Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

#CES2018 3 Min Lesezeit 31 Kommentare

Schafft es Razer? Project Linda macht aus dem Razer Phone einen Laptop

Razer hat auf der CES Project Linda präsentiert. Konzeptionell vereint Razer Smartphone und Laptop. Wird der Traum von einem einzelnen mobilen Device endlich wahr, das alle Aufgaben von Laptop, Tablet und Smartphone übernehmen kann?

Kernstück von Project Linda ist das Razer Phone mit seinem Snapdragon 835 und 8 GByte Arbeitsspeicher. Das Smartphone schiebt Ihr in das Laptop-artige Gehäuse, in dem neben einem 13,3-Zoll-QHD-Display, einer Tastatur und einer Powerbank außerdem noch eine 200 GByte fassende Festplatte steckt.

razer project linda front
Razer Project Linda: Smartphone wird zum Laptop. / © Razer

Das Razer Phone wird mit dem Einstecken zum Touchpad und zweiten Display. Razer hat zu Project Linda ein Video erstellt, das die Möglichkeiten dieses Konzepts wunderbar demonstriert.

Wie schon das Razer Phone verfügt auch Project Linda über ein 120-Hz-Display. Für die Navigation hat Razer Tasten für die Navigation und App-Auswahl integriert. Die Tastatur hat eine Hintergrundbeleuchtung, die in verschiedenen Farben leuchten und blinken kann. An die USB-Anschlüsse könntet Ihr zum Beispiel eine Maus anschließen und so Android-Spiele mit Tastatur und Maus spielen. Apps sollen das Smartphone auch als zweites Display nutzen können und so völlig neue Bedienkonzepte umsetzen.

razer project linda vainglory
Razer Project Linda: Razer Phone wird zum Second Screen oder Touchpad / © Razer

Zusammengesteckt kommt Project Linda auf ein Gewicht von 1,25 kg, was für ein Laptop in dieser Größe durchaus leicht ist. Weil Project Linda komplett vom Razer Phone befeuert wird, stehen im Laptop-Betrieb die üblichen Datenschnittstellen wie WLAN oder LTE bereit. Angesichts der schieren Leistung des Snapdragon 835 könnte sich Project Linda zu einem echten Laptop-Killer entwickeln - zumindest für Dinge wie Surfen und E-Mails schreiben.

Laut dem Video kann man sich Project Linda auf der CES ansehen. Einen Marktstart - gar Preise - hat Razer noch nicht angekündigt. Die Präsentation könnte also auch dazu dienen, das Interesse der Kunden zu erfahren.

razer project linda top
Razer Flow: Farbige Hintergrundbeleuchtung / © Razer

Einziger Wermutstropfen ist vielleicht die Geschichte der Konzepte, die Razer in den vergangenen Jahren präsentiert hat: Project Christine war ein modularer PC, von dem man nie wieder etwas gehört hat. Vergangenes Jahr gab es mit Project Valerie einen Gamer-Laptop mit drei Displays zu sehen. Der Prototyp wurde gestohlen, um das Projekt ist es seitdem sehr still geworden.

Manch ein anderer Hersteller hat schon gewagt, einen solchen Smartphone-Laptop-Hybriden zu entwickeln. Motorola hatte mit dem Atrix und Lapdock etwas ähnliches vorgestellt, Asus wollte das Smartphone zum Tablet machen. Markterfolge konnte bislang noch niemand vorweisen. Razer hat den Vorteil, dass das Konzept sehr konsequent gedacht ist, also vor allem das eingesteckte Smartphone mit einem Zweck versieht.

Würdet Ihr Euer Razer Phone um Project Linda erweitern? Gar ein Razer Phone für dieses Gesamtkonzept?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   28
    Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Na da ham wirs ja, die Konkurenz schläft nicht und beschränkt sich auch nicht auf nur ein einziges Phone uuund macht sogar schon Angaben zum Preis. 300$ - Soo verkehrt war meine Vermutung also gar nicht. Allerdings ist es eine Spur weniger elegant gelöst.

    https://m.heise.de/newsticker/meldung/Mirabook-macht-das-Smartphone-zum-Laptop-3938504.html


  • Frage WOZU ??


  • Sinine vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    "Asus wollte das Smartphone zum Tablet machen" lol - daran musste ich auch als erstes denken.

    War nicht so besonders erfolgreich, wenn ich mich recht entsinne.


  • Geile Idee, aber ich kann nicht soviel Geld für ein Produkt ausgeben, dass möglicherweise ganz schnell wieder vom Markt verschwindet.


  • Projekt Linda = Sentio Superbook.

    Und darauf warten die Kickstarter-Unterstützer bereits seit zwei Jahren. Das Projekt ist tot


  • Die Idee ist schon mal gut. Gut wäre es wenn das Smaprtphone als echtes Signaturpad genutzt werden könnte, und auch als Touchpad. Und Windows Home oder Professionell ist für mich pflicht.


  • Voodoo vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Das sieht aus wie das patent von Apple das letztes Jahr im März durch die Presse ging. Da war es halt nur eine Zeichnung aber das könnte erga geben oder es kommt so nie auf den Markt.


  • also ich würde jetzt mal sagen, die hardware seite finde ich super, problem meiner seits, android!

    wenn windows darauf laufen würde, wär es bombe :D

    android und office, passt mir immer noch nichts ins weltbild. wie die tastatur umgesetzt ist zb. von den "programmen" (ach ja, nur apps!) ganz zu schweigen. google nervt mich eh schon lange, weil die jeden mist wissen wollen, und sich dafür gemeiner weise die berechtigungen geben lassen, sonst funktioniert es ja nicht.

    nene, mit windows sähe ich eine zukunft aber mit android, wird es nie ein richtiger laptop ersatz.


    • <<< wenn windows darauf laufen würde, wär es bombe >>>
      Aber bitte Home oder Professionell. Nicht dieses zwangskastrierte Windows mit dem "S". ;-)


      • Für das gibt das Lumia 950 mit dock das jedoch gescheitert ist und zweitens Microsoft würde niemals kooperieren mit google!


    •   25
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      "google nervt mich eh schon lange, weil die jeden mist wissen wollen,....."
      Ja,ja und Microsoft will deine Daten natürlich nicht weil sie ja von der Wohlfahrt finanziert werden.
      Fragt sich nur wie Dienste á la Cortana und Co. funktionieren wenn MS ja angeblich so wenige Userdaten abgreift. *lol*


  • Wenigstens ein hersteller hat mal das hirn dazu das man nicht immer am smartphone zocken möchte bzw... Für arbeiten z. B word, exel usw.. finde doch prima da hätte samsung statt der dex schon hinkriegen müssen aber naja wer zu erst hat hatts:-)


    • Sinine vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      "Wenigstens ein hersteller hat mal das hirn dazu das man nicht immer am smartphone zocken möchte"

      Naja, das Werbevideo rückt aber schon ziemlich stark das Gaming in den Vordergrund ;)


  • Also auf den ersten Blick : Einfach genial. Schade nur das ich es maximal einer Firma Apple zutraue so etwas wirklich marktreif zu machen und einen Support zu bieten, welcher den ohne Frage pervers hohen Anschaffungspreis rechtfertigt.
    Man darf ganz sicher davon ausgehen , das dieses Notebook-Shell nicht für 300 Euro zu haben ist und bei diesem Preis muss einfach ein gewisser Nutzungszeitraum garantiert sein. Leider steht man dort mit Android Systemen fast immer auf verlorenen Posten.
    Deshalb denke ich in einem ( z.B. ) Lenovo Yoga Notebook ist das Geld auf lange Sicht besser angelegt, so schön ich eine solche Lösung wie die von Razor auch finde.


    •   25
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      "Man darf ganz sicher davon ausgehen , das dieses Notebook-Shell nicht für 300 Euro zu haben ist und bei diesem Preis muss einfach ein gewisser Nutzungszeitraum garantiert sein. Leider steht man dort mit Android Systemen fast immer auf verlorenen Posten."
      Diese Sorge ist wirklich nicht von der Hand zu weisen.
      Zumindest müsste garantiert sein das diese Hardware mindestens 4-5 Jahre unterstützt wird damit sich das Konzept für den User rechnet.


  • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Genau SO hat ein "Mach dein Smartphone zu einem PC"-Konzept auszusehen... Ein Smartphone kann wenn dann einen Laptop (für einfacherere Arbeiten) ersetzen, aber defintiv niemals einen Dektop-Rechner, so wie es Samsung bescheuerterweise mit DeX versucht.

    Und vor allem das Smartphone als Trackpad zu nutzen ist richtig... Nicht so wie bei einigen Patenten von Samsung, wo die Tastatur nach unten rutscht und das Smartphone darüber platziert wurde...

    Es könnte so einfach sein. Einfach genau SO bauen, in das Gehäuse einen ordentlichen Akku packen und extra Speicher und fertig. Keine bescheuerte "Ladestation", mit der man einen grottenschlechten Desktop-Rechner bekommt und man sein Smartphone nicht mehr nutzen kann...


  • Konzept finde ich prima. Nun muss auch noch der Preis für die Komponenten stimmen, dann aber ab in die Elektronikmärkte.


  •   28
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Das wirkt doch tatsächlich schon etwas weiter gedacht! Warum ist da Lenovo mit den Moto Zs nicht schon drauf gekommen. Das wär mal ne vernünftige Mod, vorausgesetzt das Ding kostet nicht so viel, wie ein kompletter Laptop (sprich 300,- maximal).

    Ne Laptophülle deren Hardware mit der Zeit geht, den TaschenPC immer parat und wenn ich mal wirklich hardcore tippen, surfen oder editieren will wird modular gekoppelt. Macht in meinen Augen wesentlich mehr Sinn, als der bisherige DeXundCo-Quatsch.
    Und ich würde, wie Peddarson und heinz pfaeffli schon sagen, momentan auch den Schwerpunkt eher noch bei Office sehen. Aber vielleicht holt sowas ja das Smartphonegaming etwas aus der Puppenkiste.

    Razer auf gehts - Butter bei die Fische!


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn man bedenkt, dass Lenovo für eine einfache Lautsprecher-Mod schon 200€ oder für ein Akkupack-Mod 80€ verlangt, bin ich mir tausend Prozentig sicher, dass so ein Laptop-Mod bei denen nicht nur "max. 300€" kosten würde. Wohl eher 600+...


      •   28
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Das ist vielleicht schon die Antwort, warum Lenovo es nicht entwickelt hat. Das schnallen sogar die, dass das niemand für n leeres Gehäuse zahlt. Aber dass man es dann einfach günstiger - ach egal. Mal schauen, was Razer verlangt, wenn sie es denn wirklich bringen.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern