Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Nokia 9 PureView im Hands-on: Sind 5 Kameras wirklich genug?
Nokia 9 PureView MWC Hardware-Test 4 Min Lesezeit 28 Kommentare

Nokia 9 PureView im Hands-on: Sind 5 Kameras wirklich genug?

Update: Jetzt mit Video!

HMD Global hat anlässlich des Mobile World Congress ordentlich abgeliefert und gleich vier Smartphones und ein Handy vorgestellt. Das Nokia 9 PureView ist zweifellos das Highlight der Neuheiten, besonders im Hinblick auf Fotografie, denn es hat gleich fünf Hauptkameras zu bieten. Hier sind unsere ersten Eindrücke direkt aus Barcelona!

Fünf Kameras für Liebhaber der Fotografie

Die große Besonderheit des Nokia 9 PureView zeigt sich beim Blick auf die Rückseite. Hier sind ganze  fünf Zeiss-Objektive verbaut, die die  computergestützte Fotografie auf eine neue Ebene hieven. Mit dieser Anzahl der Kameras übertrifft HMD Global auch große Player wie Samsung und Huawei. Aber wie steht es um die Qualität der Aufnahmen?

Während der Vorstellung des neuen Smartphones zeigte HMD Global einige Fotos, die mit dem Nokia 9 PureView und zahlreichen Details aufgenommen wurden, aber wie immer müssen wir auf die Ankunft unseres Testgerätes warten, um diese ungewöhnliche Kamera in Gänze beurteilen zu können.

Das Kameramodul enthält drei monochrome und zwei Farb-Sensoren. Alle fünf Kameras lösen mit 12 Megapixel auf, haben eine Pixelgröße von 1,25 Mikrometern und eine Brennweite von 28 mm. Sie arbeiten zusammen, um die Aufnahme eines detailreichen Fotos mit 12 Megapixel zu ermöglichen. Die Bilder werden im RAW-Format aufgenommen, sodass sie später mit dem Smartphone in Adobe Photoshop Lightroom leicht bearbeitet werden können.

AndroidPIT nokia 9 pureview camera setup
Hier ist die Sensor-Armee von Zeiss, die bündig mit dem Gehäuse abschließt. / © AndroidPIT

Ausgehend von den manuellen Einstellungen der Kamera-App könnt Ihr nun auch die Verschlusszeit auf bis zu 10 Sekunden einstellen und weitere andere Parameter anpassen. Während unseres Kurztests war die Kamera-App langsam, wenn wir zwischen den Modi wechselten. Aber es handelt sich hier auch noch nicht um ein Serien-Modell, weshalb die Software noch nicht final ist. Vorn gibt es im übrigen nur eine 20-Megapixel-Kamera für Selfies, die im Kontrast zur Kamera-Armada auf der Rückseite regelrecht verloren wirkt. 

AndroidPIT nokia 9 pureview camera app
Der monochrome Modus in Aktion / © AndroidPIT

Polierte Rückseite und eckiger Körper

Die Inhalte des Nokia 9 PureView werden auf einem 5,99 Zoll großen POLED-Display mit einer Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixel im 18:9-Format dargestellt. Das unterstützt HDR10 für lebendige Farben und scharfe Details und beherbergt auch den Fingerabdrucksensor, der in der unteren Hälfte in das Bildschirm integriert ist. Alternativ könnt Ihr das Nokia 9 auch über den Iris-Scanner oder Face Unlock (2D) entsperren. HMD Global verzichtet auf die Notch.

AndroidPIT nokia 9 pureview buttons
Powerbutton und Lautstärkeregler auf der rechten Seite / © AndroidPIT

Das Nokia 9 PureView ist aus Aluminium und Glas gefertigt. Unnötig zu erwähnen, dass die Rückseite ein Fingerabdruck-Magnet ist! Das Smartphone liegt gut in der Hand, obwohl ich es trotz des schmaleren Rahmens im Vergleich zum Nokia 8 Sirocco etwas zu "kantig" finde. Leider hat HMD Global auch beschlossen, den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss zu streichen, aber ein Adapter auf USB-C wird in der Box mitgeliefert. Um das Gerät vor Wasser und Staub zu schützen, besitzt es eine IP67-Zertifizierung.

AndroidPIT nokia 9 pureview photos
Das 5.99" Display  / © AndroidPIT

Nicht Qualcomms neuester Chipsatz

Das Smartphone wird nicht vom neuesten Qualcomm-Prozessor, sondern dessen Vorgänger Snapdragon 845 angetrieben. Der sollte mit den dazugehörigen 6 GByte LPPDDR4x RAM und 128 GByte UFS 2.1 Speicher aber zweifellos trotzdem in der Lage sein, genug Power zu liefern. Aber für fünf Bilder auf einmal? Dafür hat sich HMD Global dazu entschieden, einen eigenen Bild-Coprozessor zwischen Kamera und Qualcomm-Chip zu stecken, der viele der Berechnungen übernimmt.

Das Nokia 9 PureView kommt mit einem Preisschild von 699 Euro auf den Markt und kostet damit mehr als beispielsweise das Xiaomi Mi 9, und für diesen Preis kann man meiner Meinung nach den neuesten Snapdragon 855 erwarten.

Wie wir es von HMD Global gewöhnt sind, wird das Nokia 9 mit Android Pie und wenig angepasster Android-Oberfläche ausgeliefert. Die Marke betonte während der Pressekonferenz das Engagement der Marke für das schnelle Ausliefern von Software-Updates, ein heißes Thema in der Android-Welt, wo nicht alle Hersteller mithalten können.

AndroidPIT nokia 9 pureview back
Das Nokia 9 PureView wird von dem 3.320 mAh großen Akku mit Energie versorgt. / © AndroidPIT

Der 3.320 mAh große Akku des Nokia 9 PureView kann mittels Schnellladetechnik (18W, 12V/1.5A, 9V/2A, 5V/3A) aufgeladen werden.

Nokia 9 PureView: Technische Daten

Abmessungen: 155 x 75 x 8 mm
Gewicht: 172 g
Akkukapazität: 3320 mAh
Display-Größe: 5,99 Zoll
Display-Technologie: POLED
Kamera vorne: 20 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 9 - Pie
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 128 GB
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Vorläufiges Urteil

Das Nokia 9 PureView hebt sich mit 5 Kameras auf der Rückseite von der Masse ab und verspricht ein "deutlich verbessertes fotografisches Erlebnis". Allerdings beschloss HMD Global, nicht den neuesten Qualcomm-Prozessor zu nutzen, was zwar bei der Performance keine Nachteile bringen dürften, aber angesichts des Preises von 699 Euro und mit Blick auf die Konkurrenz hätte dieser Teil des Pakets sein können.

Wird die ungewöhnliche und innovative Hauptkamera einen Unterschied machen, indem sie die Aufmerksamkeit potenzieller Käufer auf sich zieht? Die Herausforderung, mit Xiaomi, Honor und Huawei im Nacken, ist groß.

Facebook Twitter 31 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 4 Wochen

    Der Prozessor wurde vor gerade einmal 3 Monaten vom Nachfolger abgelöst. Wie kann es da bitte zwei Jahre zu spät kommen? Bei einem gerade mal vier Monate älteren Pixel 3 o.Ä. hat sich auch keiner beschwert, dafür ist das Ding wenigstens günstiger und einen Unterschied merkt man ohnehin nicht.

    Design ist natürlich Geschmacksache. Ich finde top, dass Nokia zumindest hier nicht auf so einem asymmetrischen Albtraum setzt, wie zuletzt Samsung...

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Nokia 9 PureView verliert Kamera-Vergleich gegen Lumia 950.


  • Stimmt es wirklich, dass diese Nokia Pure Modelle ohne eine eigene Nokia Mail-App daherkommen ? So, dass irgendeine aus dem App Store heruntergeladen und installiert werden muss ?


  • kann es srin das dieser artikel wieder nach oben gepushed wurde? Das kommentar mit dem kaputten usb-c kabeln hatte ich schonmal gelesen...
    Ich hoffe das dass pure view das hält was es verspricht, wenn die kamera annähernd an das 1020 kommt oder übertrifft, dann werd ich es mir holen, egal was fürn chipsatz oder akku größe.
    Bezüglich des kommentars mit den kabeln die kaputt gehen, also ich habe meins im auto seit 2 Jahren, 30cm lang bei amazon gekauft und es funzt immer noch...


  • Interessante Anordnung mit den Kameras . Bin mal gespannt auf einen Test nach 4 Wochen. Sieht aus wie die Trommel eines Revolver.


  • + Das unverbastelte Display ist neben der Updatepolitik ein ganz großer Pluspunkt .

    ? Die Kameraqualität werden die kommenden Tests untersuchen .

    - Keine Speichererweiterung
    - Keine Klinkenbuchse
    - Eine Akkukapazität von 3320mAh treibt mir persönlich schon auf dem Datenblatt die Schweissperlen auf die Stirn , wahrscheinlich wieder nur eine mittelmäßige Laufzeit , die Tests werden es zeigen .
    - Kein UKW Empfänger
    - Kein aktueller Prozessor
    - Hoher Preis 649,00 € ( Idealo )

    Das Nokia 7 Plus gefällt mir von der Nokiapalette bisher am besten .

    Ich würde zum jetzigen Zeitpunkt das Note 9 für derzeit 678,00 € ( Idealo ) dem Nokia 9 vorziehen .

    H G


  • Der "alte" Prozessor an sich stört mich überhaupt nicht. Seine Parameter sind nach wie vor nicht schlecht, ob er (natürlich) bei dem, was das 9 zu bieten haben soll, ausreichen wird, wird sich "zeigen".

    Und genau DA sind wir beim Thema. In der "Praxis beweisen" konnte es sich (natürlich) noch nicht. Und genau das ist es. Die Werte des Nokia 8 (2017), was ich seit Ende 2017 auch nutze, sahen "auf dem Papier" auch sehr gut aus. Zu dem, was danach folgte, insbesondere was die "unsägliche" Kamera-Firmware betrifft, will ich mich hier nicht weiter äußern. Jedenfalls hat HMD die Probleme (trotz "Versprechen") BIS HEUTE nicht in den Griff bekommen. (Sonstige) Informationen GLEICH NULL!

    Meine Sorge wäre/ ist, dass sich das Gleiche beim Nokia 9 Pure View fortsetzt. Heißt also auf jeden Fall erstmal ABWARTEN!

    Was für mich neben dem dagegen spricht, dass das 9 der "Nachfolger" für mein Nokia 8 wird, ist der mit 3320 mAh nicht gerade üppige Akku, der fehlende SD-Karten-Slot sowie der fehlende 3,5mm Kopfhörer-Klinkenanschluss. Ich weiß, andere User halten das für ausreichend bzw. überflüssig. Letztendlich immer eine "Geschmacksfrage".

    Für mich ist es halt wesentlich, so dass ich wohl ("sofort" käme das Nokia 9 wegen der fehlenden Nutzer-"Erfahrungen" eh nicht in Frage) letztendlich wieder zu Samsung zurückkehren werde (vor dem "8" hatte ich ein Samsung Galaxy Note 4, das sogar noch mit Wechselakku (ist aber nun wirklich "Geschichte", wobei DAS eine Entwicklung war/ ist, die ich mehr als bedauere und die mich auch ein Stück weit ärgert. Diesem "Trend" haben sich jedoch mittlerweile leider ALLE Hersteller "angeschlossen").

    Eigentlich schade. War früher eigentlich (zu Symbian-Zeiten) treuer Nokia-Kunde (mein letztes war das Nokia 808 Pure View) und hatte mich eigentlich gefreut, dass "Nokia" wiedererweckt wurde, zumal die Daten (des Nokia 8) "auf dem Papier" große Hoffnungen weckten.

    Leider wurde diese Hoffnung letztendlich gründlich enttäuscht. Und da das 9 nun (für mich) eigentlich gar nicht mehr passt, war es, sagen wir mal, eine Episode/ ein Versuch, was damit jetzt jedoch (leider) wieder sein Ende finden wird/ gefunden hat. 😭


  • Könnte Kotzen, was wäre an einem 3,5 Klinken-Anschluss so schwer gewesen? Wenn ich diesen Schwachsinn schon lese, ein Adapter wird beigelegt. Ich habe im Auto mittlerweile drei defekt USB C Kabel liegen (in einem Zeitraum von nicht mal drei Monaten), weil ich mehrfach täglich über USB C mein Smartphone mit meinem Autoradio (SYNC) verbinde (Google Auto). Alle drei haben einen Kabelbruch im Stecker. Laden ist kein Problem, nur die Daten gehen nicht mehr. USB C ist und bleibt eine Sollbruchstelle. Viel Spaß, wenn ihr ständig den Adapter neu bestellen dürft... Und immer schön hoffen, dass nicht die Buchse am Smartphone irgendwann die Grätsche macht.


    • So ein schmarn was du da von dir lässt. Wenn du SYNC nützt, dann verbindest dich mit Bluetooth!
      Ich habe es noch nicht geschafft ein usb c Kabel zu schrotten.


      • Auch Dir einen schönen Abend und wenn Du einen neuen Ford oder einen Renault benutzt und dein Android-Auto direkt vom Smartphone auf das Display deines dafür vorgesehenen Radios spiegeln möchtest, dann kommst Du um einen Anschluss mit USB nicht drum rum. Ich rede hier nicht nur von Musik streamen, sondern dem Bildschirminhalt z.B. Google Maps. Bluetooth schafft die Bild-Datenmenge heute noch nicht. Also kein Schmarn und das nächste mal vielleicht etwas freundlicher! Schönen Abend noch


      • Was hat das jetzt mit der 3.5 klinke zu tun. Ps ich habe einen ford focus mit sync 3.


  • Warten wir mal die Tests der Fachpresse an, aber es wird wohl nicht an die legendären Lumias Pureview und 1020 anschließen können...

    Wäre es nicht besser mit folgendem Setup:
    -Hauptkamera ein Sensor mit bis 3x Zoom
    -Ultrawide
    -zusätzlicher Monochrom für Schwarz/Weiß

    So würde es weniger wie eine Spinne aussehen und trotzdem bessere Ergebnisse liefern!

    Denn Samsung und LG bieten mit 3x Kameras tatsächlich mehr Möglichkeiten 📱😏


  • Richtig enttäuscht.... vorallem vom Akku und dabei habe ich mich so darauf gefreut :(

    H G


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Du weißt doch noch gar nicht, wie die Laufzeiten sind ^^ So wie es sich gerade abzeichnet, wäre es bspw. kein Wunder, wenn das Nokia 9 länger hält, als das S10+... :D


    • Ist doch so einfach neuere Autos haben Wireless und sonst einen Wireless Halter ins Auto und gut ist es


  • "Die Inhalte des Nokia 9 ThinQ werden auf einem 5,99 Zoll (...) dargestellt"
    Kooperation von HMD und LG?

    Ich bin sehr gespannt auf die Testbilder und ob HMD/Nokia an die alten Pureview-Zeiten anschließen kann.


  • Na ja, für mich enttäuschend. Kein optischer Zoom und das bei 5 Linsen. Die Fotos mögen sehr gut sein, sind sie aber von Samsung oder Huawei auch. Ob ein Ottonormalknipser da große Unterschiede erkennt? Aber ein Zoom macht eine Kamera flexibler, gerade im Urlaub. Ich habe mein P20 Pro mit in Italien gehabt und möchte den 5-fach Zoom nicht mehr missen. So ist das Nokia für mich raus. Mal abwarten, was Huawei mit dem P30 Pro bringt.


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Von dem "optischen Zoom" hast du bei Smartphones ohnehin nur selten was, da der Sensor fast nie genutzt wird. Meistens nutzen die Smartphones stattdessen den Crop im Hauptsensor, statt den Telesensor zu nutzen, weil das Bild einfach besser wird...

      Beim P20 Pro ist der 5-Fach Zoom auch digital. Theoretisch könnte Nokia sowas mit den fünf Kameras auch imitieren. Da sie in die Kamera-App einen Zoom-Button für 2- und 5-fach eingebaut haben, kann das gut sein.


  • Zum Thema QSD855 cs QSD845, viele Telefone auf QSD845 schöpfen leider die Möglichkeiten des SOC bei writem nicht aus. Z.B. 4k HDR Video Aufzeichnung (HDR10) - das Nokia 9 soll dies bieten, welches andere QSD845 Gerät gibt es da noch am Markt?
    Was ich so gelesen habe, ist der Hauptgrund für den QSD845 schlicht die Zeit, die Kamerasoftware ist optimal an den SOC und den Koprozessor angepasst, ein Wechsel auf den QSD855 hätte zu grösseren Verzögerungen geführt. Ob da auch Anpassungen am Koprozessor nötig wären, kann auch möglich sein.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern