Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 mal geteilt 3 Kommentare

Dieser Zombie-Shooter macht Lust auf Virtual Reality für Android

Virtual Reality (VR) ist angeblich das ganz große neue Gaming-Ding, der Hype hält sich aber zumindest bei Android-Spielern noch in Grenzen. Mit der Vorstellung des sehr interessanten (und blutigen) Zombie-Shooters Arizona Sunshine für HTC Vive dürfte das Thema etwas mehr Schub bekommen. Ich bin zumindest schon angefixt!

VR-Brillen sind die Zukunft das Gamings, die neuen “Game-Changer”, die ein noch nie dagewesenes Spielgefühl bieten werden. Das sagen zumindest die Macher von Oculus Rift, der Sony VR-Brille Project Morpheus, und auch HTC ist sehr vom Erfolg seiner Brille Vive überzeugt. Das VR-Gerät wird in Zusammenarbeit mit Valve (Half-Life, Steam) entwickelt und soll noch in diesem Jahr für Android erscheinen. Kollege Chris konnte einen Prototyp bereits antesten und war von der Performance und Ausstattung der Vive schwer begeistert - hier geht’s zu seinem Erfahrungsbericht.

ArizonaSunshineAndroid
Arizona Sunshine: Harte Zombie-Shooter für VR-Brillen. / © Vertigo Games

Warum sich die Vorfreude auf die zumindest sehr vielversprechende Brille bei den meisten Android-Gamern noch sehr in Grenzen hält, liegt wohl schlicht daran, dass nur die Wenigsten ein VR-Gerät antesten konnten und noch sehr wenige Spiele vorgestellt wurden. Ein Titel, der schon einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat, hört auf den Namen Arizona Sunshine.

Hierbei handelt es sich um einen Zombie-Ego-Shooter, der von Vertigo Games (Perils of Man) entwickelt wird. Ein erster kurzer Trailer zeigte bereits eine sehr nervenaufreibende Szene, in der ein Zombie den Spieler attackierte.

Diese Sequenz sagt natürlich noch nichts über das finale Spiel aus, die schicke Optik macht aber definitiv Lust auf mehr - überzeugt Euch am besten selbst. Mit dem Aufbausstrategiespiel Skyworld befindet sich übrigens noch ein weiterer VR-Titel von Vertigo Games in Entwicklung, der ebenfalls für HTC Vive erscheinen wird. 

Habt Ihr eigentlich Lust auf VR und wie schätzt Ihr den Erfolg der VR-Brillen für Android ein? Sagt es uns in den Kommentaren!   

Quelle: roadtovr.com

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das ist doch wieder sowas, was alle wollen und wenn's dann endlich da ist, findet's plötzlich jeder Kacke.

    Und wenn nicht "jeder", dann zumindest der sogenannte "Hardcore-Gamer".

    Ich warte schon auf den Artikel, der beschreibt, wie man Arizona Sunshine mit Maus und Tastatur oder mit Ps4 Controller spielen kann.

    "Weil's ja sonst unspielbar ist."

    Denkt später an meine Worte.. xD

  •   24

    So lange ich dafür nicht extra einen Fernseher, oder teuren PC kaufen muss damit die VR-Brillen laufen und ich nicht großartig aufstehen und "rumhampeln" muss, wäre ich definitiv auch interessiert. VR-Brille + Controller wäre für mich etwas. Oder VR-Brille + Handschuhe mit Bewegungssensoren und so ein Zeug. Dann sollte das alles aber ein Komplettpacket sein, die Hardware + Brille + Controller ohne das ich noch was dazu kaufen muss und es sollte auch alles direkt funktionieren ohne dass ich alles erst irgendwo am PC oder TV konfigurieren muss. Auspacken, anschließen, loslegen! Ohh man, StarTrek und die Entfremdung zum natürlichen Leben rückt immer näher. Keine Ahnung ob ich davor angst haben oder mich begeistern soll.

  •   19

    Als preiswerten Einstieg in die faszinierende VR-Welt kann ich die Google Cardboard sehr empfehlen. Für kleine 7 Euro verkauft z.B. Pearl die Pappbrille. Mal schauen, ob heute auf der Google I/O neue VR-Software vorgestellt wird.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!