Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

109 mal geteilt 217 Kommentare

Smartphone-Hersteller, hört auf Eure User!

Hersteller sollten bei der Entwicklung auf ihre User hören. "Das ist bei uns der Fall", mögen sich manche Marketing-Abteilungen einreden. Doch der Blick auf diverse Smartphone-Neuvorstellungen spricht eine andere Sprache. Warum eigentlich? 

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle OnePlus 5 oder Moto G5 plus.

VS
  • 1119
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    OnePlus 5
  • 450
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto G5 plus

Streitpunkt Wechselakku

Wow! Vor anderthalb Wochen haben wir Euch gefragt, welche Features Ihr beim Galaxy S8 sehen wollt. Gerade in den Kommentaren kam vielfach das Thema Wechselakku zur Sprache, denn der ist vielen von Euch sehr wichtig. Und auch die Kommentare in der Auswertung der Umfrage drehen sich viele weitere Kommentare um das Für und Wider des wechselbaren Akkus.

Für den Verzicht auf einen wechselbaren Akku geben Hersteller meist zwei Gründe an: Der wechselbare Akku fordere etwas mehr Platz ein, sodass die Kapazität leide. Und es erlaube ganzheitliche oder robustere Designs, was gerade im Highend-Bereich notwendig sei.

ANDROIDPIT battery 3
Der wechselbare Akku ist für viele User ein wichtiges Kriterium. / © ANDROIDPIT

User hingegen fordern den Akku aus ebenfalls zwei Gründen: So können sie schnell den Akku tauschen, wenn er leer ist. Und wenn der Akku nach zwei Jahren nachlässt? Dann kann man den Akku einfach gegen einen neuwertigen austauschen.

Von Branchen-Insidern hören wir aber immer wieder: Gerade im Highend-Segment ist ein Revival der wechselbaren Akkus wohl unwahrscheinlich. Immerhin sind LG-Smartphones noch eine Option für Fans des Wechselakkus.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Wechselbare Akkus bleiben im Highend-Segment eine Seltenheit.
Stimmst du zu?
50
50
1179 Teilnehmer

Opfern Smartphone-Hersteller jetzt den Klinkenanschluss?

Nun rauscht die nächste Nachricht ein: Samsung wird beim Galaxy S8 wahrscheinlich auf den Kopfhöreranschluss verzichten. Damit würde Samsung in die Fußstapfen von Lenovo oder auch Apple treten. Der Verzicht auf den Klinkenanschluss dient oft zweierlei: Einerseits schafft dies Platz innerhalb des Smartphones (für mehr Sensoren oder einen größeren Akku), andererseits kann das Smartphone dünner konstruiert werden. Was das bedeutet, kann man beim Moto Z sehen: Zwar ist das Handy extrem dünn, dafür ragt aber die Kamera stark hervor, weil das Kameramodul eine gewissen Mindestdicke benötigt, um Objektiv, Sensor und Bildstabilisierung zu ermöglichen.

AndroidPIT type c cable 0629
Geht es nach manchen Herstellern, so ist USB-C die Audioschnittstelle der Zukunft / © AndroidPIT

Die Benutzbarkeit eines Smartphones wird durch den Wegfall des Klinkenanschlusses wohl kaum verbessert. Im Gegenteil: Der universelle Audioanschluss muss nun entweder via Adapter wiederhergestellt, über Bluetooth kaschiert oder mit speziellen USB-C-Audiokabeln übertüncht werden. Das stellt sicher nicht für alle Smartphone-Käufer ein Problem dar, aber für manche durchaus - und wenn es nur die schlechtere Flexibilität ist.

Unter den besonders schlanken Smartphone-Konstruktionen wiederum leidet die Haptik und es gibt außerdem weniger Platz für einen großen Akku. All dies sind aber nicht gerade vom Kunden gewünschte Eigenschaften, wie auch ein Blick in verschiedene andere Umfragen beweist, die wir in der Vergangenheit durchgeführt haben.

“Mutig”, nannte Apple seine Entscheidung gegen den klassischen Kopfhöreranschluss. Und das dürfte sie in der Tat auch sein: Für so manche User könnte der Verzicht auf den Audioanschluss ein Killerkriterium werden. Samsung hat im Gegensatz zu Apple geringere Kontrolle über die Zubehörindustrie und keine eigene Schnittstelle wie Lightning. Eigentlich kann Samsung nur verlieren, wenn auf die Klinke ohne Not verzichtet wird.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Schlankheitswahn und kein Kopfhöreranschluss? Ohne mich!
Stimmst du zu?
50
50
1592 Teilnehmer

Zahlen zeigen: User stimmen mit den Füßen ab

Eigentlich müsste es Samsung besser wissen. Statistiken unserer Webseitenzugriffe lassen einen interessanten Schluss zu: Das Galaxy S6 war nicht gerade ein Verkaufsschlager. Denn das S6 hat nie das Zugriffsniveau des Vorgängers Galaxy S5 erreicht. Eigentlich überraschend, bei näherem Hinsehen aber doch nicht so sehr: Beim S6 verzichtete Samsung auf drei Merkmale des S5, die sich aber als extrem populär erweisen: Speicherkarten-Slot, Wasserfestigkeit und eben der wechselbare Akku.

Alle drei Features gab es beim Galaxy S6 nicht. Der Vorgänger war im Jahr 2015 offenbar noch immer attraktiv genug und die Vermutung liegt durchaus nahe, dass viele User bei der Entscheidung für oder gegen das S6 letztlich beim Vorgänger gelandet sind.

AndroidPIT dead galaxy s6 3080
Das Galaxy S6 hat die Herzen der User nicht erobert. / © ANDROIDPIT

Doch es geht weiter: Wir finden in unseren Zahlen Hinweise darauf, dass sich das S7 weit besser schlägt als das S6. Hier hat Samsung immerhin zwei Funktionen wieder gebracht, die beim S6 fehlten: Das S7 ist wasserdicht und verfügt über einen Speicherkartenplatz. Und so sind auch die Zugriffe auf unsere Webseite mit dem S7 messbar größer als die Vergleichszahlen des S6.

androidpit sd cards 3
Das Galaxy S7 brachte den Speicherkartenplatz zurück. / © ANDROIDPIT

Diese Statistiken sind sicherlich nicht repräsentativ, doch auch unsere Umfrage nach dem Smartphone des Jahres gibt einen Hinweis: Das S6 (oder S6 Edge) hatte 2015 keine Chance (gegen den Sieger LG G4), 2016 hingegen hatte kein Hersteller gegen das S7 einen Trumpf.

Daraus lässt sich ableiten: Viele gewünschte Features sind eben nicht einfach nur in den Kommentarspalten der Webseiten zu lesen. Nein: Käufer entscheiden sehr konkret anhand Ihrer Prioritäten, ob sie einen Neukauf angehen oder nicht. Kein Hersteller kann sich auf seinen vergangenen Erfolgen ausruhen.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Der Speicherkartenslot brachte das Galaxy S7 in die Erfolgsspur.
Stimmst du zu?
50
50
1339 Teilnehmer

Wird das Modelljahr 2017 wieder spannend

Das Galaxy S7 war im Jahr 2016 wohl fast ohne Konkurrenz. Dass Samsung diesen Erfolg wiederholen kann, erscheint aber unwahrscheinlich. Nach dem Note-7-Debakel ist Wundenlecken angesagt und Samsung wird mit dem S8 Schadensbegrenzung betreiben müssen. Das lässt allerdings großen Spielraum für andere Hersteller: Ob LG, Sony oder HTC: Sie alle können aus den Highlights und auch den Problemen des Jahres 2016 lernen. Technologische Entwicklungen wie randlose Displays werden die Entwicklungen weiter voran treiben.

Wer dann auch noch den Wünschen der User entgegen kommt, dürfte gute Chancen haben, im nächsten Jahr um den Titel des besten Smartphones aus dem Jahr 2017 mitzumischen.

Welche Features wünscht Ihr Euch von Eurem Smartphone? Und welchem Hersteller traut Ihr zu, diese umzusetzen? Schreibt es in den Kommentaren!

109 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Frank-Peter Monhof vor 11 Monaten

    Hallo,
    1. Wechselakku
    2. Kopfhörerbuchse
    3. Kartenslot
    Damit ist die größtmögliche Flexibilität geschaffen.
    Alles andere ist Rückschritt. Die Kosten für einen Akkuwechsel in der einer Werkstatt sind zu hoch. Viele überlegen dann den Kauf eines neuen Smartphones. Das dürfte der wahre Grund für die Abschaffung dieses Features sein. Der Wegfall der Audiobuchse kurbelt den Zubehörkauf an. Auch das sollte man durch Kauf eines Phones mit den gewünschten Eigenschaften boykottieren.
    Ich benutze noch mein Note 4 und habe gerade, nach knapp 2 Jahren, den Akku tauschen müssen.
    Das ist also der wichtigste Faktor.
    Grüße!

  • Enrico Hahn vor 11 Monaten

    Ein wechselbarer Akku wäre was, aber dann können die Hersteller ja keine ach so unpraktischen hochwertigen Materialien mehr für ihre Gehäuse hinten verwenden …

    Wichtiger wäre mir sie würden alle nicht mehr so viele Telefone auf den Markt werfen, die Hersteller überschwemmen den Markt regelrecht. Und sie sollen endlich aufhören Android so zu verändern, sollen sie alle ihre eigene Oberfläche anbieten, aber bitte als App über den PlayStore.

    Es war dieses Jahr für mich nicht einfach ein neues Smartphone zu finden.

    - Stock Android
    - zeitnahe Updates
    - Bloatware muss wenn dann deinstallierbar sein
    - wechselbarer Akku
    - SD Kartenslot

  • Michael K. vor 11 Monaten

    Es ist doch relativ einfach:
    Wer auf einen Wechselakku keinen Wert legt, muss ihm auch dann nicht wechseln, wenn er wechselbar ist. Der Wechselakku hat, von vielleicht einer minimal kleineren Kapazität abgesehen, keinerlei Nachteil.
    Auch wer einen Wechselakku hat, kann ihn in einer Fachwerkstatt tauschen lassen, und zahlt zwar mehr als beim Selbsttausch, aber weniger als bei einem festverbauten Akku.
    Wer keine SD-Karte braucht, obwohl ein Slot dafür vorhanden ist, bestückt einfach keine, er hat keinerlei Nachteil dadurch.
    Wer keine Klinkenbuchse braucht, weil er über Bluetooth hört, der braucht eine bestückte Buchse einfach nicht zu verwenden. Dass die Geräte auch mit Buchse wasserdicht sein können, zeigen genügend verfügbare Geräte. Wen das Loch im Gerät stört, kann für ein paar Cent einen Kunstoffstöpsel dafür kaufen, den der Hersteller natürlich auch beilegen könnte.
    Wer aber einen schwachen alten Akku selber kostengünstig tauschen will, oder einen Wechselakku einer Powerbank vorzieht, ist gelackmeiert, wenn der Akku fest verbaut ist.
    Wer den Speicher für wenig Geld erweitern will, kann das nicht, wenn kein SD-Slot verbaut wurde.
    Wer schließlich hochwertige Kabelhörer besitzt, die Hörer schnell kaputt macht oder an verschiedenen Geräten benutzen will, der hat nur Nachteile, wenn der Anschluss dieser Hörer nicht mehr möglich ist, oder nur mittels Adapter oder speziellem Stecker.
    Dass der Klang durch die digitale Auskopplung nicht unbedingt besser wird, hat sich gerade beim iPhone 7 Adapter gezeigt.

    http://m.heise.de/ct/artikel/iPhone-7-nachgemessen-Audio-Adapter-liefert-schlechteren-Sound-3325932.html?wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F&wt_t=1481139755592

    Um also alle Käufer glücklich zu machen, müsste man nur Wechselakku, SD-Slot und Klinkenbuchse verbauen. Lässt man nur ein Teil davon weg, kann das nicht mehr gelingen.
    Noch glücklicher macht man die natürlich, wenn auch der Wechselakku eine hohe Kapazität hat, der interne Speicher trotz SD-Slot üppig ist, und trotz Klinkenbuchse eine USB-C-Buchse verbaut wird, und für die Bluetooth-Audioübertragung ein aptX-Codec vorgesehen ist, ganz nach dem Motto Hmh - Hauptsache man hat's.
    Gekrönt wird das Ganze dann von Updates direkt durch Google, zeitnah und 5 Jahre lang - mindestens.

    Quelle: m.heise.de

  • Ingalena vor 11 Monaten

    Ein Smartphone ist für mich persönlich weniger ein Schmuckstück als viel mehr ein Werkzeug.
    Es muss zuverlässig arbeiten, gut in der Hand liegen und praktisch sein.
    Somit gehören für mich ein wechselbarer Akku, SD-Slot und 3,5 mm Klinkenanschluß zu den wichtigsten Kriterien.
    Weiterhin gucke ich noch darauf, dass das Gehäuse nicht zu fragil ist und der Hersteller nicht unendlich viel Bloat Ware drauf packt. Ich habe keine Lust zuerst knapp 60 Apps deaktivieren zu müssen (wie bei Samsung).
    Dieser Post spiegelt alleine meine persönliche Meinung 😇

  • meridiannet vor 11 Monaten

    So ein Smartphone sollte für mich vor allem problemlos und lange funktionieren. Nachdem ich über Jahre die iOS Smartphones nutzte, wechselte ich wegen der völlig überhöhten Preise dieser, vor rund 3 Jahren ins Android Lager. Zuerst nutzte ich ein Sony Z1. Das Gerät hatte jedoch Probleme mit dem Touchscreen. Nichts ist ärgerlicher, wie wenn man ein Telefonat entgegennehmen will, das Gerät reagiert aber nicht... dies ist mir mehrmals passiert. Danach war ich fertig mit Sony! Ihr habt es einfach verbockt. Ich wechselte zum Samsung S5 Galaxy und jetzt zum Galaxy S7. Die Geräte von Samsung haben mich bisher noch nie enttäuscht. Die Software arbeitet fehlerfrei und zuverlässig. Aufhänger kommen praktisch nicht vor und stürzt wirklich einmal eine App ab und blockiert die Softkey Tasten, gibt es immer noch die physische Homebutton Taste. Im Moment ist Samsung für mich (fast) perfekt! Aber bitte bitte bleibt bei euren Stärken! Das heisst dann eben Klinkenanschluss, Speicherkartenslot, wasserdicht und am besten Wechselakku zurück!

217 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Bodo P. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ich denke mal, dass die Überschrift nicht wirklich reflektiert ist.

    Würden die Hersteller auf uns hören, würden sie alle DIE eierlegende Wollmilchsau bauen, die wir dann 4 Jahre mit uns rumschleppen...
    Wie wollen die Firmen dann noch Geld verdienen?


    • b.setzer vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      in dem sie mit Innovation und ingenieurskunst neue Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten integrieren.
      neue Hardware zB. displays entwickeln , hochwertige Wechselakkus und Zubehör verkaufen.


      •   24
        markus e. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        was für neue Funktionen? das das phone noch kaffe kochen kann? sonnst können sie doch schon alles!


      • b.setzer vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        nee aber vllt. eine 2. usb-c Schnittstelle oder HDMI das man das Gerät auch völlig problemlos als zuspieler für Projektoren oder weiss der Fuchs was nutzen könnte. bei gleichzeitiger lademöglichkeit. als Toaster müssen sich solche Geräte nicht unbedingt eignen.^^


      • @Setzer
        Setzen 6! (:

        Hdmi können viele Phones doch raus geben, laden ist aber bei Hdmi nicht vorgesehen. Wobei man es dabei auf eine Qi Ladeschale legen kann...

        Was du sagst mit den Displays ist doch auch der Fall (: In den letzten Jahren hat gerade Samsung die Amoled Technik jedes Jahr weiter gebracht und das mit großen Sprüngen. 2017 sehen wir wohl die ersten Rgb Amoleds mit 2k wo auf Pentile verzichtet wird was sicherlich wieder ein großer Sprung wird.

        Hochwertiges zubehör wird doch angeboten. ( Uhren, Wagen, projektoren, cases, externe 360grad Cams, qi Ladepads zum drauf legen oder anschnallen, die VR Brille, Tastaturen, bei Lg Module. Dann nenne mir mal das Zubehör was den z.b bei Samsung fehlt?

        Neue Inovationen gab es in den letzten Jahren mehr als genug.

        Edge Panels
        Deutlich bessere Cams, mit einer genialen Lichtempfindlichkeit, laser autofokus und beim s7 sogar einem permanenten Autofokus was sogar viele high end cams nicht beherschen, dazu immer bessere Sensoren.

        Mehr energieeffiziens bei mehr Leistung ( 14 oder 9 Nanometer Bauweise der Chips )
        Schnellere Fingerscanner
        Schnellere Ladezeiten ( quickcharge 2.0,3.0 )
        Ufs Speicher
        Modernerer Ram.

        Gerade 2015 waren die Sprünge doch recht hoch und es tat sich viel.

        An Superkondensatoren wird in Korea und Amerika mit Hochdruck gearbeitet, sprich laden in 5 Sekunden mit locker 15.000 Ladezyklen ohne Verschleiss. ( Gerade diese Technik wird die Wechselakkus ganz besonders sinnlos machen, das Thema wird in Zukunft noch mehr geschichte werden als es schon ist. )


        Tust ja gerade so als wenn die Hersteller nichts tun und alles still steht, dem ist aber nicht so.

        Wollte dich nur mal aus hebeln, zu dem Punkt was die Hersteller denn so machen sollen...
        Du hast jetzt nicht einen Punkt genannt den es nicht gibt.


      • b.setzer vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        was du aus meinem Satz alles raus lesen kannst. wahnsinn....
        ich weiß das es viele Neuerungen gibt, sie werden nur nicht sinnvoll verbaut.
        ich will mit nem HDMI oder 2. usb-c Anschluss auch nichts aufladen,sondern das Gerät völlig unkompliziert als zuspieler nutzen. diese Akkutechnik von der du sprichst ist noch nicht marktreif!(offenbar) und selbst wenn, wären standartisierte Wechselakkus immernoch von Vorteil.
        z.b.
        diese tollen airpods von Apple für 180euro sind wegwerfartikel!
        die können sie von mir aus für nen Fünfer am Kaugummiautomaten verkaufen,aber nicht als *hochwertiges Zubehör!
        Hochwertigkeit hat für mich was mit langer Lebensdauer, Robustheit und vielfachen Anwendungsmöglichkeiten zu tun,und weniger mit verklebten Bauteilen ,nicht wechselbaren verschleissteilen und Hochglanz Optik !


  • Cress vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ich denke immer wieder an das S5, damit haben fast alle User diese Eigenschaften selbst beerdigt. Ich weiß noch wie verwundert Samsung damals war. Tja rückblickend für viele wohl doch das beste Smartphone, welches es je gab.


    • Hmm nach s1,2,4,5,6 muss ich sagen das ich am s5 am wenigsten Freude hatte.

      Es sah schnell durchgenudelt aus, die Haptik war grausam, es wurde größer als das s4 und der verchromte Rahmen war auch nicht ansatzweise so gut wie beim s4.

      Meine Lieblings Galaxys waren das s2, s4 und s6 Edge.

      Im ganzen hat mir noch kein Smartphone so viel Freude bereitet wie das s6 Edge.

      Tolle Verarbeitung, robuste verarbeitung, wenig abnutzungsspuren nach 1,5 Jahren ohne Hülle. Ich war nie so lange mit einem Smartphone so happy wie mit dem s6.

      Die schnellen Ladezeiten sind mir lieber wie ein wechselakku. Und wenns mal nachlassen sollte kann ich auch selbst den Akku erneuern.

      Fakt ist, mit der Haptik wie sie ein s5 hat werde ich mal garnicht warm. Der Gummiedeckel geht mal garnicht, genau wie die Form vom Rahmen oder die dicken Ränder ums Display.


      •   24
        markus e. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        trotzdem war das s5 haptisch das schönste samsung das s4 zb. war zu klein. geschmäcker sind halt verschieden!


      • Peter vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Vor allem auch technisch war es bis zum s5 sehr gut. Ab dem s6 wurde es " innen hui, außen pfui". Verklebte feste Rückseite an einem Highend Smartphone geht gar nicht.


      • b.setzer vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        weil die haptik beim S5 ja auch so grundlegend anders ist als beim S4 oder beim S2.. 🙄
        wow,du hast das S6 schon 1.5 Jahre ,ist ja Wahnsinn^^.mein S3 habe ich 3jahre genutzt neuer Akku rein und es wird heute noch täglich genutzt . so einfach könnte das sein...


      • Ja die Haptik ist auch anders als beim s4. Beim s4 hat der Rahmen eine Bürstungsoptik und ist geklarlackt ( hält viel mehr aus.) Der Kunstlederrückdeckel liegt bombenfest an und lässt sich nicht ein drücken, was wenigstens einen Barren effekt erzeugt. Beim s5 der Rückdeckel ist grausam und liegt wegen der Dichtung nicht feste an, zwischen deckel und Akku sind Hohlräume was man fühlt und sogar bei der Tonwiedergabe durch ein scheppern hört.
        Mich störte das ungemein, genau das vermittelt einem keine Wertigkeit. Mich störte es jedenfalls.

        Auch am rahmen platzt alles sehr schnell ab und der Rückdeckel hat sich bei mir nur durcha anfassen verfärbt.

        Alle genannten Sachen hatte ich beim s4 und s6 nicht. Beim s5 schon.

        War für mich von der verarbeitung her mit das schlechteste Galaxy.


      • Das Display war genauso groß, aber das Phone war rundum kleiner, würde ich mal eher als Vorteil sehen... Beim s5 hat man die dicken Rahmen rund ums Display. Frage mich wo der Vorteil sein soll.


      • b.setzer vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        na eindeutig schonmal beim Wechselakku😎
        mein S3 sieht aus wie neu, immer mit Schutz. kein Bock Alltagsgegenstände wie ein rohes Ei zu behandeln. da ist mir bei solch teuren Geräten die Optik erstmal egal.


      •   24
        markus e. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        ich hatte das s5 auch bei meinem war nach 2 Jahren nichts abgeblättert, es war wasserdicht also lag der Deckel dicht an.
        geklappert hat auch nichts! ich vermute mal es waren die Batterien von deinem höhrgerät die geklappert haben.


  • Kai L. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Es wäre für mich interessant wenn die Hersteller das Backcover als Akku nutzen würden, dementsprechend müsste der Akku nicht mehr ganz so sehr in die Tiefe gehen und könnte fast die komplette Rückseite als Fläche nutzen. Außerdem wäre es somit auch einfacher die Akkus weiterhin wechseln zu können. Die Chips und Sensoren könnten dadurch eventuell eine neue oder bessere Anordnung erhalten. Zusätzlich wäre es interessant das OS vom Flashspeicher zu lösen und einzeln unterzubringen, somit wäre der installierte Flashspeicher nahezu komplett zur freien Verfügung. Und wenn man diesen noch austauschen könnte ähnlich den MicroSD's, das wäre schön.

    Ich hoffe ihr versteht mein Getexte, es geht um Ideen nicht um jetzige und sofortige Umsetzbarkeit. Den Raum den ein Smartphone hergibt einfach besser nutzen und den Wünschen der User mehr entgegen kommen.


  • Was ist das eigentlich für eine saudumme Frage:
    Wechselbare Akkus bleiben im Highend-Segment eine Seltenheit.
    Stimmst du zu?
    Heißt das jetzt FÜR oder GEGEN Wechselakku ????????
    Ich glaube die "Frage" haben die meisten hier nicht verstanden,oder?


    •   24
      markus e. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      das ist gar keine saudumme frage! das ist eine saudumme schleichwerbung die man auf gar keinen Fall anklicken darf wie alles bei android pit wo stimmst du zu ja oder nein darunter steht

      wieviele das noch nicht gemerkt haben siehst du daran
      1051 Teilnehmer
      lies einmal hier den absatz über schleichwerbung.
      //wikipedia.org/wiki/Schleichwerbung


    • Die Frage ist, ob man selber der Meinung ist, dass Wechselakkus im High-End-Segment weiterhin selten verbaut werden, unabhängig davon, ob man sich das selber wünscht oder nicht.
      Ich würde mir durchaus mehr Wechselakkus im High-End-Segment wünschen, glaube aber nicht, dass es dazu kommen wird. Also habe ich mit "ja" gestimmt. Man hätte die Frage aber eindeutiger formulieren können.
      Werbung kommt bei mir nicht.
      Es wird angezeigt, wieviel Prozent der Meinung sind und wieviel nicht, bei Angabe der gesamten Teilnehmerzahl.


      •   24
        markus e. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        @ Michael K. android pit hat mit dieser Masche Werbung angefangen!
        als man darauf geklickt hat kam irgend eine Smartphone Schleichwerbung, ist mir genau zweimal passiert! wenn dem jetzt nicht mehr so ist habe ich wohl ein paar Usern unrecht getan. SORRY !!!
        ich klicke solche Felder seither nicht mehr an, woher soll ich jetzt bitte wissen dass das keine Schleichwerbung mehr ist? das Layout ist das gleiche.und auf dementsprechende Kommentare hier wurde in keinster weise eingegangen! a-pit wäre jetzt gut beraten bei Umfragen das Layout zu ändern.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu