Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
724 mal geteilt 633 Kommentare

Samsung Galaxy S8: Preis, Release und technische Daten

Update: Specs des Galaxy S8 Plus geleakt, Infos zum Markstart

Das Samsung Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus werden Ende März der Weltöffentlichkeit präsentiert. Schon im Vorfeld sind aber viele Informationen durchgesickert, die wir in diesem Artikel für Euch sammeln und einordnen. Update: Evan Blass hat wichtige Details der Ausstattung des S8 Plus bestätigt - soweit ein Leaker das kann. Außerdem gibt es neue Informationen zum Marktstart des Galaxy S8

Aktuelle Änderungen hervorheben

Springt direkt zum Abschnitt

Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus in der Kurzübersicht

Seit zwei Generationen stellt Samsung nicht nur ein sondern gleich zwei Smartphones der S-Klasse vor. Dieses Jahr wird es das Samsung Galaxy S8 geben sowie das größere Samsung Galaxy S8 Plus. Beide Smartphones werden Edge-Displays erhalten, weswegen das größere der beiden einen Namenswechsel vollziehen musste.

Als Ziel hat Samsung ausgegeben, möglichst viel Platz auf der Front vom Display einnehmen zu lassen. Daher kommen große Displaydiagonalen zustande, trotzdem wird die Galaxy-S8-Generation nicht viel größer werden als die Vorgänger.

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Preis

Erstmals sind mit einem Bericht von mobile-review.com Informationen zum Preis bekannt geworden. Die Preise sollen sich kaum von der S7-Generation abheben. Demnach wäre mit einem Preis von 699 Euro für das Galaxy S8 und 799 Euro für das Galaxy S8 Plus zu rechnen. Andere Berichte besagen, dass der Preis jeweils 100 Euro höher ausfallen wird. Sicher ist, dass das Galaxy S8 in den ersten Monaten kein Schnäppchen werden wird.

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Präsentation am 29. März

Klassischerweise stellt Samsung neue Smartphones der S-Serie am Sonntag vor dem MWC in Barcelona vor. Dieses Jahr wird Samsung das Galaxy S8 und S8 Plus am 29. März vorstellen. Auf den Markt kommt das Galaxy S8 voraussichtlich in der dritten Aprilwoche.

Ganz ohne Galaxy S8 wird der MWC aber nicht bleiben: Vielmehr soll es laut sammobile.com auf dem MWC-Event von Samsung einen Trailer zum Galaxy S8 geben. Außerdem will DJ Koh den Termin der Launch-Veranstaltung für die neue S-Klasse bestätigen. Stimmen die aktuellen Gerüchte, wird er ein Unpacked-Event für den 29. März in New York und einer weiteren Location in Europa nennen.

Laut einem Bericht von etnews soll der Marktstart global am 21. April erfolgen. Wann Samsung Vorbestellungen annimmt, ist noch unklar.

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Technische Daten im Überblick

Sich einander widersprechende Gerüchte zur technischen Austattung gibt es kaum noch. Daher haben wir die voraussichtlichen Spezifikationen in einer Tabelle zusammengefasst.

Evan Blass hat wichtige Spezifikationen des Galaxy S8 Plus veröffentlicht - die von ihm genannten Spezifikationen weichen kaum von zuvor bekannten Angaben ab. Lediglich seine Angabe zum Arbeitsspeicher überrascht, denn bislang ging man eher von 6 GByte RAM aus. Weil Evan Blass einen recht guten Ruf hat, was solche Leaks anbelangt, könnte man überspitzt formulieren: Evan Blass bestätigt Details des Galaxy S8 Plus.

Als Prozessor wird bei der europäischen Version des S8 (Plus) der Exynos 8895 eingesetzt, den Samsung inzwischen offiziell vorgestellt hat.

