Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 4 Min Lesezeit 82 Kommentare

Völlig kabellos: Smartphones ohne Anschlüsse sind Irrsinn

Wie viele Ports braucht eigentlich ein Smartphone? Die Ladebuchse natürlich. Einen Datenport sehen wir gerne. Kopfhöreranschluss!!! Früher gab es bei manchen Smartphones einen Mini- oder Micro-HDMI-Anschluss. Jetzt gibt es Gerüchte über ein gewagtes Vorhaben: Apple will den Lightning-Anschluss loswerden. Ersatz? Fehlanzeige. Ich halte es mit der alten Trinker-Weisheit: Kein Port ist auch keine Lösung.

Wer sich mit dem aktuellen Smartphone-Markt beschäftigt, wird das Gefühl nicht los, dass etwas nicht stimmt. Da erscheinen Smartphones für viele hundert Euro und statt alles zu bieten, sehen wir Streichorgien: Fest eingebaute Akkus zum Beispiel, die die Reparaturkosten nach oben treiben. Oder auch filigrane Glaskonstruktionen, die schon beim Anschauen zerkratzen. Dann ist da natürlich der Kopfhöreranschluss, der bei vielen Highend-Smartphones wegfällt.

Nun stimmt es schon, dass ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss nicht mehr einzubauen ist, wenn das Smartphone besonders dünn sein soll. Zwar würden sich wohl kaum User finden, die wegen einem oder zwei Millimeter dickeren Smartphone auf die Barrikaden gehen, aber die Hersteller wollen offenbar kein Risiko eingehen. Also weg damit!

AndroidPIT Jessica LG V30 0636
Kopfhöreranschluss für gute Audioqualität? Das ist bald passé. / © AndroidPIT

Lightning oder USB-C?

Bei aktuellen iPhones ist Lightning der letzte Connector. Seit zwei oder drei Jahren spekulieren Branchenbeobachter, wann Apple den Lightning-Anschluss gegen USB-C eintauscht. Ich habe das schon immer für unwahrscheinlich gehalten: Warum sollte Apple das Lightning-Geschäft aufgeben? Warum auf die mechanisch schlechtere Lösung setzen? Zumal USB-C etwas größer ausfällt und letztlich wohl ein dickeres iPhone fordern würde?

Ja, ja, mit dem Macbook hat Apple USB-C quasi im Alleingang in den Markt gedrückt, das zumindest besagt die Legende. Aber was hat das mit dem iPhone zu tun? Eben: Nichts. Bei Android-Smartphones war USB-C ohnehin unvermeidlich. Dagegen gibt es keine zwingende Verbindung von USB-C auf dem Mac mit USB-C am iPhone, wie USB-C-auf-Lightning-Kabel beweisen.

AndroidPIT usb c lighning comparison 3
Lightning vs. USB-C: Apple hat dazu eine ganz eigene Meinung. / © AndroidPIT

Und Apple so: "Nüscht!"

Jetzt erreichen uns also spektakuläre Gerüchte. Demnach denke Apple vielmehr darüber nach, den Lightning-Port durch Nichts zu ersetzen - sprich ersatzlos zu streichen. Keine Datenbuchse mehr für das iPhone. Angeblich soll Google für die Pixel-Smartphones ebenfalls darüber nachgedacht haben. Für dieses Jahr ist das Thema möglicherweise noch nicht relevant, nächstes Jahr aber könnte es die ersten Port-losen Smartphones geben.

Warum auch nicht? Drahtloses Laden ist heute schnell genug, um das Kabel überflüssig zu machen. Im Notfall gibt es halt einen Smart-Connector mit magnetischem Anschluss und spezialisierten Lade-Pins. Daten lassen sich mittels WLAN fix austauschen. Ich komme jedenfalls im Alltag bis auf das Laden komplett ohne Kabel aus, vielen wird es ähnlich gehen. Auf alle Anschlüsse zu verzichten, halte ich aber für komplett falsch, schließlich löst das ja kein real existierendes Problem.

