Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 58 mal geteilt 52 Kommentare

So viel kostet das Samsung Galaxy S7 in der Herstellung

Wie viel kostet es eigentlich, ein Samsung Galaxy S7 herzustellen? Offizielle Informationen von Samsung gibt es nicht, anhand der eingebauten Komponenten lässt sich aber ungefähr der Produktionspreis errechnen.

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
12486 Teilnehmer

Das Samsung Galaxy S7 wird momentan (15. März 2016) für knapp 650 Euro angeboten. Damit liegt es genau in der Preiskategorie für Top-Smartphones. Aber ist der Preis angesichts der von Samsung eingebauten Komponenten auch gerechtfertigt?

Wie record.net unter Berufung auf Analysten der IHS berichtet, kostet es ungefähr 255 US-Dollar, um ein Samsung Galaxy S7 herzustellen. Die teuerste Komponente im S7 ist dabei der Snapdragon 820 Prozessor von Qualcomm, der ungefähr 62 US-Dollar kostet. Die 12-Megapixel-Kamera kostet ungefähr 13,70 US-Dollar. Damit ein Samsung Galaxy S7 zusammengebaut werden kann, fallen ungefähr 5 US-Dollar an Montagekosten an.

AndroidPIT Samsung Galaxy S7 vs S6 18
Die reinen Produktionskosten mit Montage liegen bei ungefähr 260 US-Dollar. / © ANDROIDPIT

Hierbei handelt es sich aber nur um die reinen Produktionskosten. Da Samsung hierzu keine Informationen bekanntgibt, können diese auch leicht höher oder niedriger sein. Auch nicht mit einberechnet wurden unter anderem die Kosten für die Entwicklung des Samsung Galaxy S7, Lagerkosten und Marketing-Kosten.

Die sind mitunter sehr hoch, denn in Deutschland kostet es Samsung ungefähr 15 Millionen Euro, damit Ihr neues Top-Smartphone prominent bei Media Markt, Saturn und anderen Elektro-Fachmärkten gezeigt wird. Durch diese Kosten reduziert sich der eigentliche Gewinn für Samsung erheblich. Einer neuen Statistik zufolge macht Samsung im Schnitt beim Verkauf eines Smartphones 23 US-Dollar Gewinn.

58 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Ac Wengler 15.03.2016

    Und das Gerät besteht nur aus der Kamera und dem Prozessor. Man das ist eine Glanzleistung an Journalistischer Recherche. Ich denke bei euch besteht ei Auto wahrscheinlich auch nur aus vier Rädern und einem motor. Sensationell dieser Bericht und äußerst aufschlussreich 😎😎

  • Ludwig 15.03.2016

    Ich kann den Namen Galaxy S7 bald nicht mehr hören, mir kommts langsam so vor als ob ich hier auf einer Werbeseite von Samsung bin.

  •   33
    Karl Mayer 15.03.2016

    5 Dollar Montagekosten?

    Es lebe die globalisierte Billiglohn-Sklaverei!

  • Marc O 15.03.2016

    Diese Preisangaben sind völlig irrelevant, wenn es um den Verkaufspreis des Smartphones geht.

    Aber hauptsache alle "Tech-Seiten" hauen so einen Artikel raus, wovon der Autor keine Ahnung hat und einfach abschreibt.
    Lieber mal etwas wirtschaftliches Wissen einfließen lassen und ein Kommentar schreiben, aber nicht so was.

  •   40
    Blowfly 15.03.2016

    wer ist eigentlich noch so blöd und bestellt sein Handy am Release-Tag ??
    Mal ein paar Monate gewartet, sind die ersten Kinderkrankheiten in der Produktion behoben und das Handy kostet auch gleich 30-40 Prozent weniger.
    Das S6 mit 32GB hat kurz vor Weihnachten 399 Euro gekostet. Ähnliches wird mit S7 passieren.

    Aber es gibt anscheinend immer noch Leute die glauben, ihr bisheriges Handy ist dem Erscheinen eines neuen Handy automatisch schlechter geworden. Auch wenn es objektiv nichts gibt was man mit den neuen Handy machen kann, was das alte nicht mindestens genauso gut kann.

52 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Frage: Wenn Samsung an einem S7 nur 23$ Gewinn macht bei einem Verkaufspreis von 650 €, wie kann es dann sein, dass Samsung das Gerät in spätestens 2 Monaten für unter 600, dann sogar unter 500€ verkaufen wird? Dann machen die ja nach 6 Wochen mit dem Ding Verlust, da die Produktionskosten die selben bleiben dürften. Ist Samsung jetzt der goldene Samariter der uns die Smartphones bezuschusst, wenn wir sie nehmen oder ist Eure Rechnung falsch?


    •   58

      Der Gewinn errechnet sich sicherlich als Mittel über die gesamte (prognostizierte) Produktionsdauer.

      (Anm.: Ein Liter Superbenzin beschert den großen Erdölkonzernen zwischen einem und zwei Cent Reingewinn. Rechnet sich trotzdem irgendwie... ;-) )


    • C. F.
      • Blogger
      19.03.2016 Link zum Kommentar

      Rechne bei einem VK von 650€ erst mal die 19% MwSt ab, die der Händler in Deutschland an Vater Staat abführen muss. Abzüglich Versandkosten, Zöllen, etc...das schmälert das ganze schon mal ganz schön. Und wir sind immer noch nicht am Gewinn der jeweiligen Zwischenhändler angekommen...


  • Ist doch völlig egal was ein Phone in der Herstellung kosten.
    Frage auch nicht was mein AV Receiver oder mein Auto in der Herstellung kostet wichtig ist doch was ich zahlen muß und ob es mir das Wert ist.


  • C. F.
    • Blogger
    15.03.2016 Link zum Kommentar

    Bringen sich eigentlich immer noch so viele Foxconn-Mitarbeiter wegen der teils unmenschlichen Arbeitsbedingungen um?


  •   40

    wer ist eigentlich noch so blöd und bestellt sein Handy am Release-Tag ??
    Mal ein paar Monate gewartet, sind die ersten Kinderkrankheiten in der Produktion behoben und das Handy kostet auch gleich 30-40 Prozent weniger.
    Das S6 mit 32GB hat kurz vor Weihnachten 399 Euro gekostet. Ähnliches wird mit S7 passieren.

    Aber es gibt anscheinend immer noch Leute die glauben, ihr bisheriges Handy ist dem Erscheinen eines neuen Handy automatisch schlechter geworden. Auch wenn es objektiv nichts gibt was man mit den neuen Handy machen kann, was das alte nicht mindestens genauso gut kann.


  • Und das Gerät besteht nur aus der Kamera und dem Prozessor. Man das ist eine Glanzleistung an Journalistischer Recherche. Ich denke bei euch besteht ei Auto wahrscheinlich auch nur aus vier Rädern und einem motor. Sensationell dieser Bericht und äußerst aufschlussreich 😎😎


    • 😂😂


    • Du weißt aber schon das das einfach nur beispiele sind um zu zeigen was die teuersten komponenten sind. Wenn du eine genaue Liste willst wie teuer welche schraube im Handy ist dann schau dir die Quelle der Infos selbst an. Es liegt nicht in der Aufgabe eines Journalisten dir eine korrekte Kalkulationstabelle dazu zu liefern !


    • Ja genau, weil 255$ = 62$ + 13,70$ + 5$. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Würde ja sehr viel sinn ergeben, jeden Lötpunkt hier im Artikel einzel zu erwähnen.

      Außerdem musst du deine Kritik an record.net richten, schließlich ist dieser Artikel hier ja bloß eine Übersetzung ins Deutsche des Ursprünglichen Textes.


    • Hauptsache mal einen Kommentar rausgehauen, egal wie dumm er ist. Für die Zukunft: Erst GENAU lesen, dann denken und dann am besten Mund halten.


  • Ich kann den Namen Galaxy S7 bald nicht mehr hören, mir kommts langsam so vor als ob ich hier auf einer Werbeseite von Samsung bin.


  • Ich würde gerne die gleichen Infos zum LG G5 lesen.
    D.h. Herstellungskosten, Marketingkosten usw. Da sich das G5 baulich erheblich von den anderen Smartphones unterscheidet, dürften die Preise auch anders ausfallen.


    • Erheblich unterscheidet? worin? Display, Akku, Prozessor. Austauschbar oder nicht ist im Endeffekt egal


  •   33

    5 Dollar Montagekosten?

    Es lebe die globalisierte Billiglohn-Sklaverei!


    •   58

      Die meisten Arbeitsschrittr dürften auch in den chinesischen Produktionsbetrieben vollkommen automatisiert sein. Angesichts einer Auflage in Millionenhöhe halte ich 5 Dollar rein für die Montagekosten schon für sehr hoch gegriffen.


      •   33

        Angesichts der über Medien kommunizierten Stundenlöhne, müsste sich das IHS schon im Bereich von Stunden verschätzt haben, damit $5 "sehr hoch gegriffen" sind.

        ... was ich wiederrum für sehr hoch gegriffen halte.


      •   58

        Jetzt mal eine Frage: Wie lange, denkst Du, dauert die Fertigung eines Smartphones? Wie viele Geräte des selben Modells werden dabei parallel und wieviele innerhalb der Zeitspanne hergestellt?

        Wenn Du pro Gerät auf Stunden kommst, dann hast Du es mit einer Manufaktur zu tun. Wenige Minuten dürfte zutreffender sein. In einer Dokumentation zum iPhone würde schon vor einigen Jahren gesagt, dass der zeit- und personalaufwändigste Teil der Produktion, das Aufspielen und Testen der Software sowie der abschließende Hardearetest sind - und selbst das ging bereits damals ratzfatz.


      •   33

        Ich kenn die Stundenlöhne bei der Samsung Produktion nicht. Wenn ich die von den Medien kolportierten ca. $1,60 Stundenlohn der Foxcönner nehme, dann geht das IHS bei $5 Montagekosten von ca. 3 Stunden Montagezeit aus.
        Samsung lässt m.W. unter anderem in Vietnam fertigen, wo die Stundenlöhne sogar noch geringer sind.
        Wenn die tatsächlichen Montagekosten wie du sagt wesentlich geringer sind und beispielsweise nur bei $3 liegen, dann läge das IHS um mehr als 1 Stunde daneben.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu