Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Min Lesezeit 23 mal geteilt 22 Kommentare

Vom One zum 5: Wie OnePlus sich immer wieder neu erfunden hat

Nur noch wenige Tage, dann wird OnePlus das sechste Smartphone aus dem Hut zaubern, das OnePlus 5. Wir haben einmal den Blick zurück gerichtet und stellen Euch die Geschichte dieses erstaunlichen Startups vor.

Alles Begann im Dezember 2013. Pete Lau und Carl Pei gründeten zusammen das Startup OnePlus. Beide waren zuvor für Oppo tätig, Pete Lau war Vice President und war daran beteiligt, das Oppo N1 mit CyanogenMod auszustatten. Als Investor war Oppo von Anfang an beteiligt. OnePlus setzte sich als Ziel, Smartphones mit einer Balance aus gutem Preis und hoher Qualität zu schaffen.

Shooting-Star OnePlus One

Schon mit dem ersten Smartphone gelang den beiden die Sensation: Das OnePlus One nannte sich Flaggschiff-Killer, brachte Highend-Leistung, kostete aber nur ein Bruchteil der großen Top-Smartphones von Samsung oder HTC. Der Einstiegspreis für das Modell mit 16 GByte Speicher lag bei 269 Euro, mit 64 GByte Speicher kostete das OnePlus One 299 Euro. Als Betriebssystem kam das von Enthusiasten gefeierte Cyanogen OS zum Einsatz.

Sein Kernversprechen, hohe Leistung bezahlbar zu machen, hat OnePlus sicher eingelöst.  Das OnePlus One war aber gewissermaßen ein Rohdiamant: Nicht alles war perfekt, unter anderem fehlte die in Deutschland so wichtige Unterstützung für LTE im 800-Mhz-Band.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Das OnePlus One war für seine Zeit ein Meilenstein.
Stimmst du zu?
50
50
1133 Teilnehmer

Perfekt war aber zweifellos das Marketing: Ihr musstet schon eine Einladung haben, um das OnePlus One zu kaufen. Für das Startup war das wichtig, denn so konnte OnePlus den Absatz und die Produktion steuern. Mit dem Invite-System machte OnePlus das One aber auch rar, was die Neugier vieler User nur gesteigert hat. OnePlus jedenfalls war über Nacht zum Star der Smartphone-Szene geworden.

AndroidPIT oneplus history 0061
Sechsmal OnePlus / © AndroidPIT

Den ersten Schock musste OnePlus seinen Usern Ende 2014 mitteilen: Mit Cyanogen Inc. hatte man sich überworfen und so nahm OnePlus die Softwareentwicklung selbst in die Hand. Eine Herkulesaufgabe, wie sich zeigen sollte.

OnePlus Two oder: Die Erfahrung macht's

Um OnePlus zu verstehen, muss man wohl das Drama rund um das OnePlus 2 verstehen. Es war als Nachfolger des Überraschungshits von 2014 gedacht. Besser für den Mainstream sollte es geeignet sein Und es sollte weiter den OnePlus-Ruhm in sich tragen, also viel Leistung für kleines Geld bieten. Die Präsentation erfolgte außerdem mit Hilfe einer VR-Experience, womit OnePlus seiner Zeit weit voraus war.

Natürlich musste der beste Chip von Qualcomm rein, der berüchtigte Snapdragon 810. Der hatte aber schnell den Ruf als Hitzkopf weg und auch der Versuch von OnePlus, die eingesetzten Chips als zweite, verbesserte 810er-Generation zu verkaufen, half nicht viel. Schädlicher noch war der Verzicht auf NFC, was Enthusiasten kaum verkraften konnten. Das lästige Invite-System tat sein Übriges. Auch für den Kundenservice kassierte OnePlus vermehrt Kritik.

androidpit OnePlus 2 hero 9
OnePlus 2 / © ANDROIDPIT

Erst anderthalb Jahre später räumt Co-Gründer Carl Pei in einem Interview ein, dass das OnePlus Two ein Reinfall war. Aber OnePlus habe viel aus den Fehlern gelernt. Im Rückblick räumte er ein, dass die Firma zuweilen die falschen Schlüsse aus dem Erfolg des OnePlus One gezogen habe. So sei der Erfolg auch auf Glück und den richtigen Zeitpunkt zurückzuführen. Für das Startup seien die Probleme rund um das OnePlus Two aber eine wichtige Erfahrung gewesen.

OnePlus X - das Experiment

Im Herbst 2015 wagte OnePlus ein spannendes Experiment: Wie würde ein Smartphone laufen, das preislich in der Mittelklasse angesiedelt ist (200 - 300 Euro), aber über Highend-Hardware des vergangenen Jahres verfügt? Die Antwort ist das OnePlus X.

Androidpit Oneplus x vs oneplus 2 2
2015er OnePlus-Smartphones Two und X / © ANDROIDPIT

Das wich in puncto Design von den beiden Vorgängern ab: Die Rückseite bestand jetzt auf Glas oder wahlweise Keramik, das Design wirkte insgesamt sehr hochwertig.  Das OnePlus X hatte aber sein ganz eigenes Schicksal: Ein Marshmallow-Update erschien, doch das OnePlus X konnte kein Nougat-Update mehr erhalten. Denn Google fordert für Android Nougat den Support der Grafikschnittstelle Vulkan, die ist aber inkompatibel zum Grafikchip des Snapdragon 801.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Das OnePlus X war ein toll designtes Smartphone.
Stimmst du zu?
50
50
758 Teilnehmer

OnePlus 3: Der Welpenschutz ist vorbei

Der Ruf von OnePlus hatte ein wenig gelitten - zumal auch wegen mitunter fragwürdiger Marketing-Aktionen: "Smash the Past" zum Beispiel, das den Launch des OnePlus One feiern sollte. Mutwillig sollten User ihr Smartphone zerstören, um an ein neues OnePlus One zu kommen. Schnell war klar: Der Community ging das viel zu weit. OnePlus lenkte sofort ein und änderte die Bedingungen dahingehend, dass User ihr altes Smartphone spenden sollen.

Das Jahr 2016 wurde vor diesem Hintergrund zum Jahr der Weichenstellungen. Das OnePlus 3 konnte auf allen Ebenen überzeugen. Hohe Performance, ein hochwertiges Metallgehäuse und ein wie gewohnt gutes Preisleistungsverhältnis machen das OnePlus 3 aus.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Das OnePlus 3 war das optimale Smartphone für den Preis.
Stimmst du zu?
50
50
901 Teilnehmer
AndroidPIT oneplus 3 6704
Das OnePlus 3 brachte den Hersteller wieder in die Erfolgsspur. / © AndroidPIT

Fast ein Nachfolger: Das OnePlus 3T

Etwas überraschend gab es im Herbst das OnePlus 3T. Das war ein Refresh des OnePlus 3 mit dem etwas schnelleren Snapdragon 821 und einer besseren Selfie-Cam. Dabei handelt es sich weniger um ein Upgrade für Besitzer des OnePlus 3 - vielmehr handelt es sich um ein aktualisiertes Angebot um im Konkurrenzkampf gegen die Konkurrenz aus dem Herbst zu bestehen.

AndroidPIT OnePlus3 soft gold vs gray silver 6643
Kaum optische Unterschiede zwischen dem OnePlus 3 und 3T / © AndroidPIT
Opinion by Hans-Georg Kluge
Das OnePlus 3T war als Aufguss eher unnötig.
Stimmst du zu?
50
50
970 Teilnehmer

Upcoming 2017: OnePlus 5

Folgt jetzt die Krönung von OnePlus? Schon im Vorfeld betonte OnePlus, dass man beim OnePlus 5 ganz neues Terrain erobern wolle. Zusammen mit DxOMark optimiert OnePlus die Kamera, ein Snapdragon 835 sorgt für die Power und ein erster Blick auf das Design verrät schon, dass OnePlus das Smartphone auf Diät geschickt hat. Erstmals verwendet OnePlus ein Dual-Kamera-Setup für perfekte Fotos.

Im Vorfeld betont OnePlus auch, dass OnePlus intensiv daran gearbeitet hat, den Kundenservice auszubauen.

Never Settle heißt das offizielle Motto von OnePlus. Das heißt auch, niemals mit dem Status Quo zufrieden sein, sondern auch einmal etwas zu probieren. Für das OnePlus 5 kommt noch der Slogan Focus on what matters hinzu. Zwar kann dieser rein auf die Kamera-fähigkeiten des OnePlus 5 bezogen werden, aber im weiten Sinne, bedeutet das auch, dass Experimente wie das OnePlus X, der Vergangenheit angehören und man sich wieder auf das wesentliche konzentriert. Wir sind gespannt, was OnePlus als nächstes vor hat.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit einem OnePlus-Smartphone gemacht? Lasst es uns wissen!


Wir haben mit OnePlus eine Kooperation. Dieser Artikel ist aber ohne Einflussnahme entstanden und stellt die Meinung des Redakteurs oder der Redaktion dar.

23 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Thomas Haseneder vor 2 Monaten

    Also das man mit One plus nicht falsch macht, kann ich als Kunde der ersten Stunde nur unterschreiben. Mein One läuft immer noch, das 3er ( ohne T ) ist ein absolutes Top Gerät , das auch nach einem Jahr mit Updates geradezu bombardiert wird, das kannte ich von Samsungs so gar nicht. Der Knackpunkt bei Version 5 könnte aber diesmal der Preis werden.
    Das OP hier die Schraube noch viel weiter nach oben drehen kann, das kann ich mir nicht vorstellen. Die Qualität stimmte immer bei OP, auch wenn wirklich jedes Smartphone irgendwo eine Schwachstelle hat, so fand OP immer den perfekten Mittelweg.
    Die Frage wird sein, wird die Version 5 wieder die Konkurrenz mit selber Hardware zum Top Preis aus dem Feld schlagen können ? Die Ankündigung den Preis nochmals deutlich anzuheben lässt mich da etwas zweifeln.

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hans vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Der Preis war für mich immer DAS Argument für einen Flagshipkiller bei aktueller Hardware.
    Aktuell bin ich nicht davon überzeugt, dass die Preisanpassung den Mehrwert durch z.B. die Kamera rechtfertigt.
    Honor wird mit dem 9 hier vermutlich an der OP-Preislatte sägen.
    Natürlich ists im Vergleich zu Samsung S8 immer noch ein "Schnapper".
    Das mit den vielen Updates kann man auch negativ sehen, denn die meisten Updates behoben an sich Fehler die durch unausgereifte Updates erst kamen. Kunde = Betatester!!

    Der Service von OP hat sich aber sehr verbessert. Zwei mal anstandslos und überraschend schnelle Abwicklung (Antenne unmittelbar nach Kauf und USB Port vor 1 Monat).

    Historie: OP1, OP2, OP3/3T

  • Frk vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Auf die Frage, welche Erfahrungen ich mit oneplus gemacht habe, kann ich nur sagen, die besten!!

  • Ich habe auch gehört, OP5-Display unterstützt auch DCI-P3 wie iPhone. Es wird interessant.

  • DST vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Bin gespannt, was OnePlus da hervorzaubert. Vor allem auf das endgültige Design bin ich gespannt. Wenn man allerdings dem aktuellen Werbeclip von Amazon Indien Glauben schenken darf, dann ist jenes nicht so innovativ, gleicht eben (vor allem von hinten) dem aktuellen iPhone...

    • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Innovationen gehen aber von der Technik aus, nicht vom Design.

      • Dem kann ich nur teilweise zustimmen, aber prinzipiell hast du Recht. Aber das Design kann zu einer gewissen Innovation beitragen, siehe Samsung Galaxy S8, LG G6 oder Xiaomi Mi Mix. Alle drei sind durch ihr Design, sprich durch das zuvor noch nicht gekannte Screen to Body Verhältnis und durch das etwas andere Seitenverhältnis zu einer Innovation geworden. Somit kann das Design finde ich auch zu der Innovation eines Smartphones beitragen.

      • Verano vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Und wo hatte Oneplus jemals innovative Technik?

      • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Jetzt müsste man Innovation irgendwie definieren.

      • Hans vor 1 Monat Link zum Kommentar

        günstiger Preis geht wohl nicht als "Innovation" durch?!

  • Altbackenes design, man bekommt es kaum, updates sind zu wenig

  • Sobald das OP 5 da ist, wird bestimmt der Update Support fürs OP 3/3T schnell begraben...

    Daher sollte man die Firma nicht zu früh in diesen großen Tönen loben 😜😂

  • Also das man mit One plus nicht falsch macht, kann ich als Kunde der ersten Stunde nur unterschreiben. Mein One läuft immer noch, das 3er ( ohne T ) ist ein absolutes Top Gerät , das auch nach einem Jahr mit Updates geradezu bombardiert wird, das kannte ich von Samsungs so gar nicht. Der Knackpunkt bei Version 5 könnte aber diesmal der Preis werden.
    Das OP hier die Schraube noch viel weiter nach oben drehen kann, das kann ich mir nicht vorstellen. Die Qualität stimmte immer bei OP, auch wenn wirklich jedes Smartphone irgendwo eine Schwachstelle hat, so fand OP immer den perfekten Mittelweg.
    Die Frage wird sein, wird die Version 5 wieder die Konkurrenz mit selber Hardware zum Top Preis aus dem Feld schlagen können ? Die Ankündigung den Preis nochmals deutlich anzuheben lässt mich da etwas zweifeln.

  • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Welche Erfahrungen? Gar keine leider, da ich noch nie eines irgendwo bei jemandem gesehen habe oder mal testen konnte. Das interessanteste ist auf jeden Fall die Kamera und die Akkulaufzeit. Da bin ich gespannt.

  • Alex K. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Mein Oneplus One läuft im dritten Jahr nun mittlerweile mit LineageOS immer noch gut und sauschnell. Wenn der Preis stimmt, vielleicht entscheide ich mich dann fürs Fünfer.

  • Also neu erfunden triffts nicht wirklich, das passt eher zu Samsung beim Wechsel zum neuen Design/ Edge Design.

  • Sami vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    ich bin sehr gespannt auf das OnePlus 5. Die Kamera muss meiner Meinung nach besser werden. Gerade bei schlechten Lichtverhältnissen.

    Updates sind für mich besonders wichtig. Wenn hier Oneplus eine Updategarantie geben würde wie es Apple macht wäre das ein sehr Ernst zu nehmendes Kaufargumemt.

    Der Preis muss attraktiv bleiben.

  • kann mir Mal jemand eine Frage beantworten

    wenn Huawei,Oppo und opo Geräte sehe, unterscheiden sie sich kaum...dann wird aber immer alles schön geredet in den Berichten..eigenes frisches Designe usw...
    (die oben zu sehenden Smartphones sehen aus wie HTC,Apple usw)
    da kräht kein hahn nach
    Preise 300-800€

    dann kommen
    xiaomi,bloobu und andere Hersteller aus fern ost und dann werden Plagiate verspottet bzw man habe keine eigenen Ideen ?
    Preise bis max. 550€-600€

    liegt das am Presse Marketing...oder woran liegt solches Verhalten
    ......

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!