Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Mobilität 2 Min Lesezeit 3 Kommentare

Teslas Model 3 will von Euch umarmt werden

Kleine versteckte Überraschungen, in Form von so genannten Easter Eggs, kennen wir alle hauptsächlich aus Software wie Games, Betriebssystemen und Apps. Aber dass man ein Easter Egg an einem Auto offenlegt, in dem man es quasi umarmt, ist die wohl aktuell kreativste Form.

Die Liebe zu seinem Auto kann man in vielerlei Art demonstrieren. Einige halten Ihre kostbaren Fahrzeuge selbst in winterlichen Matsch-Monaten penibel sauber. Andere wiederum stecken abertausende von Euro in Form von Tuning in das Auto, um es zu personalisieren. Dabei ist es doch so einfach die Liebe zu seinem fahrbaren Untersatz zu demonstrieren, in dem man es einfach nur umarmt.

Tesla Model 3 easter egg 1
Liebevolles Umarmen eines Tesla Model 3 wird belohnt ... / © joelpaglione @Imgur

Wer nun sein Tesla Model 3 über die Heckleuchten hinweg umarmt, dem öffnet sich eine versteckte Klappe an der rechten Rückleuchtenflanke und legt ein kleines pulsierendes Herz frei. Auf der gegenüberliegenden linken Seite befindet sich ebenfalls eine Klappe, hinter der befindet sich aber bei jedem Model 3 der Ladeanschluss.

Tesla Model 3 easter egg 2
... denn das Auto öffnet quasi dann sein Herz. / © joelpaglione @Imgur

Weitere Easter Eggs in Tesla-Modellen

Neben diesem Easter Egg verbergen sich im Onboard-System des Tesla Model 3 noch diverse andere Überraschungen. Selbst ein Team-Foto, auf dem sich Elon Musk mit verewigt hatte, lässt sich, wie in dem nachfolgendem Video gezeigt wird, entdecken. 

Für den Model S gibt es im Infotainment-System noch weitere Easter Eggs. Es gibt neben der Möglichkeit, seinen Tesla in das aus James Bond - Der Spion, der mich liebte bekannt gewordene Lotus Esprit U-Boot zu verwandeln, auch noch die Animation aus Mel Brooks Spaceballs für die „Wahnsinnige Geschwindigkeit“. Auch schön: Wer es bei der Navigation lieber bunter mag, kann die Fahrbahn im Mario-Kart-Stil in Regenbogen-Farben darstellen lassen.

Mal schauen, ob Tesla den europäischen Model-3-Versionen ebenfalls diese ganzen Easter Eggs spendieren wird, oder sich gar neue ausdenkt. 

Was haltet Ihr im Allgemeinen von Easter Eggs? Findet Ihr diese kleinen von den Entwicklern und Produzenten versteckten Überraschungen unterhaltsam, oder seid Ihr der Meinung, dass man sich die Easter Eggs lieber hätte sparen können? In den Kommentaren können wir hervorragend über Sinn und Unsinn von Easter Eggs, aber auch über Tesla-Fahrzeuge diskutieren.

Quelle: Imgur

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern