Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 32 mal geteilt 55 Kommentare

Android 5.1 ist das Lollipop-Update, das alle verdient haben

Android 5.1 wurde in freier Wildbahn gesichtet und zwar in Indonesien. Und das nicht etwa auf Nexus-Smartphones, sondern auf den Android Ones, günstige Einstiegs-Geräte für Schwellenmärkte (wir berichteten). Vernachlässigt Google etwa seine Nexus-Reihe?

Entertainment am Smartphone im Fitnessstudio ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 601
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 1397
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
android one devices
Android 5.1 erscheint zuerst auf Smartphones mit Android One. / © Google

Achtung, hier wird spekuliert!

Lollipop: Ein holpriger Start

Schon die Verteilung von Android 5.0 Lollipop auf Nexus-Geräten verlief alles andere als reibungslos. Manche Modelle, bestes Beispiel ist hier die LTE-Variante des Nexus 7, haben den süßen Lutscher gar erst Monate später erhalten, dafür dann aber auch direkt Android 5.0.2, während andere Modelle, darunter das aktuelle Flaggschiff Nexus 6, noch mit 5.0.1 laufen. Sicher, ein kleiner Versionsunterschied wie dieser ist nicht sonderlich schlimm, trotzdem ist es verwunderlich, denn in der Vergangenheit wurden Android-Updates für Nexus-Geräte immer zeitnah an alle Modelle verteilt, ohne dass es Unterschiede bei der Versionsnummer gab.

Android 5.1: Noch nicht bereit für alle?

Es ist ohnehin etwas merkwürdig, dass Google innerhalb weniger Monate ein größeres Android-Update verteilt, auch vor dem Hintergrund, dass noch nicht mal alle aktuellen Smartphones von Hardwarepartnern mit 5.0 laufen. Werfen wir aber einen Blick zurück in die Vergangenheit: Android 4.0 wurde im November 2011 veröffentlicht, das Update auf Android 4.1 kam im Juni des Folgejahres, also über ein halbes Jahr später. Android 5.0 hingegen wurde ebenfalls im November (2014) veröffentlicht, nachdem es vorher mehrere Monate lang als Testversion für Entwickler verfügbar war. Keine vier Monate später soll nun also das Feature-Update Android 5.1 erscheinen. Dieser kurze Zeitraum zwischen Android 5.0 und Android 5.1 lässt eigentlich nur eine Schlussfolgerung zu: Lollipop war in seiner Ursprungsform einfach noch nicht reif genug für die breite Masse. Die vielen Bugs und Probleme, die User haben, sind ein weiteres Indiz dafür.

Google ist ein Unternehmen, das ständig aus der Vergangenheit und Fehlern lernt, vor diesem Hintergrund könnte die Taktik mit einem auf Android One beschränkten zeitlichen Release von 5.1 durchaus Sinn ergeben: Indem man das Versions-Upgrade noch nicht auf alle Geräte loslässt, gibt es Google genügend Zeit, Bugs zu fixen und weitere Optimierungen vorzunehmen. Dadurch, dass man sich auf Android One beschränkt, erhält Google aber gleichzeitig genügend Echtzeitdaten, um Fehler zu finden, die man in der reinen Entwicklungsphase eventuell übersehen hätte. Oder im Klartext: Google kann die größten Schnitzer beseitigen und ein poliertes Android 5.1.1 an Nexus-Geräte und Hardware-Partner verteilen.

Nexus 6 hands on ANDROIDPIT 4
In die Röhre schauen trotz Nexus 6? Ganz so schlimm ist es nicht, im Gegenteil. / © ANDROIDPIT

Fazit

Natürlich sind das, wie eingangs erwähnt, alles nur wilde Spekulationen, vielleicht ist der wahre Grund auch der, dass Android 5.1 viel besser auf schwacher Hardware läuft als Android 5.0 und Google deshalb den Rollout zuerst auf den günstigen Android Ones gestartet hat.

Was auch immer der Grund sein mag, wollen wir hoffen, dass Android 5.1 nicht nur stabiler und besser läuft, als es Android 5.0 bei Release tat, sondern auch, dass das Speicherleck behoben wird und der Lautlos-Modus zurückkehrt.

Top-Kommentare der Community

  • Ralf K. 05.02.2015

    Wilde Spekulationen und reißerische Überschriften, typisch Android Bild.

  • Tim 05.02.2015

    und dann? Dann gibt es gar keine Unterschiede mehr zwischen den Geräten und keinerlei Auswahlmöglichkeiten, weil Alle Geräte die gleiche Hard- und Software besitzen.
    Das wäre einfach nur bescheuert.
    Nicht jeder mag Stock-Android, manche hassen es auch, mögen aber das Android mit Aufsätzen von HTC, LG oder Samsung...

55 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Immer dieses läuft nicht rund das ein Gerät mal ruckelt ist doch ganz normal. Meine Tochter hat iPhone 6 und hängt manchmal auch haben das mal verglichen mit meinem billigen Chinakracher haben die selben Seiten im Netz aufgerufen über eine Stunde mal war meins mal ihres schneller und flüssiger und das für 1/9 vom iPhone Preis.

  • android 5.0 kommt auf der Samsung galaxy s4 Reihe nur auf bestimmten Modellen raus

  • Jetzt fehlt nur ein nexus_compact (Sony) im Sommer mit 5.2
    Auch hier ist Apple mit zwei Geräten auf dem richtigen Weg.
    Nehmen wir an Apple würde IOS UI-Phones zulassen, dann währe das Premium "funzt halt" weg. Wegen zuvielen Köchen die in der Suppe rühren.
    Über die UVP`s von Apple kann man streiten. Aber Support kostet halt auch.
    Die auch daraus resultierende Wertstabilität ist nett - oder ?!
    "Updatepflicht" als Voraussetzung für manche Apps ist OK. Es garantiert eine ordentliche Systembasis.

    Indiviualität und Vielfalt ist nett. Aber ich habe auch kein Problem damit ein Produkt zu nutzen, das von vielen benutzt wird, solange es qulitativ viel bietet.
    Deshalb - Ich nutze beide, Android und IOS.

    Auf Apple-Safari läuft die APit Homepage (Menü) einwandfrei.
    Komischerweise auf Android nicht. Verschiedene Auflösungen, ruckelig, teilweise fehlt ein ganzes Eck der Menüanzeige. Und das auf Androids Original...Upps

  •   51
    XXL 05.02.2015 Link zum Kommentar

    Verdammt, ein Update auf 5.0 oder 5.1 habe ich definitiv nicht verdient. Bitte tut mir das nicht an :-)

  • Hoffentlich ist das ein update was endlich mal alle störenden Neuerungen ausmerzt insbesondere den fehlenden lautlos modus und das deaktivieren von heads up notifications

    •   58

      "ein update was endlich mal alle störenden Neuerungen ausmerzt" ist eigentlich kein Update mehr... ;-)

    • Es. gibt. einen. Lautlosmodus. !
      Immer wieder die selbe Leier ...

      • Offenbar ist dieser aber ziemlich bescheiden umgesetzt, wenn ihn fast keiner findet. Die Frage danach taucht ja immer wieder auf. Sind die wirklich alle nur zu dumm? Oder liegts am System?

      • Man müsste halt einfach nur mal die Augen aufmachen beim Laut-/Leisestellen. Aber anscheinend ist manchen Leuten das schon zu komplex, dass man nicht einfach nur stupide "Bumms-Aus" macht. Wenn man sich mal 2 Minuten damit beschäftigt, ist das neue Unterbrechen-System ziemlich genial.

  • Google testet. Ist doch schon oft passiert, dass erst nur ein kleiner teil vom Markt Zugriff auf neues erhält.

  • Warum sollten Hersteller ein OS mit unzähligen Bugs auf ihre Kundschaft loslassen? Würde ich auch nicht machen wollen.....auch wenn Google -wie hier anfangs gewünscht -hierzu mehr autorisiert wäre.Letztendlich wird doch auf den Hersteller geschimpft und nicht der Verursacher.Läuft es nicht-wie 5,0 kostet es dem Hersteller doppelt so viel weil dann mit 5.1 sich das ganze wiederholt.Also wartet man doch vernünftiger Weise ab bis das OS auch funktioniert.Nicht jeder hat die Ressourcen und die Lust ihre Kundschaft fehlerhafte SW zu verkaufen.Und ich meine Kundschaft mit Menschen die nicht den ganzen Tag Zeit und Lust haben sich überhaupt darüber sich ein Kopf machen zu müssen.

    •   58

      Das mag alles zutreffen, wenn man davon ausgeht, dass die Hersteller mit ihren Portierungen erst anfangen, wenn Google die fertigen Versionen released hat - dem ist aber nicht so. Jedes Release hat Monate, bei Major Releases ggf. sogar Jahre Vorlauf, und die assoziierten Hersteller sind permanent an der Entwicklung beteiligt. Die warten nicht ab, bis Android 5.0 floppt, um dann schnell (?) mal Bugfixes einzubauen. Bestenfalls werden Versionsschritte übersprungen (s.u.).

      Lass mich Dir ein "Geheimnis" verraten: Google und Co. arbeiten längst an den Grundlagen für die übernächste Android-Generation (5.5, 6.0, 6.5... wer weiß?) - und auch da sind längst alle großen Hersteller involviert. Die dazwischen liegenden Updates sind allesamt bereits in einem exakt definierten Pre-Release-Status (Alpha, Beta, Pre-Master, Golden Master). So arbeitet jeder Hersteller eines Betriebssystems.

  • Ích wäre ja schon froh wenn htc das mal gebacken bekommt. Flaggschiff sind wohl wichtiger als die Geräte welche schon auf dem Markt sind. Traurig... War auch mein letztes htc das Ur alte m7 :-)

    •   58

      Geht mir genau so. HTC bekommt es nicht gebacken. Statt dessen gibt es "90 Tage-Versprechen", die dann nur für die allerneuesten, ungebrandeten Modelle, ausgeliefert in Sri Lanka, Russland und Papua Neuguinea gelten.

      • Ob 90 oder 120 Tag was macht das für einen Unterschied, besser etwas länger und dafür fehlerfrei.
        Bin mit meinem Tablet Z in einer ähnlichen Situation wie das M7 und hoffe das es noch etwas dauert, denn das wird definitiv das letzte Update für mein Gerät sein. Kann also nicht hoffen, das eventuelle Fehler noch gefixt werden und so grandiose Änderungen, dass ich es unbedingt und sofort haben muss hat Lollipop nun auch nicht. Bin daher ganz froh wenn es noch etwas Zeit braucht, vielleicht wird es ja dann sogar noch 5.1.

      •   58

        "Ob 90 oder 120 Tag was macht das für einen Unterschied, besser etwas länger und dafür fehlerfrei. "

        Bei HTC? Träum weiter. Ich habe eines dieser Sense-verseuchten One M7 und kenne HTCs "tolle" Updates. Wenn ich jetzt (anderenorts) Berichte lese, wie HTC Lollipop sein Sense übergestülpt hat (praktisch so, dass von der neuen Oberfläche kaum noch etwas übrig blieb und alles so aussieht, wie zuvor), wird mir schon im Voraus schlecht.

        "...denn das wird definitiv das letzte Update für mein Gerät sein."

        Schon mal überlegt, was das für eine unglaubliche Frechheit der Hersteller ggü. den Kunden ist? Eines der Erfolgskriterien von Apple ist die überdurchschnittlich lange Update-Verfügbarkeit. Manche Android-Hersteller schaffen es nicht einmal, ihre Geräte ein Jahr lang softwareseitig uptodate zu halten.

        "Bin daher ganz froh wenn es noch etwas Zeit braucht, vielleicht wird es ja dann sogar noch 5.1."

        Da dieses selbst von Google für deren Devices (jenseits der Google One-Geräte) wohl frühestens im März kommen wird, dürfte das bei HTC, Samsung, Sony und Co. bis in den Herbst dauern...

      • Sense gehört zu den Oberflächen die ich persönlich auch nicht mag. Das M8 hat mir als Gerät sehr gut gefallen aber Sense ist optisch nicht meins und ich habe gelesen es soll nur schwer zu rooten sein, somit kam ein Kauf für mich nicht in Frage.
        Auch kaufe ich ein Gerät nie direkt bei Erscheinen sondern warte erste Erfahrungen ab belese mich zum Hersteller (Update-Politik, Rootmöglichkeiten), schaue mir das Gerät bei Saturn an. Wenn ich dann kaufe habe ich eine gute Vorstellung von den Stärken und Schwächen des Gerätes.
        Mein Nächstes wird das Mate7 werden, Huawei ist da HTC ähnlich Updates brauchen lange und die Oberfläche wird komplett geändert. Da ich die Änderungen aber mag ist das für mich ok und das mit den Updates weiß ich. Somit gibt es dann auch keine bösen Überraschungen und falls doch ist die Bastlergemeinde groß genug, um eine Downgrade-Anleitung zu finden.
        Natürlich ist das nicht ideal aber man muss schauen was einem am wichtigsten ist.

      • "Ob 90 oder 120 Tag was macht das für einen Unterschied, besser etwas länger und dafür fehlerfrei."

        Ich kann es nicht oft genug wiederholen: Der Grund, warum die Updates so lange dauern, sind definitiv nicht(!) irgendwelche Tests und Perfektionierungen, damit die Software nachher super-duper unschlagbar und fehlerfrei ist.

        "Länger = besser" ist einfach ein Argument, welches sich viele einreden, um das heutige Modell zu verteidigen und sich die Situation zu erklären.

      • Mein Gedanke war auch eher dass sie Google-Updates mit einbeziehen. Also das sie 5.0.2 oder sogar 5.1 abwarten, um direkt darauf aufzubauen und das diese Versionen dann bereits seitens Google Verbesserungen darstellen.

      • Bis so ein Update ready ist, würde es aber wieder bis März / April dauern, und dann steht schon wieder die Google I/O vor der Tür, auf der wahrscheinlich wieder eine neue Version kommt. Dann könnte man wieder sagen "Warten wir lieber auf Android 5.2 / 5.1.1". Daraus wird ein Teufelskreis.

Zeige alle Kommentare
32 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!