Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

1 Min Lesezeit 82 Kommentare

Sony: Smartphone ohne Klinke putzt die FCC-Klinke

Bei der amerikanischen Behörde FCC ist ein Sony-Smartphone vorstellig geworden. Sinn und Zweck des Besuchs ist insbesondere, die nötigen Genehmigungen für den Betrieb in den USA zu erhalten. Darüber werden gewöhnlich einige Dokumente veröffentlicht, die selten großen Informationswert haben. In diesem Fall gibt es aber wohl einen Hinweis über mögliche Features.

Xperiablog berichtet über die FCC-Dokumentation über ein namentlich nicht konkretisiertes Sony-Smartphone. Naheliegend sei, dass es sich um ein neues Highend-Xperia handele, so der inoffizielle Sony-Blog weiter. Das entscheidende Detail ist in einer Zeichnung versteckt. Und die zeigt ein Smartphone, das offenkundig ohne Klinkenanschluss für Headsets auskommt.

Mitgeliefert sei ein kabelgebundenes Headset sowie ein Ladegerät. Das dritte genannte Kabel wiederum klingt interessant: Als Audio- und Ladekabel bezeichnet, dürfte es ein besserer Adapter sein, der sonst bei C-only-Geräten zum Einsatz kommt. Denn bei diesen liegt lediglich ein Adapter bei, der das Audiosignal vom USB-C-Port abgreift. Sony scheint sich hingegen ein Kabel ausgedacht zu haben, das den Anschluss von Headset und Ladegerät gleichzeitig erlaubt. 

Das mysteriöse Sony-Smartphone könnte schon zum MWC 2018 präsentiert werden. Aktuell gehen Beobachter davon aus, dass wir dort das Sony Xperia XZ Pro sehen werden.

Kommt ein Smartphone ohne Kopfhöreranschluss für Euch infrage?

Quelle: XperiaBlog

43 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Monat

    Ist bestimmt eine tolle Idee. Wenn die Verkaufszahlen schlechter werden, was macht man dann? Genau, man streicht ein perfekt funktionierendes Feature ohne auch nur im Ansatz existierenden Grund.

    Für mich jedenfalls kommt ein Smartphone ohne Klinke nicht einmal für den Hauch einer Sekunde in Frage.
    Auch mit so einem Splitter macht es das nicht besser. Man versucht allen Ernstes eine Lösung für ein Problem zu finden, DAS VORHER NICHT EXISTIERT HAT. Und macht damit alles nur noch schlimmer.
    Kein Kopfhörer-Hersteller auf diesem Planeten wechselt seinen Anschluss zu USB-C (oder gar Lightning), nur weil ein paar Vollpfosten-Hersteller die Klinke weglassen. Es gibt ja schließlich den Adapter, also warum sollten die Hersteller was ändern? Es bringt NICHTs, es schränkt einfach nur die Benutzung (für manche massiv(!)) ein.

  • Tenten vor 1 Monat

    Du kannst das ja gerne kaufen. Ich definitiv nicht. Ein Smartphone ohne Klinke schau ich mir gar nicht erst richtig an, das ist sofort raus. Man muss nicht jeden Unfug mitmachen, den die Hersteller in ihrer Verzweiflung anstellen.

  • Tim vor 4 Wochen

    "Die Klinke ist tot" ... ein paar quasi tote SMARTPHONE-Hersteller killen die Klinke bei ihren Smartphones. Nur dadurch stirbt natürlich die Klinke sofort bei ALLEN anderen Smartphones, Autos, Soundanlagen, Laptops, PCs, Tablets und Co. aus. Wo lebst du bitte? Die Klinke wird selbst in 5-10 Jahren noch überall sein, weil nicht jedes technische Gerät, das eine Klinke nutzt, alle (im Schnitt) 18 Monate ausgetauscht wird. Wer sich seinen PC selbst baut, tauscht das Gehäuse vielleicht 1-2x in 10 Jahren aus. Deshalb haben slebst hochmoderne Desktops nicht zwingend USB-C. Mein PC ist "Made in 2017" und besitzt keinen. Laptops tauscht man ebenfalls nicht so häufig aus, Autos noch weniger und von Fernsehern und Co. will ich gar nicht erst anfangen.
    Und außerdem lassen selbst diese völlig (sorry) hirnverlassenen Hersteller die Klinke nur im High-End-Bereich weg. Also einem sehr kleinen Teil. Quasi JEDES Mittelklasse-Smartphone hat die Klinke. Und selbst Apple verbaut die Klinke noch immer im iMAc, Macbook und Co., auch wenn diese weit nach dem iPhone 7 vorgestellt wurden.

    "Keine Nebengeräusche" ... außer natürlich dem nervtötenden Grundrauschen von quasi allen Bluetooth-Kopfhörern, selbst im sehr hohen Preissegment.

    "ohne Kabelsalat, keine Knoten" ... dafür aber mit Verbindungsabbrüchen, schlechter Tonqualität, einem weiteren Gerät, das geladen werden muss, keine Nutzbarkeit in Flugzeugen usw.

    "und USB verbindet sich automatisch" ... interessant. Seit wann findet das Kabel alleine zum Smartphone? Und zudem haben nicht alle Smartphones den gleichen Anschluss. Lightning, microUSB, USB-C (in Form von 2.302 "Standards")

    Nebenbei: Die von dir genannten Funktionen kannst du ebenfalls nutzen, wenn die Klinke noch verbaut ist. Dass die Klinke ausstirbt, ist NIEMALS etwas "gutes". Du hast weniger Möglichkeiten im Fall der Fälle. Wie kann sowas zur Hölle bitte "gut" sein.

    "Wer es nicht versucht hat, sollte sich kein Urteil erlauben!"
    Wer keine Ahnung hat, sollte ruhig sein!

  • Tim vor 4 Wochen

    @Michael Straub
    Wo hat bitte die für mich massive Einschränkung durch das weglassen etwas mit "mimimi" zu tun?

    Ich bin ein audiophiler Mensch, ich höre dieses Rauschen recht gut heraus. Auch bei "hochpreisigen" Marken wie bspw. Sennheiser. Du hörst es nicht - Glückwunsch. Oder Beileid, je nach dem.

    Verbindugsabbrüche kann es, bei Smartphones als Sender, immer wieder geben. Mir ist bisher kein einziges Smartphone untergekommen, das nicht hin und wieder einen kurzen Aussetzer hatte. Und sowas stört dann.

    Aber nun mal zum Thema im Flugzeug, die Benutzung von Bluetooth und dein "Weltfremd"-Gerkröse:
    TUI fly gibt zur Benutzung folgendes an:
    „Es gilt zu beachten, dass der Betrieb von elektronischen Geräten, die über eine Sende-/ Empfangsfunktion verfügen, aber keinen Flugmodus bieten, an Bord nicht gestattet ist. Bluetooth Funktionen (z.B. für kabellose Tastaturen, Kopfhörer, etc.) müssen während des gesamten Fluges vollständig ausgeschaltet bleiben.“

    Areoflot:
    „Die Verwendung von kabellosen Kopfhörern mit Bluetooth-Verbindung ist verboten.“

    Bei Eurowings ist es ebenfalls verboten und selbst bei der Lufthansa ist es erst seit wenigen Monaten gestattet, davor war es ebenfalls verboten.

    Beschäftige dich damit, bevor du jemandem an den Kopf wirfst, er lebe "weltfremd" oder ihn als nicht erwachsen bezeihnest. Nebenbei: Einen Kommentar bestehend aus hohlen Frasen und "blablabla" sowie "mimimimi" in Schriftform würde ich nicht unbedingt als "erwachsen" betrachten

    und ja schön, du kannst deine Kopfhörer alle 4-5 Tage laden. Ich muss meine Kopfhörer NIE laden und zudem funktionieren meine auch in 10 Jahren noch wie am ersten Tag. Komm du in 2-3 Jahren noch mal wieder, wenn deine Kopfhörer-Akkus so weit runter sind, dass so nur noch halb so lang (wenn überhaupt) durchhalten
    Ich müsste sie zudem öfter laden. Und von InEars, die keine 3 Stunden durchhalten, will ich gar nicht erst anfangen.

  • Michael B. vor 1 Monat

    "Kommt ein Smartphone ohne Kopfhöreranschluss für Euch infrage?"

    Nein.

82 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Keine Klinke, kein Sony, egal wie das neue Design aussieht.


  • Takeda vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Wer ein Kabelbruch als agument, hin hält, sollte auch bei BT defekter Akku erwähnen, danach muss man sich auch neue BT kaufen. Jedes hat seine vor und Nachteile. Ich persönlich hatte noch nie ein Kabelbruch aber schwach werde Akku im BT und dann ein defekten es Akkus. Ich nutze beide, Zuhause BT unterwegs Kabel gebundene.


    P.S ich nutze meine Kabel gebundene seit 8 Jahren. Ich würde gerne mal BT Kopfhörer sehen die 8 Jahre schaffen, da hat der Akku schon lange den Geist aufgeben.


    • Das einzige Argument für die Hersteller lautet KOSTENSENKUNG! Alles andere ist nur fadenscheinig.


    • Beats Studio Akku Wechsel in 1 Minute, habe meine Kopfhörer 3 Jahre und immer noch keine Probleme weder Akku oder sonst was, Achja Akku ist immer noch der erste und hält noch gut natürlich nicht mehr wie beim ersten Tag


  • Mr. N vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Wieviel von euch haben sich schon geärgert weil der doch sooo gute 3,5 klinken kopfkörer ein Kabelbruch hatte und ihr euch ein neuen gekauft habt.
    Ich arbeite bei ein großen Elektro Handel. Daher kenne ich die Beschwerden über Kabelbruch zu genüge. Bleibt ja auch nicht aus da das handy mit den festen stecker in der Hosentasche sich nicht recht groß bewegt und das Kabel aber bei jeder Bewegung. Die verkaufszahlen von BT immer mehr steigen und kabelgebundene fallen. Das bekommen natürlich Handy Hersteller auch mit.


    • Takeda vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      nicht einmal, es kommt auf dem Umgang an, wie man das Kabel wickelt. Ich hatte noch nie ein Kabelbruch.


    • Ehrlich gesagt: Seit 10 Jahren, nie.


    • Peter vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Ich auch noch nie. Nicht mal zu Zeiten als es noch einen Kassetten Walkman gab. Aber als ich 3 Tage das iPhone 7 plus hatte, hab ich mich 2 mal geärgert das ich meinen Kopfhörer vom mp3 Player nicht anschließen konnte. Und wieviel von den Bluetooth Kopfhörer Fans haben sich schon geärgert wenn plötzlich der Akku leer war? Erlebte bei uns im Fitness Studio schon öfters wenn Leute fluchen weil sie auf einmal nicht mehr weiterhören können.


      • Takeda vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Wie gesagt, ich nutze BT nur Zuhause und unterwegs nur Kabel. Zuhause hatte ich es auch schon oft das der Akku leer war, oder auch der Akku defekt, Leistung ließ nach. komplett auf BT umsteigen, nein danke.


    • Bullshit! Wenn ich einen Kabelbruch habe, liegt das wohl kaum an der Buchse! Oder beschwerst du dich auch beim Felgenhersteller, wenn du einen Platten hast?


  • Ist doch Quatsch benutze schon seit mehreren Jahren Bluetooth . Kopfhörer oder Autoradio läuft alles perfekt . Kann nur sagen das meine Tochter immer Klinke benutzt hat mit ihrem IPhone und sich pausenlos neue Kopfhörer kaufen muß weil diese immer Ihren Geist aufgeben haben ( Kabelbruch) Klinke ist für mich unnötig .


    • Takeda vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      unsachgemäße Behandlung, ich hatte noch nie ein Kabelbruch. Aber mir haben die Akku Laufzeiten bei BT gestört, oder Akku leer wenn man die braucht oder Akku kaputt, denn kann nach nicht mal wechseln also auch neue BT her. Jedes hat seine nach und Vorteile und Schwächen.


      • Mr. N vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Kabelbruch > Müll
        Akku Leer > aufladen


      • Takeda vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Akku defekt = Müll
        Kabelbruch = reparieren

        außerdem habe ich ein Kabelbruch noch nie erlebt aber defekter Akku.
        So ist deine Aussage gleich nichtig. Auch du wirst es noch lernen und erleben.


      • Mr. N vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        War Jahre lang mit Kabel unterwegs und will es nicht mehr.
        Bei den neuen kabel geht nichts mit richten. Bei guten Kopfhörer kann man aber den Akku tauschen Lassen. Ich sag ja nich das bt besser ist aber das Klinke sein muss ist Auch nicht richtig usbc hat seine Vorteile und bringt neue Funktionen


      • Takeda vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Ich habe auch Jahre lang Kabel und finde es immer noch besser, ich habe noch nie Akkus gefunden,
        für meine BT Kopfhörer habe ich vor 2 Jahren 150 Euro ausgegeben, der Akku ist jetzt defekt, der Hersteller will 80 Euro für Reparatur mit Versand haben, im Internet habe ich leider kein Akku gefunden, so habe ich ein gekauft aus dem Modellbau Bereich der die selbe größte hat, jetzt läuft BT wieder. Daher Reparatur fast gleich null wenn man es nicht selber macht oder machen kann.

        Deswegen muss klinke sein.


    • Babb vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      BT-Kopfhörer haben jedoch nur eine begrenzte Laufzeit, da abhängig vom verbauten (kleinen) Akku und man hat noch mehr FUNK (BT kann zudem gestört werden) um die Ohren als es sein müßte! Vielleicht einfach mal ein wenig überlegen!


      • Takeda vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Deswegen kommen bei mir BT nur als Ergänzung zum Einsatz nicht als Dauerlösung. Ich musste schon zu oft die Nachteile vom BT erleben, daher BT nur Zuhause und Kabel für unterwegs und überall. Der einzige Vorteil von BT Zuhause, ist die Bewegungsfreiheit.


  • Gerade um Neukunden zu gewinnen sollte Sony auf das hören was viele Kunden wünschen aber viele Hersteller nicht mehr bietet: Klinke, Wechselakku, gute Akkulaifzeit...
    Immer tun was alle tun wird nicht helfen sich vom Rest abzusetzen.


  • Ich sehe täglich im Studio Menschen, die via Smartphone Musik hören. Ab und an gibt es auch noch welche, die hier Kopfhörer mit Kabel benutzen, aber die werden immer weniger, auch wenn deren Geräte noch die angeblich unverzichtbare Klinke aufweisen.
    Ich selbst kann diese Notwendigkeit für mich nicht nachvollziehen, verwende einen MP3-Player und nicht das Phone, weil ich beim Training, wenn ich denn Musik dabei höre, nicht von irgendwelchen Nachrichten oder Anrufen gestört werden möchte.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu