Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Tesla Model Y: Kompakter Elektro-SUV offiziell vorgestellt

Tesla Model Y: Kompakter Elektro-SUV offiziell vorgestellt

Auf einem gestrigen Event hat US-Hersteller Tesla sein neues Elektroauto präsentiert. Das Model Y ist ein Kompakt-SUV und Erweiterung des Model 3 und kommt wie erwartet zu einem höheren Preis. 

Beginnen wir mit dem Unangenehmsten: dem Preis. Hierzulande kostet das Model 3 ab 52.300 US-Dollar, das Model Y hingegen ab 55.000 Euro los. Die Preiserhöhung ist bedauerlich, aber nicht überraschend, da Tesla ohnehin zuletzt die Preise für fast alle aktuellen Modelle erhöht hat, um weniger Filialen schließen zu müssen.

Käufer können in den USA beim Model Y zwischen 4 Modellen wählen. Die Basisvariante, wird die Letzte sein, die auf den Markt kommt und bietet 370 km Reichweite, eine Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h und schaft es in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Hierzulande wird das Modell bislang nicht angeboten.

Die Langstreckenversion mit Hinterradantrieb des Model Y wird im Herbst ab 55.000 Euro erscheinen. Zu dem Preis bekommen Kunden eine Reichweite von 540 Kilometern (WLTP) und eine Höchstgeschwindigkeit von 209 km/h geboten. Beschleunigt wird in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Ab 59.000 Euro ist die Langstreckenversion mit Allradantrieb zu haben. Die schafft es auf eine Reichweite von 505 km, und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h. Von 0 auf 100 schafft es das Model Y in der Ausführung in 5,1 Sekunden. 

tesla model y press tesla 01
Der Tesla Model Y ist größer und teurer als der Model 3. / © Tesla

Zu guter Letzt gibt es dann noch die Performance-Ausführung, die es auf eine Reichweite von 480 km bringt und in 3,7 Sekunden vom Stand auf 100 km/h bringt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 241 km/h und der Preis bei mindestens 67.000 Euro. 

Wie bereits erwähnt, basiert das Model Y auf dem Model 3, sodass sich beide Äußerlich sehr ähnlich sehen. Allerdings ist das neue Modell rund 10 Prozent größer und kostet dafür auch rund 10 Prozent mehr. Als Zusatzausstattung wird ein Panoramadach und eine siebensitzige Version angeboten.Der Aufpreis für die weitere Sitzreihe liegt bei 3.100 Euro. 

Der Onlinekonfigurator für das Model Y ist bereits verfügbar. Die Produktion der neuen Elektroauto-Serie soll aber erst Ende 2020 beginnen bzw. Anfang 2021 für die Basisvariante beginnen.

Empfohlene Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!