Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
41 mal geteilt 224 Kommentare

Galaxy S5 vs. Galaxy S6: Lohnt sich das Upgrade?

Das Galaxy S6 ist da und scheint im Vergleich mit seinem eher lustlosen Vorgänger auf den ersten Blick zu glänzen. Aber ist das wirklich so? Die letzten paar Wochen haben teils ein paar Kratzer in diesem Anschein hinterlassen. Unser Vergleich Galaxy S6 vs. Galaxy S5 soll zeigen, ob der Hype berechtigt ist.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 11327
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5312
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Design: Aus pseudo wird echt

Uns war vorher nicht klar, wie viel Mut Samsung beweisen würde. Frontal betrachtet, sind S6 und S5 nicht wirklich zu unterscheiden, hier hat sich praktisch nichts getan. Doch der seitliche Anblick und vor allem die Geräterückseiten legen das Neue schnell offen. Hier ist einiges passiert, und das nicht nur rein visuell. Der glänzende Plastikrahmen im Chrom-Look, die Heftpflaster-Rückseite - das waren die visuellen Elemente, die das Galaxy S5 auszeichneten. Nichts davon findet sich im Galaxy S6. Stattdessen grüßen uns hier Metall und Glas. In Sachen Wertigkeit ist Samsung einen sehr großen Schritt gegangen, selbst im Vergleich zum bereits deutlich edleren Galaxy Note 4. Im Vergleich Galaxy S6 vs. Galaxy S5 ist das 2014er Modell - anders kann man es nicht sagen - ein hässliches Entlein.

Das sieht man aber nicht nur; das fühlt man auch. Das Galaxy S6 liegt butterweich in der Hand. Kein Wunder, denn die Kanten sind in alle Richtungen schön abgerundet. Chronische Tollpatsche dürften jedoch mit dem Galaxy S5 besser bedient sein, denn die samtige Kunststoffrückseite bietet mehr Gripp, und der Pseudochrom ums Gehäuse ist geriffelt und daher griffiger. Zudem ist eine beschädigte Rückschale beim S5 ersetzbar, wobei sie ohnehzin deutlich mehr aushält als das Glas, das den Rücken des Galaxy S6 ziert.

galaxy s6 galaxy s5 comparacao lateral
Das Galaxy S6 (links) ist runder und aus echtem Metall. / © ANDROIDPIT

Preis: Der Preis sinkt nach oben

Die UVP des Galaxy S5 lag bei 699 Euro und war damit nicht niedrig. Das Galaxy S6 kriegt man ebenfalls für 699 Euro, doch Samsung hält uns dank einer 64- und einer 128-GB-Version die Speicher-Möhre vor die Nase. Dafür gibt es dann allerdings auch die entsprechende Peitsche: 799 und 899 Euro werden für die größeren Modelle fällig. Das ist nicht billig, doch man kriegt entsprechend viel Speicher dafür.

Das bedeutet jedoch auch, das Galaxy S6, so teuer es auch sein mag, ist in der Basisversion günstiger geworden, denn das S5 kostete mit 32 GB noch 749 Euro. Wer allerdings beim Galaxy S6 mehr Speicher will, muss nun mindestens 100 Euro draufschlagen, wo er damals eine Speicherkarte für unter 20 Euro gewählt hätte. Das heißt also, wer viel Speicher will, für den ist das S6 teurer geworden. Den preislichen Vergleich Galaxy S5 vs. Galaxy S6 gewinnt also im Prinzip niemand. Das Galaxy S5 mit 16 GB ist übrigens mittlerweile für rund 430 Euro zu haben.

Günstigstes Angebot: Samsung Galaxy S6

Bester Preis

Günstigstes Angebot: Samsung Galaxy S5

Bester Preis

 

AndroidPIT Galaxy S5 Galaxy S6 themes
Samsung Galaxy S6 vs. Galaxy S5: Frontal betrachtet fällt auf, dass der Homebutton des S6 (links) höher geworden ist, was an dem veränderten Entsperrprinzip liegt.  / © ANDROIDPIT

Technische Daten: Aus gut wird besser

Datenspeicher

Da wir gerade noch vom Speicher sprachen und man es nicht oft genug sagen kann: Vorbei sind die Zeiten der microSD-Erweiterung. Und eine weitere Samsung-Bastion ist gefallen: der wechselbare Akku. Wem das wichtig ist, der wird mit dem Galaxy S6 nicht glücklich. Übrigens: Der Akku ist nicht nur fest verbaut, im Vergleich zum Galaxy S5 ist er auch noch geschrumpft. Das ist gelinde gesagt mutig, denn auch wenn die Displaygröße des S6 sich nicht verändert hat, ist die Auflösung von Full HD auf QHD gewachsen.

Akku

Und es lohnt sich, genauer über diesen Punkt nachzudenken. Denn während das Galaxy S5 noch als kleines Akkuwunder galt, ist die Laufzeit des Galaxy S6 nur noch durchschnittlich. Sicher, Samsungs ausgefeilte Energiesparmodi helfen hier, doch schränken sie die Nutzbarkeit ein. Und außerdem sollte man zu denen nur in Notfällen greifen müssen. Im Akkuvergleich Galaxy S6 vs. Galaxy S5 hat das 2014er Flaggschiff also die Nase vorne.

galaxy s6 galaxy s5 sides
Samsung Galaxy S6 vs. Galaxy S5: Hat sich genug getan? / © Samsung, ANDROIDPIT

Leistung

Der Rest der technischen Daten bringt dem Galaxy S6 im Vergleich natürlich den ersten Platz ein, das wird niemanden wundern. Der Arbeitsspeicher ist angewachsen und der Prozessor entspricht der aktuellen Generation. Mehr noch: Der Samsung-eigene Exynos 7420 schlägt in manchen Vergleichen Qualcomms Referenz-Chip Snapdragon 810 und stellt sich als absoluter Top-Prozessor dar, nicht nur in diesem Vergleich. 

Noch ein Wort zum Tempovergleich: Natürlich ist die CPU nicht die einzige tempobestimmende Komponente, der Datenspeicher hat ein Wörtchen mitzureden, und hier setzt das Galaxy S6 neue Standards. Denn Samsung hat die bisher weit verbreitete eMMC-Technologie beim neuen Flash-Speicher der jüngsten Galaxy-Generation eingemottet und kurzerhand UFS 2.0 entwickelt. Und den Unterschied spürt man. In Vergleichstest bei Lese- und Schreibzugriffen des internen Speichers deklassierte das Galaxy S6 die gesamte Konkurrenz. Wer also nicht nur ordentliches, sondern sensationelles Tempo in einem Smartphone sucht, sollte unbedingt zum S6 greifen. Klares Fazit hier: Den Leistungsvergleich Galaxy S6 vs. Galaxy S5 gewinnt in jeder erdenklichen Hinsicht das S6.

galaxy s6 vs galaxy s5 03
Das Galaxy S5 (links) mit seinem Mix aus billig glänzenden Materialien verblasst gegenüber der klaren und deutlich hochwertigeren Designsprache des Galaxy S6. / © ANDROIDPIT

Kamera

Die Kamera des Galaxy S5 galt als sehr gut. Dank des Echtzeut-HDR-Modus bot sie einen echten Mehrwert in Sachen Komfort bei Bildern unter schwierigen Lichtverhältnissen wie direkter Sonneneinstrahlung oder Licht-Schatten-Wechseln. Hier gab es keine Beanstandungen. Doch die Kamera des Galaxy S6 geht einige Schritte weiter und schaffte es sogar, Apples iPhones anzugreifen, die bis jetzt als ungeschlagene Kamera-Könige galten. Wo man auch hinsieht, die Knipse des Galaxy S6 wird in höchsten, superlativischen Tönen gelobt. Vor allem bei schlechtem Licht spielt sie ihre Stärken aus, also in einem der Bereiche, in denen Smartphone-Kameras bisher am sichtbarsten Versagen. Wer also insgeheim mehr nach einer Kamera als nach einem Telefon sucht, muss unbedingt zum S6 greifen. Auch hier hat das 2015er Flaggschiff im Vergleich Galaxy S5 vs. Galaxy S6 die Nase vorne.

Fingerabdrucksensor

Auch sollte erwähnt werden, dass das Entsperren des Homescreens via Fingerabdruck-Sensor nun endlich komfortabel ist und kein Wischen mit dem Finger mehr erfordert. Damit folgt Samsung dem Apple-Prinzip, was gut ist, da sein Fingerabdruck-Scanner dem des iPhones deutlich unterlegen war. Während nicht nur wir uns noch über den Mechanismus im Galaxy S5 ärgerten, ist die Entsperr-Erfahrung auf dem Galaxy S6 nun endlich stressfrei und unkompliziert.

  Samsung Galaxy S6 Samsung Galaxy S5
Modell: SM-G920 SM-G900F
Hersteller: Samsung Samsung
Abmessungen: 143,4 x 70,5 x 6,8 mm 142 x 72,5 x 8,1 mm
Gewicht: 138 g 145 g
Akkukapazität: 2550 mAh 2800 mAh
Display-Größe: 5,1 Zoll 5,1 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (576 ppi) 1920 x 1080 Pixel (432 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel 2,1 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel 16 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: 5.0.2 - Lollipop 4.4.2 - KitKat
Benutzeroberfläche: TouchWiz TouchWiz
RAM: 3 GB 2 GB
Interner Speicher: 32 GB
64 GB
128 GB

16 GB
32 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden microSD
Chipsatz: Samsung Exynos 7420 Qualcomm Snapdragon 801
Anzahl Kerne: 8 4
Max. Taktung: 2,1 GHz 2,5 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.1 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.0

Software: Aus TouchWitz wird TouchBlitz

Samsung und seine Software mit Namen TouchWiz ist traditionell ein Thema, das Kennern Sorgen bereitet. Denn der Herstelleraufsatz aus Korea galt seit jeher als überladen mit wenig hilfreichen Features und vorinstallierten Apps, die sich nicht löschen lassen (Bloatware). Das Galaxy S5 ist durch dieses Problem noch belastet. Das neue TouchWiz auf dem Galaxy S6 hingegen mag zwar keine komplette Neuerfindung sein, denn äußerlich hat bis auf eine moderate Auffrischung wenig getan. Doch jenseits des Sichtbaren hat Samsung seine Software spürbar entschlackt, unnötige Features überdacht, das Interface intuitiver und vor allem schneller gemacht.

Der Durchschnittsnutzer wird hier vielleicht nicht viel mitbekommen, doch wer etwas Erfahrung mit verschiedenen Galaxy-Smartphones und vor allem deren Software hat, wird merken, dass das neue TouchWiz einfach besser ist. Wer beide Geräte nebeneinanderlegt, wie wir es getan haben, merkt sowieso sofort: Den Software-Vergleich Galaxy S6 vs. Galaxy S5 gewinnt das neue Galaxy.

galaxy s6 vs galaxy s5 05
Auf den ersten Blick sind die Unterschiede nicht sehr deutlich, doch TouchWiz auf dem Galaxy S6 (links) wurde aufgefrischt und vor allem aufgemotzt. / © ANDROIDPIT

Fazit

Das Galaxy S6 ist in fast jeder Hinsicht ein klarer Schritt nach vorne, und das Upgrade lohnt sich grundsätzlich definitiv. Es ist deutlich schneller, und das nicht nur im Rahmen dessen, was man von einem Nachfolger erwarten würde, sein Prozessor und Datenspeicher sind ein riesiger Schritt nach vorne (und womöglich gar an die Spitze des Marktes), sein Design ist in jeder erdenklichen Hinsicht hochwertiger (ob schöner, liegt im Auge des Betrachters), seine Software fühlt sich frischer, moderner und leichter an - all das sind klare Vorteile, die es uns schwer machen, Euch heute noch das Galaxy S5 ans Herz zu legen.

Doch es bleibt bei zwei klaren Nachteilen, die für all jene entscheidend sein könnten, für die ein Smartphone kein Spielzeug ist: die schlechtere Akkulaufzeit dank des kleineren und fest verbauten Akkus im S6 und die fehlende Möglichkeit der Speichererweiterung, dank des fehlenden microSD-Slots, was zu saftigen Aufpreisen führt. Dies sind zwei Punkte, die für einige Nutzer schwerer wiegen als Design und absolute Top-Leistung. Somit ist das Galaxy S6 das Smartphone für all jene, die immer das Neueste und vermeintlich Beste wollen, während das Galaxy S5 für durchschnittliche Pragmatiker noch immer keine schlechte Wahl darstellt. Vielleicht sogar die bessere.

galaxy s6 galaxy s5 back
Samsung Galaxy S6 vs. Galaxy S5: Glas und Metall vs. Heftpflaster-Kunststoff. / © Samsung, ANDROIDPIT

Dieser Artikel wurde seit seiner ersten Veröffentlichung komplett neu geschrieben, weshalb bisherige Kommentare veraltet sein können.

Top-Kommentare der Community

  • flooney 22.02.2015

    Man beachte die korrekte Schreibweise und Satzzeichen. Dann macht es auch Spaß deinen Kommentar zu lesen.
    Ich meine was ist so verdammt schwer daran Leerzeichen zwischen die einzelnen Wörter und Satzzeichen zu packen?

  • HyaeneLeipzig 01.03.2015

    "Wir können es nicht abwarten, das Gerät in Händen zu halten, denn es verspricht ein echter Handschmeichler zu sein"

    Aha. Aber bei Sony ist also Metall+Glas total kacke, lässt sich gar nicht toll in der Hand halten, Fingerabdruckanfällig usw...

    Weil jetzt Samsung drauf steht, finden das dann alle plötzlöich toll

  • Patrick 22.02.2015

    Hadhtags ergeben hier keinen Sinn du Troll, soll sich doch jeder kaufen was er will! Nur weil dir n Furz quer steht..

    #Boykott_Dönerbuden, auf das die Deutschen mal wieder ne gute Currywurst essen können.
    《-
    Der Aufruf ergibt ungefähr genauso viel Sinn wie deiner.

    Das die, die ne bestimmte Marke nicht leiden können, immer am lautesten schreien müssen geht mir nicht runter..😑

  • Marcus J. 22.02.2015

    Vergiss es, der ist vollkommen lernresistent.
    Ich lese seine Beiträge schon gar nicht mehr.

  • manni koeln 01.03.2015

    Da bin ich ja froh, mein feines S3 Galaxy zu haben. Immer noch ein feines Gerät für 300 Euro im Mai 2013. Euren Hype um ständig neue Geräte zu Wahnsinnspreisen kann ich nicht nachvollziehen. Ich kann Akku wechseln, ich kann Speicher erweitern, was das neue S6 voraussichtlich nicht kann und von euch bei Apfel immer verteufelt wurde. Und nun is das bei Samsung plötzlich hinnehmbar? Ihr wisst auch nich, was ihr wollt!

224 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich habe das S6 edge und ich bin super zufrieden! Davor hatte ich das S5 mini und das S6 edge ist auf jedenfall viel schneller und es sieht sehr hüpsch und elegant dank Glas und Metall aus. :)

  • Mir gefällt das S5 optisch besser und auch die Rückseite also der Akku Deckel finde ich moderner und knuffiger vom S5. Jede Cola Dose besteht aus Alu und jedes billigste Gurkenglas besteht aus Glas. Habe das S6 im Media Markt schon getestet, wenn man das S5 hat lohnt sich das S6 nicht außer man hat einen Vertrag und bekommt ein neues Handy, dann aber lieber das G4

    • Inwiefern soll die Rückseite des S5 moderner sein? Was bedeutet ,,knuffiger“? ,,Knuffig“ kenne von Teddys her. Habe einen schön knuffigen Teddy zu Hause.

      Bei mir ist es genau umgekehrt, finde das S6 viel schöner als das S5. Denn, ich stehe nicht mehr auf Plastik bei Smartphones.

      • knuffig in dem Sinn, die Rückseite des S5 fühlt sich für mich sehr gut an durch dieses Gummiartige Material mit den vielen kleinen Löchern, und sieht zum anbeißen aus wie ich finde.
        Ich sag mal ein echter Alu/Metall Rahmen wie beim Note 4 finde ich generell sehr gut bei einem Handy, die Vorderseite besteht sowieso aus edlem Gorilla Glas, fehlt also nur noch die Rückseite und diese sollte abnehmbar sein und aus einem gummierten Material bestehen, Vorteile sind man kann meistens den Akku wechseln und falls mal verbeult oder zerkratzt kann man einfach nach belieben die Rückseite wechseln. Also mit Alu Rahmen, Glasfolie auf die Vorderseite und wechselbare Rückseite ist für mich das perfekte Gehäuse

  • Meiner Meinung nach ist der Umstieg auf ein S6 ein Downgrade statt ein Upgrade. Klar das Design ist hammer keine Frage und die Hardware nochmal besser als beim S5, aber mal ehrlich, wo merkt man noch den Performanceunterschied zwischen S5 und S6?
    Dafür gehen beim S6 Funktionen verloren die für mich das S5 so einzigartig gemacht haben:
    -erweiterbarer Speicher
    -austauschbarer Akku
    -WASSER UND STAUBDICHT!!!
    -USB 3.0 (Unzählige Fotos und Videos in wenigen Minuten aufm PC)
    -HDMI (über MHL)
    Fehlt alles beim S6. Diese Funktionen sind es die für mich Samsung als Spitzenreiter ausgemacht haben, jetzt entwickelt es sich zu einer Apple-Nachmache. Kaum zu glauben, dass so viele Leute das S6 kaufen und auf so vieles verzichten.

  • Ich kann nur eins dazu sagen, ich liebe mein Galaxy S6 Edge! Ich hatte vom S2 bis zum S6 alle Galaxies, aber mit keinem war ich so zufrieden wie mit dem S6! Ich hab auch erst geschluckt, als es hieß, keine SD-Karte mehr, aber es zeigen sich beim Benutzen ganz klare Vorteile ohne Karte! Ich dachte immer, es liegt an den Spielen, dass manche so ruckelten und verzögert reagierten! Nein, es lag an der Speicherkarte! Habe damit jetzt überhaupt keine Probleme mehr! Das S6 ist wirklich superschnell, die Kamera ist exzellent und der Akku hat beim S5 auch nicht länger gehalten! Und das alles in einem wunderschönen Kleid verpackt! Ich bin total zufrieden, auch der Fingerabdrucksensor funktioniert perfekt, endlich kein nerviges Drüberziehen mehr wie beim S5! Ich finde, das hat Samsung sehr gut gemacht!

    •   32

      Weil die Spiele ja auch auf der sd Karte landen ...ha ha ha ...

      • Weil er sie ja auch nicht selber auf die sd Karte verschieben kann?
        Er hat einfach Rexht. Auch du wirst irgendwann lernen müssen das du einfach keine Ahnung hast.

      •   32

        Wer verschiebt bitte spiele auf die sd Karte ...mcfly jorge 😂😂😂😂merkst wie sinnlos der schwachsinn ist den du schreibst..Wie alles von dir 😂😂

      • Leute, könnt Ihr Euch bitte mal wieder beruhigen? Weder Euch, noch anderen Lesern hier ist mit solchen völlig unnötigen Streitereien gedient.

      • Na um internen Speicherplatz zu sparen! Deshalb hat man die Möglichkeit apk's auf SD zu ziehen.... Keine Ahnung hast du. Das S6 ist besser weil es einen großen beliebigen internen Speicher gibt der ohne SD genutzt werden kann und den Vorteil verschafft das dass Gerät schneller auf die jeweilige Anwendung zugreifen kann & was daraus folgt ist Ruckelfreies spielen.. Bzw Geschwindigkeit! PS denk mal nach darüber!

      • Diggah in den Einstellungen kann man Spiele/Apps auf die Speicherkarte verschieben!

    • wunderschönes kleid... das 2. zerbrechlichste nach dem schmetterling... nein danke

  • Mir fehlt die Innovation in der S-Reihe. Die letzte große Änderung war für mich persönlich das s4
    Seitdem gab es ein billiges Update (s5)das keine wesentlichen Unterschiede aufweist..
    Beim S6 war samsung meiner Meinung nach zu selbstverliebt/überheblich. Man glaubte man könne den Preis einfach in die Höhe schießen lassen,weil das Apple ja auch so macht..nur machte man den Fehler wesentliche Erkennungsmerkmale...wechselbarer akku und sd Karten slot zu entfernen(was für mich ein Rückschritt ist )stattdessen einen höhere Auflösung (die nur unter der Lupe bemerkbar ist)und auch noch ein ubterdimensionierter akku...
    Hardware ist nicht alles SAMSUNG!
    Lieber kaufe ich mir dass "billigere" iphone 6 weil ich weiß was mich da erwartet....

    •   32

      Ja genauso sehe ich das auch und aus dem Grund läuft das mies mit dem s6/edge..Von allein werden die das nicht los ..Nur mit Preisnachlass oder Zubehör beilegen.

      • Da läuft nichts mies, ohh man hör doch endlich auf mit deinem Schmarn

      •   32

        nee stimmt ..10 Millionen sind ja auch viel 😂😂darum steht überall es läuft schlecht ..Aber ein Herr jorge sagt :nein es läuft super mit samsung 😂😂😂

    • Richtig, Samsung hat für mein Gefühl sich etwas zu weit nach vorne gelegt und dann noch viel zu teuer.
      Habe selbst das S5 und muss sagen das ich Samsung den Rücken kehre...
      Mein nächstes wird wohl " Appel oder HTC " werden - sind Günstiger und auch ausgereifter

    • ich auch... und das ist einer der gründe warum ich mir kein iphone aussuche... naja jetzt auch kein galaxy mehr

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!