Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

17 mal geteilt 58 Kommentare

OnePlus 5T im Test: An den richtigen Stellschrauben gedreht

Update: Verkauf gestartet

OnePlus hat wie schon im Vorjahr nachgelegt und seinem aktuellen Smartphone ein kleines Upgrade spendiert. Das neue OnePlus 5T geht mit modernerer Optik und mit einer etwas anderen Kamera auf Kundenfang. Wir haben das neue OnePlus-Smartphone bereits zum Test erhalten und verraten Euch alles, was Ihr zu dem neuen OnePlus-Smartphone wissen müsst.

Für alle, die in Schwarz gehüllte Top-Smartphones nicht mehr sehen können:

Wähle Mocha Brown oder Midnight Blue.

VS
  • 24
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Mocha Brown
  • 40
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Midnight Blue

Bewertung

Pro

  • Rasend schnell
  • Sehr ansehnliches Display
  • Gute Kameras
  • Gute Akkuausdauer und Dash Charge
  • Dual-SIM

Contra

  • Noch kein Android 8.0 Oreo verfügbar
  • Nur USB 2.0
  • Keine Stereo-Lautsprecher

Günstigstes Angebot: OnePlus 5T

Bester Preis

OnePlus 5T: Preis und Verfügbarkeit

Das OnePlus 5T ist zwar neu, doch in Sachen Preis bleibt alles beim Alten. Das Smartphone kostet in der Variante mit 64 GByte Speicher und 6 GByte RAM 499 Euro. Wer mehr Speicher möchte, nämlich 128 GByte und 8 GByte RAM, muss 60 Euro mehr auf den Tisch legen und zahlt dementsprechend 559 Euro. Das sind exakt die Preise, die OnePlus auch für das OnePlus 5 verlangt hat. Update: Der Verkauf des OnePlus 5T ist gestartet, über den Online-Shop könnt Ihr das neue Smartphone nun kaufen. Wer in Berlin wohnt, kann das neue Smartphone auch ab 17 Uhr im Pop-Up-Store im Sneakersnstuff in der Schönhauser Allee begutachten. 

Günstigstes Angebot: OnePlus 5T

Bester Preis

 

OnePlus 5T: Design und Verarbeitung

Das OnePlus 5T sieht von hinten auf den ersten Blick sehr vertraut aus – klar, die Optik wurde im Vergleich zum Vorgänger auch nur minimal verändert. Die schicke Alu-Oberfläche, die dreifach lackiert wurde, hat eine hübsche Oberfläche und ist vergleichsweise unempfindlich gegen Fingerabdrücke. Neu auf der Rückseite des 5T ist der Fingerabdrucksensor aus Keramik, der vorne keinen Platz mehr hat – denn hier wurden die Displayränder deutlich verschlankt. Die Vorderseite des Smartphones ist dadurch komplett schmucklos, einzig die Frontkamera und das schmale Gitter über der Hörmuschel unterbrechen die schwarze, an den Kanten ganz leicht gebogene Glasfläche.

Im Vergleich mit dem OnePlus 5 ist das 5T nur minimal größer geworden, 2 Millimeter in der Breite und einen in der Länge – und das trotz 0,5 Zoll mehr Bildschirm. Das Gewicht ist um 9 Gramm gestiegen. Auffällig: Die Kamera steht merklich weiter aus dem Gehäuse hervor, dafür ist der Übergang etwas fließender als beim OnePlus 5. Die Verarbeitung des neuen OnePlus 5T ist ausgezeichnet und bietet keinen Anlass zur Kritik.

AndroidPIT oneplus 5t 2903
Die Rückseite des OnePlus 5T bietet Platz für die Kamera und den Fingerabdrucksensor. / © AndroidPIT

Die charakteristische Sandstone-Oberfläche der ersten OnePlus-Smartphones ist zwar lange passé, doch OnePlus bietet den Fans immerhin auch für das 5T eine Smartphone-Hülle mit dieser rauen Textur an. Außerdem gibt es Hüllen in Carbon- und Holz-Optik sowie ein knallrotes Silikon-Cover, das sich sehr angenehm anfühlt. Anders als die Cover für das OnePlus 5 decken die Hüllen für das OnePlus 5T alle Kanten und Knöpfe des Smartphones – bis auf den Schieberegler – ab und bieten so besseren Schutz. Zum Lieferumfang gehört eine durchsichtige Hülle, die optisch nur wenig her macht, aber das Smartphone zuverlässig vor Schäden bewahrt.

AndroidPIT oneplus 5t 2975
OnePlus bietet zahlreiche Hüllen für das 5T an. / © AndroidPIT

OnePlus 5T: Display

Das Display des OnePlus 5T zeigt den größten Unterschied zum Vorgängermodell. Die Diagonale ist von 5,5 auf 6 Zoll angewachsen, das Seitenverhältnis wurde auf das momentan im Trend liegende 18:9 verändert. Die Auflösung des AMOLED-Panels beträgt 2.160 x 1.080 Pixel, die Ecken sind minimal abgerundet. Die Darstellung ist in der Standard-Einstellung von sehr kräftigen Farben geprägt. Die Schärfe geht in Ordnung, einige andere Top-Smartphones können das aber noch einen Tick besser. Der OLED-typische Blaustich ist beim OnePlus 5T kaum ausgeprägt.

AndroidPIT oneplus 5t 2942
Das Display des 5T ist größer und länger als beim OnePlus 5. / © AndroidPIT

Die Software des OnePlus 5T bietet eine ganze Menge Optionen zur Anpassung der Anzeige. Satte fünf Bildmodi finden sich in den Systemeinstellungen, darunter die zwei Farbräume sRGB und DCI-P3. Der Adaptive Mode, bei der das Display die Darstellung dynamisch an die äußeren Bedingungen anpasst, ist sehr empfehlenswert, wenn auch deutlich blasser als der voreingestellte Modus. Die automatische Anpassung an besonders helles Licht nennt OnePlus nun Sunlight Display. Der augenschonende Reading Mode lässt sich für ausgewählte Apps festlegen, der Nachtmodus in der Intensität regeln. Viele Möglichkeiten also, die jeden Geschmack zufrieden stellen dürften.

oneplus 5t screen options
OnePlus bietet viele Optionen, um die Darstellung anzupassen. / © AndroidPIT

Auffällig ist die automatische Helligkeitsregelung des OnePlus 5T. Sie arbeitet insgesamt zwar gut, aber immer wieder mit einer leichten Verzögerung. Die minimalste Helligkeitsstufe dürfte zudem noch etwas dunkler sein, etwa zum Smartphone-Surfen im Bett vor dem Einschlafen.

OnePlus 5T: Besonderheiten

Das OnePlus 5T kommt mit einer neuen Funktion daher, und zwar der Gesichtserkennung zum Entsperren des Smartphones. Das gibt es bei Android-Geräten prinzipiell und besondere Sensoren sind dafür zwar nicht an Bord, doch OnePlus hat offenbar die Software kräftig optimiert. Mit Advanced Facial Recognition werden über 100 Punkte im Gesicht erkannt und dafür genutzt, nur dem richtigen Menschen Zugang zu dem Smartphone zu gewähren. Im Test klappt die Gesichtserkennung mit dem OnePlus 5T ausgezeichnet und fast schon gespenstisch schnell. Selbst abends bei gedämpfter Beleuchtung auf dem Sofa wird das Smartphone nahezu ohne Verzögerung und zuverlässig entsperrt. Erst wenn es tatsächlich richtig dunkel wird, gerät die Frontkamera und damit die Erkennung an ihre Grenzen. Aber auch Mützen, große Kopfhörer oder ein Schal verwirren das OnePlus 5T nicht. Viel besser funktioniert Apples Face ID auf dem iPhone X auch nicht. Respekt OnePlus, gute Arbeit!

AndroidPIT oneplus 5t 2953
Die Frontkamera arbeitet bei der Gesichtserkennung außerordentlich schnell. / © AndroidPIT

Wer sein OnePlus 5T nicht mit dem Gesicht entsperren möchte, kann alternativ den Fingerabdrucksensor nutzen. Der sitzt jetzt zwar auf der Rückseite, funktioniert aber tadellos und schnell. Allerdings ist der runde Sensor nur minimal im Gehäuse versenkt und so nicht immer gut zu erfühlen. Wer eine Hülle benutzt, tut sich hier leichter.

OnePlus 5T: Software

Wer gedacht hatte, dass OnePlus das 5T direkt mit Android 8.0 Oreo ausliefert, sieht sich getäuscht. Auf dem Smartphone läuft OxygenOS 4.7.1, das auf Android 7.1.1 Nougat basiert. Ein Update auf eine neue Version ist bereits angekündigt, aber noch ohne Termin.

Das Betriebssystem kommt, wie von OnePlus gewohnt und von den Fans geliebt, als nahezu nacktes Android ohne Bloatware und unnütze Spielereien daher. Die Optik ist schick und modern, der Google Assistant steht als Sprachunterstützung bereit. Mit App Priority sollen die häufig genutzten Apps auf dem OnePlus 5T besonders schnell starten. Angesichts der Power, die das Smartphone mitbringt, dürfte das aber ohnehin kein Problem sein.

oneplus 5t software
OxygenOS ist aufgeräumt und frei von Bloatware. / © AndroidPIT

OnePlus 5T: Performance

Das OnePlus 5T besitzt einen Qualcomm Snapdragon 835 und 8 GByte RAM – viel mehr geht aktuell bei einem Smartphone nicht. Die technische Plattform ist damit identisch zum OnePlus 5. Damit geht einher, dass auch die Performance des T-Modells auf dem gleichen Niveau ist wie beim Vorgänger. Das ist nicht schlecht, im Gegenteil, denn beide OnePlus-Smartphones laufen wie der Teufel und zeigen keine Schwäche bei der Performance. Trotzdem: Einen Sprung in der Geschwindigkeit, wie es ihn bei den meisten neuen Top-Smartphones im Vergleich zum jeweiligen Vorgänger gibt, kann das 5T nicht vorweisen. Das spiegelt sich auch in den nahezu identischen Benchmark-Resultaten wider.

OnePlus 5T Benchmarks

OnePlus 5T gegen OnePlus 5 und Google Pixel 2 XL
  OnePlus 5T OnePlus 5 Google Pixel 2 XL
3DMark Sling Shot Extreme 3.622 Punkte 3.372 Punkte 3.571 Punkte
3DMark Sling Shot 4.242 Punkte 4.183 Punkte 4.733 Punkte
3DMark Ice Storm Extreme 40.813 Punkte 40.144 Punkte 37.844 Punkte
Geekbench 4 Single Core / Multi Core 1.956 / 6.701 Punkte 1.960 / 6.667 Punkte 1.867 / 6.263 Punkte
PCMark Work 2.0 6.738 Punkte 6.640 Punkte 7.190 Punkte
PCMark Storage 4.845 Punkte 4.536 Punkte 4.458 Punkte

Wer also bereits ein OnePlus 5 besitzt, braucht sich nicht zu ärgern: Der überarbeitete Nachfolger ist kein bisschen schneller als das bisherige Flaggschiff. Aus reinen Leistungsgründen braucht man das OnePlus 5 also nicht für das T-Modell auf das Abstellgleis zu schieben.

OnePlus 5T: Audio

Mit seinem Mono-Lautsprecher an der Unterseite reißt das OnePlus 5T in Sachen Sound keine Bäume aus. Der Klang ist in Ordnung, aber nicht herausragend. Dem Smartphone liegen keine Kopfhörer bei, ein Headset muss der OnePlus-Fan also selbst mitbringen. Immerhin: Der Klinkenstecker bleibt den OnePlus-Kunden erhalten. Das OnePlus 5T verfügt über drei eingebaute Mikrofone, die unter anderem für die Unterdrückung der Umgebungsgeräusche zum Einsatz kommen.

AndroidPIT oneplus 5t 2959
OnePlus hält am guten, alten Klinkenstecker fest. / © AndroidPIT

OnePlus 5T: Kamera

Das OnePlus 5T hat eine Frontkamera mit einem 16-Megapixel-Sensor von Sony (IMX371) und eine Blende von f/2.0. Die Selfies sehen auf den ersten Blick nicht schlecht aus, neigen aber an hellen Stellen zum Überbelichten. Die Bildschärfe dürfte zudem etwas besser sein. Bei guten Lichtbedingungen gelingen Selbstportraits mit dem OnePlus 5T deutlich besser. Einen Portrait-Modus für die Frontkamera, wie ihn etwa das Pixel 2 (XL) oder das iPhone X besitzen, kann das OnePlus 5T nicht bieten.

IMG 20171120 114333
Besseres Licht, bessere Selfies - allerdings standardmäßig gespiegelt. / © AndroidPIT

Spannender ist da schon die Hauptkamera auf der Rückseite, die wieder zwei Linsen besitzt, aber nicht mehr mit unterschiedlichen Brennweiten ausgestattet ist wie beim OnePlus 5. Stattdessen soll der zweite Sensor, ein Sony IMX376K, für bessere Bilder bei schlechtem Licht sorgen. Die Auflösung des Low-Light-Sensors beträgt 20 Megapixel. Der Hauptsensor vom Typ Sony IMX398 hat 16 Megapixel, die Blende beträgt beiderseits f/1.7. Die Kamera-App wirkt aufgeräumt und auf den ersten Blick vergleichsweise simpel, hat aber auch einen Pro-Modus mit manuellen Einstellmöglichkeiten zu bieten.

IMG 20171119 111249
Mit dem OnePlus 5T zu fotografieren macht Spaß. / © AndroidPIT

Die Bildqualität der Fotos, die das OnePlus 5T abliefert, ist durchaus gut. Farben werden natürlich abgebildet, auch wenn Grüntöne abhängig von Lichteinfall ab und an einen deutlichen Blaustich besitzen. Die Bildschärfe ist gut gelungen, bewegte Objekte wie spielende Kinder verwischen aber so manches Mal. Die Bilddynamik ist insgesamt gefällig. Kurios: Auch nach Wegfall des optischen Zooms hat die Kamera-App des OnePlus 5T nach wie vor eine eigene Schaltfläche zum Hin- und Herschalten zwischen Normal und 2x-Zoom. Das ist aber beim 5T rein digital gelöst.

IMG 20171120 114303
Die Fotos haben einen hohen Detailreichtum. / © AndroidPIT

Besser im Low-Light-Bereich

Bei schlechten Lichtbedingungen stellt der zweite Sensor eine Verbesserung gegenüber dem Vorgänger dar, so viel ist klar. Allerdings kann auch das OnePlus 5T hier nicht zaubern, und deshalb muss man bei wenig Licht mit viel Bildrauschen leben. Total unbrauchbare Bilder sind jedoch seltener geworden.

IMG 20171119 114703
Bei wenig Licht tun sich alle Smartphone-Kameras schwer. / © AndroidPIT

Im eigens angelegten Portrait-Modus zaubert das OnePlus 5T einen Bokeh-Effekt mit unscharfem Hintergrund rund um das Objekt auf dem Foto. Im Display wird mit einer Schaltfläche stets live angezeigt, ob die Kamera des Smartphones einen Tiefeneffekt erkennt oder nicht. Dieser Unschärfe-Effekt kann gut aussehen, aber auch in die Hose gehen. Für diesen Fall speichert das OnePlus 5T ein "normales" Foto zusätzlich ab. Eine Option, die Intensität der Unschärfe stufenlos zu regeln, wie sie etwa Huawei anbietet, gibt es aber nicht.

IMG 20171114 161117 Bokeh
Für Portait-Aufnahmen gibt es einen eigenen Modus mit Bokeh-Effekt. / © AndroidPIT

Wir werden die Kamera des OnePlus 5T noch einmal im Vergleich mit anderen Flaggschiffen aus der Nähe betrachten, auch im Hinblick auf die Qualitäten des Portrait-Modus und den Bokeh-Effekt. Wenn dieser Test abgeschlossen ist, werden wir ihn an dieser Stelle verlinken.

OnePlus 5T: Akku

Wie so ziemlich jedes aktuelle Smartphone besitzt auch das OnePlus 5T einen fest verbauten Akku, der nicht getauscht werden kann, ohne das Smartphone komplett auseinander zu nehmen. Das ist aus ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten bedauerlich, aber für schicke, schlanke Gehäuse derzeit wohl nicht zu vermeiden.

Der Akku hat eine Kapazität von 3.300 mAh und schafft damit im Alltag immer gute anderthalb Tage. Zwei Tage sind auch möglich, wenn man ein wenig auf den Verbrauch achtet und nicht allzu viel mit dem OnePlus 5T herum spielt. Im Akku-Benchmark von PCMark schafft das OnePlus 5T ein paar Minuten mehr als das Galaxy S8, aber rund 40 Minuten weniger als das OnePlus 5. OnePlus legt dem 5T ein Dash-Charge-Ladegerät bei, das den Akku flott wieder auffüllt. Von 0 auf 60 Prozent dauert das Aufladen nur rund eine halbe Stunde, danach geht es etwas langsamer. Aber in 90 Minuten ist der Akku dann wieder bei 100 Prozent. Unter dem Strich kann das OnePlus 5T im Test beim Thema Akku mit der Konkurrenz in der Oberklasse absolut mithalten.

OnePlus 5T: Technische Daten

Abmessungen: 156,1 x 75 x 7,3 mm
Gewicht: 162 g
Akkukapazität: 3300 mAh
Display-Größe: 6,01 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2160 x 1080 Pixel (402 ppi)
Kamera vorne: 20 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 7.1.1 - Nougat
Benutzeroberfläche: Oxygen OS
RAM: 6 GB
8 GB
Interner Speicher: 64 GB
128 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 835
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,45 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Abschließendes Urteil

Das OnePlus 5T macht im Test mächtig Spaß. Das Display ist sehr ansehnlich, das 18:9-Format sorgt beim gesamten Design des Smartphones für eine moderne, zeitgemäße Optik. Die Entsperrung per Gesichtserkennung ist eine praktische Ergänzung und funktioniert einwandfrei. Die Performance und die Ausstattung sind über jeden Zweifel erhaben – das war allerdings auch schon beim OnePlus 5 ohne den Zusatz "T" der Fall. Ein wenig schade, dass das OnePlus 5T nicht direkt mit Android 8.0 Oreo ausgeliefert wird. Der Akku bietet eine gute Ausdauer und die Kamera macht bessere Bilder als beim Vorgänger. Für einen Umstieg vom OnePlus 5 sind die Vorteile zwar zu gering, um einen Neukauf zu rechtfertigen. Alle anderen, die auf der Suche nach einem starken und rundum gelungenen Smartphone sind, sollten das OnePlus 5T aber dringend auf der Rechnung haben.

17 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

58 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich kann nicht nachvollziehen, dass die Kameras immer weiter aus dem Gehäuse herausschauen... Da sieht das OP 2 mit einer bündigen Kamera besser aus


  • Jeder der eines kaufen will kann sich gerne melden. Habe einen 20 euro gutschein für Zubehör. Meldet euch einfach. Stefan2917@t-online.de


  • Ole vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Dieses ständige alles auf englisch ausdrücken ist echt nervig... jonplas feif Tie mit so und so viel RÄÄÄÄÄÄM!!! Oh man, grauenhaft!


    • Das Ding heisst nun mal so und RAM ist eine Maßeinheit wie kg oder Pfund . Wurde Dir der Text vorgelesen, Probleme beim Lesen? Ich lese RAM und nicht räm.


  • Mr. N vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Immer noch usb c 2.0 ne ist doch schon traurig. Und dazu noch nicht Android 8 Peinlich


  • Elsi vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich vermute mal, dass Wireless Charging nicht inklusive ist?!


  • Schönes Gerät. Fairer Preis aber dennoch gefällt mir die Politik von OnePlus nicht. Nach einem halben Jahr schon die nächste Generation und mit den Updates ist das auch so eine Sache.


  • tolles Android Gerät, ohne Frage. Aber dass die Gesichtserkennung beim iPhone x auch nicht viel besser ist, ist in diesem Fall wohl tatsächlich Äpfel mit Birnen verglichen. Allein der Unterschied in der Sicherheit beider Erkennungssysteme ist obsolet.


  • Ist das Display auch in dem 5T falsch herum eingebaut bzw. gibt es auch bei diesem Gerät wie beim 5er den seltsamen Scroll-Effekt? Der müsste bei dem avisierten Seitenverhältnis des Bildschirms dann ja noch mehr auffallen.


  • Schöner ausführlicher Test. Die verbesserte Kamera und das Format machen schon Sinn. Eine schöne randlose Front macht einfach was her. Wer sich für ein OP interessiert, noch keines hat und HighEnd Hardware für einen normalen Preis sucht ist hier Sicher nicht Falsch. Klinke gibt es auch noch.👍🙂


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    OnePlus bringt alle paar Monate ein neues Gerät mit ähnlichem Design und nur kleinen Verbesserungen:
    Super, klasse, total gerehtfertigt.

    Sony macht exakt das gleiche:
    Boah, nicht schon wieder...


  • U Mü vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Hahaha. Da bringen jetzt alle hektisch 18:9 Displays aber umgekehrt gehen alle von 16:9 Cameraaufnahmen/Fotos auf 4:3 Format zurück. Was für ein Schwachsinn!


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Naja also zumindest bei den Formaten der Fotos bin ich froh ^^ 16:9 oder gar 18:9 als Bildformat zum Fotos machen ist Schwachsinn hoch 10...


  • Fairer Preis finde ich!


  • Naja, wieder so ein China- Rotz...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu