Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 69 mal geteilt 27 Kommentare

So könnt Ihr mit Android Personen orten und verfolgen

"Wenn Du schon einmal da bist, dann bring mir doch gleich eine neue Packung Klopapier mit!" Wenn Ihr den Standort Eurer Freunde, Kollegen und Familienmitglieder immer auf dem Schirm habt, könnt Ihr Euch in vielen Situationen besser organisieren. Es gibt einige Möglichkeiten, sich in Echtzeit mit und ohne App per Handy zu orten; Zustimmung vorausgesetzt. Wir zeigen Euch drei einfache Wege und Alternativen.

Musst Du ständig Datenvolumen sparen oder kannst Du vollgas streamen?

Wähle sparen oder streamen.

VS
  • 2091
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    sparen
  • 1844
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    streamen

Personen orten per App: Life360

Wenn Ihr Freunde und Familie per Android-Smartphone, am PC oder mit dem iPhone orten wollt, braucht Ihr eine Lösung, die auf allen Plattformen läuft. Life360 hat dazu Apps und einen Webservice auf die Beine gestellt, mit denen Ihr Personen orten und verfolgen könnt und noch viel mehr.

Die Einrichtung des Service ist recht simpel; Zunächst registriert Ihr Euch mit Eurer Handynummer oder der E-Mail-Adresse, dann legt Ihr Euren Lieblings-Ort fest (Arbeitsplatz oder Zuhause, das liegt ganz bei Euch) und dann ladet Ihr Freunde, Kollegen oder Bekannte ein. Greift dazu auf Eure vorhandenen Kontakte zurück oder gebt manuell eine Handynummer oder eine E-Mail-Adresse ein. Anschließend habt Ihr eine Karte mit einer Menge kleiner Köpfchen, die Eure georteten Personen repräsentieren.

life360 add friends de
Fügt Freunde und Kollegen hinzu, anschließend könnt Ihr die Personen orten und mehr. / © ANDROIDPIT

Da alles andere illegal wäre, braucht Ihr die Zustimmung der Personen, die Ihr orten wollt. Einmal verkuppelt, dürft Ihr sie aber auf Schritt und Tritt verfolgen. Und es geht noch mehr: Live360 erlaubt es Euch, Euch gegenseitig oder der ganzen Gruppe Nachrichten zu schicken, und über ein Widget könnt Ihr von jedem Eurer Kontakte einen Check-in anfordern oder Euch direkt von Eurer Navi-App zu ihren Koordinaten lotsen lassen. Aber zunächst erklären wir Euch den Check-in.

life360 check in de
Das Check-in-System erhöht die Genauigkeit der Personenortung. / © ANDROIDPIT

Da es sehr viel Akkulaufzeit kosten würde, permanent den Standort jeder Person zu ermitteln, hat man sich Life360 das pfiffige Check-in-System ausgedacht. Sobald Ihr an einem bestimmten Ort ankommt, könnt Ihr den Check-in über das Symbol mit dem Männchen mit Haken auf der Brust ausführen. Dieser sendet an alle Gruppenmitglieder eine Benachrichtigung mit Euren exakten Koordinaten. Umgekehrt könnt Ihr, wie oben schon erwähnt, anderen Gruppenmitgliedern eine Anfrage für einen Check-in senden. So erfahrt Ihr, wo exakt der Tante gerade im Stau steckt oder ob Junior den kürzesten Weg von der Schule nach Hause nimmt.

Besonders praktisch kann die Alarm-Funktion sein, die Eure Gruppenmitglieder auf allen erdenklichen Kanälen kontaktiert (Anruf, SMS, E-Mail) und ihnen Eure GPS-Koordinaten durchgibt.

Personen orten ohne zusätzliche App

Eine App, die bei den meisten von Euch vorinstalliert sein dürfte, ist Google+. Mit ihr kann man ebenfalls fremde Handys orten, sodass Eure Freunde jederzeit einsehen können, wo Ihr Euch gerade befindet. Geht dazu in die Einstellungen der App, tippt auf Euer Konto, aktiviert die Standortfreigabe und wählt den Kreis aus, dem Ihr Euren Standort offenbaren wollt.

google plus standortfreigabe 1
Geht ins Google+-Menü und öffnet "Standorte teilen". / © ANDROIDPIT
google plus standortfreigabe 2
Welche Personen dürfen Euch orten? Grenzt es genau ein. / © ANDROIDPIT

Anschließend können Kontakte, die Ihr entsprechend eingekreist habt, auf Eure "Über mich"-Seite gehen und die Karte "Aktueller Standort" einsehen. Ein Tipp auf die Karte offenbart noch weitere Kontakte, sodass Ihr eine ganze Reihe von Personen orten könnt. Das Menü erlaubt Euch das Senden von Hangouts-Nachrichten und das Erstellen einer Wegbeschreibung zur georteten Handys. Beachtet dabei immer, dass die Personen eventuell nicht den exakten Standort sondern nur eine Stadt angegeben haben, sodass eine Wegbeschreibung nicht unbedingt hilft.

google plus standortfreigabe 3
Stephan zeigt mir genau, wo er ist; Camila kann man nur auf Stadtebene orten. / © ANDROIDPIT

Weitere Varianten, andere Handys zu orten

Eine ebenso simple und vermutlich die stromsparendste Variante, Personen zu orten, ist, sie über einen Instant Messenger zu fragen. Wenn man einen Freund in Hangouts fragt, wo er ist, schlägt die App einem gleich vor, den Standort freizugeben. In WhatsApp befindet sich die Option, den Standort zu teilen, im Menü, aus dem heraus man auch Bilder verschickt.

whatsapp hangouts location de
Teilt den Standort einfach in einer Chat-App wie Hangouts oder WhatsApp. / © ANDROIDPIT

Personen orten per Handy: Fazit

Je nachdem, wie intensiv Euer Kontrollbedarf ist, kann eine Rundum-Profi-Lösung wie Life360 absolut praktisch sein. Doch für den normalen Hausgebrauch ist Google+ nützlich genug, und wem der Aufriss zu groß ist, sich dort ein Profil einzurichten (er ist eigentlich nicht wirklich groß), der nutzt einfach einen seiner Instant-Messenger, um andere Handys zu orten. Dort braucht man zwar jedes Mal die Mitwirkung der Person, die man orten will, aber dafür entfällt jeglicher Einrichtungsaufwand.

"Neues Klopapier geht in Ordnung!" Wenn es um die Organisation solcher gemeinsamen Wege geht, kann man es auch einfacher haben. Statt die Person zu orten und auf dem Weg anzuschreiben, könnt Ihr einfach einen Notizzettel mit Google Keep erstellen, ihn mit Euren Mitwohnern teilen und eine ortsbasierte Benachrichtigung einrichten, sodass der WG-Einkaufszettel automatisch in der Tasche brummt, wenn einer von Euch am Supermarkt vorbeikommt. Mehr dazu in unserer Übersicht zu Notiz-Apps:

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Genau klappt sowas nur per GPS wie bei Avast Anti Theft. Ich habe mein Handy mal per Google gesucht und es wurde 7 Queerstraßen weiter angezeigt. Zumal Google ja auch einen Radius von 600 - 700 Meter Genauigkeit angibt.

  • Eine bessere Überschrift für diesen Artikel wäre gewesen: "So könnt Ihr mit Android Euren Standort für andere Personen freigeben"

  • Kann man einfach nicht anrufen und fragen ??
    Ich weis jetzt nicht genau was ich davon halten soll. Ging doch alles früher genauso ohne sowas.

    Das perfekte tool für krankhaft eifersüchtige und Kotrollfreaks. Helikopter nennt man sowas auch.

    •   44

      nein manchmal geht anrufen nicht, zb.Chauffeure(Smartphone am Ohr)für das muss ich und der andere 1. am gleichen ort registriert sein und 2.die gleiche app installiert haben und die muss noch gestartet sein,beendet einer der beiden die app ist die Überwachung nicht mehr möglich.hätte ich eine krankhaft eifersüchtige Partnerin wäre ich ja selber schuld wenn ich meine app starte

    • Nein, anrufen ging früher nicht, wenn man unterwegs war...

      • Überhaupt telefonieren, ging doch alles früher genauso ohne sowas. Damals hat man noch ordentliche Briefe geschrieben ;)

      •   44

        ja wohnen konnte man früher auch.da hat man noch ordentlich in Höhlen gehaust

      • Früher ist relativ zu sehen. Ihr wisst doch genau wie ich das meinte.
        Als Tool für Leute die einen wirklichen Gebrauch haben sollen das nutzen.
        Aber freiwillig ohne einer Begründung würde ich mir sowas nicht antuen.
        Stellt euch vor, sowas ist ein Standardfeature in Zukunft. Jeder weis immer wo wer ist 👎geht garnicht sowas. Muss natürlich nicht so kommen. Aber die IT und Staat will in Richtung des gläsernen Bürgers, bzw sind wir fast schon.
        Also wie immer. Jeder wie er will.

  •   44

    ich hatte mal 360 life auf dem Smartphone lief gut nur nervt es wen man das eine weile nicht benutzt das man ständig gefragt wird ob man die Verbindung verloren hat.wieder deinstalliert.und ohne das Einverständnis- der anderen Person funktioniert das ganze nicht die beiden Personen müssen am gleichen ort registriert sein.

  • Für Kids oder ältere Menschen mag das ja ganz praktisch sein.
    Aber wenn ich mir vorstelle, was mein Chef damit anfangen würde... grusel...

  • Sorry, aber wer diese Art der Überwachung nötig hat, hat definitiv ein ernstzunehmendes Problem. Klar, kann es z. B. bei Kinder aus Sicherheitsgründen (und NUR deshalb!) vereinzelt sinnvoll sein, aber sobald Leute bewusst und ohne deren Wissen "bespitzelt" werden, hört der Spass auf! Vertrauen verkommt in der heutigen Zeit leider mehr und mehr zu einem Fremdwort...

  • Es gibt bestimmt Einzelfälle, bei denen eine Ortung ganz nützlich sein kann, z.B. Kinder, ältere Leute,... warum nicht?

  • Ich denke da eher als Vater

    So weiss ich praktisch immer wo meine Kids sind. Zumindest solange wie das Flügge werden ansteht. Am Anfang hat man(n) ja doch ein wenig schiss. Und da finde ich so eine Option sinnvoll

    • Kommt das dann auch mit mehr Freiheiten für die Kinder einher? In der Art "ja, klar darfst Du den Tag mit Freunden irgendwo draussen spielen" anstelle von "ihr bleibt im Garten wo ich Euch sehen kann"?

      Irgendwie liefen Kinder früher gefühlt an viel längerer Leine als heute... wenn ich bedenke wie wir draussen unbeaufsichtigt gespielt haben. Bilde ich mir das nur ein, oder sind Eltern heute viel ängstlicher als Eltern vor 40 oder 50 Jahren?

  • Man kann sich auch einfach ein Ortungsgerät auf den Kopf schrauben! Wozu ne App?!? Totale Speicher und Akkuverschwendung!!!
    Aber jz ganz ehrlich wieso sollte man seine "Freunde" ausspionieren und alle seine Daten einer App geben?
    .....

    •   44

      da musst du keine Daten einer app geben.nur standort für eine bestimmte smartphonenummer freigeben .stelle dir nur mal zwei Kollegen vor,beide lkw Chauffeure mit festen Routen da könnten sie zb. am Mittag sehen wo der andere ist und wenn sie nahe beieinander sind rasch miteinander abmachen wo sie Mittagessen wollen.gibt bestimmt noch mehr beisbiele

Zeige alle Kommentare
69 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!