Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 10 Kommentare

MWC 2018: Dieses Gaming-Smartphone hat gleich zwei aktive Lüfter

Die einst zu ZTE gehörende Smartphone-Marke Nubia versucht weiter, auf dem deutschen Markt einen Fuß in die Tür zu bekommen. Während bei den meisten Modellen vor allem das Design und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis im Fokus steht, richtet sich das kommende Gaming-Smartphone von Nubia explizit an die Zielgrupper der Zocker.

Eins vorweg: Das Gaming-Smartphone von Nubia ist noch nicht fertig. Es wird auf der Messe nur hinter Glas gezeigt, und das auch nicht in Action, sondern nur in Einzelteilen. Doch auch diese lassen einige spannende Rückschlüsse zu, die Nubia im Gespräch näher erläutert.

In den oberen Ecken des Nubia-Smartphones sitzen gleich zwei aktive Lüfter, die dafür sorgen sollen, dass der Prozessor auch bei starker Beanspruchung stets kühl bleibt, um nicht heruntertakten zu müssen. Die Lüfter messen im Durchmesser etwa einen Zentimeter und sollen nicht zu hören sein - das bleibt jedoch abzuwarten.

AndroidPIT Nubia Prototypes MWC 2018 9874
Fertig ist das Gaming-Smartphone von Nubia noch nicht. / © AndroidPIT

Zu den technischen Daten des Gaming-Smartphones von Nubia ist noch nicht viel bekannt. 8 GByte RAM werden drin stecken, dazu 128 GByte interner Speicher, der erweitert werden kann. Der Prototyp ist recht groß, die Displaydiagonale wird wohl bei etwas mehr als sechs Zoll liegen - und das Smartphone entsprechend unhandlich machen. Beim Prozessor wird Nubia einen "aktuellen Snapdragon" einsetzen, wie der Hersteller im Gespräch zu Protokoll gibt.

Ein sehr ambitionierter Zeitplan

Auch wenn es auf dem MWC 2018 noch nicht so aussieht, als sei das Gaming-Smartphone bald fertig, soll es genau das sein - der Marktstart wird für Mai angepeilt. Das sind nur noch zwei Monate, und bis jetzt hat sich Nubia noch nicht einmal auf eine von drei möglichen Rückseiten festgelegt oder entschieden, ob es hinten eine Single- oder Dual-Kamera besitzen soll.

Nubia verspricht sich viel von dem Gaming-Smartphone. Der Markt sei riesig, so ein Unternehmenssprecher, und abseits von Razer bietet niemand ein entsprechendes Smartphone an. Fraglich allerdings, ob tatsächlich so viele Menschen nach einem reinen Gaming-Smartphone suchen, und wenn, ob sie dann zur in Deutschland weitgehend unbekannten Marke Nubia greifen werden. Wenn das Zocker-Smartphone von Nubia nicht mehr zu bieten hat als viel Power, ein großes Display und aktive Kühlung, dürfte es der Hersteller schwer haben, ausreichend Kundschaft zu gewinnen.

5 mal geteilt

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Spiele auf dem Smartphone.
    Wo werden die großen Smartphones hergestellt? China.
    Wo wird am meisten auf dem Smartphone gespielt? China.
    Wenn ein europäischer Spieler auf einem großen Smartphone spielen möchte, wird er es in China kaufen.
    Wie schwer kann es sein?
    Vielleicht können Sie auch das große Smartphone für etwas anderes verwenden.
    Ich kann.
    Das Leben ist schön.


  • Tenten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Zocken mit einem Handy? Das ist ja wie Musik hören über Bluetooth.


  • Vielleicht sollten diese Firmen mal ne Umfrage machen wer ERNSTHAFT auf dem Smartphone zocken will. Also aufwendige Spiele. Gaming-Smartphones sind einfach unnötig bei der geringen Auswahl an hochpreisigen, grafisch fordernden Spielen.


  • und wiedermal n "gaming" phone
    Nicht optimierte und grafisch/rechnerisch anspruchsvolle bräuchten kühlung. und 90% der androiduser spielen keine solchen spiele sondern eher kändikrusch.


  • Ich habe kein Interesse an Mobilegames. Und mit dieser Meinung bin ich sicherlich nicht der Einzige... Gaming geht nur sinnvoll am PC bzw. der stationären Konsole.


  •   15
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Es gibt sicherlich einige Kunden, die auf so ein Smartphone nur sinnlichst gewartet haben.

    Dies könnte man evtl. mit dem Razor Phone vergleichen.


  • Toaster vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Nie wieder nubia.
    Ich habe das nubia Z11 mini S seit April letzten Jahres, leider immer noch, in Nutzung. Technisch eigentlich kein schlechtes Gerät, aber von der Software teils eine Katastrophe.

    Letztes Jahr im Oktober war ich schon dran es einzuschicken. Der An-/Aus Schalter ging nicht mehr, die Leisertaste ging nicht mehr, er erkannte keine Kopfhörer über den 3,5mm Klinkenanschluss mehr und wenn es im Sperrbildschirm war kam immer die Anzeige, dass es gerade lädt obwohl kein Kabel dran war. Zum Glück kam ich noch über den Fingerabdrucksensor ins Gerät rein.
    Ich ging davon aus, dass etwas an der Platine hinüber ist und wollte es halt zur Reparatur einschicken. nubia lässt seine Geräte in Tschechien reparieren, also schätze ich, dass es da zu guten zeitlichen Verzögerungen kommen kann, falls mal was ist.
    Jedenfalls habe ich es dann meine Daten gesichert und es auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Tada, es ging wieder alles. Also das so viel von jetzt auf gleich einfach ausfällt ist schon recht komisch.
    Zudem kann man die Updatepolitik vergessen. Ich habe immer noch Android 6.0.1. und den Sicherheistpatch 01.04.2017.

    nubia bekommt von mir keine Empfehlung.


    • Hatte 2x Nubia Z11 Mini und war bestens zufrieden. Eins mit Internationaler Version 1 ohne . Habe bei dem letzteren die Mokee Software installiert lief damit noch besser . Kann gegen Nubia nichts schlechtes sagen .


      • Kann ich aus meinem Freundes und Bekanntenkreis nur bestätigen. Gut die Software mag nicht jedermanns Sache sein aber laufen tun die schicken Geräte ohne Probleme.


  • Wieso zocken mit einem Handy... Es gibt einfach noch keine wirkliche Lösung für Smartphones. Nintendo zeigt wie es gemacht wird... Aber die haben ja auch andere Interessen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu