Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 13 Kommentare

Motorolas faltbares Smartphone sieht aus wie ein Razr 2.0

Das Rennen um das erste faltbare Smartphone läuft und Samsung sowie Huawei liegen vorne. Aber auch bei Motorola wird irgendwo fleißig an einem solchen Gerät getüftelt. Das zeigt das jetzt aufgetauchte Patent mit einem ikonischen Design-Vorschlag.

Zahlreiche Patente und Renderbilder zeigten in den vergangenen Monaten immer wieder verschiedenste Smartphones mit faltbarem Display und den unterschiedlichsten Ansätzen. Da darf natürlich auch Motorola nicht fehlen, wo einem von Mobielkopen gefundenen Patent zufolge scheinbar Überlegungen für ein Falt-Smartphone mit ikonischem Design unternommen werden.

Motorola foldable smartphone patent ap 01
Ein auffälliges Scharnier verbindet beide Smartphone-Hälfte. / © Screenshot: AndroidPIT

Beim Blick auf die dem Patent beigefügten Bilder, erinnert das Konzept nämlich an die klassischen Razr-Handys von Motorola. Statt eine Tastatur auf der unteren Hälfte der beiden zusammenklappbaren Teile zu platzieren, erstreckt sich beim faltbaren Motorola-Smartphone das Display über beide Hälften. Auffälligstes Merkmal ist das Verbindungsstück für beide Teile, das weiter vom Bildschirm absteht und so eine ungewöhnliche Form erzeugt. 

Motorola might make a foldable display successor to the RAZR
Eine Hardware-Tastatur besitzt das Razr 2.0 nicht. / © Mobielkopen

Das Rennen um das erste Falt-Smartphone läuft

Natürlich ist ein solches Patent keine Bestätigung, dass Motorola bald mit solch einem faltbaren Smartphone um die Ecke kommt, auch wenn sicher irgendwo bei dem Hersteller bereits an verschiedensten Konzepten getüftelt wird. Trotzdem ist es immer wieder interessant zu sehen, welche Konzepte die verschiedenen Hersteller sich vorstellen, um ein Smartphone mit faltbarem Display hinzubekommen.

Am ehesten könnte es bei Huawei und Samsung so weit sein. Beide Hersteller sollen Gerüchten zufolge im kommenden Jahr ein entsprechendes Smartphone vorstellen. Das vermutete Samsung Galaxy X soll es allerdings nicht werden, dabei handelt es sich Gerüchten zufolge um das Gaming-Smartphone der Südkoreaner, das ebenfalls in der Mache sei.

Ein Klapp-Smartphone im Razr-Stil oder habt Ihr andere Vorstellungen für ein Telefon mit faltbarem Display?

Quelle: Mobielkopen

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 1 Monat

    Schon klar und ich bin der letzte, der etwas gegen den Lauf der Dinge hat. Ich bin kein Freund davon, ständig am ewig gestrigen festzuhalten. Aber eine Entwicklung sollte auch neue Vorteile mit sich bringen und nicht rückwärtsgewandt sein. Der Schritt vom Handy zum Smartphone hat für den Nutzer etliche Vorteile mit sich gebracht. Die Vorteile sehe ich hier nicht, hier scheint es nur darum zu gehen, zu zeigen, dass man etwas kann. Das ist wie beim Wegfall der Klinke, es gibt für den Nutzer keinerlei Vorteile, man macht es, weil es alle machen.

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Interessantes Konzept, auch wenn ich keinerlei Ähnlichkeit mit dem Formfaktor des klassichen RAZRs sehe. Die abstehenden Scharniere sehen interessant aus, könnte aber auch störend sein, vor allem wenn man es in die Tasche schiebt. Aber es sind ja nur ein paar Zeichnungen, nichts was man schon wirklich bewerten könnte.


  • ABer den titel mal korrigieren ist zu schwierig oder?


  • Der Ansatz ist interessant! Eine bessere Lösung als das, was Samsung vor hat. An Motorolas Stelle würde ich es auch, wenn es denn dann da ist, irgendwie als eine neue Generation "Razr" vermarkten.


  • Razr V3i...geiles Handy auch heut noch vom Design.


  • Das Problem ist doch: es werden viele Dinge nur gemacht weil mans kann und/oder der Nutzer es toll findet sich mit Dingen zu profilieren die man (zumindest die allerwenigsten) nie wirklich braucht. Motorola (was viele nicht/nichtmehr wissen) war in echter Pionier . Und im Smartphonebereich war das "atrix" ein Meilenstein... Hatte es schon Dinge (zb Fingerabdruck Sensor an der genialsten Stelle /lapdock/Zubehör Anbindung) schon vor 6 Jahren !!! Dinge die echt Sinn machten.. im Handybereich schon Erfinder überhaupt auch vom Klappmechanismus... Das kleinste/leichteste (startac) .. oder klar.. das geile Razer.. aber egal... Fragt doch jetzt einen warum er ein 1000 euro Smartphone hat.. da kommt nur "super camera" oder so... Hey... Was bekomm ich schon für 500 ne richtige geile Kamera die richtig gute Bilder macht.. aber okay.. auch egal.. ich finde... Ein Smartphone (wieder) handlich zu machen halte ich seit langem Mal wieder für sinnvoll. Ich hab mich eh längst gefragt warum es so lange dauert ein Schiebemechanismus zu integrieren (wo zb Cam/mic/LS/etc bei Betrieb freigibt) anstatt die Riesendisplays wieder mit ner notch zu verkleinern.. aber naja... Hat auch system: die Käufer immer Stück für Stück Technik geben... Sonst verkaufen se ja nimmer Smartphones zum Preis eines gaminglaptops... :) Mfg


  • Wirkt bisher besser als das Konzept von Samsung.


  • ...und am Ende wird doch Apple alles besser und pragmatischer machen!...


  • Ein was? Falbares?


  • Super, wenn alle Hersteller mal wieder an etwas tüfteln, worauf eigentlich niemand wirklich wartet. Smartphones entfernen sich immer weiter von dem, was ich eigentlich möchte.

    Tim


    • Das ist der Lauf der Dinge. Das smartphone hat sich ja auch vom Handy entfernt. Genau das selbe hat man auch bei Übergang vom Handy zum smartphone gesagt. Wir werden uns daran gewöhnen.


      • Schon klar und ich bin der letzte, der etwas gegen den Lauf der Dinge hat. Ich bin kein Freund davon, ständig am ewig gestrigen festzuhalten. Aber eine Entwicklung sollte auch neue Vorteile mit sich bringen und nicht rückwärtsgewandt sein. Der Schritt vom Handy zum Smartphone hat für den Nutzer etliche Vorteile mit sich gebracht. Die Vorteile sehe ich hier nicht, hier scheint es nur darum zu gehen, zu zeigen, dass man etwas kann. Das ist wie beim Wegfall der Klinke, es gibt für den Nutzer keinerlei Vorteile, man macht es, weil es alle machen.


      • Das muss sich noch herausstellen ob es nutzen hat, ich denke mal schon weil das Display größer wird, alle wollen ja immer größer.


      • Dafür bringt es meiner Meinung nach aber auch so viele Nachteile mit sich, dass dieser Vorteil mehr als ausgeglichen wird. Aber du hast recht, solange kein Gerät tatsächlich auf dem Markt ist, lässt sich nichts genaues sagen.

        Tim

Empfohlene Artikel