Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge: Internes Familienduell

Samsung Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge: Internes Familienduell

Mit dem neuen Galaxy S6 Edge Plus baut Samsung die Galaxy-S6-Familie um ein weiteres Modell aus. Nach dem Galaxy S6 und dem S6 Edge ist das also nun das dritte Modell und natürlich stellt sich die Frage, was das auf 5,7 Zoll gewachsene Plus-Phablet besser macht (oder nicht), zeigt unser Vergleich Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge.

Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge: Preis und Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy S6 Edge ist schon seit einigen Monaten erhältlich und die Nachfrage nach dem Dual-Edge-Modell der S6-Reihe war so groß, dass es Samsungs eigenen Erwartungen und auch Produktionskapazitäten gesprengt hat. Die Versorgung mit dem Galaxy S6 Edge ist mittlerweile aber wieder gesichert und man kann sich das Gerät in vier unterschiedlichen Farben (Gold, Weiß, Schwarz und Grün) und jeweils in drei unterschiedlichen Speicherausführungen, 32, 64 oder 128 GB, kaufen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegen aktuell bei 699 Euro für die 32 GB, 799 Euro für die 64 GB und stolzen 899 Euro für die 128 GB-Version.

Wem das 5,1 Zoll große Galaxy S6 Edge schon immer zu klein war, für den steht ab dem 4. September das Galaxy S6 Edge Plus bereit. Zwei Farbvarianten stehen dabei zur Auswahl, nämlich vereinfacht gesagt Schwarz und Gold. Dabei habt Ihr jedoch nur die Wahl zwischen 32 und 64 Gigabyte. Für die kleinste Ausbaustufe des Galaxy S6 Edge Plus verlangt Samsung 799 Euro, während für die 64-GB-Version bisher preislich nicht beziffert wurde. 899 Euro sind aber realistisch.

Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge: Design und Verarbeitung

Beim Design unterscheiden sich die beiden Edge-Brüder kaum voneinander, wenn man mal von der Größe absieht. Sowohl das Galaxy S6 Edge, als auch das S6 Edge Plus, kommen in der neuen Designsprache von Samsung daher. Statt Plastik dominieren nun Glas und Metall, und das ist auch gut so. Der Metallrahmen ist hochwertig und Samsung verwendet sowohl auf der falchen Rückseite und auf dem gebogenem Display das kratzfeste Gorilla Glass 4 von Corning.

samsung galaxy s6 edge plus vs galaxy s6 edge
Galaxy S6 Edge (links) ist zu S6 Edge+ beinahe, was iPhone 6 zu iPhone 6 Plus ist. / © ANDROIDPIT

Bei den Abmessungen gibt es im Vergleich Galaxy S6 Edge vs. Galaxy S6 Edge Plus natürlich Unterschiede, die durch das größere 5,7-Zoll-Display des Galaxy S6 Edge bedingt ist. Keine Unterschiede gibt es in Sachen Button-Layout und bei den Anschlüssen, da Samsung hier auf das Design des kleineren Galaxy S6 Edge setzt und dieses einfach an die größeren Dimensionen des Galaxy S6 Edge Plus angepasst hat. Die Lautstärke-Tasten bleiben auf der linken, während auf der rechten Seite der Ein- und Ausschalter sitzt. Der Home-Button bleibt weiterhin mittig unterhalb des Displays und wird auch beim S6 Edge Plus wieder den Fingerabdruck-Scanner anbieten. Der Pulssensor bleibt ebenfalls unverändert links neben der Kamera auf der Rückseite.

Galaxy S6 Edge vs. Galaxy S6 Edge Plus: Display

Wenn man nur nach den Zahlen geht, dann besteht im Vergleich Galaxy S6 Edge vs. Galaxy S6 Edge Plus der große Unterschied hauptsächlich in der Bildschirmdiagonale. Zwar lösen beide Displays mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten auf, aber durch das um 0,6 Zoll größere Display des Galaxy S6 Edge Plus kommt das Galaxy S6 Edge „nur“ auf 518 ppi statt 576 ppi. Aber auch das Display des Galaxy S6 Edge Plus wird knackig scharf und ich bezweifle, dass ein menschliches Auge auch nur ansatzweise den Unterschied zwischen 518 ppi und 576 ppi erkennen kann.

samsung galaxy s6 edge plus side
Ohne den direkten Vergleich lässt sich das Galaxy S6 Edge+ nicht von seinem kleineren Cousin unterscheiden. / © ANDROIDPIT

Galaxy S6 Edge vs. Galaxy S6 Edge Plus: Technische Daten und Performance

Im Vergleich Galaxy S6 Edge vs. Galaxy S6 Edge Plus gibt es in Sachen Hardware auch kaum Unterschiede. Samsung verbaut in beiden Edge-Smartphones den hauseigenen Exynos 7420 mit acht Kernen. Es gab für Samsung auch keinen Grund, einen anderen Prozessor im Galaxy S6 Edge Plus zu verwenden, denn der Exynos 7420 ist immer noch der schnellste Prozessor am Markt und schlägt den Qualcomm Snapdragon 810 um Längen, ohne dabei übermäßig heiß zu laufen. 

Aber ein Plus ist in Sachen Arbeitsspeicher zu verzeichnen, denn im Vergleich Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge erhält die Plus-Variante einen Gigabyte mehr RAM. Im Klartext heißt es, dass das Galaxy S6 Edge Plus über 4 GB RAM verfügt. Ob das eine Gigabyte im Endeffekt im Smartphone-Alltag tatsächlich etwas bringt, können wir erst ermitteln, wenn wir das Galaxy S6 Edge Plus in unseren Redaktionsräumen begrüßen und ausführlich testen konnten. 

Samsung Galaxy S6 Edge vs. Samsung Galaxy S6 Edge+: Technische Daten

  Samsung Galaxy S6 Edge Samsung Galaxy S6 Edge+
Abmessungen: 142,1 x 70,1 x 7 mm 154,4 x 75,8 x 6,9 mm
Gewicht: 132 g 153 g
Akkukapazität: 2600 mAh 3000 mAh
Display-Größe: 5,1 Zoll 5,7 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (576 ppi) 2560 x 1440 Pixel (515 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel 5 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel 16 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: 5.0.2 - Lollipop 5.1.1 - Lollipop
Benutzeroberfläche: TouchWiz TouchWiz
RAM: 3 GB 4 GB
Interner Speicher: 32 GB
64 GB
128 GB
32 GB
64 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Chipsatz: Samsung Exynos 7420 Samsung Exynos 7420
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,1 GHz 2,1 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.1 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth

Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge: Kamera

Das Galaxy S6 Edge Plus hat eine 16-Megapixel-Hauptkamera und eine 5-Megapixel-Frontkamera. Die Vermutung liegt hier nahe, dass Samsung die identischen Module verbaut hat und somit in Sachen Kamera das Galaxy S6 Edge Plus keinen Vorteil gegenüber dem Galaxy S6 Edge hat. Auch hier gilt, wie schon beim Prozessor: Warum sollte Samsung eine sehr gute Komponente austauschen? Wie gut die Kamera des Galaxy S6 Edge ist, könnt Ihr Euch in unserem kompletten Test zum Galaxy S6 Edge nochmal ansehen:

Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge: Akku

Die größte Schwachstelle beim Galaxy S6 Edge ist der verbaute Akku mit einem für ein Flaggschiff-Smartphone unwürdiger Kapazität von 2.600 mAh. Da das Galaxy S6 Plus aber ein größeres Gehäuse, bei nahezu unveränderten internen Komponenten hat, ist es zu begrüßen, dass Samsung den Akku auf 3.000 mAh aufgestockt hat, wobei da ohne Zweifel mehr möglich gewesen wäre. Fest verbaut ist er ebenfalls wieder.

Ob diese Steigerung der Akkukapazität dafür sorgt, dass das Galaxy S6 Edge Plus im Alltag länger durchhält, als der kleinere Bruder, können wir erst sagen, wenn wir beide Geräte ausführlich vergleichend testen konnten.

samsung galaxy s6 edge function
Die Akkulaufzeit war die größte Schwäche des Galaxy S6 Edge. Kann das Galaxy S6 Edge Plus hier auftrumpfen? / © ANDROIDPIT

Galaxy S6 Edge vs. Galaxy S6 Edge Plus: Fazit

Im Vergleich Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge gibt es keinen eindeutigen Gewinner, denn dafür unterscheiden sich die Edge-Brüder zu wenig voneinander. Klarer Gewinner ist aber der Nutzer, denn mit dem neuen S6 Edge Plus hat man nun eine Displaygröße mehr zur Auswahl. Wer also schon immer von Samsungs Dual-Edge-Displaytechnik fasziniert war, aber das Galaxy S6 Edge mit 5,1 Zoll zu klein fand, der kann nun zum deutlich größeren Galaxy S6 Edge Plus greifen. 

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Es wird wohl so kommen, es sei denn, dass die community Samsung so unter Druck setzt, dass Samsung seine Strategie ändert.

    Mir ist es schleierhaft, warum Samsung derart schissig ist und nicht mal mehr Risiko eingeht. Apple hat's mit dem ersten iPhone auch getan und hat einen riesen Coup gelandet.


  • Also meiner Meinung nach ist die einzige Frage, die entscheiden wird welches Gerät man sich kauft, die Frage, ob man ein Phablet oder ein Smartphone haben will.

    Ich mag das S6 Edge nur nicht so gerne weil es mir zu unangenehm in der Hand liegt und das sollte nicht der Fall sein, wenn man bedenkt, dass ich mein Smartphone ja doch auch mal länger in Händen halte / halten will.

    Hab ich das eigentlich gestern richtig gesehen und man hat dem Edge Display beim S6 Edge Plus weitere Features hinzugefügt, also eher in Richtung Note Edge denn S6 Edge?


  • Das ist doch mal wieder alles an den Haaren herbeigezogen, hätte man da nicht warten können, bis das Gerät erschienen ist, bist man solche Vergleiche anstellt. Das ist jetzt mal wieder so ein Artiken. "mir ist nichts besseres eingefallen, aber ich muss heute noch einen Artikel schreiben ..."


  • Samsung macht sich selbst kaputt. Zu viele Geräte mit nur kleinen Veränderungen. Was da alles unter Galaxy läuft ist einfach zu viel. 2 Premium Geräte unter Galaxy, 2 Mittelklasse Geräte und 2 Einsteiger Geräte unter einem neuen Namen würde das ganze für den Verbraucher vereinfachen. Wer blickt denn in der Galaxy Serie überhaupt noch durch, wenn alle paar Tage ein neues Modell auf den Markt kommt. Das verunsicht mehr als es hilft und so mancher Käufer wandert zu anderen Herstellern ab.


  • "Das Edge-Display wird zu einem Samsung-Feature, das kein anderer Smartphone-Hersteller kopieren kann."

    Kann oder will?


  •   29
    Gelöschter Account 11.08.2015 Link zum Kommentar

    Ich frage mich wann solche Artikel endlich aufhören...wie kann mann Handy´s vergleichen die noch gar nicht auf dem Markt sind...bzw sie an hand von Leaks machen..??? Ich melde mich hier bald ab...war ne zeit nicht hier, dachte es wäre was passiert, aber nix da...wird immer schlimmer...wie gut das es jede Menge anderer guter Seiten gibt...wär wissen will welche sollte mich anschreiben....immer mehr BILD, seitdem Stefan das sagen hat geht es abwärts..nur noch klicks, das ist alles...wo bleibt die gute alte zeit, wo noch qualität zählte, zeiten mit Andreas, der ja raus gemoppt wurde...nur klicks..das geht nicht lange gut


    • oder wie Chip.... nimmt sich fast nix mehr...


      • Ich lese seine Artikel gerne und finde sie meistens recht objektiv betrachtet und das finde ich gut. In Gerätevergleichen bezieht er nicht wie viele Andere eine positive Stellung zu nur einem Gerät sondern versucht über die Schokoladenseiten von jedem Gerät zu berichten. So muss es sein!

        In diesem Fall kann er schon vergleichen da es nun wirklich nur unterschiede in der größe geben soll. Also vollkommen Okay.

        Sehr interessant fände ich es nun das Androidpit sich mal an die Verkaufszahlen macht. Schon lange wurde über so etwas nicht mehr so viel spekuliert.

        Am Amfang sollte es ein knaller sein, dann angeblicher Flopp den Samsung dementierte.
        Nun kommen die Meldungen das der Flop blödsinn ist und Samsung wieder auf Rekordweg ist.

        Wäre Cool wenn ihr da dran bleib und Licht ins dunkle bringt.


  •   22
    Gelöschter Account 11.08.2015 Link zum Kommentar

    Und wieder nur solch kleiner Akku ,
    fest verbaut und kein Sd Slot ....Tolll..... Töröööö

    Man man Hilfe... das kann man sich nicht mehr antun sowas. *kopfschüttel*

    Das normale S6 Edge nur Android 5.0.2 und Edge Plus 5.1.1 ,was für ein Beschiss und keiner will es wahr haben.

    Nur ein Kleines Upgrade, mehr Zoll Display und niedrigere Auflösung ,mehr Akku und mehr Ram 4 GB statt 3GB und das in mom. höhere Android ,sowas rechtfertigt aber sicher nicht solch Preise .

    Ich hoffe Samsung geht damit ordenbtlich baden.


    • @Masterboy mein s6 hatte seid April 3 Android updates und ist seid einem Monat auf 5.1
      Du redest Müll

      Kleiner Akku na und? Habe noch 18% im Akku, das Display war 6h33m an ohne nach zu laden.
      Jetzt gleich hänge ich es 10 Minuten an den Lader und habe wieder genug Saft für den Rest des Abends. Immerhin lief es 48h ohne nach zu laden dabei 6h33m Display On ist ein Spitzen Wert. Das schaffen die meisten Phones sogar mit größerem Akku auch nicht.

      Was zählt bei deinem Auto, die größe vom Tank oder der Verbrauch? Genau der Verbrauch zählt und da ist das s6 spitze.

      Mecker doch bitte über etwas anderes, z.b Geräte mit großem Akku die trotzdem nicht so lange laufen, das wäre nicht so sinnfrei.

      Und erstmal erkundigen und nicht einfach behaupten es hat nur 5.0.2 denn das stimmt nicht...


    • Was für ein Käse schreibst du da!!!


  • Samsung soll nicht so viel Smartphones produzieren, klasse statt Masse wäre besser.


  • Was wird jetzt mit dem Galaxy S6 mini


    • Das frage ich mich auch. Der Markt dafür dürfte erheblich größer sein als für die Tablet Dinger.


    • Wahrscheinlich schwer zu realisieren ohne die Hardware ab zu specken. Das normale s6 ist so voll gepackt, würde es auf 4,5 zoll schrumpfen bliebe genau gar kein Platz für einen Akku.


    • Wenn Samsung für das S6 mini ebenfalls das Preisniveau anhebt, wird es wahrscheinlich ein weiterer Flop.
      Aber selbst wenn es ein S6 mini geben würde, dann denke ich, dass viele trotzdem lieber zum S5 mini greifen würden, was meiner Meinung nach wie vor ein gutes Gerät für den Preis ist.


    • Vorher kommt das S7


  • "Sowohl das Galaxy S6 Edge, als auch das S6 Edge Plus, kommen in der neuen Designsprache von Samsung daher. Statt Plastik dominieren nun Glas und Metall, und das ist auch gut so."
    Ob das gut ist, ist natürlich Ansichtssache. Glas mag zwar vielleicht besser aussehen, ist aber auch anfälliger für Fingerabdrücke, liegt teilweise schlechter in der Hand und geht leichter kaputt als Polycarbonat.


    • Über Geschmäcker kann man natürlich hervorragend streiten. Ich persönlich finde Glas und Metall besser als das Plastik ;)


      • Es geht nichts über samt-aufgummiertes, mattes Polycarbonat (Nexus 5 Style). :)


      • Glas sieht wesentlich schöner und besser aus, obwohl eine Lederoptik auch reizvoll ist


      • Dann hoffe ich mal, dass Google unsere Gebete erhört :)


      • Du sagst es. DiDaDo Perfekte Optik, perfekte Funktionalität! Klar das edge ist echt ein wunderschönes Handy aber in der Hand fühlt es sich einfach nur wie ein Fremdkörper an, oder das sechser iPhone, ein nasses Stück seife könnte nicht rutschiger sein! Die Rückseite des Nexus 5 dagegen verschmilzt förmlich mit der Hand, sogar die Temperatur scheint immer die gleiche wie der Hand zu sein! The one and only Handschmeichler. Is mir in bald zwei Jahren Baustelle net ein mal aus der Hand gerutscht! Das hat bei mir noch kein Handy geschaft!


    • Zu den Fingerabdrücken muss ich sagen, das mein s5 wesentlich schneller verschmantete.
      Es war oft mühsehlig das Display sauber zu bekommen, teils musste ich den Schmand davon ab kratzen oder es weils Wasserdicht ist unterm Wasserhan mit einem Tuch reinigen.

      Das Glas beim s6 hingegen ist sowas von übelst glatt, da können Schmutzpartikel und fett nicht so gut dran haften.

      Kein scheiss, meistens wird es von selber in der Hosentasche fettfinger frei. Habe da beim Schwarzen echt keinerlei Probleme mit. Das weiße ist total unemfindlich dagegen da sieht man das garnicht. Nur das Goldene muss schlimm sein, ein Kumpel tauschte es deswegen gegen eins in Weiß um. Es ist auf jeden Fall sehr leicht zu reinigen, liegt halt an der Qualität der Glasoberfläche unterm Microskop deutlich sichtbar. Bakterien haben es bei diesem Glas auch schwerer.

      Es viel mir nun auch schon mehrere male herunter, einmal sogar vom Toilettenkasten auf die fliesen und es war rein garnichts zu sehen. Somit kann ich mich über das Glas nicht beschweren.
      Auch die Beschichtung vom Alu Rahmen ist sehr Kratz und Stoßfestd. Ich selber hätte gedacht es ist emofindlicher als mein s5, ist es aber nicht. Denn nach 4 Monaten sehe ich keinerlei Genrauchsspuren trotz stürze. Das war beim s4 und s5 nicht so da sah man mehr vin der Nutzung.


      • Das mit den Fingerabdrücken war eher auf die Rückseite bezogen.
        Das das Glas unstabil ist, habe ich nicht behauptet, nur das es halt im Vergleich zu Polycarbonat oder auch Aluminium leichter kaputt geht.
        Den Alu-Rahmen fand ich auch schon beim Alpha nicht schlecht. Nur ist halt die Kunststoff-Rückseite eher meins.
        Ist im Endeffekt, wie Shu schon gesagt hat, Geschmackssache. :)


  • Ich persönlich finde, dass das S6 Edge + genauso wie das iPhone 6 Plus überflüssig ist. Muss aber jeder selbst entscheiden.


  • "Im Vergleich Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy S6 Edge gibt es keinen eindeutigen Gewinner, denn dafür unterscheiden sich die Edge-Brüder zu wenig voneinander. Klarer Gewinner ist aber der Nutzer, denn mit dem neuen S6 Edge Plus hat man nun eine Displaygröße mehr zur Auswahl"

    Klarer Gewinner ist dann nicht der Nutzer, sondern Samsung ^^


    • Natürlich kann man das so sehen... aber mehr Auswahl ist doch immer besser für uns Nutzer oder nicht? Als Hersteller begibt man sich in die Gefahr, dass das neue Device (hier das S6 Edge Plus) nicht angenommen wird und bleibt da darauf sitzen.


      • "aber mehr Auswahl ist doch immer besser für uns Nutzer oder nicht?"

        Nein. Denn:
        1. Überforderung bei der Auswahl
        2. Nachlässigkeiten des Herstellersupports (= weitere Fragmentierung der Androidversionen)


      • @DiDaDo: Wer mit der Entscheidung zwischen zwei Geräten überfordert ist muss ein ziemliches Problem haben.


      • Wobei mache haben ein Auswahlproblem zwischen einem weißen und einen schwarzen Smartphone


      • Ich hab mich missversändlich ausgedrückt. ich meine natürlich nicht nur die Auswahl zwischen Edge und Egde+ - in der der Regel stehen ja neben dem Edge, Edge+, nicht Edge, ... noch weitere Smartphones zu Auswahl, die auch wieder drei Geschwistermodelle haben.


      • Warum fragmentierung bei gleicher ui und Hardware?

        Ich finde die Fragmentierung sogar sehr gut. Wo wären wir denn jetzt wenn auf einmal alle Androiden wie das Nexus wären.

        Wo wären da noch persöhnliche Vorzüge verschiedener Nutzer. Wäre genauso wie wenn wir jetzt alle Golf fahren. Das Straßenbild wäre ganz schön öde.

        Genau deswegen kann ich die Aussage von Shu nur unterstreichen. Mehr Auswahl, mehr Konkurrenz mehr arbeiten um die eigene Ui besser zu machen. Das belebt das Geschäft und verhindert das die Hersteller sich auf die faule haut legen können, was aber der Fall wäre, wären alle Androiden wie das Nexus.

        Gerade das ist doch das tolle an Android das es für jeden Bereich Spezial Geräte mit besonderen Stärken giebt. Klar hat die Fragmentierung auch Nachteile, ich für mich finde das die Vorteile überwiegen.

        Auch fände ich es totalen Mist wenn alle Apps gleich auf gebaut wären und gleich aus sehen. Gerade diese Abwechslung gefällt mir am Android sehr gut. Bei der riesen Auswahl an Apps findet man meistens die passende die einem Optisch zu sagt.


      • Du findest es gut, wenn Smartphones noch mit veralterter Androidversion laufen?

        Edit: Ah, verstehe. Du verwechselt da was, Olaf ;) Die Fragmentierung beschreibt nicht die unterschiedliche Hardware, sondern die Zerstückelung der Androidversionen :)


      • Sollte das edge plus , wie jetzt angekündigt, nur mit 32 GB nach Europa kommen, sehe ich kaum eine Perspektive für dieses phablet.

        Ich benutze das Handy auch als music-und audiobook- Player. Allein dafür gehen schon ca. 30 GB weg und man will ja auch noch pics, Videos etc. damit machen, ohne ständig in die cloud hin und her zu laden.

        Sehr schade. Die specs sagen mir ansonsten sehr zu. Hoffentlich besinnt sich Samsung noch eines besseren .


      • Also wenn das stimmt das wäre echt sau dumm. Schlau hingegegen wäre es zu sagen zum selben Preis 128Gb

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!