Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 2 Min Lesezeit 16 Kommentare

Samsung Bixby Speaker: Darauf warten wir wirklich. Nicht.

Dass Samsung an einem Bixby Speaker arbeitet, ist ein offenes Geheimnis. Sogar Samsung selbst hat das schon bestätigt. Ein Blick auf den derzeitigen Zustand von Bixby sagt aber: Lasst vielleicht noch ein Jährchen vergehen!

Amazon Echo war der erste für Deutschland, Google hat mit Home nachgezogen und selbst Apple hat Siri in einen kleinen Brüllwürfel gesperrt: Smarte Lautsprecher erobern unserer Wohnzimmer. 

Natürlich mag nicht jeder ein lauschendes Stück Technik in der Wohnung haben, zumal die Präzision noch immer zu niedrig ist. Google und Amazon haben dennoch klare Pläne mit smarten Lautsprechern und da will Samsung natürlich nicht beiseite treten. Zumal mit Bixby ja eine eigene Künstliche Intelligenz für das Wohl der Nutzer sorgt.

Was könnte also ein Bixby Speaker alles mit sich bringen? Die Gerüchteküche macht einige Funktionen aus, die wohl an Bord sein werden: Möglicherweise wird der Bixby Speaker ein Display haben. Das Gerät mit dem Codenamen Lux werde außerdem 360-Grad-Sound inklusive Richtungssteuerung und Multiroom-Funktionalität mit sich bringen.

samsung galaxy s9 s9p bixby c2vx
Bixby auf dem Smartphone. / © AndroidPIT

Bixby ohne Bixby? Nein!

Na klar is Bixby bei einem Bixby Speaker an Bord. Und da beginnen die Probleme ja auch schon. Bixby ist im Moment nicht überwältigend. Diese oder jene Kleinigkeit kann der Assistent, aber das war es auch schon. Nicht umsonst wird die Entscheidung für einen Bixby-Button am S8 oder S9 belächelt. 

Möglicherweise werde der Bixby Speaker via Bluetooth an das Smartphone angeschlossen und könne dann als Freisprecheinrichtung für das Galaxy dienen. Naja, als großes Feature ist das vielleicht ein bisschen wenig.

Eine Voice-Assistant-Plattform profitiert natürlich von Zubehör wie smarten Lautsprechern. Bixby muss aber erst einmal die Grundlage schaffen, damit überhaupt jemand das System gerne verwendet. Siri ist so ein Fail-Beispiel: Lautstark gestartet, dann jahrelang vernachlässigt. Jetzt schraubt Apple eilig daran herum, kommt aber nicht aus dem Schlamm. Der Homepod ist demgemäß auch keine Offenbarung. Wer Lauscheohren im Zimmer haben möchte, ist wohl längst Alexa oder dem Assistant verfallen. Einen Plan B(ixby) gibt es nicht.

Würdet Ihr Bixby im Wohnnzimmer haben wollen? Lasst uns einen Kommentar da!

Quelle: XDA

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • H.S. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Nein! Darauf warte zumindest ich bestimmt nicht. Bixby seit dem S8 (ohne Deutsch (und das schon überfällig) soll wohl ein Witz sein. Jetzt noch nen Lauschsprecher. Für wie blöd hält Samsung seine Nutzer eigentlich? No Service, No User! Basta!


  • Cem vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    seit 1,5 Jahren sagt Samsung , bixy ist bald in Deutsch Verfügbar..
    die sollen den Mist behalten

    H.S.


  • Abgesehen davon, daß mir so eine Lauschkapsel welche mich analysiert nicht ins Haus kommt kann so ein Grät nichts was ich nicht auch selbst rausfinden kann.
    Der größte Unterschied ist eigentlich folgender:
    Wer Dinge, egal was von anderen erledigen lässt, erwirbt keine neuen Fähigkeiten sprich Wissen und verliert das erworbene.
    Fazit, auf dauer wird man so zu nachplappernden dumpfen Strohsack.
    Übrigens der perfekte Passivkonsument.


    • "Wer Dinge, egal was von anderen erledigen lässt, erwirbt keine neuen Fähigkeiten sprich Wissen und verliert das erworbene."

      Oder ist vielleicht auf die Hilfe anderer angewiesen, weil er eine Behinderung hat oder sonstwie eingeschränkt ist z. B. durch sein Alter?


      • Das kann natürlich sein. Ist hier aber nicht gemeint.
        Stell dich mal in ein Geschäft und beobachte.
        Folgendes wird dir auffallen.
        Kaum jemand ist noch in der Lage den Gegenstand welchen er sucht zu beschreiben.
        Fast immer wird ein Handy hervorgeholt und ein Bild gezeigt.
        Die simple Sache Gegenstandsbeschreibung scheint Ottonormalverbraucher nicht mehr möglich.
        Wie gesagt, wirkliche Behinderungen sind nicht gemeint.
        Man muss sich aber auch nicht behindert machen.


  •   15
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Bixby braucht nun wirklich kein Mensch. :D


  • Ein wirklich überzeugender Artikel. Nicht. Insbesondere der Fakt, dass bereits in den ersten 2 Sätzen mehrere Fehler unterschiedlichster Natur stehen, zeugt von einer grandiosen Leistung und Professionalität in der Redaktion und vonseiten des Autors.


    • Ich finde an den ersten zwei Sätzen nichts auszusetzen. Dass es sich hier um einen Kommentar handelt ist dir aber nicht entgangen, oder?


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Statt immer nur wieder mit dem gleichen Spruch zu kommen, dass Fehler im Artikel sind, könntet ihr (oder du? Keine Ahnung, ob das immer der selbe Typ schreibt) auch mal aufzählen WAS falsch geschrieben wurde.
      Ähnlich wie Tenten kann ich nicht wirklich ausfindig machen, was an den ersten Beiden Sätzen des Artikels auszusetzen sein soll.
      Es wäre tausend mal hilfreicher, die Fehler zu markieren, und den Autor eventuell zu unterstützen, ihm mitzuteilen WAS er falsch gemacht hat, statt immer nur zu behaupten DAS er etwas falsch gemacht hat.

      PS:
      Zahlen werden im Deutschen von eins bis zwölf (1-12) als Wort geschrieben. Korrekterweise hieße dein Satz korrigiert also: "[...] dass bereits in den ersten zwei Sätzen mehrere Fehler [...]"


      •   11
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        @Tim: Ich bin ganz deiner Meinung, solche Kommentare bringen wirklich niemandem was...
        P.S.: Das mit den Zahlen stimmt so heute nicht (mehr): www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/Schreibung-von-Zahlen-0

        Tim


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Gut zu wissen, aber ich denke ich bleibe dabei ^^


  •   24
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Bixby war "dead on arrival" - sollte Samsung einfach einsehen, anstatt noch mehr Geld zu verbrennen.
    p.s. Alleine der Name ist schon bescheuert - sogar noch schlechter als "Siri"


    • Ich finde den Namen ganz gut. Typischer Butlername eben.

      Tim


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Also ich finde ja "Bixby" klingt schöner, als "Google Assistent" bzw. "Google". Bixby klingt schon irgendwie, wie ein Name, wohingegen Google eben der Name einer Suchmaschine ist... :D
      "Hey Suchmaschine".


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich muss ja entgegen der ganzen Kritik sagen, das Bixby (auf englisch) gar nicht soo schlecht ist. Es hängt zwar in vielen Bereichen hinter dem Google Assistenten hinterher, aber das ist bei Siri ja auch der Fall und Bixby gibt es erst seit 1.5 Jahren, Siri seit mittlerweile sieben...
    Zumal Bixby auch Dinge beherrscht, die der Google Assistent überhaupt nicht kann. mit bixby kann man quasi das gesamte Smartphone via Sprache steuern.

    Aber trotzdem ist Bixby... Mist. Es ist schon peinlich, dass Bixby 1.5 Jahre nach Marktstart immer noch nur koreanisch, chinesisch und englisch beherrscht. Zumal: Samsung hatte doch schon mal S Voice und der konnte auch deutsch etc. Wieso bitte nimmt man nicht einfach die Sprachausgabedaten von dem Ding und packt sie bei bixby rein, mit neuer Stimme etc.? Es könnte so einfach sein...

    Was ich aber tatsächlich am Witzigsten finde:
    Wenn man Bixby sagt: "Translate this", was kommt dann? Bixby will, dass man den Google Übersetzer installiert :D Das spricht einfach Bände.

    Und auch in Sachen Hardware fände ich einen Bixby Speaker eher... naja. Ich habe persönlich mit diesem "Tuned by AKG", was Samsung vermutlich auch hier einbauen würde, nur schlechte Erfahrungen gemacht... Am Ende pappt Samsung wieder dieses Branding drauf und trotzdem ist die Soundqualität deutlich schlechter, als beim HomePod ohne jedes Branding eines Sound-Spezialisten. Genauso wie es auch beim Tab S3 vs. iPad Pro der Fall war...


  • Ohh nein jetzt hauen die noch so einen Bixby Mist raus

    H.S.

Empfohlene Artikel