Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Anker Soundcore Wakey im Test: Sanft einschlafen, pünktlich aufwachen
Anker Soundcore Wakey Hardware Smart Home 5 Min Lesezeit 2 Kommentare

Anker Soundcore Wakey im Test: Sanft einschlafen, pünktlich aufwachen

Auf der CES in Las Vegas präsentiert, ist der Soundcore Wakey von Anker endlich in unserer Redaktion angekommen. Was ist das Besondere an diesem Radiowecker? In unserem Test zeigt sich: eine ganze Menge!

Bewertung

Pro

  • Schickes Design
  • Schnelles drahtloses Laden
  • Zusätzliche USB-Anschlüsse
  • FM-Radio und AUX-Eingang
  • Bluetooth 5.0

Contra

  • Nicht optimale Lautsprecherqualität
  • Kein WLAN

Ein ehrlicher Preis für ein nützliches Produkt

Der Soundcore Wakey ist über Händler wie Amazon zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 99,99 Euro erhältlich. Es ist vielleicht nicht der billigste Bluetooth-Lautsprecher und nicht einmal der günstigste Radiowecker, aber es ist ein Spezialprodukt und kann viele der Geräte ersetzen, die wir normalerweise auf dem Nachttisch oder am Schreibtisch so stehen haben.

androidpit anker soundcore wakey 17
Einfach, aber schick. / © AndroidPIT

Angenehmes Design und viele nützliche Funktionen

Der Souncore Wakey wurde mit dem Golden Pin Design Award 2018 ausgezeichnet und sieht fast wie ein Google-Produkt aus . Der weiße Kunststoff des Gehäuses und der graue Stoff, der das Display und den Lautsprecher überzieht, erinnern an das derzeit typische Google-Design. Die Abmessungen von 200 x 92 x 82 Millimeter sind kompakt genug für einen kleinen Nachttisch, und das Gewicht von 540 Gramm zusammen mit den gummierten Füßen ermöglichen es dem Soundcore Wakey, stets stabil zu stehen und sich keinen Millimeter vom Fleck zu bewegen.

androidpit anker soundcore wakey 14
Gummifüße verhindern, dass sich der Wakey bewegt. / © AndroidPIT

Im oberen Teil des Uhrenradios befindet sich eine Spule für das schnelle drahtlose Laden, die mit einer maximalen Leistung von 7,5 Watt bei Apple-Geräten und bis zu 10 Watt bei den neuesten Samsung-Smartphones kompatibel ist. Dies besagt zumindest die offizielle Website. Aber auch andere Qi-fähige Smartphones sind kompatibel, dann allerdings wohl nur mit 5 Watt.

androidpit anker soundcore wakey 16
Während des drahtlosen Ladevorgangs leuchtet zur Bestätigung eine kleine blaue LED. / © AndroidPIT

Apropos Laden, auf der Rückseite befinden sich noch zwei USB-Typ-A-Ports, die mit Ankers PowerIQ-Technologie kompatibel sind und eine maximale Leistung von 10 Watt haben. Sie sind nützlich zum Laden von Zubehör wie Kopfhörern, Smartwatches oder anderen kompatiblen Produkten. Alle Anschlüsse, einschließlich der Stromanschlüsse, der Funkantenne und des Audioeingangs, befinden sich auf der Rückseite. Das sorgt für ein klares und elegantes Aussehen.

androidpit anker soundcore wakey 4
Das Gummipad hält selbst die glattesten Smartphones an seinem Platz. / © AndroidPIT

Im vorderen Teil, unter dem Display, befinden sich hintergrundbeleuchtete Soft-Touch-Tasten, mit denen Ihr die Lautstärke, das Radio, den Wecker und die Bluetooth-Verbindung steuern könnt, auch wenn ich ehrlich gesagt die Soundcore-App viel praktischer dafür finde.

Ein altmodisches, aber funktionelles Display

Der Soundcore Wakey verwendet weiße LEDs, die in einer Matrix angeordnet sind, um wichtige Informationen wie Uhrzeit, Bluetooth-Verbindung, FM-Radio oder Wecker anzuzeigen. Man kann hier  nicht über ein "echtes" Display wie am Smartphone sprechen.

Die LEDs sind jedoch für den Tag ausreichend hell, für die Nacht aber nicht zu störend. Über die Soundcore-Anwendung könnt Ihr eine von fünf verschiedenen Helligkeitsstufen einstellen oder das "Display" in den gewünschten Stunden komplett deaktivieren - obwohl ich den Sinn des Ausschaltens der Zeit in einem Uhrenradio, dessen Hauptaufgabe gerade darin besteht, uns einen kurzen Blick auf die Uhr zu ermöglichen, nicht sehe.

androidpit anker soundcore wakey 3
Alle Informationen werden über die weiße LED-Matrix angezeigt. / © AndroidPIT

Eine App für alles

Soundcore bietet in seiner gleichnamigen App alle wichtigen Optionen für den Wakey und andere Produkte der eigenen Marke . Zusätzlich zur Möglichkeit, die Firmware über das Smartphone zu aktualisieren, könnt Ihr mit der Anwendung neue benutzerdefinierte Alarme erstellen und das FM-Radio steuern. Leider können nur zehn Radiosender gespeichert werden, der Grund dafür ist mir nicht ganz klar.

wakey 1
Pastelltöne und eine präzise Benutzeroberfläche in der App. / © AndroidPIT

Fantastische Benutzeroberfläche, gut gepflegt und animiert. Die Funktion des weißen Rauschens ist vielleicht eine der interessantesten, die ich je ausprobiert habe. Der Grund: Ihr könnt durch eine Liste verschiedener Soundeffekte blättern und diese mit unterschiedlichen Lautstärken mischen, um Eure ganz eigene ideale Umgebung für Entspannung und Erholung zu schaffen. Es gibt auch einen Timer für die automatische Abschaltung.

wakey 2
Das weiße Rauschen zum Einschlafen ist fantastisch. / © AndroidPIT

Leider kann sich die Soundcore-App nicht per Fernzugriff mit dem Lautsprecher verbinden, da der Wecker keinen WLAN-Zugang hat. Ihr müsst Euch also über Bluetooth mit dem Wecker verbinden, bevor Ihr Einstellungen über die App vornehmen könnt.

Ein großartiges Uhrenradio, ein mittelmäßiger Lautsprecher

Das Anker-Uhrenradio verfügt über zwei 1,75-Zoll-Treiber zu je 5 Watt Leistung, deren Klang stark genug und klar ist. Erwartet jedoch keine exzellente Klangqualität, insbesondere wegen des leicht übertriebenen Basses, der bei anderen Soundcore Lautsprechern wie dem Flare oder dem Flare+ ebenfalls üblich ist.

androidpit anker soundcore wakey 15
Schnelle und zuverlässige Bluetooth-Verbindung. / © AndroidPIT

Die integrierte FM-Radiofunktion hat einen Frequenzbereich von 87 bis 108 MHz. Damit das Radio jedoch einwandfrei funktioniert, muss die kleine, diskrete Wurfantenne, die im Lieferumfang enthalten ist, an der Rückseite angeschlossen werden. Hinten befindet sich auch ein AUX-Eingang mit 3,5-mm-Buchse.

androidpit anker soundcore wakey 7
Ein wirklich gut ausgestattetes Gerät. / © AndroidPIT

Es gibt zudem Bluetooth 5.0, mit dem Ihr dank des integrierten Mikrofons sogar Telefongespräche über den Wakey führen könnt. Trotz des Mikrofons gibt es leider keine Art von Sprachassistent und keine intelligente Funktionalität - dafür fehlt das WIFI-Netzwerk. Leider werden auch hochwertige Codes wie aptX, aptX HD, AAC oder LDAC nicht unterstützt.

androidpit anker soundcore wakey 9
Die Lautstärke ist hoch, aber der Klang nicht optimal. / © AndroidPIT

Ein Gerät, vier Pluspunkte

Das Soundcore Wakey ist ein durchdachtes Produkt und wurde für diejenigen entwickelt, die mehr als ein Gerät haben, das sie nachts aufladen möchten. Es ist auch für diejenigen geeignet, die einen modernen Radiowecker mit einer zusätzlichen Funktion suchen, die Ihnen beim Einschlafen hilft - das "Weiße Rauschen".

androidpit anker soundcore wakey 8
Das FM-Radio wird viele Nutzer glücklich machen. / © AndroidPIT

Das Design ist sehr durchdacht und eignet sich sowohl für den Einsatz im Schlafzimmer als auch auf einem Schreibtisch neben dem PC. Der Stoff, der das Display und die verwendete Farbgebung abdeckt, erinnert an den Google Home oder Nest-Hub-Produkte und ermöglicht es, den Wakey optisch ins Smart Home zu integrieren, ohne fehl am Platz zu wirken.

Die Hardware ist fantastisch, darunter das schnelle drahtlose Ladepad an der Oberseite, USB-Anschlüsse und Audioeingang auf der Rückseite und die kleinen Leckerbissen wie FM-Radio und App. Schade um den Mangel an Sprachassistenten und WLAN.

androidpit anker soundcore wakey 11
Einfachheit und Vollständigkeit sind seine Stärken. / © AndroidPIT

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Eigentlich wollte ich das Ding bei Amats Sohn (ihr wisst schon) bestellen, aber die kritischen Rezensionen lassen mich etwas ratlos zurück.