Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 41 mal geteilt 102 Kommentare

Generation Chromecast: Ist die Zeit reif für wirklich smarte TVs?

Smart-TVs, also Fernseher mit Internetzugang, verbreiten sich rasend schnell. Trotzdem verwenden die meisten diese nicht zum Surfen oder Abspielen von Internetinhalten. Das hat zahlreiche Gründe. Mit Chromecast versucht Google nun, den Fernseher endlich zum Internet-Gerät zu machen, so wie es Computer und Smartphone schon sind. Aber sind wir schon bereit dafür?

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 33472
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 28578
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
google chromecast teaser
© Iaroslav Neliubov/ Shutterstock/AndroidPIT

Derzeit verwenden fast 75 Prozent aller Besitzer eines Smart-TVs in Deutschland die Internetfunktionen ihres Gerätes nicht, wie Tomorrow Focus Media herausgefunden hat. Die Nutzer müssen erst an das neue Format herangeführt werden. Bald 60 Prozent der Smart-TV-Besitzer haben derzeit kein Interesse an Internet auf ihrem Fernseher, ein Drittel empfindet die Bedienung als zu umständlich und eine ähnlich große Gruppe stört sich an Dingen wie dem limitierten App-Angebot dieser TV-Betriebssysteme.

Also mehr als jeder zweite Deutsche mit Smart-TV will momentan gar kein Internet auf seinem Fernseher, obwohl er die Mittel sogar bereits besitzt. Zugegeben, das momentane Angebot an vermeintlich smarten Fernsehgeräten ist noch nicht wirklich smart genug, um auch nur ansatzweise mit dem Interneterlebnis mitzuhalten, das wir von Computern und vor allem mobilen Geräten gewohnt sind. Aber das Interesse fehlt eben scheinbar zusätzlich.

In den USA ist Chromecast ein riesiger Erfolg, technologisch ist man dort erfahrungsgemäß aber auch in vielen Dingen ein paar Jahre voraus. Meint Ihr, dass Chromecast und Co. auch in Deutschland abheben und die heimischen Fernsehgeräte schon bald zur intuitiven Erweiterung des Smartphones machen werden? Oder brauchen wir noch etwas Zeit beziehungsweise springen gar überhaupt nicht auf diesen Zug auf?

Hintergrundinformationen zu Chromecast, was es ist und was es sein will, findet Ihr in diesem Artikel. Wie einfach es sich einrichten lässt, haben wir an dieser Stelle demonstriert.

Sind wir schon reif für Chromecast und Co.?
Ergebnisse anzeigen
41 mal geteilt

102 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   21

    Hab seit einigen Jahren nen Himedia Q5 , der kann vom NAS Streamen , HD AUdioformate wiedergeben und Browsen + Apps geht auch (Browsen leider mit nem SIngle core nich im Turboformat), zwischendurch auch mal nen ANdroid RK3066 (MK808b) STick gehabt ...

    Beide Geräte sicher mehr Funktionsumfang ... aber , als reiner App und Streamingstick und zum MIrroring vom Chrome Browser ist der Chrome cast super ... kein Flashen , Out of the Box Funktionsfähig und so einfach zu bedienen das ich sogar die absoluten Technikasketen die es gerade zum Smartphone geschafft habe damit begeistern kann ... einziger Wehrmutstropfen ist der komplett fehlende Mehrkanal-Audio Support ... ansonsten gibts an dem Teil für den Preis (Saturn nimmt leider 4 € mehr , aber der Habenwille war größer ;) ) nicht viel zu meckern ... vor allem zeigt Google das mit so kleiner HW Ausstattung son STick trotzdem autonom flüssig laufen kann ...

  • Für mich wird ein Chromcast Dongle erst interessant, wenn es Google schafft die Anbieter wie Maxdome, amazon prime Streamingservice etc... dazu zu bringen, ihren Service auf Android anzubieten. So hat man acuh die Chanse Smart TV auf einem billigst TV Gerät zu nutzen. Im Moment bin ich diebezüglich an apple gebunden, da es damit funktioniert :-(

  • Ich würde mir das Teil ja gerne mal zulegen, habe aber leider keinen HDMI-Port an meinem Fernseher mehr frei. Sat-Receiver, Apple TV, BluRay - mehr geht nicht.

  • Der Chromecast streamt und nicht das Smartphone/Tablet selbst. Dies wird nur zur Steuerung benutzt und kann während des Videos/Films/Musik für was anderes genutzt werden (Anrufe, SMS, Mail, ...)

  • Die Leute begreifen nicht warum der Stick so interessant ist und in den USA ein Erfolg. Diesen Stick kann jeder nutzen (Plug&Play), auch Leute die keine Ahnung von Technik haben. Das Ding verbraucht kaum Strom und, was sehr wichtig ist, macht keine Geräusche!

  • Kann den Hype um Chromecast nicht wirklich nachvollziehen. Nutze bereits seit 2 Jahren einen Android-Dongle über HDMI an meinem TV und kann den vollen Umfang des Play-Store nutzen, mit allen TV-tauglichen Apps. Das Teil ist um einiges besser als Chromecast! Lediglich die Marketingstrategie von Google kann dafür sorgen, dass dieser "schlechtere Klon" derzeit in aller Munde ist.

    • klar ist ein android stick umfangreicher und hat auch die funktionen von chromecast über cheapcast....die sache ist halt chromecast ist billiger und hat durch google eine große werbeplatform.
      bei den 5000 android sticks wo sich bisher keiner wirklich durchgesetzt hat und etliche (firmware)probleme haben bzgl. ton und video wiedergabe...wird ein android stick weiter mehr was für 'nerds' sein.

  • @Jule H. Mein Samsung SmartTV UE40F6270 hat im Laden 270 Euro gekostet. Einer ohne SmartTV Funktion hätte mehr gekostet.

  • Also kann man festhalten, das Chromecast fuer Menschen die ihren Rechner/Laptop via HDMI an den Fernseher angeschlossen haben, keinen Mehrwert bietet

    • Wen es nicht stört entweder einen Kabel quer durchs Wohnzimmer zu legen, der Lärm eines Laptops nicht stört oder der gern auffsteht wie zu Omas Zeiten um den "Kanal" zu wechseln - dem bringt der Chromecast nichts.

      • 1. Kabel kann man so legen das es nicht quer durchs wohnzimmer geht
        2.Laerm und Laptop? Vielleicht eins welches 10 Jahre alt ist. Also mein Luefter springt nur bei entsprechender Leistung a
        3. Nochnie was von Wifi Tastaturen gehoert?

        4. wie waere es denn mal mit einer richtigen Aussage? Mich interessiert das Thema rund um den kleinen Stick und ich moechte daher WIRKLICH wissen ob es einen Mehrwert gibt oder eben nicht

      • 1. Entsprechend lange HDMI Kabel sind Teuer
        2. Eine WiFi Tastatur ist nicht wirklich handlich beim sonntaglichen auf der Couch liegen. Da ist die Bedienung über das handy einfach nur komfortabel

        Ich glaube, dass die Möglichkeiten über kurz oder lang noch ausgebaut werden (Anbindung ans NAS ect.) ich bin einfach gespannt was kommt und bereuhe jetzt schon keinen Cent der 35 Eur.

  • Warum gibt es in der AndroidPit-App eigentlich keine Funktion, direkt aus einem Artikel heraus auf die Webseite zu diesem Artikel zu wechseln? Wäre super, um leichter an Umfragen teilnehmen zu können.

  • @Glenn G
    THX, sehe ich auch so

  • Habe seit ein paar Monaten einen RK3066 Stück und XBMC im Einsatz mit einer 1,5 TB Festplatten als Speicher für die eigene Sammlung. Ich kann nicht einen Mehrwert einer Chromecast Abschaffung erkennen.

  • Ich bin Besitzer einer Xbox One und habe deswegen quasi schon Smart TV-Funktionen. Ansonsten hätte ich mir vielleicht auch den Chromecast gegönnt.

  •   25

    Ich hab gar kein Fernsehen. ;-)

  • Nicht, wenn es von Google kommt.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!