich richtig auszudrücken? Die haben genauso das Recht ihre Meinung zu äußern. Wenn du denen das öffentliche verfassen ihrer Meinung verbieten willst, dann müsste man solchen Leuten wie dich das erst recht verbieten. Auch moderne Hilfen wie Alexa, Siri und Co. haben Rechtschreibfehler.


      • Danke Karsten :)
        @Felix: So eine Meinung unterstützen wir hier ganz sicher nicht. Natürlich sehen wir es auch gerne, wenn User versuchen, sich verständlich auszudrücken. Aber eine Meinung ist nicht weniger wert, nur weil sich derjenige nicht so wunderbar wie du ausdrücken kann ;)

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!