Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 58 Kommentare

One UI: Das ist die neue Oberfläche für Samsung-Smartphones

Gestern hat Samsung auf der Keynote seiner Developer Conference nicht nur sein faltbares Smartphone gezeigt. Auch einen Ausblick auf die neue Nutzeroberfläche One UI für die Galaxy-Smartphones gab es. Im Fokus liegen Einhandbedienung und Einfachheit. 

Mit Android 7 Nougat machte Samsung dem TouchWiz UI ein Ende und präsentierte seine Samsung Experience. Die neue Oberfläche war aufgeräumter, wenig verspielt und man näherte sich dem Look puren Androids ein bisschen an. Nun geht Samsung den nächsten Schritt und präsentiert das "One UI" auf Basis von Android 9 Pie.

Die neue Oberfläche kommt natürlich weiterhin im Material-Design daher, bei dem existierende Elemente der Samsung Experience mit denen von Googles Android-Interface kombiniert werden. Doch es handelt sich nicht um ein reines Re-Design. One UI verändert die Art und Weise, wie Nutzer mit der Oberfläche interagieren. Im Fokus liegt dabei, die Nutzung über zwei wichtige Säulen zu vereinfachen bzw. angenehmer zu machen.

Verbesserte Bedienung mit einer Hand

Als Erstes nimmt sich Samsung einem der größten Kritikpunkte an den immer größer werdenden aktuellen Smartphones an: Sie lassen sich immer schwerer mit einer Hand bedienen. Daher verlangt es bei einigen Modellen schon nach ausgeklügelter Fingerakrobatik, um das obere Ende des Displays zu erreichen. Doch hier kommt nicht einfach ein Einhandmodus auf uns zu, bei dem das Interface im kleineren Format in der rechten unteren Ecke landet.

androidpit Samsung galaxy einhand modus
Samsung hat schon länger einen Einhand-Modus, doch der funktioniert anders, als das neue UI-Design / © AndroidPIT

Stattdessen verschiebt Samsung die Bereiche, in denen Nutzer mit Interface-Elementen auf dem Display interagieren. Dafür wird das Interface in zwei Teile geteilt: Die sogenannte "Viewing Area" nimmt die obere Hälfte des Bildschirms ein und zeigt Informationen im Zusammenhang mit der App. Auf ersten Bildern sieht die allerdings noch wie eine überdimensionierte Aktionsleiste aus. Wir sind gespannt, ob das so bleibt.

samsung one ui hero samsung 03
Mit der neuen UI sollen sich die Galaxy-Smartphones künftig leicht mit einer Hand bedienen lassen. / © Samsung

Im unteren Bereich befindet sich die "Interaction Area", in der Nutzer dem Namen entsprechend mit Inhalten interagieren. Damit sollen sich Samsung-Smartphones künftig problemlos mit einer Hand bedienen lassen, da alle wichtigen Elemente des Interfaces mit dem Daumen erreichbar sind. 

samsung one ui hero samsung 04
Alles soll mit dem Daumen erreichbar sein. / © Samsung

Der neue Look erstreckt sich aber nicht nur auf die Samsung-Apps, wie den Messenger, Wecker oder die Uhr. Auch das UI wird von der Benachrichtigungszeile, über das Einstellungs-Menü bis hin zu den Schnelleinstellungen ganz auf die einfache Bedienung mit einer Hand umgemünzt.

Dark-Mode für das ganze System

Die zweite große Änderung von One UI ist der systemweite Dark-Mode. Der manuell, dauerhaft oder automatisch nur bei Nacht aktiviert werden kann. Dabei färben sich die in der Standard-Ansicht weißen Flächen in der Benachrichtigungszeile, den Einstellungen und weiteren Menüs sowie allen vorinstallierten Samsung-App pechschwarz.

samsung one ui dark mode
Der Dark-Mode von Samsung One UI schont die Augen und den Akku / © Samsung

Das soll unter anderem die Augen schonen, wenn das Smartphone bei Nacht oder einfach in der Dunkelheit benutzt wird. Doch es gibt noch einen größeren Nutzen. Wer den Dark-Mode dauerhaft aktiviert, kann dank AMOLED-Technologie, bei der schwarze Displaybereiche nicht beleuchtet werden, einiges an Akku sparen. Wer es lieber bunt mag, kann das UI aber auch in Grün, Blau oder Rosa tauchen.

samsung one ui hero samsung 02
Wer es lieber bunt mag, kann das UI auch systemweit einfärben. / © Samsung

Diese Samsung-Smartphone bekommen das One UI

One UI wird von Samsung zusammen mit Android 9 Pie im kommenden Jahr für das Galaxy S9, Galaxy S9+ und Galaxy Note9 ausgerollt und für den Januar 2019 erwartet. Unklar ist derzeit noch, wie es um das Samsung Galaxy S8, Galaxy S8+ und das Galaxy Note8 sowie die Mittelklasse-Modelle wie das Galaxy A9 (2018) und Galaxy A7 (2018) steht.

Einem Bericht zufolgen sollen nur die Highend-Modelle aus dem Vorjahr mit dem neuen Nutzerinterface versorgt werden. Allerdings erscheint es fragwürdig, dass Samsung sich die Mühe macht, für andere Modelle extra an Android 9 Pie mit Samsung Experience zu schrauben.

Wie in der Vergangenheit startet Samsung auch für Android Pie mit One UI ein Beta-Programm, für das sich Nutzer über die Samsung Members App einschreiben können. Das Update auf die Beta erfolgt anschließend Over the Air. Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Samsung-Webseite zu One UI.

Was sagt Ihr zu den von Samsung geplanten Änderungen an der Nutzeroberfläche? Sinnvolle Neuerungen? Verschwendeter Platz? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare! 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 1 Woche

    Das ist schon irgendwie absurd. Statt mal wieder ein kleines Gerät anzubieten, damit auch Einhandbediener was passendes finden, beschneidet man einfach sinnlos das große Display. Zumindest alle Fotos, die ich bisher gesehen habe, zeigen mir eine enorme Platzverschwendung. Wer sich ein großes Smartphone kauft, rechnet damit, es mit zwei Händen bedienen zu müssen. Das jetzt künstlich zu reduzieren bringt doch keinen Vorteil.

  • Morkel Salat vor 1 Woche

    wieso nicht einfach mal wieder ein handliches Gerät auf den Markt bringen, welches sich immer mit einer Hand bedienen lässt? Ein neues Galaxy A3 mit besserer Technik wäre genial

  • Der alte Fischer vor 1 Woche

    Richtig.
    Ein 5zoll 18:9 Display könnte doch jeder mit einer Hand bedienen.

  • Nobody vor 1 Woche

    Samsung stellt ein Falthandy vor und alle meckern das sowas keiner braucht und das es nichts taugt. Dann stellen sie eine neue UI vor und wieder wird gemeckert das es nichts taugt unf das es keiner braucht. Beides wurde nur kurz gezeigt oder vorgeführt aber alle Spezialisten wissen schon wieder das es mist ist obwohl sie es weder selbst in der Hand hatten oder es jemand testen konnte. Ich muss sagen diese negative Stimmung hier geht mir im Moment total auf die Nerven. Es wird alles schlecht geredet bevor es überhaupt auf den Markt ist und ich rede dabei nicht nur von Samsung. Es ist egal um welchen hersteller es sich dabei handelt. Aber gleichzeitig wird gemeckert das es nichts neues gibt. Natürlich darf jeder seine eigene Meinung äußern aber Ich glaube euch kann es einfach keiner recht machen. Schade gerade die Kommentare waren früher mal das beste an Apit aber jetzt sind sie meistens nur noch langweilig.

58 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also ich möchte keine andere
    oder
    neue Benutzeroberfläche.
    Obwohl sie mir gefällt.

    Aber mein zusammengestellter Favorit:
    Das Samsung interface
    gepaart
    mit dem Evie Launcher, SwiftKey und alles in black.
    Praktisch, simpel, flink und alles mit einer Hand zu bedienen.

    Jetzt suche ich nur noch eine Möglichkeit deaktiviere Apps im Haupt und Untermenü komplett auszublenden.
    OHNE ROOT.


  • Das Design sieht echt toll aus, besonders Nachtmode.


  • Blurryface
    • Blogger
    vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Wann startet denn die Beta Phase?


  • Ohje Ohje.. ich wusste schon, warum ich im Vorfeld nicht gehypt war auf die neue UI.

    Abgesehen von den ausgesprochen hässlichen weißen Flächen, auf schwarzen Hintergrund im Darkmode..toppen das eigentlich nur noch die extrem runden Kanten an den Ecken der Fenster und Elemente. Wobei hoffentlich zumindest die weißen Flächen noch gefixt werden auf zumindest dunkles Grau oder so.

    Da holt man sich schon extra das etwas mehr eckige Gerät, also das Note, nur um das dann Softwareseitig aufgedrückt zu bekommen.
    Na danke Samsung.

    Bleibt zu hoffen das zumindest am Note diese schrecklichen Rundungen nicht so extrem ausfallen wie beim S9/S9+. Einfach der Gesamtoptik zuliebe..

    Einfach Experience so lassen wie es ist und an einigen Stellen entsprechende Neuerungen aus der jetzt kommenden UI einführen, es könnte so einfach sein. Daher zweifel ich stark daran, das die UI auch nur an einer Hand abzählbaren Verbesserungen bringen wird. Eher im Gegenteil.


  • UND das Galaxy S8 (Plus), Note 8 mal wieder außen vor!?!? Typisch Samsung!


  • Samsung stellt ein Falthandy vor und alle meckern das sowas keiner braucht und das es nichts taugt. Dann stellen sie eine neue UI vor und wieder wird gemeckert das es nichts taugt unf das es keiner braucht. Beides wurde nur kurz gezeigt oder vorgeführt aber alle Spezialisten wissen schon wieder das es mist ist obwohl sie es weder selbst in der Hand hatten oder es jemand testen konnte. Ich muss sagen diese negative Stimmung hier geht mir im Moment total auf die Nerven. Es wird alles schlecht geredet bevor es überhaupt auf den Markt ist und ich rede dabei nicht nur von Samsung. Es ist egal um welchen hersteller es sich dabei handelt. Aber gleichzeitig wird gemeckert das es nichts neues gibt. Natürlich darf jeder seine eigene Meinung äußern aber Ich glaube euch kann es einfach keiner recht machen. Schade gerade die Kommentare waren früher mal das beste an Apit aber jetzt sind sie meistens nur noch langweilig.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Was sagt Ihr zu den von Samsung geplanten Änderungen an der Nutzeroberfläche? Sinnvolle Neuerungen?"

    Das ist so, als würde man über einen alten Golf 3 die Karosserie und Interieur von einem Porsche Macan stülpen - alles wunderbar und schön und edel...nur der Motor stottert Ölverlierenderweise vor sich hin...


  • Was haben gerade alle Unternehmen? Praktisch jedes Produkt hat "One" im Namen. 🤔


    • Gerade? Das ist seit der Hoch-Zeit von HTC so. Zumindest Gefühlt hat fast alles seit dem ein "One" oder eine "1" im namen...


  • Das muss man sich Mal vorstellen, es ist JETZT schon unklar wie es um das noch gar nicht offiziell erschienene A9 (2018) steht bzgl. des Pie-Updates... oh Mann Samsung..


  • na ja, die UI ist bei Großen Displays das eine, aber das Gerät muss selbst bei ruckeligen Fahrten im ÖPNV bei denen ich nur eine Hand frei habe nicht nur bedienbar sein sondern auch Sicher in der Hand liegen. Und das trotz meiner für einen Herren kleinen Hände.

    gafu


  • Ich bezweifle, dass One UI große Verbesserungen für den User bringt. Samsung möchte ein neues Ökosystem aufbauen, da ist ein neues UI ein hübsches Marketinginstrument

    NilsD


  • wieso nicht einfach mal wieder ein handliches Gerät auf den Markt bringen, welches sich immer mit einer Hand bedienen lässt? Ein neues Galaxy A3 mit besserer Technik wäre genial


  • Ich rieche ausreden für monatelange Verzögerung von Android Updates...

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern