Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 18 Kommentare

Nach neuem Datenleck: Google+ schließt früher als geplant

Google+ schließt im kommenden Jahr seine Pforten. Das gab Google vor rund zwei Monaten bekannt. Eigentlich sollte es im August 2019 soweit sein, doch dann kam alles anders. Wieder tat sich eine riesiges Datenleck auf.

Wie Google in seinem Blog "The Keyword" mitteilt, werde man Google+ im kommenden Jahr früher schließen als zuletzt geplant. Aufgrund eines massiven Datenlecks wollte man das soziale Netzwerk eigentlich im August 2019 abschalten. Jetzt hat das Unternehmen allerdings schon wieder eine Sicherheitslücke in einer der APIs für Google+ entdeckt und sich deswegen entschlossen das Netzwerk bereits Ende April 2019 zu schließen.

Laut Google habe man den Fehler bei den üblichen Sicherheitschecks bemerkt und innerhalb weniger Tage geschlossen. Und das Loch war dieses Mal deutlich größer: Rund 52 Millionen Nutzer seien betroffen gewesen und Daten wie E-Mail-Adresse, Geschlecht, Alter und Beschäftigung einsehbar gewesen. Einen Hinweis darauf, dass die Lücke durch Dritte ausgenutzt wurde, gebe es angeblich nicht. Als Folge wird Google außerdem alle Google+-APIs in den kommen 90 Tagen deaktivieren.

Schließung von Google+ dient auch als Nebelkerze

Auch das ursprüngliche Aus der Plattform wurde mit einem Fehler in der API-Schnittstelle für Google+ begründet. Über diese war es ebenfalls möglich auf nicht öffentliche Daten wie Geschlecht, Alter und Beschäftigung von rund 500.000 Nutzer zuzugreifen. Auch hier soll es aber keine Anzeichen gegeben haben, dass die Lücke ausgenutzt wurde.

AndroidPIT Google Plus communities collections
Mit den "Sammlungen" hatte Google einst versucht das Netzwerk zu beleben. / © AndroidPIT

Erneut versucht Google mit der Nachricht über die Schließung des sozialen Netzwerks davon abzulenken, dass es bei Google+ massive Sicherheitsprobleme zu geben scheint. Hoffentlich vernachlässigt man nicht auch andere Dienste in gleicher Form, die für das Unternehmen keinen wirklichen Wert mehr haben. Zumindest am Vertrauen nagen solche Nachrichten deutlich.

Was sagt Ihr dazu? Trauert Ihr Google+ nach oder seid Ihr eher entsetzt, dass sich hier schon wieder eine solch große Datenlücke auftat? 

Quelle: The Keyword

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • H.E. vor 1 Monat

    Na endlich passiert das was Ihr schon vor Jahren vorausgesagt habt. Und alle werden zum sicheren FB wechseln.

    Ich finde es persönlich sehr Schade werde aber trotzdem nicht zu FB wechseln, ich denke ich werde auch ohne Dienste vom FB Konzern nichts wichtiges verpassen.

  • Klaus Trofob vor 1 Monat

    Wenn jede Website, die Sicherheitslücken hat, geschlossen würde, dann bestünde das Internet vermutlich nur noch aus 404er Seiten.

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern