Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

WhatsApp kommt jetzt auch für das iPad

WhatsApp kommt jetzt auch für das iPad

Klingt fast unglaublich, aber WhatsApp war bis jetzt offiziell nicht für das iPad erhältlich. Heute, mehr als zehn Jahre nach dem Start der App, ist Instant Messaging via WhatsApp endlich mit Apple-Tablets kompatibel.

Im Moment handelt es sich um eine auf eine geringe Zahl von Benutzern beschränkte Beta-Version, wie WaBetaInfo berichtet. Dort konnte man diese Version bereits ausprobieren. Also klickt nicht sofort in den App Store, um die App herunterzuladen, aber sie wird bald verfügbar sein.

Es war eines der letzten Updates von WhatsApp, die Version 2.19.40, welche diese neue Funktion beinhaltet. Facebook hat endlich auf die Beschwerden seiner Nutzer gehört, denn bisher musste man, um WhatsApp auf dem iPad nutzen zu können, auf die Web-Version der Anwendung zurückgreifen.

Dies ist im Grunde genommen ein WhatsApp-Update für große Bildschirme, da die Anwendung die gleichen Funktionen wie auf dem iPhone hat: Die linke Seitenleiste zeigt die verfügbaren Chats, während Ihr rechts mit dem ausgewählten Kontakt oder der Gruppe chatten könnt.

WA CHATSCREEN IPAD
WhatsApp für iPad ist identisch mit der iPhone-Version. / © WaBetaInfo

Ihr könnt die App auch mit Touch-ID vor unbefugtem Zugriff schützen, Anrufe tätigen oder die WhatsApp im Querformat verwenden. Der einzige bemerkenswerte Unterschied ist, dass die Registerkarte für die Kamera nicht verfügbar ist, aber es ist möglich, dass WhatsApp diese Funktion schon bald hinzufügt.

Bitte bedenkt, dass die Einführung der Instant-Messaging-App für das iPad nicht bedeutet, dass Ihr das gleiche WhatsApp-Konto auf zwei verschiedenen Geräten verwenden könnt. Dafür sind nach wie vor Tricks nötig - oder Ihr greift zu Android-Smartphones mit Dual-SIM, bei denen Ihr die WhatsApp-App klonen und doppelt installieren könnt.

Im Moment sind die Plätze dieser Beta-Version besetzt und es werden keine neuen Nutzer mehr angenommen, aber wir werden darauf achten, wenn Whatsapp sie erweitert - und ebenso auf die Ankunft der endgültigen Version.

Was meint Ihr: Hat WhatsApp zu lange gebraucht, um auf das iPad zu gelangen?

Quelle: WaBetaInfo

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  •   50
    Gelöschter Account vor 10 Monaten

    Wer braucht schon WhatsApp wenn es doch jetzt endlich Kaizala gibt. Ja richtig, der coole neue Microsoft Chat Service von dem alle Welt spricht... 😅

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Solange Facebook spioniert kommt mir WhatsApp nicht mehr ins Haus.


  • Endlich WhatsApp fürs iPad? 😅 Super Running Gag. WhatsApp lief schon auf meinem iPad Air im Jahr 2015 mit der gleichen Nummer.


  •   50
    Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Wer braucht schon WhatsApp wenn es doch jetzt endlich Kaizala gibt. Ja richtig, der coole neue Microsoft Chat Service von dem alle Welt spricht... 😅


    • Stimmt, da ist echt die Hölle los. Habs gestern auch mal installiert, ein Wahnsinn! 🤣


      • Die Emojis sind das Argument für Kaizala! 😂


      • Äh ja, ich schicke mir auch gerne den ganzen Tag über selber welche 😎😂


      •   50
        Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Mal Spaß beiseite. Mir gefällt Kaizala wirklich. Im Endeffekt funktioniert es genauso wie WhatsApp, was der Masse gefallen sollte. Außerdem bietet es schöne Planungsfunktionen.

        Es würde mich freuen wenn es sich bei mir im Büro verbreitet :)

        Immer noch besser als der lästige WhatsApp Gruppen Chatraum -_-


      • Tim vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        @Björn N.
        Ob es wie WhatsApp funktioniert ist der Masse egal ^^
        Telegram und Co. sind teilweise quasi 1:1 Kopien von WhatsApp, dennoch nutzt sie keiner. Die Leute nutzen WhatsApp weil es jeder macht, nicht weil WhatsApp abseits davon irgendwas besonders gut oder gar richtig macht.


      • Wenn ich es richtig sehe, funktioniert Kaizala tatsächlich sehr ähnlich wie WhatsApp, zumindest was die Einbindung der Web-Oberfläche angeht. Sprich Handy aus, nix mehr mit Web-Oberfläche. Ich werde nie begreifen, warum man alles von einem einzigen Gerät abhängig machen will. Ich könnte wunderbar mehrere Geräte gleichzeitig betreiben, ohne Einschränkungen, wäre da nicht WhatsApp. Kaizala macht die Sache offensichtlich nicht besser. Und nein, da helfen auch keine tollen Emojis 🤣😁


      • Sarah vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Klingt ja erstmal ganz interessant. Aber ob Microsoft sensibler mit den Daten umgeht, ist die Frage. Ich bin da her skeptisch. Microsoft hat da auch nicht unbedingt den besten Ruf.


  •   25
    Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Alles schön und gut aber solange WhatsApp nicht auf dem Phone und dem Tablet mit der gleichen Nummer funktioniert taugt das nichts.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!