Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 53 mal geteilt 16 Kommentare

Pokémon GO: Erste inoffizielle HoloLens-Demo macht Lust auf mehr

Der Hype um das Augmented-Reality-Spiel Pokémon GO reißt nicht ab. Die putzige Jagd nach Comic-Monstern hält aber nicht nur die Spieler im Bann, sondern regt auch die Fantasie von zahlreichen Entwicklern an. David Robustelli von Capitola VR zeigt über Twitter, wie Pokémon GO auf Microsofts HoloLens aussehen könnte.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Sony Xperia XZ1 oder LG V30.

VS
  • 380
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Sony Xperia XZ1
  • 821
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    LG V30

Pokémon GO ist seit einer Woche allgegenwärtig und infiziert Smartphone-Nutzer überall auf der Welt. Der Ansturm ist so groß, dass die Server am Wochenende nach dem Launch in weiteren 26 Ländern länger nicht erreichbar waren. Ich selbst war überrascht, wie viele Pokémon-GO-Spieler man am Wochenende auf der Straße, im Café oder gar im Supermarkt begegnete. All diese Pokémon-GO-Smombies schauten dabei auf Ihre Smartphones, um nach wilden Pokémons, PokéStops, Arenen und Co. Ausschau zuhalten.

AndroidPIT pokemon go 8840
Pokémon-GO-spielender Smombie / © AndroidPIT

Aber nicht nur Spieler werden aktuell in den Bann von Pokémon GO gezogen. Auch Entwickler denken schon nach, wie man das Spielerlebnis noch verbessern könnte, oder wie man Technologien auf Pokémon anpassen kann. Während die meisten, darunter sicher auch die Entwickler bei Niantic, hinter verschlossen Türen entwickeln, zeigt David Robustelli von Capitola VR per Twitter schon eine erste Idee, wie die Augmented-Reality-Jagd auf der Microsoft HoloLens aussehen könnte. Dabei ist vor allem interessant wie die Steuerung über die AR-Brille von Microsoft umgesetzt wurde. Aber schaut selbst, denn ein Video sagt mehr als tausend Worte.

Auch wenn ich selbst kein großer Fan von Pokémon GO bin, so hat mich dieses Video schon etwas angefixt. Jetzt bin ich heiß auf eine mögliche Umsetzung für eine AR-Brille wie die HoloLens von Microsoft. Schade ist nur, dass die Umsetzung auf die angesprochene HoloLens von Microsoft sicher nie Realität werden kann, da diese aktuell sehr hohe Systemvorraussetzungen hat und nur als 3.000-US-Dollar-teures Entwickler-Paket erhältlich ist. Aber vielleicht ist der aktuelle Pokémon-GO-Hype genau das richtige, damit mehr Hersteller auf Project Tango aufspringen und diese mit Googles Daydream kombinieren.

Wäre das nicht ein Traumszenario für jeden Pokémon-GO-Spieler? Ich hätte Lust auf solch ein mobile AR-Brille und vielleicht dann auch Lust auf Pokémon Go…

53 mal geteilt

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Nad 20.07.2016 Link zum Kommentar

    Also ich finde Jeder muss selber wissen was er wie oft macht... Biergarten, Schwimmbad oder oder oder... Zu den P. - Stationen will ich sagen.. Es muss niemand auf irgend welche privaten Grundstücke oder in irgend welche privaten Gärten um eine Station zu erreichen.. Man MUSS auch nicht Spielplätze belagern um Stationen zu erreichen. Das ist wirklich quatsch... Und wenn ich die Jugendlichen ansehe muss ich sagen finde ich es persönlich amüsanter denen zuzusehen wie sie Pokemon spielen.. Als sie an irgend welchen Ecken mit einer Bierflasche, Zigarette oder anderen Zeug zu sehen...


  • TobyD
    • Blogger
    20.07.2016 Link zum Kommentar

    Ähnliches Spiel habe ich schon vor Jahren selbst programmiert und daher reißt mich der ganze hype nicht. Ich freue mich aber, dass durch dieses Spiel die AR-Technologie endlich breite Beachtung findet. Es gibt ihr dadurch einen großen Schub nach vorne und letztendlich nutzt das uns allen.


  • C. F.
    • Blogger
    18.07.2016 Link zum Kommentar

    "Pokémon Go: Kritik von deutschen Datenschützern"
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Pokemon-Go-Kritik-von-deutschen-Datenschuetzern-3269594.html

    Warum liest man das bei Heise, und nicht auch hier?

    "Wohin Pokémon Go seine Daten überträgt, hat die Webseite mobilsicher.de analysiert: Demnach funkt Pokémon Go nicht nur verschlüsselte Daten zu den Servern von Niantic, sondern übermittelt Nutzerdaten auch zu Rechnern von Unity Technologies, Apteligent und Upsight. Alle drei kalifornischen Unternehmen verdienen ihr Geld unter anderem mit der Auswertung von Nutzerdaten für Werbezwecke."


  •   40

    So toll und spaßig ,bis so etwas passiert :

    www.rtlnext.rtl.de/videos/pokemon-jagd-autumn-15-laeuft-auf-schnellstrasse-vor-ein-auto-446775.html


    • Vor Pokemon GO gab es ja absolut keine Smartphone Zombies auf der Strasse, nicht wahr?


      •   40

        Nur gut ,das nicht jeder diesen Hype mitmachen muss 🙄😉


      • 'Müssen' müssen nur alte Männer, deren Blase immer drückt.

        Noch kann jeder selbst entscheiden ob er einen Hype mitmachen WILL oder ob ihm das zu dümmlich ist.
        Mir ist Pokemon sowas von scheißegal. Aber wie viele Unfälle gibt es täglich weil Autofahrer aufs Handy schauen statt Auto zu fahren? Das Phänomen eines Unfalles durch Handyablenkung ist als nicht neu. Jetzt wieder einen "Hype" daraus zu machen Fragen nach Datenschutz und der Ablenkung des Handys im Alltag zu stellen ist schlimmer als den eigentlichen Hype einfach mitzumachen.

        Wer will macht mit, wer nicht will lässt es bleiben. Aber es muss doch nicht so laufen wie in UK wo die Alten und Dummen OUT wählen und den Jungen und Schlauen eine Zukunft zerstören.


    • Natürliche Selektion^^


      •   40

        Wenn man danach geht ,müsste man auch sms schreiben,whatsapp ,telefonieren und eben auch spielen als Fußgänger verbieten ,wäre so gesehen auch ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr,nur ist das schlecht machbar.😄

        Oder nur bedingt durchsetzbar,also immer schön Augen auf und auf diese Generation acht geben .😂😂

        Jeder hat so seine Hobbys halt ...


    • Wenn dich das schon erschüttert, dann warte mal auf Mario Kart Go :D


      •   40

        Ohh Gott bloss nicht ,unser Sohn haben wir es verboten zu spielen ,er ist 7 Jahre und kam auch an und wollte das ,aufs Handy haben .

        Das Handy bleibt in der Schulzeit eh zu Hause und Abends, liegt es im Wohnzimmer,schön brav .


      • Dann hat er also eigentlich kein SmartPhone... 😅l


    • Passiert auch ohne Pokémon Go odee Smartphone


  • Moritz
    • Mod
    • Blogger
    18.07.2016 Link zum Kommentar

    Wann berichtet ihr eigentlich über das neue Update der Samsung Gear S2?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu