Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 38 mal geteilt 24 Kommentare

Das Moto G ist wasserdicht: 30 Minuten unter Wasser [Video]

Es kommt selten vor, dass ein Smartphone besser ist, als es vom Hersteller beworben wird. Beim Moto G scheint das aber tatsächlich der Fall zu sein. Es ist nämlich wasserdicht, zumindest bis zu einem gewissen Grad. In unserem Test hat es 30 Minuten unter Wasser unbeschadet überstanden. Den Beweis liefert unser Video.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4786 Teilnehmer
Moto G video resistente
Das bisschen Wasser macht dem Moto G nichts aus. / © AndroidPIT

Achtung: Dieser Versuch ist nicht zur Nachahmung empfohlen. Ihr riskiert irreparablen Schaden an Eurem Smartphone. Weder der Autor noch AndroidPIT haften für entstandene Schäden.

Sony ist bislang der einzige Hersteller, der seine Smartphones serienmäßig gegen Wasser und Staub schützt. Motorola gibt zwar an, dass das Moto G Spritzwasser aushalten kann, wasserdicht ist es aber offiziell nicht. Doch allem Anschein nach kann das Preis-Leistungswunder auch einen halbstündigen Tauchgang ohne Schaden überleben.

Ein YouTube-Video von Erica Griffin lieferte den Beweis und machte uns bei AndrodiPIT neugierig. Wir mussten das auch ausprobieren, und tatsächlich: Unser Moto G lag 30 Minuten unter Wasser, ließ sich währenddessen bedienen und empfing Benachrichtigungen und funktionierte nachher ebenso gut wie vorher. 


Link zum Video

Dass Motorala das Moto G trotzdem nicht als wasserdicht ausweist, scheint also der eigenen Absicherung zu dienen. Falls das Smartphone ins Wasser fällt und nachher nicht funktioniert, kann der Hersteller nicht verantwortlich gemacht werden.

Natürlich sollte man das Moto G nicht mit zum Schwimmen oder auf ausgedehnte Schnorcheltouren nehmen, nicht zuletzt, weil es auf Salzwasser oder Chlor anders reagieren wird als auf das Süßwasser aus unserem Test. Aber für alle, die Ihr Phone öfters mal in der Toilette versenken, gerne im Regen telefonieren oder es aus sonstigen Gründen in Kontakt mit Wasser bringen, sind das hervorragende Nachrichten: Die Chancen sind groß, dass Euer Moto G derlei Abenteuer heil übersteht. Und für uns ist das noch ein Grund, weshalb das Moto G derzeit unschlagbar ist (weitere Gründe verrät unser Test).

38 mal geteilt

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • mein moto g;)


  • Finde ich mal richtig gut, besonders im Sommer wenn es wieder in die Bad geht, wenn man bedenkt wie viele Handys da immer geklaut werden.


  • So gesehen habt ihr natürlich recht.
    Mir ist entgangen das Handy User heutzutage sich wie ein pawlowscher Hund Verhalten. Wenn das Ding klingelt, spielt es keine Rolle ob man fettige Finger hat , oder gerade am Herd steht.
    Da ich als Gerüstbauer manchmal auch im regen auf 30 Meter hohen Orten stehe und Öl verschmierte Hände habe. Wäre es schön wenn die Hersteller in Zukunft zur Wasserdichtigkeit auch noch die fallhöhe mit einplanen. Dann kann ich auch telefonieren, falls es beim Fallschirm springen mal regnet


  • naja, die jungs von AP könnten es ja jetzt mal zerlegen, und kucken wie es im innern aus sieht, wie gesagt, es ist definitiv qasser eingedrungen, da luft raus kahm!


  •   25

    Das es einmal überlebt hat ist natürlich keine Garantie dass es immer so funktioniert. Trotzdem natürlich ein nettes Feature. :-)


  • Haben die wirklich als wasserdicht angepriesenen Smartphone nicht Gummistöpsel für die Anschlüsse? Weil nur so gewährleistet ist dass kein Wasser eindringt?! Und somit Folgeschäden wie Korrosion verhindert werden können? Kann mir nicht vorstellen das die Kontakte im USB und Klinke aus rostfreiem Edelstahl sind.


    • Edelstahl / bzw. Rostfreier Stahl ist es bestimmt nicht. Aber meistens sind die Kontakte vergoldet und damit nicht so das Korrosionsproblem. die eigentlichen problemstellen sind die Lötstellen die Korrodieren.


  • wie ich schon geschrieben hab, ist gut wenn's nicht gleich kaputt geht, aber es sollte doch niemand drauf anlegen, schon wegen der garantie.
    ich bin mir sicher, das auch moto feuteindikatoren einbaut....


  • Jetzt gehen alle damit in die Badewanne :O


  • Ramon Ski....hat es genau auf den Punkt gebracht.Nur weil das Phone noch funktioniert kann es morgen defekt sein oder über morgen. Feuchtigkeit kann sich ewig lange halten,gerade wenn es durch Luft nicht abtransportiert werden kann.Beim Zimmer macht man eben das Fenster für ein paar Minuten auf,beim Phone geht das nicht.Korrosion-Schäden sind da abzusehen.....nur wann,das genau nicht.


    •   26

      vielleicht gibts in paar wochen nen neuen Beitrag "Moto G gar nicht so gut...?"


  • Mein Razr i hatte auch schon einen Tauchgang erlebt und es überlebt. Ich vermute mal, dass das G die gleiche Beschichtung auf der Platine hat wie das Razr. Die Beschichtung verhindert, das die Leiterbahnen durch den Kontakt mit Wasser einen Kurzschluss bekommen. Das Problem ist aber, wenn man das Phone nach dem Bad nicht sofort trocken legt, kann das Restwasser Korrosionen verursachen, was das Gerät nach einer geraumen Zeit zerstört.


  • ich glaub das mit wasserdichten Handys in Serie wird in den Artikel so gemeint das eigentlich jedes highend Phone von Sony wasserdicht ist
    und zum Thema nie in Wasser versenkt
    ich arbeite in der Gastronomie beim sauber machen ist mir mein HTC one x damals ins Wasser gefallen... nen Kollegen ist aus der Brusttasche der kochjacke sein iPhone 3s auch ins Wasser gefallen
    also es kommt immer drauf an in welcher Umgebung man sich befindet
    und das Einen das Handy schnell mal aus der Hand gleiten kann vorallem wenn man dann mal fettige Finger hat und einen wichtigen Anruf hat wurde mir auch schon oft genug bewiesen
    bzw manchmal merkt man das auch nicht das die Hände einen fettfilm haben und dann sind die Phones auch schneller aus der Hand auf den Boden (oder Spülwasser) als man gucken kann


  • baut Samsung nicht auch das s4 active in serie das soll ja auch wasserdicht sein wenn man den unterwasser kamera modus bedenkt


  • wenn mann genau hin sieht entweichen an der hörmuschel mehrere blasen, dass beweißt das wasser eindringt.
    gut es hat den tauchgang heil überstanden, gutgemacht Motorola!
    aber zu oft würde ich das trotzdem nicht probieren.


  • Jetzt spricht sich das dann langsam rum, jeder Moto G User denkt sich, hmmm klapp ja mit Wasser und dann geht das gleiche los wie dazumal beim Xperia Z .... muahahahaha


  •   32

    Was wieder einmal zeigt was Moto G für ein gutes Produkt ist.
    Ich hoffe dass Lenovo Preis/Leistung und Vanilla nicht kippt. Rein aus der Vernunft heraus das Beste Gerät am Markt.

    Der erste hat wohl eine Abneigung gegen die neuen Motos.


  • Es reicht ja manchmal schon ein bischen Flüssigkeit übers Handy zu schütten. Das SGS3 ist da ganz empfindlich. Somit ist so eine Eigenschaft überhaupt nicht sinnlos.


  • Thomas das einzige was sinnlos ist ist dein Beitrag du Held


  • @Thomas Stern : Und weil Du persönlich, es sinnlos findest, ist das nun für alle anderen auch so?

    Ich würde es jetzt nicht unbedingt testen, aber trotzdem gut zu wissen. Kann ja immer mal wieder passieren, dass es doch mal mit Wasser in Berührung kommt. Ich halte meine Geräte immer von allen Flüssigkeiten fern, aber man weiß ja nie.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!