Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
65 mal geteilt 113 Kommentare

Plastik vs. Aluminium: Mehr Mut zur Hässlichkeit!

Erst heute Morgen stellte ich Euch das Radical R1 vor, ein Android-Smartphone aus hochwertigem Titan. Das Material verleiht eine edle Optik, keine Frage. Gleiches gilt für Alu-Schönheiten à la iPhone und HTC One. Doch was bitte nützt mir ein Smartphone, das eher Kunstwerk als Gebrauchsgegenstand ist? Es gibt auch so etwas wie “zu schön”. Unterm Strich ergeben sich dadurch nur Nachteile.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 12857
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6179
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
mona lisa teaser
Schönheit ist vergänglich. Mona Lisa würde daher zu Kunststoff greifen, statt zu Aluminium. / © Cea./flickr.com/AndroidPIT

Titan, Aluminium und dergleichen sind zwar keine Edelmetalle, verdammt edel sind sie als Materialien für Smartphones aber dennoch; edler als Polycarbonat sowieso. Dem wird vermutlich niemand widersprechen. Sie sehen toll aus, fühlen sich wertvoll an und lassen den Besitzer glauben, ein kleines Kunstwerk in Händen zu halten.

Aber genau da liegt das Problem: Das Bauen eines Smartphones aus solchen Materialien erscheint mir, als wollte man einen Pudel vor einen Pflug spannen. Ein Smartphone ist ein Nutztier, kein überzüchteter Rassehund. Es ist permanent in Bewegung, wird ständig abgelegt, gleitet täglich unzählige Male in Taschen hinein und wieder herraus. Das unausweichliche Schicksal ist selbst bei bester Führung sichtbare Abnutzung. Und früher oder später wird es der Schwerkraft zum Opfer fallen. Das ist einfach die logische Konsequenz aus der üblichen Nutzung eines Mobiltelefons und einer Spezies mit schlaksigen Extremitäten ohne Saugnäpfe.

Eine makellos hübsche Oberfläche aus gebürstetem Aluminium sieht selbst mit kleinen Kratzern und erst recht nach wenigen Stürzen schlichtweg schäbig aus. Zu groß ist der Kontrast zum Ausgangszustand. Das iPhone 5 in unserer Redaktion, das Johannes einst zum ersten Aufreger der Woche inspirierte, musste das schnell lernen. Wer nun eine Schutzhülle (meist aus Kunststoff) um das Gerät spannt, der muss sich zu Recht fragen lassen, wozu er sich überhaupt so ein Design-Objekt aus edlem Metall gekauft hat, wenn er dieses dann ohnehin derart degradiert und unsichtbar macht.

Sicherheit oder Nervenkitzel?

Also verzichtet der Vollblutästhet auf eine Hülle und schwitzt dafür Blut und Wasser, wann immer er das Gerät in die Hand nimmt. Das Smartphone wird zur Mingvase. Das ist kein Leben, das ich mir wünsche. Aber auch ich bin bei allem Pragmatismus Ästhet. Also bleibt nur das meist hässliche(re) Kunststoff. Doch das ist gar nicht schlimm. Viele Arten Plastik vertragen Kratzer deutlich besser als Metall. Und selbst wenn nicht - es ist nur Kunststoff! Ein Kratzer am Polycarbonat tut nicht halb so weh, wie ein Makel im Metall. Der gefühlte Wertverlust ist einfach nicht so groß. Von Federwirkung und teils besserer Reparierbarkeit von Kunststoffgeräten will ich gar nicht ernst anfangen.

Und dann wäre da noch der Spruch, den wir alle schon so oft gehört haben: “Egal wie es aussieht, ich mach sowieso eine Hülle rum”. In diesem Fall ergibt er tatsächlich Sinn. Denn die Hülle bringt dann wenigstens kein widersinniges Design-Minus, wie ich es bei einem iPhone 5S oder HTC One erleben würde (dafür aber ein echtes Sicherheits-Plus). Ein Galaxy S4 oder LG G2 kann durch verschiedene Hüllen tatsächlich sogar optisch aufgewertet werden. Oder man nutzt eine hochwertige, passgenaue Folie, die dem Gerät beispielsweise einen Carbon-Look verleiht und ein klares optischs Plus und erneuerbaren Schutz gegen Kratzer mit sich bringt. Alles ist möglich, denn es entsteht bei Modifikation kein Dilemma durch Design-Verlust, und ich kann deutlich unbesorgter mit dem Gerät umgehen. 

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Nicht aber die Tatsache, dass sie vergänglich ist. Das gilt für Gegenstände wie Smartphones ganz besonders. Wozu sich also unnötigen Stress machen? 

113 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Genau, Die Hülle MUSS Aluminium sein. Macht ja auch sinn, wenn die Flöten die am lautesten "Plastikmüll" schreien, und Ihr Alu-gecovertes Handy dann in eine schicke Plastikhülle packen, damits nicht verkratzt. Super. Dümmer gehts nimmer.

  • Ich hatte mal ein Nokia N8. Sehr edel und mit Aluminiumunibody. Sehr schön anzusehen allerdings viel zu glatt und schwer.
    Daher schwör ich auf Kunstoffgrückseiten. Ich liebe mein S4, das auch mit Kunstoff/Glas sehr schick ist.

  • Ich hab nix gegen Plastik - das Nexus 5 sieht richtig gut aus und fühlt sich auch so an.
    Aber "mehr Mut zur Hässlichkeit"? Bitte nicht! Plastik, gerne, aber net, dass es sich dann so billig anfühlt und auch so aussieht, wie z.B. bei Samsung (S5 geht sogar noch gerade so, aber S3 und S4 - schrecklich)... Sowas will ich am liebsten gar nicht mehr sehen, also bitte nicht noch mehr davon...

  • Leute ein Smartphone ist ein Gebrauchsgegenstand und kein rohes Ei.Dsrum ist Plastik doch völlig o.k

  • Das thema mit den Hülle hat eine gewisse ironie:
    "Ich hab ein teueres, aus Aluminium bestehendes IPhone. Ich will nicht, dass es beschädigt wird, deshalb suche ich mir eine Plastikhülle und verdecke es. Ich hacke gerne auf den Sammys herum, weil die Plastikbomber verkaufen."
    Vielleicht wird das im Artikel nicht angesprochen, aber das ist eine tatsache, dass man sich von leuten dumm anschwätzen lassen muss, die denken das phone läuft mit Samsung und nicht Android...

  • Guter Artikel und sehr neutral gehalten!! Ich finde aber, wenn man es auf die Handys bezieht, das HTC one fürchterlich hässlich! Das Material ist gut gewählt aber man sieht es an Apple, was "sexy"-Alu- Design ist! Ich bin samsung fan und muss sagen das ich die galaxys nicht hässlich finde(das g2 finde ich auch grauenvoll) aber nokia (oder früher htc mit dem one x) machen es viel besser! warum kann es nicht matt, wie beim nexus 5 sein oder so schön sein wie das nokia lumia 1020 in gelb?! da muss samsung noch ran', aber nur vom Design nicht vom Material! "Never stop a running System":D Toller Artikel mit viel Diskussions Möglichkeit:)👏

    • Vielen Dank, Ali! Ich stimme dir da zu. Ich hab sogar mal einen Artikel genau dazu geschrieben, wenn ich bloß noch wüsste, wie er hieß. Da ging es darum, dass an Plastik nichts verkehrt ist, wenn es bloß ehrliches Plastik ist (und als Beispiel nehme ich auch die Lumias und das Nexus 5, und ich glaube auch das HTC One X). Ach ja, genau, hier der Link. Sollte Dir dann aus der Seele sprechen ;-)

      http://www.androidpit.de/unapologetically-plastic-samsung-apple

  • Nicht nur Handy`s im "edlen Gehäuse" stecken oft in einem Cover/Schutzhülle , daher ist es doch schon fast egal wie es von hinten aussieht . Und Rückseiten aus Polycarbonat gibts sogar zum nachkaufen in allen möglichen Designs .

  • eigentlich ist das relativ egal nach zwei jahren kann man die smartphones wegschmeißen durchschnittlich aber plastik sieht besser aus und hält länger das handy muss nur falsch fallen dann ist es kaputt und es ist dann egal welches material

  • Das S4 sieht auf dem Bild reichlich hässlich aus...

  • Ein Handy ist, genauso wie ein Auto, ein Gebrauchsgegenstand. Kratzer, Dellen, etc sind halt die Effekte, die eintreten können. Das Handy hat ne Macke? Mir wayne. Ich will es nutzen, und keinen Schönheitspreis gewinnen. Ist beim Auto nicht anders. Wenn die Stoßstange nen Kratzer bekommt... Na und? Das Ding heißt Stoßstange. Sorry, aber die deutsche Mentalität in dieser Hinsicht ist echt komisch. Da wo ich her komme, wird bei einem kleinen Rempler am Auto nicht gleich Polizei geholt. Man schaut sich das an, sofern es keine Auswirkungen auf die Funktionalität hat, wünscht man sich nen schönen Tag und gut ist.

  • @Comyu: Du wolltest einen neutralen Titel, nun räumst du ein, dass er das ist. Wenn du einen neutralen TEXT willst, ist das etwas anderes. Ich bin ein großer Freund neutraler Texte, nur ist dies schlichtweg keiner, und er versucht es auch an keiner Stelle zu sein. Ich finde das Xperia Z auch nicht sonderlich schön, und nein, es ist aus Plastik mit einer Glasrückseite. Sofern meine Erinnerung mich nicht völlig verlässt...

  • @Stefan Der Titel ist neutral, allerdings erklärt sich im artikel, das kunststoff gemeint ist und deswegen nicht neutral. Ich persönlich finde zb. das Xperia. Z unschön, das ist. Doch aus alu odet?

  • Mein One X: In der zweiten Woche ist es auf den Asphalt geknallt, weil ich die offizielle HTC-Hülle hatte, die das Ding so gar nicht festhielt. Die erste Zeit haben mich die deutlichen schrammen und Dellen im angeblich ja so stabilen Plastikgehäuse gestört, später nicht mehr.
    Neulich dann ein weiterer Sturz aus Tischhöhe aufs Laminat, GSM-Empfang war anschließend gestört und das Handy reagierte nicht mehr auf das dock. Handy eingeschickt und auf Garantie wurde GSM gefixt, der WLAN-Empfang verbessert und ich erhielt einen neuen Akku sowie eine neue Rückschale. :-)

  • Perfekt geschriebener Artikel! Danke

  • Ich finde deinen Bericht sehr gut!
    Beim I Phone sehe ich noch die Puure edle Verarbeitung, keine Frage. Aber z.b das One finde ich garnicht so edel verarbeitet. Es hat einen wirklich lackierten Plastik Rahmen, z.b beim S4 handelt es sich um echt verchromtes Plastik, was mit sicherheit resistenter ist als lackiert wie beim one. Mein Nexus7 hat auch einen silbern lackierten Plastikrahmen und an einigen Ecken ist schon die weisse Grundierung zu sehen, das passiert bei Samsung nicht. Ich muss ganz klar sagen von allen Smartphines die ich bis jetzt hatte weist das s4 die wenigsten Gebrauchspuhren auf. Die Verchromung ist auf jeden Fall eine Harte Kratz und Hosentaschen scheuerfeste legierung und dabei wegen dem Plastikuntergrund auch noch elastisch. Frage mich echt was da am one so toll sein soll? An der Front zur Displayscheibe 2 ultra dünne Alu plätchen die auf geklebt wurden. Rund ums phone ein ganz normal lackierter Kunstoffrahmen und hinten wieder ultra empfindliches Metall. In mir weckt das kein Gefühl von wertigkeit. Und ja ich habe das one und das s4, ich finde eine Front komplett aus Glas besser als mit dran geplackten Alu Aplikationen. Bestes Beispiel ist mein Auto, es gibt die Frei Schwebende Mittelkknsole im Bang und Olufsen Style in Alu und Plastik. Ich war immer heiss darauf die innenteile in Alu zu haben, bis ich mir im Internet gebrauchte mit der höheren Austattungslinie an sah. Alle mit Alu Aplikationen sahen aus wie durch den Arsch gezogen. Das Alu war überall nur vom schlüssel zerbeult und zerkratzt. Ich würde mich tot ärgern. Genau darum begnüge ich mich mit dem Silbern lackiertem Plastik... Und mal ganz ehrlich das s4 ist nicht billig. Rund um kommen eigentlich ziemlich harte Materialien zum Einsatz. Ich sage ganz klar das das s2 und s4 die jenigen meier ca. 130 Smartphones sind die am meisten weg gesteckt haben und am wenigsten verbaucht aussahen. Ich habe meine Phones nie geschont und immer in der Hisentasche in der Werkstatt. Am schnellsten verschlissen waren bei mir immer die Nokias. Meine Sonys waren nicht viel besser. Ich bin wirklich begeistert von der Haltbarkeit. Z.b der s4 Rückdeckel ist schon toll lackiert, so ein harter Klarlack ist alles andere als billig. Z.b mein Nokia n96 hatte einen Rückdeckel in ähnlicher Optik, dieser war ruck zuck verkratzt und fühlte sich rau an. Beim s1 war es das selbe. Aber beim s4 der rückdeckel bleibt schön... Sicher kann ich ihn ins sonnenlicht halten und werde Micro Kratzer sehe, aber beim Blick unter normalen umständen ist nichts zu sehen. Man kann sich einen neuen Porsche Kaufen und wäscht ihn einmal, auch da wird man Micro Kratzer sehen. Und gerade bei den Autos kommt immermehr plastik zum Einsatz, solch ein Plastikkotflügel kostet oft mehr als blech. Immer Mehr Crash fänger hinter den verkleidungen sind ultra leicht und stecken mehr weg als ein stahl Träger der 10 mal so schwer ist. Ich finde es bombastisch, wie es Samsung gelungen ist Plastik zu verarbeiten. Immerhin ist das s4 so einzigartig und das wohl eher weil die anderen es einfach nicht können. Rauhes Hartplastik gab es schon immer, insbesondere bei Nokia. Ich denke jeder der mal eins Hatte kann sich entsinnen wie schnell verschleiss zu sehen war. Beschwert hat sich keiner, darum verstehe ich nicht diese rum gehacke auf dem s4, was ich als exellent verarbeitet und als sehr Robust betrachte.

  • wie wahr!

  • Eine Bekannte, Goldschmiedin, versilbert Gold. Als Prinzip. Ich stecks Iphone in einen Plastikbumper. Gefällt mir. Auch deshalb weil es das teure Ding diskriminiert. Ich denke, die Vorstellung des haptischen Wertes eines Gegenstandes entspringt teiweise romantischen Ideen: Holz z.B. Wird wegen der Nähe zur "Natur" als angenehm empfunden. Diese Begrifflichkeit exsistiert seit der Romantik. Metall gilt als stabil aus seiner Funktion während der industriellen Revolution ( hart wie Kruppstahl). Kunstoff wird assoziiert mit 70er Jahre Formensprache oder Plaste u. Elaste der DDR. Soll heissen: Wir unterliegen lediglich unseren mehr oder weniger wohligen Vorstellungen des Erfühlens eines Dinges.

  • Ich finde Plastik gar nicht schlimm. Sieht auch gut aus und ist für den Empfang genauso gut, wenn nicht sogar vielleicht einen Ticken besser, als Alu/Carbon.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!