Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
74 mal geteilt 206 Kommentare

Das Ende einer Ära: So schlecht steht es tatsächlich um Samsung

Seit Monaten spricht die Presse von Krisenstimmung bei Samsung. Dabei wird das den Realitäten kaum gerecht. Ein Blick auf den Gesamtmarkt zeigt, wie schlimm es um Samsung wirklich steht. Erleben wir den echten Untergang eines Imperiums?

galaxy alpha iphone 6 teaser02
Apple mag Samsungs großes Vorbild gewesen sein, doch auf dem Weltmarkt lag es hinter den Koreanern. Das war einmal. / © ANDROIDPIT

Samsung Mobile ist die erfolgsverwöhnte Smartphone-Sparte eines erfolgsverwöhnten Giganten. Seit sein raketenhafter Aufstieg im Jahr 2011 mit dem Galaxy S2 begann, galt Samsung als der Musterkonzern auf dem Android-Markt. Alleiniger Platzhirsch Apple hatte endlich einen würdigen Kontrahenten. Das Galaxy S3 war ein Welterfolg, die Galaxy-Note-Reihe eine triumphale Innovation - mit dem Galaxy S4 wurden erste Kritiker laut, was dem Verkauf jedoch noch keinen Abbruch tat. Samsung war die ungeschlagene globale Nummer eins der Smartphone-Hersteller. Doch die Geister, die Samsung 2013 rief, wurde es bis heute nicht mehr los. Im Gegenteil.

Nun steckt der Konzern fest in dem hausgemachten Sumpf aus fehlender Markenloyalität und -begehrtheit auf Kundenseite und einer Überfülle an irrelevanten Geräten, die selbst Experten nur mit Schwierigkeiten auseinanderhalten können. Ein großes Problem: Samsungs Strategie war auf kurzzeitigen Erfolg durch Omnipräsenz ausgerichtet. Überschwemmt und dominiert den Markt, dann kann es nur gut laufen. Das tat es auch lange Zeit, doch eine solche Strategie ist fundamental inkompatibel mit langfristigem Erfolg, denn sie lässt einen völlig schutzlos gegenüber Marktfluktuationen und neuen Trends. Nun geschieht, was früher oder später geschehen musste: Ganz 2014 war ein Desaster. Quartalszahlen, Verkäufe und Marktanteile brachen weg, selbst im Samsung-verliebten Südkorea geht es bergab.

samsung apple south korea
Auf Samsungs Heimatmarkt zeichnet sich ein dramatisches Bild. Mit dem Start des iPhone 6 hob Apple förmlich ab. / © Market Pulse

Das sind noch nicht die schlechten Nachrichten

Es ist eine Sache, wenn das Geschäft schlecht läuft. Das mag eine Momentaufnahme sein, vielleicht auch eine Phase. Es ist aber eine völlig andere, wenn die Konkurrenz zeitgleich feiert. Denn 2014 war zugleich ein erfolgreiches Jahr für die anderen großen Hersteller - was nicht am schwächelnden Samsung liegt, sondern dieses viel mehr zu erklären hilft. Ein kurzer Überblick zeigt, was für massive Probleme Samsung wirklich hat, weil die Konkurrenz auf seine Kosten erblüht. Und so wird aus einer Durststrecke eine echte Talfahrt:

Huawei: Die Chinesen verkauften 2014 ganze 45 Prozent mehr Smartphones als 2013 (30 Prozent Umsatzsteigerung).

LG: Die koreanischen Samsung-Konkurrenten verkauften 24 Prozent mehr Smartphones als 2013, was 16 Prozent Umsatzwachstum für die mobile Sparte bedeutet. Smartphone-Verkäufe in den USA stiegen im vierten Quartal 2014 um ganze 78 Prozent, und ganz LG fuhr ein Wachstum im Netto-Gewinn von 125 Prozent im Gesamtjahresvergleich ein.

Motorola: Nach dem Verkauf an Lenovo konnte Motorola in Q4 2014 118 Prozent mehr Smartphones absetzen als im Vorjahreszeitraum. 

Sony: Trotz der großen Krise und Massenentlassungen inmitten Spekulationen über einen Verkauf der mobilen Sparte, schaffte es Sony Mobile in Q4 2014 in die schwarzen Zahlen und verkaufte 12 Millionen Geräte (im Vergleich zu 8,8 Millionen in Q4 2013).

HTC: Im Q3 schafften es die Taiwaner endlich in die schwarzen Zahlen, und Q4 brachte das erste Umsatzwachstum seit Q3 2011.

Xiaomi: Rekordverkäufe und ein rasantes Wachstum brachten dem jungen Unternehmen kurzzeitig sogar die Marktführung in China.

creative strategies samsung apple
Der Weltmarkt. Samsung fällt erstmals seit 2011 wieder hinter Apple zurück. / © Ben Bajarin/Creative Strategies

Hier kommt der größte Brocken

Wenn es einen Hersteller gibt, der Samsung direkte Konkurrenz machen kann, dann ist das Apple. Die Zeiten haben sich geändert. Samsung rennt Apple nicht mehr nur im übertragenen Sinne hinterher, denn Apple ist höchstwahrscheinlich seit Q4 die weltweite Nummer eins - zum ersten Mal seit Ende 2011.

Im vierten Quartal 2014 machte Apple den höchsten Netto-Gewinn in der Geschichte börsennotierter Unternehmen. Das iPhone brachte dank 75 Millionen verkaufter Exemplare in Q4 allein ein 46-prozentiges Wachstum im Vergleich zum dritten Quartal 2013. In China führt Apple den Markt jetzt an und hat Xiaomi entthront, obwohl seine Smartphones etwa doppelt so teuer sind wie die der chinesischen Konkurrenz. In den USA liegt Apple ebenfalls ganz oben auf. Selbst auf dem koreanischen Heimatmarkt, der lange fest in Samsung-Hand war, bricht Samsung ein, während Apple förmlich explodiert (siehe erste Grafik im Artikel). 

galaxy note korea
Südkorea: Das war mal absolute Samsung-Dominanz. War mal. / © Samsung/ANDROIDPIT

Fazit

All das zusammengenommen zeigt das wirkliche Ausmaß der Existenzkrise, in der Samsung steckt. Während praktisch alle anderen wachsen, nagen sie mit langen Zähnen an Samsungs Marktanteilen und erodieren das koreanische Smartphone-Imperium schnell. Der Abgesang auf Samsung wird schon lange angestimmt, doch während er einst verfrüht war, ist es jetzt kaum noch möglich, sich dem Chor zu verweigern.

Ob ein Galaxy S6, das dem iPhone 6 so sehr gleicht, wie schon das Galaxy Alpha dem iPhone 5, da rechtzeitig kommt, bleibt abzuwarten, denn der Abwärtstrend ist solide und längst keine Momentaufnahme mehr. Man kann auf der Basis einer verfestigten aber problematischen Strategie nicht einfach die Konkurrenz kopieren, die auf einer grundlegend anderen Strategie fußt, und meinen, dass sich deren Erfolg dadurch automatisch einstellt. Wobei es ironisch-amüsant wäre, wenn das schmerzhaft offensichtliche Kopieren des größten Konkurrenten Samsung am Ende aus der Krise führen sollte. Doch aktuell sieht alles so aus, als würde sich die Geschichte wiederholen: Rom, das British Empire, die Sowjetunion - als nächstes Samsung?

Top-Kommentare der Community

  • MrRm 05.02.2015

    Lob an androidpit und vor allem an dich, Stephan !
    guter und sehr schöner sowie informativer Artikel, interessant zu lesen und ohne zu viele wilde Spekulationen. bitte bleibt dabei:)
    auch wenn ihr euch die reißerische Überschrift, welche so ja überhaupt nicht stimmt, nicht sparen konntet, aber irgendwas zu meckern findet man sowieso immer und es muss ja immer Raum für Verbesserung geben ;)

  • ds_1984 05.02.2015

    hinterfragt höhere nettogewinne bei apple mal - seit 3 jahren lässt die qualität der geräte drastisch nach - egal ob ich da von den updates in der letzten zeit rede, wonach diverse absolute basic features die ein telefon ausmachen, plötzlich nicht mehr funktioniert haben (telefon app, mobildaten oder roaming). oder die ganzen hardware pannen in letzter zeit (defekte homebutton, schneller akkuverschleiß, displays mit gelbstich, schnell ausgeleierte mute buttons, unfreiwilliges verbiege-feature, schief eingebaute kameralinsen...).

    was ich sagen will:
    apple ist in 2 sachen spitze.
    1. höherer nettogewinn, da produktionskosten inzwischen so günstig wie niemals zuvor. preise aber genau so oder höher wie früher. zum nachteil der kunden (qualität der geräte hat sich nachweislich verschlechtert).
    2. die anzahl abgesetzter geräte wird durch die extrem vielen hardware reklamationen und somit auch gerätetauschereien begünstigt. ich arbeite im geräteaustausch eines netzbetreibers und würde daher nie wieder ein iphone nehmen, einfach zu viel pfusch aktuell bei apple.

    bei samsung ist es anders, die quali wurde stets besser und nun mit der materialwahl etwa metall kommt auch endlich äußerlich das premium gefühl auf was seit jahren aber rein von der langlebigkeit und robustheit der geräte auch so bereits gegeben ist. manche kunden glauben es halt erst wenn es aussen auch metall hat... :-)

    kann euch sagen wenn man von allen herstellern einen gemeinsamen mittelwert als geräteanzahl zu grunde legt, dann bei samsung kaum reklamationen und auch kaum geräteaustausch, da sehr gute robustheit & verarbeitungsquali.

    was ich eigentlich sagen will: jeder hersteller hat von zeit zu zeit einen gewissen fokus. der von samsung war in letzter zeit leider nicht marketing, sieht man ja - das s5 brachte bisher miese zahlen - obwohl es noch nie zuvor innerhalb von 2 geräteversionen (s4-s5) so dermaßen viele neue dinge & derailverbesserungen gab. habe beide geräte und es war ein quantensprung von s4 zum s5. es ist ja in allem um ein vielfaches besser wie der vorgänger!

    aber... wenn man als weltkonzern zu blöd ist die wirklichen mehrwerte und vorteile richtig zu vermarkten... dann selbst schuld!

    apple wird so einen knick auch demnächst erleiden das auch der fokus mal woanders liegt, was zeitweise auswirkungen auf andere dinge haben wird. beim thema qualität muss echt was passieren bei denen, ansonsten ist der lack ab und die werden ihren namen nicht gerecht.

  • flooney 05.02.2015

    Schön, dass Samsung fällt... Ich kann sie nicht mehr sehen...

  • Carsten M. 05.02.2015

    Der Link, der den "Einbruch" in Südkorea belegen soll, führt zu einem Artikel, der sich um China dreht.

    Und dass Wettbewerber wachsen, wenn der Marktführer etwas schwächelt und der Markt nicht schrumpft, liegt in der Natur der Sache.

    Und prozentuale Wachstumsraten sind relativ.

    Also so richtig kann ich den proklamierten Untergang von Samsung anhand dieses Artikels irgendwie nicht erkennen...

  • 20
    Philipp R. 06.02.2015

    daran

206 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Naja, es gibt halt kein endloses Wachstum, dass ist das Dilemma des Kapitalismus. Da alle großen Firmen aktiengesellschaften sind, wollen die Aktionäre ewig nur Wachstum, Profit. eine gleichbleibend große, starke und leistungsfähige Firma darf es nicht geben und jeder fängt gleich mit derren Abgesang an einzustimmen. Nur die endlose Gier nach endlosem Wachstum macht jede Firma irgendwann kaputt. Warum muss Samsung immer zehn mal größer und reicher und profitabler als andere Firmen sein ????

  • Am schlimmsten ist doch bei samsung die Tatsache das ich mit den Android Updates zum Kauf eines neuen Gerätes gezwungen werde. Mein sm-g900f s5 läuft in August 2015 immer noch auf android 5.0.
    Ich denke das ist mittlerweile mit ein Hauptgrund für Kunden zur Konkurrenz zu greifen, für mich definitiv. Ich werde mir wegen Samsungs update Politik definitiv kein samsung mehr kaufen.

  • Lustig, wie sich all diejenigen Apple-Fanboys aufs IPhone 6 gestürzt haben, die noch vor einem Jahr gesagt haben Smartphones dürfen keine 4,7 Zoll und größer haben. Naja, wenigstens haben sie jetzt gemerkt, mit was für Spielzeug sie sich vorher abgeben haben. Freue mich aber bereits jetzt schon drauf, wenn sie wieder alle posaunen, dass 4,7 Zoll das Maximum ist und spätestens in 2 Jahren mit nem 5,2 Zoll IPhone 7 durch die Gegend laufen..xD

  • Samsung ist Konkurs, ist!!! Nicht sie geht Konkurs sondern sie ist Konkurs.

  • @Stephan anstatt andauernd negative Samsungartikel zu schreiben, könntet ihr ja mal was zu den Leaks vom aktuellen iPad plus schreiben, da ihr euch eh nurnoch auf Gerüchte und Leaks (über Samsung) konzentriert und sagt, Samsung kopiere alles von Apple. Als das 5c aus Plastik kam, war Plastik auf einmal Super. Wenn Samsung Alu-Phones macht heißt es iPhone Clone aber wenn Apple ein verdammt nochmal ...iPad Plus mit 12.9 Zoll und STYLUS STIFT MIT EXTRA FUNKTIONEN rausbringt heißt es, wow Apple hat Innovation und zeigt mal wieder wie gut sie sich neue Sachen einfallen lassen die der Welt helfen und die noch kein anderer Hersteller hat. Und wenn es dann mal um den Samsung Stylus geht, heißt es, ih der is kacke und die funktionen sind dumm. Und jetzt kommt mir nicht mit "Aber wir sind ein Android Blog und in den Comments und Artikeln wird ausschließlich über Adndroid geschrieben. Denn dafür lese ich noch zu viel Apple in euern Artikeln, vorallem in den Comments. Das ist keine Kritik an die "(Redaktion?)", sondern an die Art wie ihr in letzter Zeit eure Artikel verfasst, ddnn dass macht einen echt traurig.
    lg

  • Das geschieht Samsung recht! So wie die mit ihren Kunden beim S3 umgegangen sind. Es gibt viele Hersteller mit besseren Service!

  • Guten Morgen, wieviel Zulagen sind denn da geflossen damit hier so ein Artikel erscheint? Das hat mit neutraler Information nichts mehr zu tun sondern ist Stimmungsmache der übelsten Art. Schade das Ihr euch mit so etwas abgebt. Das erinnert mich sehr an das Verhalten des ADAC in der Zeit vor dem shutdown!
    Habt Ihr das wirklich nötig?
    Morgenenttäuschungsgrüße
    Gerhard (fairytale.de)

  • Des ist doch alles nur ein Trend...
    Damals war Dauerwelle cool und heute geglättete Haare. Und das bei der selben Person.

    Genauso ist es bei den Smartphones als das Iphone 4 rauskam war es der burner. Dann war es Samsung jetzt wieder Apple.

    In 1-2 Jahren ist es wieder Samsung usw. Frag mich warum deswegen so ne große Welle gemacht wird.

    Morgen steht wahrscheinlich in der Bild Zeitung: "USA Weltmarktführer, weil 30% der Reissäcke in China umgefallen sind"

    Übermorgen steht dann in der Bild Zeitung: " China Weltmarktführer, sie haben alle Reissäcke wieder aufgestellt"

    Sry aber ich kaufe mir, was mir gefällt und nicht das was Marktführer ist...

    • Wenn du glaubst, hier ginge es darum, dir eine Kaufentscheidung einzureden, hast du den Artikel leider nicht ansatzweise verstanden.

  • Mahlzeit zusammen,
    ich denke Samsung hätte alles richtig machen können, aber Sie waren viel zu sehr damit beschäftigt auf das falsche Pferd zu setzen. Hauptsächlich die Altersgruppe zwischen 14-20 . Achtung nun kommt`s, klar war das Samsung mit den großen Displays vorteile hatte, aber andere Hersteller haben das auch. Gepaart mit bessern Materialien und erhöter Zuverlässigkeit ist genau das eingetreten, was wir nun im oben beschriebenem Artikel sehen können.
    Nicht jeder will ein IPhone, aber jeder der etwas auf sich hält möchte für 400-600 Euro ein hochwertiges Smartphone in den Händen halten und keinen Plastikbomber.
    Und genau das haben die Kids auf dem Schulhof begriffen.

    • "Und genau das haben die Kids auf dem Schulhof begriffen."

      400-600€ ... Meine Eltern hätten mir damals die Löffel langgezogen ;)

      • Richtig,
        mein erstes Handy habe ich mir vom Geld aus dem Nebenjob (neben Schule) geleistet. Heute laufen se in der 5ten Klasse mit nem Handy durch die Gegend und haben keine Relation mehr zum Geld. Aber so ist das...

  • Hier kann man echt nicht mehr zuhören! Aber deine Glaskugel scheint sehr gut zu funktionieren! Es gibt aber noch andere, VIEL BESSERE, Glaskugeln!

  • Mich würde es nicht verwundern wenn Samsung im Jahre 2017 für die Smartphone Abteilung Konkurs anmelden müsste. Und das alles weil sie nur noch Kopieren und nichts mehr selbst entwickeln. Das Know-how haben sie völlig verlernt und vergessen wie es geht gute und solide Geräte zu bauen. Apple wird noch weiter an macht gewinnen und die Konkurrenz von China aus kommt mit grossen Schritten auf die Welt zu. Im 2016 wird ein Chinesischer Smartphone hersteller wer auch immer das sein wird, Samsung in die Knie zwingen und das wird das Ende von Samsungs Smartphone sein. Eigentlich ist das völlig okay dass das kommen wird. Sie haben es auch nicht anders verdient. Ich war mal richtig stolz auf mein S2, aber heut zu tage rate ich jedem der mich fragt von Samsung ab. Meine Tochter ist stolz auf Ihr S5 das kann ich auch verstehen, aber auch Sie wird es einmal verstehen das Samsung nicht alles ist und es noch viel bessere Gerät auf dem markt gibt. Wenn Samsung überleben will, müssen sie das Smartphone neu erfinden und das verdammt schnell. Lieber heute als morgen.

  • Samsung und Apple sind zwei der größeren Unternehmen im Smartfone Bereich - klar, dass die konkurrieren.

    Aber...so wirklich schlecht fand/finde ich die Galaxy's vom S2 bis S5 nicht. Die Hardware wurde stets mit innovativen Verbesserungen bestückt.

    Das, was Samsung tatsächlich in den letzten Jahren ins Wanken gebracht hat m.M.n war schlicht deren Gehäuse- Design Treue gepaart mit Bloatware. Ab dem S4 nen bischen mehr Wertigkeit (für Viele ja das "A und O) und diese Misere mit schlechten Absatzzahlen und Markteinbrüchen hätte man "ad acta" legen können.
    Ich persönlich mag jedoch mein S3 "Plastikbomber"

    • Vor allem hätten sie ab dem S4 auf KNOX verzichten sollen! Alleine die Negativ-"Werbung" mit dem eFuse war für viele das Hauptargument, sich mal nach was anderen um zu sehen. Ich muss zwar zugeben, ich mag die neuen S6 /S6 edge Gerate - blos kaufen werde ich mir eines sicher nicht so schnell! Mal zuerst sehen was die anderen Hersteller so haben - vor allem das Huawei P8 ist für mich einer der Smartphones, die einen genaueren Blick darauf "erzwingen" ;-)) Würde deren Online-Shop einen direkten Kauf per Kreditkarte erlauben, hätte ich mir bereits eines mit 64GiB angeschafft!

  • Wie wär's eigentlich mal mit nem Samsung - kritischen Artikel, der sowohl die wirtschaftliche/ökonomische, als auch politische und VORALLEM mediale Vormachtstellung im Heimatland des Konzerns unter die Lupe nimmt?
    Mitsamt der ethischen Problematik, die sich daraus ergibt?

    Anyone?

    Stephan? xD

    Du schaffst das! Tschaka!

    #smellslikevielRechercheundArbeit

    • Ja, das ist ein ganz interessantes Thema, über das ich mich gerade neulich erst mit einem Kollegen unterhalten habe (vor allem die quasi-religiöse Lagerspaltung zwischen LG- und Samsung-Angestellten). Da könnte man sicherlich einiges zu machen.

  • Wie wer und was...
    Jeder kauft was ihm gefällt und seiner Erwartung am nähesten kommt.
    Ob Apple, Chinaphone oder Samphone den Markt beherrscht, das sollte zweitrangig sein. Leider denken sehr viele nicht so. Ich sehe immer noch Massen an Samsung Geräten. Und die meisten kaufen weils alle im Umfeld haben.
    Samsung hatte einfach Glück zum richtigen Zeitpunkt ein gutes Produkt zu haben. Sprich sgs1 und 2.
    Heute ist die Lage anders. Die Konkurrenz ist nicht schlechter. Auch die Gewöhnung an TouchWiz sorgt für Kauf in Folge. Auch ich hatte drei SGS beginnend zum Start des SGS1. Bis ich wagte ein nexus zu kaufen, und den verachtenden Blick auf "PoserApple" abzulegen.
    Und ich bin nicht enttäuscht worden. Ich fühle mich bei nexus und Apple erst zuhause. Ohne den zwang das neueste Modell haben zu müssen. Das läuft eben anders bei Apple und nexus.

  • Die Chinesen kommen und das mit Vollgas!!!!! Die werden Apple und Samsung im Jahr 2017 überholen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!