Spezifikationen Samsung Galaxy S8 Samsung Galaxy S8 Plus
Typ Smartphone
Hersteller Samsung
Modellnummer SM-G950 SM-G955
Abmessungen 140,14 x 72,20 x 7,30 mm 152,38 x 78,51 x 7,94 mm
Gewicht unbekannt
Akku 3.000 mAh 3.500 o. 3.600 mAh
Display-Diagonale 5,8 Zoll 6,2 Zoll
Display-Technologie AMOLED
Auflösung 1.440 x 2.960 Pixel (QHD+), Super AMOLED
Vordere Kamera 8 MP
Hauptkamera 12 MP, Dual-Pixel-Camera
Blitzlicht LED
Android-Version Android 7.1 Nougat
Benutzeroberfläche TouchWiz
RAM 4 GByte
Interner Speicher 64 GByte, 128 GByte, 256 GByte, UFS 2.1
Wechselbarer Speicher MicroSD, bis zu 256 GByte
Prozessor / System-on-Chip Exynos 8895 / Qualcomm Snapdragon 835
Anzahl der Rechenkerne 8
Maximale Taktfrequenz 2,5 GHz
Schnittstellen Gigabit-LTE, Wi-Fi, Bluetooth, GPS, NFC, USB 3.1 Typ-C, Kopfhörer-Anschluss, IP68-Zertifizierung, Iris-Scanner

Die obigen Angaben basieren auf Gerüchten. Erst nach der Vorstellung des Galaxy S8 werden wir die tatsächlichen Werte wissen.

Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus: Kamera

Seit mehreren Generationen gelten Samsungs Kameras in den Galaxy-S-Smartphones als sehr gut. Auch 2016 war die Kamera sicher eines der Highlights, aber die Konkurrenz hat aufgeholt. Samsung muss also beim Galaxy S8 nachlegen.

Samsung wird allerdings keine großen Schritte bei der Kamera gehen - eine mögliche Doppelkamera ist für beide Varianten des Galaxy S8 vom Tisch. Die Kamera soll an einigen Stellen verbessert werden, vor allem auch die Lowlight-Performance. Insgesamt wird es eher Detailverbesserungen gegenüber dem Galaxy S7 geben.

Die Selfie-Cam des Galaxy S8 soll mit 8 Megapixeln auflösen und somit zur Konkurrenz aufschließen. Ein besonderes Highlight könnte es für Fans der Selfie-Fotografie geben: Laut der koreanischen Website ETNews soll Samsung das Kameramodul mit einer Autofokus-Funktion versehen. Bei Hauptkameras ist dies Standard, allerdings nimmt dies auch mehr Platz in Anspruch. Den Informationen zufolge soll Samsung hierbei einen Weg gefunden haben, den Motor für die Linsenbewegung kleiner zu konstruieren, sodass das Autofokus-Modul nicht über die Displayfläche herausragen muss. Der Selfie-Autofokus kann dabei helfen, schärfere Bilder von unterschiedlich tief stehenden Motiven zu knipsen.

AndroidPIT-Einschätzung: Verbesserungen an der Kamera sind dringend notwendig, denn der Vorgänger hat inzwischen mit starker Konkurrenz zu kämpfen. Wichtiger ist es aber, die Lowlight-Performance zu verbessern und auch die Artefakte bei der JPEG-Komprimierung der Bilder in den Griff zu bekommen. Dafür braucht es nicht unbedingt eine Dualkamera, sondern vor allem präzise Handgriffe an den richtigen Stellen. Ob Samsung aber genug für eine bessere Kamera tut, muss sich zeigen. Geht Samsung hier nicht weit genug, dürfte die Kamera des Galaxy S8 zu den schwächeren im Jahr 2017 gehören. Technische Verbesserungen bei der Selfie-Cam erscheinen notwendig, denn auch hier fällt Samsung aktuell hinter die Konkurrenz zurück.

AndroidPIT IT Samsung Galaxy s6 edge vs s7 edge 1481
Galaxy S6 Edge und S7 Edge: Samsung bringt mit jeder S-Generation eine bessere Kamera. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Display

Displaydiagonalen: Aufgrund der weitgehend randlosen Konstruktion beim Galaxy S8 und S8 Plus, erwarten wir sehr große Displaydiagonalen - die Auflösung wird wohl 1.440 x 2.960 Pixel betragen. Samsung weicht also vom klassischen 16:9-Format ab. Das Galaxy S8 Plus verfügt über ein 6,2-Zoll-Display, das kleinere Galaxy S8 hingegen nur über ein 5,8-Zoll-Display.

samsung display amoled maybe galaxy s8 2
Nicht das S8: Samsung demonstriert die Fähigkeiten aktueller AMOLED-Panels / © Screenshot: ANDROIDPIT

AMOLED-Display mit RGB-Matrix: Samsung setzt auf die aktuelle Generation der AMOLED-Technologie, die einen großen Farbraum abdecken kann. Verbesserungen sind vor allem für VR-Anwendungen nötig, denn beim Vorgänger sind einzelne Subpixel deutlich erkennbar (aka Fliegengitter).Offenbar werden das Galaxy S8 und das S8 Plus über ein AMOLED-Display mit RGB-Subpixelmatrix verfügen, was diesem Effekt entgegenwirken kann. Was nicht gerade spannend klingt, wäre aber ziemlich spektakulär: Bisherige AMOLED-Panels verwenden meist eine raffinierte Anordnung von Subpixeln, womit sich mehrere Pixel die roten und blauen Subpixel teilen - genannt Pentile-Matrix. Subpixel-Rendering sorgt dafür, dass die Inhalte dennoch detailreich dargestellt werden. Durch diesen Trick bleibt zwar die Pixeldichte hoch, die Subpixeldichte eines Pentile-Displays ist aber ungefähr 30 Prozent niedriger als bei einem klassischen RGB-Panel. Der Unterschied ist zwar im Alltag bei hohen Auflösungen kaum wahrzunehmen, bei Virtual-Reality-Anwendungen aber sehr. SamMobile rechnet vor, dass ein QHD-Pentile-Display auf insgesamt rund 7,3 Millionen Subpixel kommt, während ein entsprechendes RGB-Display aber rund 11 Millionen Subpixel aufweist.

AndroidPIT android uis 4388
Der mechanische Home-Button steht beim S8 vor dem Aus. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Kopfhörer-Anschluss und andere Schnittstellen

Apple verzichtete beim iPhone 7 auf den Kopfhöreranschluss. Samsung wird diesen Weg wohl nicht gehen. Zwar wird beim Galaxy S8 ein USB-Typ-C-Anschluss vorhanden sein, aber zusätzlich auch ein 3,5-mm-Anschluss. Einiges spricht dafür, dass das Galaxy S8 außerdem Stereolautsprecher aufweisen wird.

Stärkere Aufmerksamkeit erhält das Zubehör um das Smartphone herum. So soll Samsung kabellose Kopfhörer vorstellen, die den IconX-Hörern ähneln dürften. 

Opinion by Hans-Georg Kluge
Lieber Kopfhöreranschluss als Stereolautsprecher.
Stimmst du zu?
50
50
3497 Teilnehmer
AndroidPIT Samsung galaxy s7 edge 1
Galaxy S7 Edge: War es das vorerst letzte S-Smartphone mit Kopfhörer-Anschluss? / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Akku, Prozessor, RAM und anderes

Beim Galaxy S8 wird je nach Markt der Samsung Exynos 8895 oder der Qualcomm Snapdragon 835 zum Einsatz kommen. Beide werden im 10-Nanometer-Verfahren gefertigt sein. Im Testlabor soll der Exynos-Chip Taktfrequenzen von 4 GHz aushalten, in der Serienfassung wird der Chip aber nur um die 2,5 GHz takten. Als Grafikchip kommt ein ARM Mali G71 zum Einsatz.

Nach dem Desaster mit dem Galaxy Note 7 wird es keine Experimente beim Akku geben: Wahrscheinlich bleibt es bei den von der S7-Generation bekannten Werten: Dann hat das Galaxy S8 einen 3.000-mAh-Akku, beim S8 Plus würde der Akku dann eine Kapazität von 3.600 mAh aufweisen.

Samsung geht nicht an die Grenze des Machbaren, wenn es um RAM und internen Speicher geht: Das Galaxy S8 wird 6 GByte RAM erhalten. Den internen Speicher setzt Samsung bei 64 GByte an, der mit der schnellen UFS-2.1-Schnittstelle angebunden ist. Der MicroSD-Slot bleibt. Möglicherweise wird es auch eine Variante geben, die 128 GByte Speicher aufweist.

Wie auch die Vorgänger, das Galaxy S7 und das S7 Edge, wird auch die Galaxy-S8-Generation wasserfest nach IP68 sein (Erklärungen zu den IP-Schutzklassen).

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Design

Die technischen Daten des Galaxy S8 dürften also mittlerweile weitgehend feststehen. Und auch das Design steht inzwischen ziemlich fest. Mehrere Leaks lassen einen Blick auf Designdetails zu.

Evan Blass, besser bekannt als @evleaks, hat via Venturebeat.com ein Bild veröffentlicht, auf dem angeblich das Galaxy S8 zu sehen ist. Da Blass in der Vergangenheit authentische Bilder und technische Informationen zu unveröffentlichten Produkten lieferte, gehen wir davon aus, dass dieses Foto authentisch ist.

androidpit amsung Galaxy S8 Evleaks
So wird mit hoher Wahrscheinlichkeit das Galaxy S8 aussehen. / © Venturebeat

Das Bild zeigt, dass Samsung auf einen Home-Button auf der Fron verzichtet wird. Außerdem wandert der Fingerabdrucksensor auf die Rückseite neben die Kameralinse.

Ein weiteres Bild lenkt unsere Aufmerksamkeit auf die breite rückwärtige Partie mit Blitz, Kamera und Fingerabdrucksensor. Zu sehen sind angeblich ein offizielle Cases für das Galaxy S8 Plus und das Galaxy S8.

id557868 1
Die ersten Bilder des offiziellen Cases von Samsung. / © AndroidPure

Mittlerweile scheint Samsung ziemlich weit bei der Entwicklung des Galaxy S8 zu sein. Denn es gibt erste Fotos (via sammobile.com), die das Galaxy S8 in freier Wildbahn zeigen sollen.

samsung galaxy s6 leaks real life
Das Galaxy S8 in freier Wildbahn / © Weibo.com/u/2250239540

Aus den neuesten Informationen und Skizzen hat Benjamin Geskin ein Rendering des Galaxy S8 erstellt, dass Vorder- und Rückseite zeigt. Die Grafiken der virtuellen Navigationsbuttons entstammen einer Skizze, die aus offiziellem Samsung-Material hervorgegangen sind (via AndroidPolice.com).

Samsung bleibt offenbar bei seiner Anordnung der Buttons, die vom Google-Standard abweicht. Die von Geskin erstellten Abbildungen basieren auf Gerüchten, aber sie zeigen recht deutlich, wie das Galaxy S8 bzw. S8 Plus aussehen wird. Bei manchen Details könnte es aber Abweichungen geben. Noch immer verwundert die merkwürdige Platzierung des Fingerabdrucksensors.

Die oben gezeigten Leaks von Cases und Schutzgläsern sowie Abmessungen haben Designer dazu inspiriert, Animationen des Galaxy S8 herzustellen. Diese Konzepte sind natürlich keine Leaks im herkömmlichen Sinn, sondern entstammen der Fantasie, enthalten aber stets auch die wichtigsten Elemente der Gerüchte. Der Leaker @OnLeaks hat zusammen mit GearIndia ein Video erstellt, das näherungsweise einen Blick auf das Galaxy S8 und das S8 Plus erlaubt.

Über die Abmessungen des Galaxy S8 und S8 Plus gibt es unterschiedliche Angaben. Cnet Korea will erfahren haben, das S8 werde 131,58 x 68,05 Millimeter messen, das S8 Plus hingegen 159,53 x 73,37 Millimeter. Von GSMArena stammen andere Angaben: Beim kleineren S8 gibt das Magazin 140,14 x 72,20 x 7,30 mm an. Das S8 Plus hingegen misst 152,38 x 78,51 x 7,94 mm - was deutlich breiter als das S7 Edge wäre.

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Das kann der digitale Assistent Bixby

Google hat es bei den Pixel-Smartphones mit dem Assistant vorgemacht und Samsung wird beim Galaxy S8 ebenfalls ein Feature prominent vermarkten, das derzeit in aller Munde ist: Ein lernfähiger, digitaler Assistent soll dem User das Leben erleichtern.

Um diesen zu realisieren hat Samsung den KI-Entwickler Viv Labs gekauft und wird dessen Technologie im Galaxy S8 integrieren. Auch einen Namen hat Samsungs Assistent bereits: Er wird den Namen Bixby tragen. Wahrscheinlich wird zur Steuerung ein eigener Knopf am Rand des Galaxy S8 eingebaut werden. Schon zum Start will Samsung sieben oder acht Sprachen unterstützen - laut sammobile unter anderem Englisch, Chinesisch und Koreanisch. Wir gehen davon aus, dass Bixby auch Deutsch verstehen wird.

Bixby wird der bessere Nachfolger von S Voice und kann alle vorinstallierten Samsung-Apps steuern - ganz gleich, ob Kalender, Galerie oder Kamera. Diese Form der Sprachsteuerung ist aber nur ein kleiner Teil der Fähigkeiten von Bixby. Fortschrittliche Funktionen sollen Bixby von der Konkurrenz abheben - zum Beispiel eine visuelle Suche. Diese sei direkt in die Kamera-App von Samsung integriert. Auf Knopfdruck kann der Nutzer ein angezeigtes Objekt identifizieren lassen und Informationen dazu abrufen - möglicherweise ergänzt um direkte Kaufoptionen. Die Kamera soll ebenfalls ein Texterkennungs-Tool erhalten.

AndroidPIT galaxy s7 vs galaxy s7 edge 4
Am Gehäuserand des S8 könnte es einen Bixby-Knopf geben (im Bild: Galaxy S7 und S7 Edge). / © ANDROIDPIT

Samsung möchte Bixby als offene AI-Plattform gestalten und will dabei auch die Grenzen einzelner Geräte überschreiten: Bixby soll die Zentrale für das Smart Home werden und andere Geräte steuern können. Dafür wird Bixby einerseits auf anderen Samsung-Geräten auftauchen - auf Fernsehern, aber auch auf anderen (Mittelklasse-)Smartphones. Mittels Bixby kann dann ein Foto auf dem Fernseher angezeigt werden. Smart Home heißt eben auch Connected Home.

Unklar bleibt allerdings, wie sich Bixby mit Googles Plänen rund um den Assistant verträgt. Mittelfristig hat Google sicher ein Interesse daran, weitere User für die eigene KI zu gewinnen. Samsung hat daher schon einmal Google angeboten, auf dem Feld der künstlichen Intelligenz zusammenzuarbeiten.

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Besonderheiten

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Desktop Experience mit Docking Station

Samsung wird das S8 mit einigem Zubehör vorstellen. Ein S Pen soll die S8-Smartphones für Fans der Note-Reihe interessant machen.

Mit besonderer Spannung erwarten wir aber die Samsung Desktop Experience. Mit einer Docking-Station wird das Galaxy S8 zum mobilen Desktop. Das dürfte in etwa so funktionieren wie Microsofts Continuum. Samsung soll dieses Feature bereits einigen Partnern demonstriert haben und aus einer Präsentation hat ein Bild seinen Weg an die Öffentlichkeit gefunden.

Das Bild auf dem Monitor zeigt eine Benutzeroberfläche an, die sehr stark an Chrome OS erinnert. Offenbar unterstützt der Extended Workspace auch mehrere Apps in Fenstern - die neuen Fenster-Funktionen von Android Nougat machen das möglich. Zusammen mit Maus und Tastatur könnte das S8 zur mobilen Workstation mutieren.

s8 extended workspace
Samsung Galaxy S8 mit der Desktop Experience / © AllAboutWindowsPhone.com

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Iris-Scanner ist zu erwarten

Faktisch bestätigt ist ein Iris-Scanner beim Galaxy S8. Samsung hatte schon beim Note 7 einen solchen eingebaut. Der Plan war dabei nicht, eine zusätzliche Entsperrungsmöglichkeit zu bieten, sondern der Iris-Scanner war für einen viel wichtigeren Aspekt gedacht: Er sollte eine nicht fälschbare Identifizierungsmethode anbieten. Damit wollte Samsung zum Beispiel Dateien auf dem Note 7 vor unbefugten Augen schützen. Eine API sollte dafür sorgen, dass Drittanbieter den Iris-Scanner einsetzen können. Nachdem das Note 7 nun vom Markt genommen wurde, liegt die Plattform erst einmal auf Eis.

AndroidPIT samsung galaxy note 7 review 7501
Der Iris-Scanner des Note 7 wird wohl im S8 einen neuen Auftritt haben. / © AndroidPIT

Bis zum Samsung Galaxy S8. Denn schon mit der Ankündigung des Note 7 war klar, dass Samsung künftig weiteren Smartphones einen Iris-Scanner spendieren wollte - sogar von Mittelklasse-Geräten war die Rede. Das Galaxy S8 ist somit ein perfekter Kandidat für den Iris-Scanner.

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus: Fast alle Details bekannt

Samsung wollte beim Galaxy S8 weniger Leaks, die verschärften Geheimhaltungspläne haben offenbar nicht gefruchtet. Somit sind beinahe alle Details rund um das Galaxy S8 und seinen großen Bruder S8 Plus bekannt. Spannung versprechen vor allem die Details der verschiedenen Software-Features, über die Hardware ist wohl inzwischen alles gesagt.

Was haltet Ihr von den Informationen rund um das S8? Was sollte Samsung gegenüber dem Vorgänger wirklich verbessern? Schreibt es in den Kommentaren!


Dieser Artikel wird laufend mit neuen Informationen und Gerüchten aktualisiert. Kommentare können sich daher auf gelöschte bzw. veränderte Passagen beziehen.

724 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 2 Monaten

    WEHE Samsung haut den Scanner auf die Rückseite. Das ist wirklich die allerschlimmste Positiom dafür. Gegenüber der Position auf der Front eig. ausschließlich Nachteile. Der gehört gefälligst nach vorn. Ganz im Ernst

  • Tim vor 2 Monaten

    1. du kannst das Gerät nicht entsperren, wenn es auf dem Tisch liegt
    2. Weil der Scanner auf der Rückseite liegt, ist er, ähnlich wie die Kamera, abfälliger für Kratzer
    3. Man muss umgreifen, wenn man das Gerät so entsperren will und dann etwas auf dem Display tippen will.
    4. Es sieht hässlich aus.
    5. Der Daumen liegt eh auf der Front. Der Zeigefinger liegt aber nie dort, wo der Scanner auf der Rückseite liegt. Erzählt keinen Quatsch, nur weil Huawei und Co. das behaupten.

  • Mana Bu vor 1 Monat

    Ich warte auf das Note 8. Bis dahin muss mein Note 4 noch halten. Läuft seit 1,75 Jahre mit KitKat ohne jegliche Probleme. Bestes Phone, dass ich je hatte.

  • Olaf Gutrun vor 2 Monaten

    Man kann es nicht entsperren wenns aufm Tisch liegt. Es geht mehr ider weniger nur mit dem zeigefinger, man muss es in die Hand nehmen.

  • Lucas vor 3 Monaten

    Wozu schonwieder ein neues HighEnd Smartphone? Wenn ich rechenleistung will, setze ich mich vor meinen Rechner. Ich nutze immer noch ein Galaxy S2 und Z1 Compact und kann nicht meckern (Abgesehen von der Akkulaufzeit)

    Besser wäre es vielleicht alle 3 Jahre ein neues Handy raus zu bringen und das einfach mal mehr als ein paar Monate mit Updates versorgen, aber nein bringt denen ja kein Geld, lieber mehr Kohle und mehr Rohstoffe verschwenden!!!

633 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Mit den Maßen von C-Net passt es aber mal gar nicht zusammen. Warum sollte ein Smartphone wegen 0,4 Zoll mehr Display, 28mm Höher (länger) werden? Auf 131mm ist m.M.n. auch kein 5,8 Zoll Gerät möglich. Da würde dann wohl das Display über das Gehäuse überstehen 😂. Bin mir sogar ziemlich sicher das auch die 140mm nicht reichen, ausser es wird ein 5,5 Zoll Gerät.

  • aXeL vor 6 Stunden Link zum Kommentar

    also den "Live" bildern nach wäre der Rahmen unten Oben mindestens doppelt so breit... reicht dann auch wieder für nen home button :-P

  • Wenn ich mir die Bilder so ansehe, könnte ich mir auch vorstellen, dass das neue Galaxy S8 vorne wie hinten eine doppelkamera bekommt...
    Was meint ihr???

  • Scanner auf der Rückseite wäre Perfekt!!!

  • Ich kann diesen Hype nicht verstehen ,ein Gerät wo der Hersteller sich nur wenig um Updates kümmert und man nur einen Trend und einen Namen hinterher läuft ,mehr nicht .

    Samsung hat sich diesbezüglich sehr verschlechtert ,obwohl man Besserung gelobt hat .

    Nur eines hat sich für Samsung gebessert, ihr eigener Umsatz was sie von den Herden Schafen wieder einnehmen werden ...Dir brav den Trend hinterherlaufen.

    Und man viele Dinge nur noch nachmacht.

  • Das S7/S7 edge hat noch immer (gemeinsam mit dem Pixel) die beste Smartphone-Kamera. Die Selfie-Kamera ist ebenfalls ziemlich gut. Eure Meinung ist ja ziemlich übertrieben...

  • Egal ob hinten oder vorne Scanner ist für mich überflüssig wie ein Kropf.

  • Soviel Werbung nervt sehr !!!

  • Enzo vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Das was ich von sammobile verstanden habe wird das kleinere Galaxy s8 Modell, nach der Gerätegröße zu urteilen, wie das s6 edge sein NUR mit einem 5,5 eventuell 5.7 Zoll Display sein, wie geil ist das denn!?, wenn es tatsächlich so sein wird kaufe ich das Ding sofort!

  • dual cam mit blitz würde das neue case auch erklären

  • Wenn das gerät die specs und einen spen hat, wird samsung mich als käufer überzeugt haben.

  • Oxygen vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Diese "Designer" der Konzept Bilder können eigentlich auch ihre eigene Smartphones designen...

  • olwi vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Danke tim für die Kritik an htc cottbus, ich wollte mich gerade so richtig aufregen, bis ich bei dir ankam.

    Tim

  • 3377 vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Die Position des Fingerscanners ist mir fast egal aber bitte bloß keine On Screen Tasten..

    • Peter Pan vor 21 Stunden Link zum Kommentar

      Leider zu spät...
      Ich will auch keine On Screen Tasten
      Kein Edge
      Und keinen Fingerprint Scanner auf der Rückseite

      der Rest ist eine gute Weiterentwicklung.
      Ich bleib beim normalen S7. Ma gucken, wie das S9 oder OnePlus 4 wird.

  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    "Basierend auf Augenzeugenberichten hat Cnet Korea ein Rendering des Galaxy S8 und S8 Plus angefertigt. Dieses zeigt deutlich, dass der Fingerabdrucksensor tatsächlich auf die Rückseite gewandert ist."
    Ein Render, bei dem sogar die Höhenangaben falsch sind. das Display soll 131mm hoch sein, das gesamte Gerät ebenfalls. Das zeigt doch, dass das genauso handfest ist, wie alle anderen Leaks bisher. Dieses Render plappert sozusagen nur alles nach... eine Bestätigung ist das in keinster Weise.
    Hoffe nach wie vor, dass Samsung nicht so eine hirnverlassene Position für den Scanner gewählt hat. Denn eine schlimmere Position gibt es nicht.

    Und in wie fern soll ein an den Ecken abgerundetes Display bitte die Bedienung verbessern?
    Von "Bedienung verbessern" soll Samsung gar nicht erst anfangen, wenn sie tatsächlich Onscreen-Tasten und so einen Fingerscanner verwenden. noch stärker kann man die Bedienung nicht verschlechtern. Ach halt, doch, kann man. Nämlich in dem man die Geräte noch größer macht. Und das tut Samsung

    • DiDaDo vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Durch den Wegfall der Bedienelemente zwischen Display und unterem Rand optimieren sie aber die Bedienung. Ständig dieses versehentliche Draufgetasche und nicht mehr wissen wohin fassen, weil es vorne keinen Platz zum festhalten mehr gibt ohne irgendwas auszulösen, hat mich bei Samsung immer abgeschreckt. Ein Glück wandert der Sensor nach hinten und die Systemtasten IN das Display. Da stören sie nicht und sind bei Nichtbenutzung einfach weggeblendet.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!