Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Achtung, Monster! So zockt Ihr Pokémon GO zuhause

Achtung, Monster! So zockt Ihr Pokémon GO zuhause

Auf der Straße tummeln sich Fukanos, in der Bahn fährt ein Pipi mit und im Wald treffen wir auf Samurzels – Mit Pokémon GO werden wir nach Draußen gelockt. Wer an Raids teilnehmen oder neue Taschenmonster fangen will, schaut aber auch in den eigenen vier Wänden nicht zwangsweise in die Röhre. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Spiel trotz #stayhome genießen könnt.

Für unsere Pokémon gehen wir zur Not nicht nur über Stock und Stein, sondern auch durchs Wasser! Nicht immer bleibt uns aber die Zeit, um für Herausforderungen oder für Raids das Haus zu verlassen. Damit Ihr auch in Eurer Wohnung nicht auf das Pokémon-GO-Spielerlebnis verzichten müsst, hat Niantic sich einiges einfallen lassen. Ein paar Tipps geben wir Euch hier.

Rauch: So bleiben die kleinen Monster in Eurer Nähe

Wer nicht lange nach Pokémon suchen will, der greift einfach zu Rauch. Einmal ausgelöst tauchen die kleinen und großen Monster direkt neben Euch auf der Karte auf. Das Besondere: Niantic hat die Wirkungsdauer des Items erhöht. Statt einer halbe Stunde wirkt dieses nun doppelt solange und zieht mehr Pokémon an als gewöhnlich. Ihr könnt Euch nun also für rund eine Stunde an bis zu 60 Monstern austoben.

Wer sich mit diesem nützlichen Item eindecken will, der hat momentan großes Glück. Zur Zeit werden 30 Stück Rauch für nur eine einzige Pokémünze im Shop verkauft.

Ohne Bälle läuft nix: So füllt Ihr Euren Bedarf wieder auf

Ein Pokémon, ein Ball – Soweit die Theorie. Sprengt das Monster allerdings die Kapsel, kommen auf Euch schnell höhere "Ball-Kosten" zu. Damit Ihr nicht mitten im Fangspaß leer dasteht, könnt Ihr Geschenke, die Ihr von anderen Spielern erhalten habt, öffnen. Diese enthalten neben anderer nützlicher Dinge ebenfalls die nötigen Bälle. Bedenkt aber, dass Ihr an einem Tag nur 20 Geschenke aufmachen dürft.

Fehlen Euch die nötigen Freunde für die Geschenke, müsst Ihr Euch aber nicht ärgern. In der Pokémon Go Community auf Reddit findet Ihr sicher die passenden Helfer und vielleicht sogar den ein oder anderen neuen Freund.

Kämpfen Non-Stopp: Kampfliga und Freundschaftskampf ganz ohne Beschränkungen

Immer nur Pokemon sammeln und Bälle horten ist auf die Dauer öde. Gut, dass Niantic auch hier vorgesorgt hat. Denn für einen Kampf gegen Freunde müsst Ihr Euch nun nicht mehr in deren unmittelbarer Nähe aufhalten. Einzige Bedingung für den uneingeschränkten Kampfspaß: Ihr müsst mindestens sieben Tage lang mit Eurem Kampfpartner Genschenke ausgetauscht haben, also sogenannte Superfreunde sein. Habt Ihr dies erfüllt, könnt Ihr Euch in den ersten drei Schlachten sogar Items (bspw. Sternenstaub) erspielen.

Wem das Kämpfen mit Freunden nicht reicht, der kann sich auch an der Kampfliga versuchen. Während Ihr gewöhnlich erst drei Kilometer laufen müsst, um eine weitere Runde (insgesamt fünf) freizuschalten, könnt Ihr diese nun ohne Bedingungen durchzocken. Geschenke bekommt Ihr übrigens auch, wenn Ihr hier Runden und Kämpfe besteht.

Pokémon Leveln: Erklimmt neue Freundschaftsstufen für ein stärkeres Team

Lugia oder Demeteros: Raid-Bosse sind ein Haufen Arbeit und es braucht das perfekte Team, um sich dem Kampf zu stellen. Bevor Ihr in die Schlacht zieht, solltet Ihr also ordentlich Erfahrungspunkte (EP) sammeln und von wo aus geht das besser, als von der heimischen Couch aus.

Tauscht Ihr mit einem neuen Freund (vielleicht habt ihr ja jemanden in der Pokémon Go Community gefunden) genügend Geschenke aus und kämpft mit Ihnen, erhöht Ihr den Freundschaftslevel. Steigt Ihr in eine neue Freundschaftsstufe auf, erhaltet Ihr und Euer Freund jeweils ein Glücksei.

Switch-Spezial: Fangt Meltan für Euer GO-Team

Wer von Euch neben einer Switch entweder "Pokémon Let's Go Pickachu" oder "Pokémon Let's Go Evoli" sein Eigen nennt, der kann auch das Pokémon Meltan seiner Pokémon-Go-Horde hinzufügen. Über eine Wunderbox habt Ihr die Möglichkeit das Monsterchen innerhalb – momentan einer Stunde – gewöhnlich 30 Minuten zu fangen. Natürlich bekommt Ihr die Box nicht einfach für lau. Das müsst Ihr dafür machen:

  • Koppelt Euer Pokémon-Go-Konto sowohl in den App-Einstellungen als auch in den Spiele-Einstellungen auf der Switch
  • In Fuchsania-City könnt Ihr nun im Go-Park-Eingang mit der Person an der Theke sprechen. Übertragt hier ein Pokémon von Pokémon Go auf die Switch
  • Die erhaltene Wunderbox findet Ihr in Eurem Inventar

Hat Euch das Pokémon-Go-Fieber schon erwischt oder wollt Ihr das Spiel einmal selbst ausprobieren? Über die Nachfolgenden Links kommt Ihr direkt zu den Apps:

Neben Filmen und Serien kann man mit Spielen, meines Erachtens, ganz wunderbar den Tag verbringen. Was ist mit Euch? Seid Ihr schon im Zockermodus und haben Euch die Tipps geholfen? Oder habt Ihr gute Ideen, wie man die Monsterchen noch angenehmer von zu Hause aus jagt und trainiert?

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!