Kosten sollten im Highend-Sektor im Zweifel egal sein. Klar lässt sich ein Port- und tastenloses Smartphone leichter gegen Wasser abdichten. Aber was haben Kunden davon, wenn das Phone trotzdem teurer wird?

Es spricht so viel dagegen

Ich höre schon den Aufschrei: “Wie könnt Ihr nur!!!”, werden viele rufen. Und es stimmt ja: Für die Smartphones im 1.000-Euro-Bereich sind sinnvolle Anschlüsse ein Auslaufmodell. Dagegen bleiben bei günstigen Smartphones praktische Features erhalten: Kopfhöreranschluss? Ist da. Speicherkartenslot? Logo. Dual-SIM? Klar! USB-Anschluss? Ha, wie soll es ohne gehen?

AndroidPIT nokia 7 plus 5001
Nokia 7 Plus: Einer der Stars der Mittelklasse / © AndroidPIT by Irina Efremova

Es ist schon etwas kurios: Die Highend-Smartphones werden immer unpraktischer und teurer. Die günstigen Smartphones dagegen immer besser und praktischer.

Schon heute ist es so, dass es für die meisten User wohl sinnvoller ist, ein günstiges Mittelklasse-Smartphone zu kaufen, als ein Highend-Smartphone. Meist sind die Mittelklasse-Wummen nämlich genauso gut, können sogar mehr und sind robuster. Was wollen wir User denn eigentlich mehr?

Seht Ihr Euch angesichts der Feature-Schwindsucht von Highend-Smartphones im Mittelklasse-Bereich um? Oder hält Euch die Kamera im Highend-Sektor gefangen?


Dieser Artikel ist ein Kommentar und gibt nicht die Meinung der gesamten Redaktion wieder.

35 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Woche

    Kamera, Display-Qualität, Support und Speicher. Das sind an sich die Punkte, die mich im High-End-Bereich halten. Dafür haben Mittelklasse-Geräte mehr Funktionen (lächerlich...), ähnliche Performance und bessere Akkulaufzeiten...

    Ich empfinde den Gedanken, den letzten verbleibenden Port wegzulassen, auch völlig hirnrissig. Viele Leute scheinen bei dem Thema nur ans Laden zu denken und kommen dann mit "aber man kann ja kabellos laden". Ich liebe kabelloses Laden und nutze auch nur noch das, um meine Smartphones aufzuladen. Trotzdem ist kabelloses Laden noch WEIT weg davon, überall praktisch zu sein. Wenn man unterwegs ist, bringt einem dieses Feature gar nichts. Und Qi ist zu ineffizient, um ein Smartphone via Akkupack kabellos zu laden.
    Spätestens wenn es um ein Backup der 100+GB Daten geht, die man auf dem Smartphone hat, will ich persönlich nichts mit WLAN anfangen. iPhones kommen jetzt schon mit bis zu 256GB Speicher, in 1-2 Jahren wahrscheinlich mit bis zu 512GB. Viel Spaß dabei das über WLAN mal zu speichern...

    Bei der Klinke ist übrigens die Gerätedicke das so ziemlich DÜMMSTE Argument überhaupt. Smartphones sind heute oftmals DICKER, als vor 3-4 Jahren und damals gab es auch keine Probleme damit.
    Das iPhone X misst in der Dicke 7.7mm. Das iPhone 6 war 6.9mm dick, ein Galaxy S6 6.8mm. Und trotzdem haben beide die Klinke. Von einem 12mm fetten XZ2-Klotz mal ganz zu schweigen.

  • Peter vor 1 Woche

    Kamera und Performance sind mir sehr wichtig. Deswegen bleib ich auch im Highend Sektor. Wenn dann auch noch der Akku recht ordentlich dimensioniert ist umso besser. Wenn man die letzten jahre so beobachtet, dann wird es wohl weiter gehen mit den Nachteilen und bei den funktionalen Einsparungen. Schuld an dieser ganzen Misere ist der Wahn zum Design. Egal um welches Smartphone es die letzten Jahre geht, es steht immer das Design im Vordergrund. Auch bei Tests und Berichte ist immer Design und Verarbeitung an erster Stelle. Die Hersteller versuchen uns dann auch glaubhaft zu machen das komplette Funktionalität sich nicht mit aktuellem Design vereinbaren lässt. Wechselakku, SD Karte und Kopfhöreranschluss sollte jedes 800-1300€ Smartphone beherrschen. LG hat mit dem V20 gezeigt das man ein hochwertiges Gehäuse mit angenehmerer Rückseite machen kann. Ebenso Samsung mit dem galaxy s5 das eine abnehmbare Rückseite auch wasserdicht sein kann.

  • Peter vor 1 Woche

    Wasserdicht war gestern. Kugelsicher ist die Zukunft!!

  • Tim vor 1 Woche

    das beste Design bleibt das des Note4. Metall-Rahmen für alle "Hochwertig"-Fetischisten und eine gummierte Rückseite für guten Grip, Robustheit, Wechselakku und der Möglichkeit kabelloses Laden nachzurüsten. Zudem konnte man dadurch die SIM- und SD-Slots im Rahmen vermeiden (und brauchte zum Entfernen dieser keine Büroklammer oder das mitgelieferte Tool)

  • Thomas H. vor 1 Woche

    Induktiv Laden ist für mich absolut kein Kaufargument. Schön wenn es geht aber kein Dealbreaker wenn es nicht geht.

    Bei dem Gedanken unterwegs im Flugzeug eine induktive Ladestation an meine Powerbank fummeln zu müssen, dreht sich mir der Magen um.

    Von einem Hersteller der solch einen Mist als Fortschritt verkauft, würde ich niemals wieder ein Phone kaufen. Dieser ganze Pseudo Fortschritt mit Notches, wegfall der Klinkenbuchse und Wegwerfgeräte wenn Akku kaputt, geht mir langsam echt auf den Zeiger.

    Wenn ich neue Geräte sehe, überwiegt langsam der Ärger wie besch..sen Nutzerunfreundlich die Dinger mit jeder Generation werden.

    Ich war mal jemand der sich immer wenigstens aller 2 Jahre ein neues Phones gekauft hat, allerdings bei der heutigen Lage habe ich komplett das Interesse verloren da ich schon lange nicht mehr "Das" tolle Gerät finde, sondern nur noch unter überteuerten Kompromissen abwägen kann.

    Also kann ich mir irgendwann eine billige Möhre holen die dann einfach nur "anders blöd" ist im Vergleich zu den Flagschiffen.

82 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Was ich mich frage ist, ist das kabellose laden schon so weit? So effektiv? So schnell? Mit Kabel habe ich mein G6 in etwas über einer Stunde voll geladen. Ist das ohne Kabel auch schon so? 🤔 Ich benutze mein Handy gerne ohne Kabel dran. Daher möchte ich es schnell aufgeladen haben.


  • Ohne Klinke = ohne mich.... HighRes Audio verlangt nunmal eine Klinke. 320kbts gebe ich mir schon lange nicht mehr.

    Und warum 1000 Euro für ein Gerät zahlen wenn es für weit unter 500 Euro folgendes gibt:

    SD 660
    6/128GB Speicher
    USB C
    Klinke
    4000 mAh Akku

    Und das nicht dicker als ein ein Galaxy S8?


  • Schöner Artikel... dass der Kopfhörer Anschluss verschwunden ist find ich schade.ein verschwinden der ladebuchse eher weniger...kabelloses aufladen ist praktischer da die ladebuchse jeden Tag benutzt wird und gern nach ein Jahr den Dienst quittiert.Mich persönlich würde es nicht stören wenn dies wegfällt. Wenn die Akkus immer kleiner werden und man gezwungen ist eine power Bank mit sich zu führen oder das Ladegerät und dann sucht man gern noch eine Steckdose so würde ich das kabellose Laden begrüßen wenn man eine Powerbank hat wo man das Handy einfach drauf liegt und es sich kabellos auf Lädt


    • Nach einem Jahr ist Dein USB-Anschluß schon defekt? Was machen Leute wie Du nur mit ihren Geräten dass sie so schnell Defekte aufweisen? Mein Note 4 Habe ich jetzt 2,6 Jahre, und noch nicht ein einziger technischer Defekt.


      • Nein ich rede im allgemeinen.mein usb Port hält auch 2 Jahre.aber wenn die Technik immer mehr Strom zieht und die Akkus nicht mal mehr einen Tag durchhalten heißt es gut öfter am Tag das Handy stöpseln und da leiert jede steckbuchse schneller aus irgendwann.zumindest beim wiko robby hat ich das die Micro usb Buchse nach einem Jahr ausgeleiert war und der Stecker ziemlich gewackelt hatte


    • Gehörst Du auch zu jenen die als erstes die Spiderweb App installieren damit der Bildschirm dieses schicke 3 D Splitterdesign hat ?
      Ich habe noch nie die Ladebuchse eines meiner Smartphones ruiniert und nach einem Jahr schon so ne Art Regelfall zu kreieren halte ich für arg übertrieben.

      Wer natürlich sein Handy am Ladekabel die Straße runterzerrt der mag da andere Erfahrungen haben und ich kenne genug Leute, die behandeln Ihr Smartphone nicht besser wie ich einen Schlosserhammer.

      Ich kann dazu nur sagen : Induktiv als zus. Ladelösung ist eine absolut coole Sache, aber für Poweruser die öfters mal Unterwegs auf eine Powerbank angwiesen sind, ist das kein Ersatz für die Ladebuchse. Also da muß ich sagen, diese Entwicklung ist an z.B. Geschäftsreisenden, Outdoorsportlern und Dauerdaddlern weit vorbei. Ich glaube auch kaum das uns die Insdustrie zum Ausgleich 8000 mah Akkus im Gerät spendieren wird und z.B. Dash Charge "kabellos" wird es ewig nicht geben und wenn doch wird man das sicher beim Verbrauch der Technik auf der Stromrechnung wiederfinden.

      Für mich ist der Plan nach wie vor einfach ein kapitaler Gehirnfurz !


      • Nö bisher schläft mein Handy in ner Socke und kommt nur raus wenn ich sitze.zum smombie bin ich noch nicht mutiert da ich nicht zu denen gehöre die jeden Meter Posten müssen.ich halte nichts von Facebook,YouTube und co.aber beim robby von wiko war die buchse ausgeleiert bei anderen merkt man erst mit der Zeit das Ladekabel nicht mehr so straff sitzt wie beim ersten Tag was aber noch normal ist.zumindest usb c ist stabiler als Micro usb.ich nutz mein Smartphone nur für Internet mal zwischendurch oder ne runde Bowling im Zug oder eben WhatsApp,Anruf.am Tagesende bleiben immer noch gute 30% Akku übrig.


      • Gut ich kann jetzt über die Qualität von Wiko nichts sagen, da in den letzten Jahren in unserer Familie und Freundeskreis nur Honor, Samsung, LG & Oneplus zum Einsatz kam. Allerdings funktionieren trotz teils heftiger Nutzung alle Ladeports 1a. Selbst das olle Honor 7 ( nicht X !, sondern das alte echte 7er ) welches von meiner Frau unabsichtlich behandelt wird, das mir manchmal die Haare zu Berge stehen, ist noch an dieser Stelle absolut in Ordnung.

        Das mechanische Teile evtl. etwas ausleiern liegt in der Natur der Sache, aber solange störungsfreie Funktion gegeben ist, sehe ich hier keinen Anlass zu Kritik.


      • Wiko ist so nicht übel für Handys bis 150 € aber ich kann nur vom robby und lenny 4 sagen,...der Lack ist schnell runter trotz Cover,die ladebuchse leiert schnell so das der Stecker wackelt. Was ich bei wiko guten finde die monatlichen Sicherheitsupdates. Ein Update auf eine neuere Android Version darf man aber nicht erwarten. Eventuell ist Nokia dann ein Vorbild


  • Was aktuell unvorstellbar ist dürfte in ein paar Jahren nur noch belächelt werden.
    Momentan passt uns die Apple Idee sicherlich nicht ins Konzept, aber abwarten. In spätestens 10 Jahren schreit niemand mehr nach einem Stöpsel, Stecker oder Anschluss.
    Aktuell würde ich es auch nicht gut finden, die Frage ist nur wann würde ich es gut finden?! In 1,2,3,4,5, etc. Jahren. Irgendwann fängt der Umschwung halt mal an.
    ...und wie üblich am Anfang sorgt der Umschwung für Ärger weil vorn und hinten nichts mehr passt. Das legt sich aber nach ein paar Jahren. Einfach machen lassen und beobachten.
    Habe vor einem Jahr auch die Apple Airpods kritisiert. Inzwischen habe ich selbst welche und bin possitiv überrascht. Das Einzige was halt noch stört ist die kurze Batterie Laufzeit.


  • Wenn der Akku noch größer sein könnte, könnte es klappen. Aber dann soll es mindestens 1000 mAh mehr sein, als mit Port.


  • Kein Port mehr? Ich habe ein Gefühl, dass Apple es gerne tun könnte, wer, wenn nicht Apple?


  • Ich persönlich finde es weder praktisch noch sinnvoll, Daten zwischen PC und Smartphone über das WLAN zu kopieren. Und bis jetzt sträuben sich viele Hersteller ja vehement gegen kabelloses Laden. Daher wird es wohl hoffentlich noch eine Weile dauern, bis der USB-Anschluss verschwindet. Und wenn dann die ersten Hersteller mit anfangen: Andere Väter haben auch schöne Töchter bzw. andere Hersteller haben auch gute Smartphones.


    • Ich übertrage Daten zwischen Rechner und Handy nur noch über Wlan, wozu dann noch ein Kabel nutzen? Ist doch viel einfacher, egal wo mein handy liegt, ich kann Daten transverieren.


      • Transferieren. Also dann mach mal so 30GB+ an daten vom pc aufs handy nur übers wlan... geht sicher auch nur paar minuten *HUST*


  • USB-C ist ganz sicher nicht die mechanisch schlechtere Lösung! Die Verbindung meines Mate 10 pro sitzt deutlich stabiler als die meines iPad und dazu verschleißt der lightning-connector viel schneller!
    Das wirkt schon sehr anmaßend wie hier von Euch versucht wird etwas völlig falsches als faktisch zu implizieren!


  • Immer wieder kommt der Punkt "Hauptsache Wasserdicht" und ich frage mich wie hat Sony das Jahrelang mit Ladebuchse, Kopfhörerbuchse und SD Slot gestemmt ?

    Genau das geht ohne Probleme aber die Hersteller machen die Handy´s noch dünner, damit auch kein vernünftiger Akku mehr reinpasst und die Ausrede für den Wegfall der Klinke leichter fällt.

    Wir bekommen hier Jahr für Jahr den Funktionsumfang beschnitten und zahlen auch noch Geld drauf weil die Geräte immer teurer werden und bejubeln das als Fortschritt.

    Wenn man sich das mal vor Augen führt erkennt man erst was wir Kunden für totale Idioten sind und wer das trotz des offensichtlichen Umstandes noch gutheißt, ein "ignoranter" obendrein.


  • Beweist einmal mehr meine Meinung, wie ausgereizt das Konzept des Smartphones ist. Mittlerweile werden Probleme beseitigt, die schlicht und ergreifend nicht existieren.
    Wohin wohl die Reise geht?


  • Tja auf meine kabel kopfhörer will ich nicht und werde ich auch nicht verzichten wo die smartphones keine 3,5mm und keinen ladestecker mehr haben werde ich mir nicht mehr kaufen und verzichte lieber aufs smartphone dann komplett wenn die smartphones nichts mehr haben und es keine alternative mehr gibt.


  • Endlich mal jemand, der es auf den Punkt bringt! Was bringen mir denn bitte anschlusslose Smartphones?! Die kann ich doch noch nicht mal richtig laden - geschweige denn benutzen! :(

Zeige alle Kommentare