Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Google und Apple testen flexible Samsung-Displays

Google und Apple testen flexible Samsung-Displays

Das erste flexible Smartphone von Samsung wurde vor gut einer Woche während der Unpacked-Veranstaltung vorgestellt, bei der auch die neue Galaxy S10-Familie das Licht der Welt erblickte. Es scheint, dass die Display-Abteilung des koreanischen Unternehmens nun Muster seiner flexiblen Panels an Google und Apple sendet. Heißt das, bald kommen faltbare Pixel und iPhones?

Laut den koreanischen und Branche-nahen ETNews hat Samsung Display einige Testmuster seiner Faltdisplays an Google und Apple geschickt. Das koreanische Unternehmen ist bereits weltweit führend in der Herstellung klassischer OLED-Displays. Nun will der Technologieriese offenbar die Großkunden von der nächsten Display-Generation überzeugen.

Captura de Tela 2019 02 20 as 16.12.45
Das an die beiden US-Kunden gesendete Muster sei mit 7,2 Zoll um 0,1 Zoll kleiner als das Galaxy Fold. / © Samsung

Wann kommen also flexible Pixel und iPhones?

Auch wenn Google und Apple Testmuster der flexiblen OLED-Panels von Samsung erhalten haben, bedeutet das noch keinen baldigen Launch eines Smartphones im Stile des Galaxy Fold oder des Huawei Mate X.

Obwohl die beiden Tech-Giganten die Technologie von Samsung testen, deutet das nicht zwangsläufig auf einen baldigen Launch eines entsprechenden Produktes hin. Samsung wird es zunächst darum gehen, im Wettbewerb um Großkunden die anderen Anbieter flexibler Displays auszustechen – und das wären neben Huawei auch Royole, Xiaomi sowie TCL. Wann Kunden wie Google oder Apple dann ein konkretes Produkt mit Falt-Display präsentieren, steht auf einem anderen Blatt.

apple10
Würdet Ihr ein flexibles iPad Pro kaufen? / © AndroidPIT

Die Entwicklung eines solchen Produktes könnte sowohl für Apple als auch für Google noch Jahre in Anspruch nehmen. Schließlich muss auch die Software-Oberfläche entsprechend angepasst werden. Daher werden die flexiblen Panels noch eine Weile in den Abteilungen für Forschung und Entwicklung - also hinter verschlossenen Türen - verbringen, bis sie eines Tages auf einer großen Bühne gezeigt werden.

Überdies werden Google und Apple die Resonanz der Anwender auf die Experimente von Samsung und Huawei sehen wollen. Dann lässt sich absehen, ob eine neue Ära für Smartphones beginnt, oder ob hier ein Hype um nichts gemacht wird.

Quelle: ETNews

Empfohlene Artikel

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • „Der südkoreanische Smartphone-Hersteller Samsung macht Apple ein großzügiges Angebot: Die Südkoreaner haben Apple vorgeschlagen, ein faltbares iPhone-Display zu produzieren.
    Willigt Apple ein, könnte ein faltbares iPhone 2020 auf den Markt kommen.Demnach soll das faltbare iPhone bis zu 7,2 Zoll groß sein. Es fällt damit 0,1 Zoll kleiner aus als das Samsung Galaxy Fold.Die Südkoreaner könnten in den nächsten Jahren bis zu zehn Millionen Displays pro Jahr herstellen. Fraglich ist nur, ob es tatsächlich zum Deal kommt. Apple macht sich damit zunehmend von Samsung abhängig. Preislich dürfte es etwas höher liegen als das aktuelle IPhone XS Max.“
    Quelle: Chip.de


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Da wird seitens Chip mal wieder ziemlich viel hineininterpretiert.
      Nur weil Samsung Panels an Apple schickt, bedeutet das noch laaaange nicht, dass schon nächstes Jahr ein iPhone mit exakt dem Display kommt, das Samsung an Apple geschickt hat...


  • Apple hat schon ganz sicher ziemlich viel an Faltbaren iPhones geforscht, das Display könnte eins der wenigen Bauteile sein, die noch gefehlt haben. Ich denke wenn Apple so ein Gerät rausbringen will, dass es innerhalb der nächsten 1 bis 2 Jahre erscheinen wird. Ich gehe aber von einem innenliegenden Display aus.


  •   25
    Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Apple und Google haben sich mit Sicherheit schon längst Gedanken zu faltbaren Geröten gemacht und entsprechende Pläne in der Schublade.
    Die werden aber erstmal abwarten wie sich die ersten Geräte der Konkurrenz in der Praxis machen und erst später mit sowas auf den Markt kommen wenn die Technik ausgereift ist.
    Was wir jetzt zu sehen bekommen ist nichts weiter als ein Abklopfen des Marktes mit Geräten die gerade den Prototyp Status hinter sich gelassen haben.
    Davon sollte man nicht zu viel erwarten und das erklärt auch die anfangs sehr hohen Preise.
    Wenn die Geräte für die breite Masse in Serie gehen werden wir auch günstigere Preise sehen.


  • LG scheint mit dem V50 und Doppel Display die momentan beste und praktikabelste Lösung für diese neue Geräteklasse zu haben. Mir gefällt so ein zweiter Bildschirm.


  • Samsung verdient viel mit dem Vertrieb, natürlich suchen die große Partner um noch mehr zu verdienen. Denke aber auch das es wichtig ist, das andere mit ziehen um neue Standarts durch zu drücken.

    Ist bei den Elektro autos auch so, alleine traut sich keiner vor zu gehen ja doch Tesla. Dennoch fangen die meisten erst so richtig an wo nun fest steht wohin der weg gehen soll.

    Bin mir ganz sicher Falttechnologien werden sich durch setzen sobald sie perfektioniert wurden.

    Ich denke schon das extrem viel potenzial in den Faltbaren Phones steckt.

    Wir dürfen alle mal nicht vergessen, es sind die ersten Geräte. Ich denke schon das wir uns über viele Gestaltungen freuen dürfen.

    Ich selber warte ab bis ein Preisverfall einsetzt. Der erste cd Player kostete auch ein Vermögen, das ist doch vollkommen normal.


    Betrachten wir nun so mit die ersten Smartphones bis heute, das hat echt gedauert.

    Oder noch ein Galaxy s5 und nun ein s9

    Ist doch logisch das die Geräte noch etwas plumper und unfertiger aussehen , als aktuelle Smartphone Flagschiffe die in den letzten 15 Jahren auch vom Design perfektioniert wurden.

    Wenn ich mir nun Vorstelle, könnte mein s9 nun auch noch aufklappen und es wäre nur minimal dicker, ja Geilo... Und natürlich hätte das einen Nutzen und seine Vorteile.

    Gelöschter Account


  • Also meine Erwartungen an die Flextechnologie würden leider nicht erfüllt. Ich bin sehr enttäuscht. Nicht nur dass die Preise zu hoch sind, nein alles was bis jetzt zu sehen war sieht unfertig und unüberlegt aus.
    Filme auf dem Galaxy Fold? Der Bereich wo der Film zu sehen ist entspricht in ungefähr meinem S9 Plus. Der Rest ist Balken. Und diese Wölbungen und Dellen überall. Das finde ich nicht schön. Auch das Hawei sieht unfertig aus. Zwar besser als das Fold aber ebenso nicht zu Ende gedacht. Und dafür will man dann 2300 Dollar vor Steuern. Das ist nur Dreist.

    Bei Google kommt doch auch nur etwas ähnliches raus. Die werden bloß noch dreister sein als die übrigen Android-Hersteller. Warum sollte man das auch anders machen.

    Wenn Apple auch solche Geräte anbietet, werden diese dann wohl 3000 Euro aufwärts kosten. Ich habe keinen Bock mehr auf diese ganze K***e.

    Ich bleibe bei meinem S9 Plus. Wenn ichs größer haben will kaufe ich mir nochn Tablet. Reicht und ist noch weitaus günstiger als das was derzeit und voraussichtlich in Zukunft angeboten wird.

    kaio


  • Sehr flexibel einsetzbar.


  • "Die Entwicklung eines solchen Produktes könnte sowohl für Apple als auch für Google noch Jahre in Anspruch nehmen."
    Das glaub ich weniger und steht im Widerspruch zu dem Satz:
    "Überdies werden Google und Apple die Resonanz der Anwender auf die Experimente von Samsung und Huawei sehen wollen. Dann lässt sich absehen, ob eine neue Ära für Smartphones beginnt, oder ob hier ein Hype um nichts gemacht wird."
    Sollte die Resonanz gut sein wird man sich
    nicht" Jahrelang" Zeit lassen und eher in maximal einem Jahr etwas präsentieren können.


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Jein. Die Entwicklung dauert höchstwahrscheinlich mehrere Jahre. So schnell geht das nicht. Aber Apple und Co. werden natürlich jetzt schon planen usw. und nicht erst damit anfangen, wenn die Resonanz bei Samsung etc. gut ist.


      • Ich denke das die Anstrengung dahinter der Schlüssel sein wird. Das die aber jetzt erst anfangen glaube ich auch nicht.


  • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Google wartet ohnehin erst Apple ab, macht sich dann darüber lustig und bringt ein Jahr später exakt das gleiche, ohne die geringste Verbesserung... ^^

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!